Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 121 Antworten
und wurde 9.262 mal aufgerufen
 Filmbewertungen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 9
Christopher Offline



Beiträge: 238

08.10.2005 19:19
#16 RE: Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (32) Zitat · Antworten
Zitat von Reinhard
Au, au, au!
Nicht immer diese tollen Giallos mit den deutschen s/w-Streifen vergleichen! Das geht einfach nicht!
Wenn man das nämlich nicht tut, dann kann man mit den beiden Filmen ("STECKNADEL" und "HALBMOND") echt glücklich werden,

Das geht aber nur wenn man ein Fan von solchen Filmen (Giallos) ist,und das bin ich eben nicht,wenn ich jetzt mal Wallace aussen vor lasse,ich käme nie auf die Idee,mir solche Filme zuzulegen,wäre hier nicht Wallace drauf gestanden,und ihn der Wallace Box gewessen,ich kann mit den 3 Filmen einfach nichts anfangen,und das wird sich auch nie ändern,ob jetzt mit Wallace im Titel oder auch ohne,die sind nicht mein Ding,obwohl die beiden "Gesicht"+"Stecknadel"liegen mir doch mehr,als der letzte,den man sich sparen hätte können.

Benny Offline




Beiträge: 2.451

08.10.2005 19:30
#17 RE: Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (32) Zitat · Antworten

Och schließe mich hier Christophers Meinung an. Das hat gar nichts mit den Vergleich zu den alten Wallace zu tun. Wenn die nicht wären würde ich mich für diesen Film auch absolut nicht interessieren...
Gez.:
H.

Andreas Offline




Beiträge: 428

08.10.2005 19:50
#18 RE: Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (32) Zitat · Antworten

benny, wenn du das so kritsich siehst, dann haben Filme wie der Bucklige von Soho und andere auch wenig mit dem original-wallace zu tun. ich mag die letzten beiden filme jedenfalls mehr als TOTE; UNHEIMLICHEN; NONNE; VERRÄTERTOR; GRUFT; BOGENSCHÜTZE; ORCHIDEE!

Benny Offline




Beiträge: 2.451

09.10.2005 10:55
#19 RE: Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (32) Zitat · Antworten

Siehst du - ich nicht...
obwohl Stecknadel ist ja noch in Ordnung. Aber ich wollte ja gerade durch den Beitrag sagen, dass sie mir ohne ein Vergleich zu den anderen Wallace auch nicht besser gefallen im Gegensatz zu den Meinungen einiger anderer hier.
Gez.:
H.

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.331

10.10.2005 08:19
#20 RE: Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (32) Zitat · Antworten

Halbmond find ich eigentlich gar nicht mal so schlecht. Ich hab ihn mir neulich mal wieder angsehen. Stecknadel hab ich schon so lange nicht mehr gesehen, daß ich ihn echt nicht korrekt beurteilen könnte. Wobei die letzten drei Filme überhaupt nichts mit Wallace - im eigentlichen Sinne - zu tun haben. Die Atmosphäre der früheren Filme fehlt hier gänzlich. Diese hat man bei DIE TOTE AUS DER THEMSE zumindest wieder ansatzweise gesehen. Als Krimis oder Thriller sind die Filme aber (bis auf Gesicht) ganz in Ordnung.

Wolliss Offline



Beiträge: 13

25.12.2005 00:36
#21 RE: Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (32) Zitat · Antworten

Der Film kommt ganz schön schlecht weg. Wallace verbindet man immer mit Grusel, aber wenn man ehrlich ist, ist das ganz schön übertrieben. Wirklich gegruselt hat es mich nur bei den beiden letzten Filmen, Halbmond und Stecknadel.

Der Hexer Offline



Beiträge: 373

25.12.2005 12:09
#22 RE: Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (32) Zitat · Antworten

Auch für mich ein krönender Abshluss der Wallace-Serie. Sicher, mit den Wallace-Romanen hat der Film nicht mehr viel zu tun, aber er ist ein eigenständiges, sehr gelungenes Werk.
Spannend und fesselnd bis zum Schluss, dazu toll besetzt und technisch exzellent umgesetzt.
Auch wenn der Vergleich zu den rein deutschen Wallace-Filmen hinkt - für mich ein Highlight der Serie. Klare 5/5.

Reinhard Offline



Beiträge: 1.373

28.12.2005 21:54
#23 RE: Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (32) Zitat · Antworten

Ich versuche nur immer einen Film in die für sein Genre wichtigen Komponenten zu zerlegen- Was daran gut ist. Und objektiv gesehen hat "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" z. B. einen wesentlich besseren Spannungsaufbau als mancher alte Wallace zu bieten.

Peitschenmönch Offline




Beiträge: 536

01.01.2006 02:44
#24 RE: Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (32) Zitat · Antworten

Nicht so gehaltvoll wie die Stecknadeln, aber clever. Schade ist, dass der Mörder erst nur als ungreifbarer "Einer unter vielen" auftaucht, ehe er zum Schluss wie herausgegriffen zum Täter erkoren erscheint. Ansonsten ist der Film sehr gelungener Vollblut-Giallo, teilweise fast noch etwas brav. Uschi Glas kämpft, aber kann wieder nur sehr mühsam und in Ansätzen überzeugen. Antonio Sabáto und Pier Paolo Capponi samt Gefolge sind als Nachforscher und Ermittler aber sehr überzeugend. Die vielen guten Nebendarsteller machen den Film sehr reizvoll und vielseitig. Die Inszenierung trägt nie zu dick gekünstelt auf, schockt, spannt und unterhält zielsicher. Der Soundtrack ist sehr gut.
Es fehlt leider etwas an Höhepunkten, außer den Morden. Etwas mehr Action oder wahlweise mehr Hintergrund hätten den Film gut getan, zumal die Hauptdarstellerin eben nicht wirklich überzeugt bzw. den Zuschauer nicht fesselt. Die Auflösung ist irgendwie zu willkürlich, da der Bruder letztlich auch einer von mehr als der Hälfte der sonst aufgetretenen Nebendarsteller mit Text hätte sein können. Auch das wäre am Schluss im gleichen Umfang erklärbar gewesen. Der Zuschauer lernt den Täter vorher kaum kennen, kann kaum Hinweise wahrnehmen.

Fazit: Insgesamt sehr gelungen, spannend. Irgendwie aber etwas zu abgehackt in Bezug auf die Kontrontation der Ermittelnden mit Verdächtigen und Zeugen etc.
Dadurch ist der Film inhaltlich etwas wirr, man versäumte es dem Zuschauer inhaltlich einigermaßen eine Brücke zur Auflösung zu bauen. Verdächtige in dem Sinn sind einfach unterpräsent und das nimmt dem Zuschauer halt die Chance selbst "mitzuermitteln" und schwächt dadurch die Suspense-Effekte. Schade, dass auch Alternativen wie mehr Hintergrund oder Action fehlen.
Stilsicher inszeniert ist dieser Giallo aber auf jeden Fall und die Musik passt ganz genau ins Ambiente.

4/5 Punkten

Adrian Stoll ( Gast )
Beiträge:

24.07.2006 22:11
#25 RE: Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (32) Zitat · Antworten

Umberto Lenzi hat einen der besten und flottesten Giallos insziniert.Positiv:Überzeugende Darsteller ,fetzige Musik,spannend und überraschende Auflösung Negativ:teils unötig brutal Fazit:Kein EW aber 5/5 Punkten für ein TOP-Giallo

WallaceFan Offline




Beiträge: 276

10.09.2006 17:21
#26 RE: Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (32) Zitat · Antworten
Ich finde es sehr schade, dass die Wallace-Reihe mit solch einem Stück endet, und nicht nochmal mit einem echten Abschiedshighlight, wie z.B. "Das Gasthaus an der Themse" oder von mir aus auch moderner wie z.B. "Die Tote aus der Themse".

Erstmal zum Film "Das Rätsel des silbernen Halbmonds":

Der größte Fehler war einfach der Dreh in Italien und die italienische Co-Produktion.
Glaubt mir, hätte der Film in London gespielt, und mit einer typischen Wallace-Besetzung, auf jeden Fall bestehend aus:
Schürenberg, Fuchsberger, Dor oder Baal, Kinski und Arendt, dann wäre der Film ein grandioser Abschluss für die gesamte Reihe geworden.
Denn die Handlung ist an und für sich echt gut, es ist sogar mal nicht, wie in den anderen Farbfilmen, soviel Glamauk sabei, sonder wirklich Spannung pur.
An der Handlung selbst lags echt nicht, sondern einfach an der Besetzung und am Drehort.

Nur wiegesagt, mit Wallace verbindet man eben London, und die altbekannten Darsteller.

Und das ist es eben, was mit daran so stört, gerade weil es eben der Abschluss der Reihe war.
Nix Italien, und nix unbekannt ital. Schauspieler, sondern die besten aus der alten Riege hätten hier nochmal auftreten müssen, das gleiche gilt für den Film "Das Geheimnis der grünen Stecknadel".
Dann wären beide Filme "echte" Wallace-Filme und viel beliebter.

fritz k Offline



Beiträge: 243

10.09.2006 19:27
#27 RE: Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (32) Zitat · Antworten

Ich glaube, ein Großteil der Stammschauspieler standen zu diesem Zeitpunkt gar nicht mehr zur Verfügung. ( Kinski bspw nur für viel, viel Geld). Bei dem Stab dürfte das ähnlich sein, und auch Horst Wendtland lag 1972 nichts ferner, als das Thema Wallace noch einmal mit Engagement zu beleben.
Für mich ist dieser Film einfach ein gut-passabler Krimi, für den ich den Namen Wallace gar nicht gebraucht hätte.

Prisma Offline




Beiträge: 7.549

09.10.2006 01:16
#28 RE: Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (32) Zitat · Antworten

Das Rätsel des silbernen Halbmonds? Für mich ein würdiger Abschluss der Serie, wenn man nicht alles zu eng sieht. Es ist ein durchaus spannender Film, der zwar eine andere, aber passende Atmosphäre vermittelt.
London-Sightseeing, dunkle Schlösser und Nebelschwaden waren zu dieser Zeit längst nicht mehr en vogue und es wurde versucht, den Film möglichst Publikumswirksam und zeitgemäß zu gestalten. Ob das gelungen ist, ist dann eine andere Frage. Ich denke, es stand bei dieser Produktion überhaupt nicht mehr zur Debatte, die Wallace-Stammschauspieler zu verpflichten. Was hätten die hier denn spielen sollen???
Was die eigentliche Besetzung angeht, kann man sagen dass sie weitgehend gut gewählt ist. Antonio Sabato ist eine erfrischende Abwechslung und eine agile, überzeugende Uschi Glas hatte in Sachen Wallace bis dato Seltenheitswert. Auch Pier Paolo Capponi, Ella Falk, sowie Renato Romano runden das Geschehen ab und Marisa Mell ist ein richtiges Highlight. Petra Schürmanns Rolle ist allerdings sehr merkwürdig! Eine Minute und zwei Sätze...das ist etwas zu wenig. Man hat das Gefühl, dass unbedingt noch ne Deutsche mit reingezwängt werden musste. Insgesamt zeigt die Besetzung, dass man sich mit dem Film eher auf den italienischen Markt konzentrieren wollte. [Ich weiß gar nicht...war der da ein Erfolg?]

Wie bei allen deutsch-italienischen Wallace Co-Produktionen ist die Rolle der Frau mal wieder sehr problematisch dargestellt. Sie dürfen sich nicht mal ihr eigenes Hochzeitskleid aussuchen, gehen trotz tödlicher Gefahr zur Beichte!, werden in der Regel nur als Partygirls und Prostituierte dargestellt, die nichts zu tun haben, gut als auszusehen und riskieren darüber hinaus Menschenleben nur um nicht entlarvt zu werden. Auch die Rolle der Polizei ist völlig irrelevant. Sie ist letztlich nicht an der Aufklärung des Falls beteiligt.

Aber das sind so die Sachen, die man bei jedem Wallace finden kann. Oder kann mir jemand den Wallace mit der weißen Weste nennen?
Für mich bleibt Das Rätsel des silbernen Halbmonds trotz vieler Ungereimtheiten der interessanteste der Serie. Passable Story, genügend Spannung, gute Darsteller, ein eigenes Flair, Rom als Setting mag ich auch und eine ausgezeichnete Score von Riz Ortolani...

Reinhard Offline



Beiträge: 1.373

10.10.2006 03:06
#29 RE: Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (32) Zitat · Antworten

...den es immer noch nicht auf CD gibt!

Gubanov Offline




Beiträge: 16.037

06.04.2007 13:56
#30 RE: Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (32) Zitat · Antworten

Auf Platz 32 des 2. Edgar-Wallace-Grand-Prix befindet sich "Das Rätsel des silbernen Halbmonds". Somit handelt es sich um die zweitbeliebteste Wallace-Koproduktion mit Italien. Der Film erhielt 81 von 135 möglichen Punkten, dies entspricht einem Prozentsatz von genau 60 %.
Die Punktverteilung sieht folgendermaßen aus: "Das Rätsel des silbernen Halbmonds" wurde zwei Mal mit 9 Punkten (entspricht Platz 1 von 9) bewertet, darunter ein Mal von mir. Die schlechteste Wertung beträgt zwei Mal 2 Punkte (Platz 8 von 9).
Weiterhin wurden verteilt: zwei Mal 3 Punkte (Platz 7 von 9), vier Mal 4 Punkte (Platz 6 von 9), ein Mal 6 Punkte (Platz 4 von 9), ein Mal 7 Punkte (Platz 3 von 9) und drei Mal 8 Punkte (Platz 2 von 9).

PS: Somit wären alle Farbfilme der Viertplatzierten-Gruppe "abgearbeitet"! Man kann also gespannt auf die Platzierungsreihenfolge der Schwarzweiß-Filme sein...


36 35 34 33 32 31 30 29 28 / 27 26 25 24 23 22 21 20 19 / 18 17 16 15 14 13 12 11 10 / 9 8 7 6 5 4 3 2 1
Wir sind momentan in Runde 3 und geben jeden Tag eine Platzierung bekannt. Runde 3 läuft noch bis zum 10. April und stellt folgende Filme zur Wahl: "Bande" / "Gräfin" / "Tür" / "Zimmer" / "Verrätertor" / "Nonne" / "Peitsche" / "Glasauge" / "Dreieck"

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 9
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen