Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 96 Antworten
und wurde 9.042 mal aufgerufen
 Filmbewertungen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Fabi88 Offline



Beiträge: 3.517

06.04.2007 14:16
#31 RE: Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (32) Zitat · antworten

Ich glaube es haben einige (darunter ich) nicht unter dem Qualitätsaspekt an sich bewertet, sondern auch daran gedacht, welche Filme noch was mit Wallace zu tun haben und in die Reihe passen und welche nicht. Ich kann mit dieser Platzierung daher gut leben, dass die Farbfilme ganz hinten liegen wundert mich eigentlich, wo doch die wirklichen Wallace-Fraks alle garnicht mit abstimmen...

http://www.euro-spy-trash.de.ms
Bunte Agentenabenteuer der 60er

Andreas Offline




Beiträge: 349

06.04.2007 14:29
#32 RE: Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (32) Zitat · antworten

2x 9 Punkte (einer war ich), dreimal 8 Punkte und trotzdem soweit hinten! erstaunlich. In der Uncut-Version ein echter Knaller, in der zerstückelten Wallace-version kommt man leider zu früh af den Täter. Ansonsten aber ein Film der zu unterhalten vermag - allemal spanndender als Abt und Bogenschütze!

http://carryon.foren-city.de/

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.517

06.04.2007 14:31
#33 RE: Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (32) Zitat · antworten
Das ist klar, aber es ist eben KEIN Wallace. Kein Nebel, keine London-Konserven-Aufnahmen und keine grossartigen deutschen Schauspieler...
Ich bewerte hier jedenfalls nicht die Filme, sondern wähle die besten EDGAR WALLACE-FILME. Da landet eben selbst "Der grüne Bogenschütze" oder "Die Gruft mit dem Rätselschloss" weit vor (dem aus dem Wallace-Zusammenhang genommen besseren Film) "Das Geheimnis der grünen Stecknadel"...

http://www.euro-spy-trash.de.ms
Bunte Agentenabenteuer der 60er

Gubanov Offline




Beiträge: 15.777

06.04.2007 14:37
#34 RE: Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (32) Zitat · antworten

Zitat von Fabi88
Ich glaube es haben einige (darunter ich) nicht unter dem Qualitätsaspekt an sich bewertet, sondern auch daran gedacht, welche Filme noch was mit Wallace zu tun haben und in die Reihe passen und welche nicht. Ich kann mit dieser Platzierung daher gut leben, dass die Farbfilme ganz hinten liegen wundert mich eigentlich, wo doch die wirklichen Wallace-Fraks alle garnicht mit abstimmen...

Nur wegen einer freieren Verfilmung ein schlechterer Film? Das glaube ich nicht!

Für mich ist es vollkommen uninteressant, ob ein Film mit einem Buch irgendetwas gemein hat - schließlich sind dies zwei vollkommen unterschiedliche Medien. Zwar ist es schön, eine originalgetreue Verfilmung eines guten Buches zu sehen - beispielsweise einige frühe Wallace-Filme oder die Sherlock-Holmes-Serie mit Jeremy Brett -, aber ich würde einen guten Film, der nur frei auf einer Buchvorlage basiert oder gar überhaupt nichts mit einem (Wallace-)Buch zutun hat, nur wegen seiner eigenen Handlungselemente und teilweise sehr gelungen Spannungsbögen nicht als schlechter bezeichnen. Es ist für mich zum Beispiel sehr interessant, nachdem ich freiere Wallace-Verfilmungen gesehen habe, auch die "zugehörigen" Bücher zu lesen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu vergleichen und mir eventuell darüber Gedanken zu machen, welche Version an welcher Stelle besser oder spannender wirkt.

Der Name "Wallace" als Garant für Spannung und Nervenkitzel sollte, denke ich, nicht nur mit den Romanen oder den romangetreuen Filmen assoziiert, sondern auch als eine Art Marke gesehen werden, die sich mit den Jahren des Erfolgs der Wallace-Welle verselbstständigt hat. Dazu gehört ein Überschwappen der Wallace-Welle sowohl in die Farbfilmwelt mit all ihren nach Aufmerksamkeit heischenden Schockeffekten als auch in das Genre des italienischen Giallo. Deshalb ist ein "Wallace"-Giallo für mich genauso zur Wallace-Serie zugehörig wie ein "Wallace"-Film der frühen Zeit. Schließlich ist es eine Kinoserie einer Firma eines geschäftstüchtigen Produzenten(-duos).

Wichtig für die Bewertung der Wallace-Filme wie auch anderer Krimis oder Filme überhaupt ist für mich persönlich ausschließlich der Unterhaltungswert eines Films in Kombination mit der handwerklichen Art und Weise seiner Herstellung. Diese Faktoren hängen wesentlich von der Zeit ab, zu der diese Filme gedreht worden sind - und die frühen 1960er Jahre sahen nun einmal anders aus als die frühen 1970er Jahre.

---

Dass die Farbfilme in dieser Gruppe ganz unten stehen, hat nichts zu sagen, denn in der anderen Gruppe gibt es zwar eine leichte Tendenz zur besseren Bewertung der Schwarzweiß-Filme, aber es ist schon wesentlich besser verteilt...


36 35 34 33 32 31 30 29 28 / 27 26 25 24 23 22 21 20 19 / 18 17 16 15 14 13 12 11 10 / 9 8 7 6 5 4 3 2 1
Wir sind momentan in Runde 3 und geben jeden Tag eine Platzierung bekannt. Runde 3 läuft noch bis zum 10. April und stellt folgende Filme zur Wahl: "Bande" / "Gräfin" / "Tür" / "Zimmer" / "Verrätertor" / "Nonne" / "Peitsche" / "Glasauge" / "Dreieck"

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.517

06.04.2007 15:37
#35 RE: Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (32) Zitat · antworten

Da musst du meine Beiträge wohl besser lesen. Ich habe geschrieben, dass "Das Geheimnis der grünen Stecknadel" ein besserer Film ist als "Der grüne Bogenschütze" oder "Die Gruft mit dem Rätselschloss", nur hat der eben nicht das, was man von Wallace erwartet, sprich, ich greife auch nicht zu ihm, wenn ich einen Wallace sehen will. Daher ist er als Edgar Wallace-Film schlecht, kein Nebel, kein London, kaum deutsche Schauspieler!

http://www.euro-spy-trash.de.ms
Bunte Agentenabenteuer der 60er

Gubanov Offline




Beiträge: 15.777

06.04.2007 15:39
#36 RE: Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (32) Zitat · antworten
Habe auf deinen ersten Artikel geantwortet, nicht auf den zweiten! Als ich angefangen habe, zu schreiben, stand dieser noch gar nicht da!

36 35 34 33 32 31 30 29 28 / 27 26 25 24 23 22 21 20 19 / 18 17 16 15 14 13 12 11 10 / 9 8 7 6 5 4 3 2 1
Wir sind momentan in Runde 3 und geben jeden Tag eine Platzierung bekannt. Runde 3 läuft noch bis zum 10. April und stellt folgende Filme zur Wahl: "Bande" / "Gräfin" / "Tür" / "Zimmer" / "Verrätertor" / "Nonne" / "Peitsche" / "Glasauge" / "Dreieck"

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.517

06.04.2007 15:49
#37 RE: Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (32) Zitat · antworten

Achso, dann ist ja alles klar!

http://www.euro-spy-trash.de.ms
Bunte Agentenabenteuer der 60er

Gubanov Offline




Beiträge: 15.777

13.07.2007 12:56
#38 RE: Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (32) Zitat · antworten

Gestern mal wieder gesehen und folgende Meinung gebildet:

- Darsteller:
Die eindeutig beste Wallace-Rolle von Uschi Glas mit einem (zumindest mir) völlig unsympathischen Antonio Sabato. Der Inspektor ist mit Pier Paolo Capponi bestens besetzt, leider tritt er am Schluss des Films nicht noch einmal in Erscheinung, was die Story besser abgerundet hätte. Ansonsten alles passable Darstellerleistungen, mir ist kein Durchhänger aufgefallen.

- Regie:
Typisch italienisch und somit ein völliger Fremdkörper innerhalb der Serie. Nichtsdestotrotz ein glänzender Beweis dafür, dass ein guter Giallo nicht von Dario Argento stammen muss.

- Drehbuch:
Irgendwie gefällt mir die Idee der Story super. Natürlich ist sie unglaubwürdig, aber sie passt sowohl zu den Edgar-Wallace-Filmen (sie hätte auch schon eher als rein deutsche Produktion gedreht werden können) als auch zur Italo-Welle. Leider braucht das Buch einige Zeit (bis zur Einführung der Figur Senora Marci), um ordentlich in Schwung zu kommen, aber dann fährt es zu voller Spannung und großem Tempo auf. Das Thema "Privatmann ermittelt im Wettlauf mit der Polizei" ist zwar nicht neu oder in irgendeiner Weise originell, aber hier wird es passend umgesetzt. Die Figuren (die Frauen und die anderen) sind glaubwürdig und gut "ausgedacht", lediglich die Figur des Mörders fällt etwas unglaubwürdig aus.

- Kamera:
Bereits zu Beginn geht es los. Die Mordszene gefilmt aus der Sicht des Mörders, um das Publikum sofort in den Film hereinzureißen. So geht es auch weiter. Nette, italienisch geprägte Bildarbeit.

- Musik:
Riz Ortolani schrieb einen anständigen Score, der zwar allein durch seine italienischen Filmmusikwurzeln zur Crème de la Crème der Wallace-Musik gehört, aber für mich innerhalb der Italo-Produktionen den letzten Rang einnimmt. Das Motiv des Titelthemas erinnert mich an die Fußball-Grölhymne "Olé, olé, olé, olé!" in "sensibler" Form.

- Gesamtwirkung:
Ein schöner Giallo und für mich auch ein guter Wallace. Dass er in Italien spielt, ist mir piepegal,

also: 4 von 5! Früher waren es 5 von 5, aber die Startschwierigkeiten des Films haben mich doch noch umgestimmt.


2. EWGP: 36 35 34 33 32 31 30 29 28 / 27 26 25 24 23 22 21 20 19 / 18 17 16 15 14 13 12 11 10 / 9 8 7 6 5 4 3 2 1 / Übersicht
UND NOCH MEHR LINKS: Der Lümmel-Blog / JBV1 JBV2 / EWP1 EWP2 EWP3 / DVD-Cover

Der unheimliche Mönch Offline




Beiträge: 299

14.10.2007 13:15
#39 RE: Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (32) Zitat · antworten

Ich mochte den Film nicht sonderlich . Ein Edgar Wallace Film war das nicht . Der Film war für mich eine schlechtere Version von dem Geheimnis der grünen Stecknadel. Bis auf Uschi Glas waren alle Darsteller nicht so toll. Der Mörder war so grausam dass es schon wieder albern war . Wer bringt denn 7 frauen um von denen er weiß dass nur 1 schuldig ist . Die Musik war auch nicht so toll . Für mich der schlechteste Edgar Wallace Teil ( Außer man zählt der Teufel kam aus Akasava dazu)
1,5/5 Punkten

Wenn Dummheit ein Verbrechen wär, wäre die Welt ein großes Gefängnis.

Eddi Arent

Gubanov Offline




Beiträge: 15.777

14.10.2007 13:18
#40 RE: Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (32) Zitat · antworten
In Antwort auf:
Ein Edgar Wallace Film war das nicht .
Leider muss ich dir da widersprechen: Jeder, der behauptet, dies sei kein Edgar-Wallace-Film lügt. Es ist ein Edgar-Wallace-Film (das ist sowohl aus dem Vorspann als auch den Unterlagen zum Film und der Vermarktung kinderleicht erkennbar), wenngleich wahrlich kein TYPISCHER.

2. Edgar-Wallace-Grand-Prix: Übersicht /// Epigonen-Grand-Prix: Infos und Wertungsformulare
UND NOCH MEHR LINKS: Der Lümmel-Blog / Das Lümmel-Forum / JBV1 JBV2 / EWP1 EWP2 EWP3 / DVD-Cover
(letztes Cover: 09.10.2007)
Mike Pierce ( gelöscht )
Beiträge:

14.10.2007 20:37
#41 RE: Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (32) Zitat · antworten

Im Vergleich zur /grünen Stecknadel/ finde ich ihn sehr gut.Zumindest aucht die Mordszenen sind nicht ganz so genüsslich pervers ausgearbeitet worden wie bei Dallamano. Ein Wallace-Film ist er zwar nicht,dafür aber spritzig,flott,mit fetziger Musik und einigen sehr guten(aus der Sicht des Täters) Kamera-Einstellungen insziniert.Grosses Lob an Lenzi!Antonio Sabato und Uschi Glas stellen ein sehr dynamisches Liebes-Paar da!Ausser ,was den überflüssigen Nahdraufhalteefekt beim Mord mit der Bohrmaschiene betrifft,ist der Film gelungen!Füt Giallo-Fans sicherlich ein Fest.Gruß.Mike

Gubanov Offline




Beiträge: 15.777

14.10.2007 20:39
#42 RE: Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (32) Zitat · antworten
Zitat von Mike Pierce
Ein Wallace-Film ist er zwar nicht
Ein Wallace-Film ist er zwar schon, aber ein besonders typischer ist er nicht.

2. Edgar-Wallace-Grand-Prix: Übersicht /// Epigonen-Grand-Prix: Infos und Wertungsformulare
UND NOCH MEHR LINKS: Der Lümmel-Blog / Das Lümmel-Forum / JBV1 JBV2 / EWP1 EWP2 EWP3 / DVD-Cover
(letztes Cover: 09.10.2007)
Der unheimliche Mönch Offline




Beiträge: 299

03.12.2007 14:46
#43 RE: Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (32) Zitat · antworten

Tja ich muss sagen,dass bei jedem Film wo auf der Packung steht Ein echter Edgar Wallace Film auch einer ist .
Nur dieser Film war einfach untypisch . Mir waren die Mordszenen (genau wie bei der grünen Stecknadel)
einfach zu brutal und splatterhaft (oder ich bin enfach zu sensibel)
Es gab auch viele unlogische Fragen im Film und so toll ist die Musik auch nicht.
Aber meine letzt Bewertung war zu hart 2,5 von 5 Punkten

Wenn Dummheit ein Verbrechen wär, wäre die Welt ein großes Gefängnis.

Eddi Arent

BartS Offline



Beiträge: 10

30.10.2008 20:02
#44 RE: Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (32) Zitat · antworten
Zitat von Wolliss
Der Film kommt ganz schön schlecht weg. Wallace verbindet man immer mit Grusel, aber wenn man ehrlich ist, ist das ganz schön übertrieben. Wirklich gegruselt hat es mich nur bei den beiden letzten Filmen, Halbmond und Stecknadel.


Genauso geht es mir auch, so spannend wie diese beiden Filme ist m.E. kaum einer der deutschen Wallace-Krimis. Hab mir heute erstmals unvoreingenommen auch den Halbmond-Film angesehen, und hier gilt dasselbe wie bei der Stecknadel: Es wäre aus meiner Sicht ein guter Start für ein neues, zeitgemäßes (70er Jahre), Wallace-Feeling gewesen, aber das Problem war wohl das, was auch in diesem Forum zu beobachten ist: Zu viele hatten sich an den alten Stil gewöhnt und akzeptierten nichts anderes als Wallace.
Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

30.10.2008 20:12
#45 RE: Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (32) Zitat · antworten

Zitat von BartS
Zitat von Wolliss
Der Film kommt ganz schön schlecht weg. Wallace verbindet man immer mit Grusel, aber wenn man ehrlich ist, ist das ganz schön übertrieben. Wirklich gegruselt hat es mich nur bei den beiden letzten Filmen, Halbmond und Stecknadel.


Genauso geht es mir auch, so spannend wie diese beiden Filme ist m.E. kaum einer der deutschen Wallace-Krimis. Hab mir heute erstmals unvoreingenommen auch den Halbmond-Film angesehen, und hier gilt dasselbe wie bei der Stecknadel: Es wäre aus meiner Sicht ein guter Start für ein neues, zeitgemäßes (70er Jahre), Wallace-Feeling gewesen, aber das Problem war wohl das, was auch in diesem Forum zu beobachten ist: Zu viele hatten sich an den alten Stil gewöhnt und akzeptierten nichts anderes als Wallace.
Stimmt so nicht. Als 1970/72 die Filme DAS GEHEIMNIS DER SCHWARZEN HANDSCHUHE, DIE NEUNSCHWÄNZIGE KATZE, DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STE$CKNADEL, DAS RÄTSEL DES SILBERNEN HALBMONDS, VIER FLIEGEN AUF GRAUEM SAMT & DAS GEHEIMNIS DES GELBEN GRABES erschienen, war eine neue Kinogeneration nachgewachsen und niemnd interessierte sich zu dieser Zeit für die Schwartweiß-Ära der Wallace-Filme. Zudem waren diese Filme für das Publikum auch nicht mehr zugänglich (mit Ausnahme der fünf im TV gezeigten Filme). Das Problem war eher der Kosten/Nutzen-Effekt das die Filme der neuen Ära nicht mehr ihre Kosten einspielten.

Joachim.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen