Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 127 Antworten
und wurde 9.003 mal aufgerufen
 Filmbewertungen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 9
Fabi88 Offline



Beiträge: 3.507

29.08.2005 14:20
Bewertet: "Der Rächer" (1960, Außer der Reihe) Zitat · antworten

Also:
Ich halte den Rächer für einen sehr guten Wallace-Film, scheine damit aber auch schon der einzige hier zu sein. Der Film hat einige der später fest zum Inventar der Reihe gehörenden Schauspieler schon vor der Rialto gehabt (Heinz Drache, Siegfried Schürenberg und vorallem Klaus Kinski, der ohne diesen Film wohl nie in einem Wallace gespielt hätte), eine gute, spannende Story, schöne Bilder und (ist mir erst jetzt aufgefallen) sehr passende Musik (womit man 1960 schon vor der Rialto war, wo die Musik noch nicht so passte, wie es sollte). Der Film ist übrigens in 2,35:1 gedreht worden, was ich zwar irgendwie nicht so recht glaube, was den Film aber noch viel besser machen würde, denn in der jetzigen Vollbild-Fassung wirkt er teilweise recht billig. Ich wünsche mir, seit ich bei der IMDB auf den Eintrag mit dem Scope-Format gestoßen bin, sehnlichst eine DVD des Films in Originalformat. Ich denke in einer solchen Version würde er auch die (zur Zeit noch) an der Qualität zweifelnden überzeugen, dass der Film garnicht so übel ist...
------------------------------------------------------------------------------
Dieser Text basiert auf wahren Gedanken. Semantik, Struktur und Satzzeichen hingegen sind frei erfunden. Alle einzelnen Wörter wurden live vor Publikum von Laienbuchstaben für Euch nachgestellt. - Ich wollte nur, dass Ihr das wisst. Schnell könnte der ungeübte Leser sonst denken, dieser Beitrag wäre echt, was er jedoch nicht ist!

Peitschenmönch Offline




Beiträge: 534

29.08.2005 15:01
#2 RE:Bewertet: "Der Rächer" (Außer der Reihe) Zitat · antworten

Nein, du bist nicht der Einzige. Ich hatte mich hier diesbezüglich auch schonmal geäußert.
Die Besetzung ist sehr gelungen (hervorzuheben sind speziell Ludwig Linkmann und Benno Sterzenbach), die Atmosphäre ist sehr gut getroffen. Ich kann nachvollziehen, warum manchem die Musik nicht so zusagt, aber man kann Sachen auch schlimmer reden als sie sind... So schlecht, dass sie den Film kaputt machen würde, ist die Musik lange nicht. Das "Argument", dass es keine "Wallace-Musik" sei gegen die Musik zu verwenden, halte ich für lächerlich. Denn das geht von einer "Non plus ultra"-Stellung aus, in die man die Rialto-Filme hebt.
Ich persönlich finde an dem Film gerade reizvoll, dass er relativ "altmodisch" gemacht ist und wirkt. Ich finde, dass er sich in der Machart absolut von den Rialto-Filmen unterscheidet, die oft "polierter" wirken als "Der Rächer". Die Rialto-Filme haben letzten Endes meist einen Großprojekt-Touch gehabt, der einfach unverkennbar ist. Das sollte man grundsätzlich weder negativ noch positiv bewerten, aber es ist zweifelsohne ein maßgebliches Stilmerkmal der Filme.
Dass "Der Rächer" in dieser Hinsicht anders ist, macht ihn zu etwas Besonderem.
Insgesamt würde ich ihn zu meinen fünf Lieblings-Wallace-Filmen zählen.

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.507

29.08.2005 16:17
#3 RE:Bewertet: "Der Rächer" (Außer der Reihe) Zitat · antworten

Ja, ich halte ihn auch für einen der 5 besten Wallace-Filme, wenn ich ihn mal in Scope genießen dürfte, wäre er vielleicht sogar in meiner Liste unter den ersten 3 zu finden, aber dafür müsste ich die Scope-Fassung erstmal sehen.
Achja, und zu Rialto und Großprojekt:
Das mag gut sein, aber hat Rialto 1960 die Wallace-Filme schon in Scope gedreht? Ich denke das ist auch recht teuer, es sei denn, beim Rächer hat man da nur Balken draufgelegt, wie es teilweise aus kostengründen eine Alternative war...
------------------------------------------------------------------------------
Dieser Text basiert auf wahren Gedanken. Semantik, Struktur und Satzzeichen hingegen sind frei erfunden. Alle einzelnen Wörter wurden live vor Publikum von Laienbuchstaben für Euch nachgestellt. - Ich wollte nur, dass Ihr das wisst. Schnell könnte der ungeübte Leser sonst denken, dieser Beitrag wäre echt, was er jedoch nicht ist!

Der Hexer Offline



Beiträge: 373

29.08.2005 16:32
#4 RE:Bewertet: "Der Rächer" (Außer der Reihe) Zitat · antworten

Also, da kann ich mich keineswegs anshließen. Ich halte den "Rächer" für einen der schwächsten Schwarzweiß-Wallace-Filme.
Am Anfang und am Ende gibt es gute Szenen, zwischendurch allerdings ist der Film wahnsinnig langweilig.
Des Weiteren hat der Film einen leicht billigen, altmodischen Touch, der mir nicht wirklich gefällt.
Besetzung und Musik sind wieder gut, somit würde ich dem Film etwa 2-3 von 5 Punkten geben.

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.507

29.08.2005 19:02
#5 RE:Bewertet: "Der Rächer" (Außer der Reihe) Zitat · antworten

Wie gesagt: Die Bilder können nicht wirken, wenn man nur den mittleren von 3 Teilen sieht. Das ist so, als wenn man beim Zinker immer nur das Gesicht der Person sieht, die gerade spricht. Der Film wird aber auch nur durch die tollen Scope-Bilder gerettet. Wenn du nur ein Drittel des Bildes dort sehen würdest, dann wäre er wohl für dich auch langweilig...
------------------------------------------------------------------------------
Dieser Text basiert auf wahren Gedanken. Semantik, Struktur und Satzzeichen hingegen sind frei erfunden. Alle einzelnen Wörter wurden live vor Publikum von Laienbuchstaben für Euch nachgestellt. - Ich wollte nur, dass Ihr das wisst. Schnell könnte der ungeübte Leser sonst denken, dieser Beitrag wäre echt, was er jedoch nicht ist!

Der Hexer Offline



Beiträge: 373

29.08.2005 19:12
#6 RE:Bewertet: "Der Rächer" (Außer der Reihe) Zitat · antworten

Das mit dem Scope-Format halte ich für nicht korrekt, weil laut Wallace-Lexikon und deutscher-tonfilm.de das Originalformat 1:1,66 beträgt.
Somit würde also bei der Vollbild-Version nicht viel fehlen. Und ich weiß auch nicht, was das Format mit dem Spannungsaufbau und dem Handlungsverlauf zu tun hat. Das finde ich nämlich langweilig.
Da habe ich mich vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt.
Und den angesprochenen "Zinker" halte ich durchaus für besser, weil eben spannender und interessanter im Handlungsablauf, wenn auch diesem Film meines Erachtens etwas Tempo fehlt.

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.507

29.08.2005 19:27
#7 RE:Bewertet: "Der Rächer" (Außer der Reihe) Zitat · antworten

Ich dachte auch, "Der Rächer" sei in 1,66:1 gedreht worden, bei IMDB stand jedoch 2,35:1, was natürlich sehr schön gewesen wäre... Und irgendwer hier im Forum hat die Signatur "Ein falsches Bildformat ist wie ein Dieb der aus einem Bild nur den wichtigsten Teil herausschneidet", was ich nur bestätigen kann. Ein Regisseur denkt sich etwas dabei, wie er eine Kamera hinstellt und wo. Wenn man nicht das ganze Bildformat hat, so sieht man den Film nicht so, wie er gedacht war. Das Rascheln eine Busche zum Beispiel ist dann im Original zu sehen, vielleicht auch noch verbunden mit Nebel, in der beschnittenen Fassung hört man nur das Rascheln und sieht, wie der Darsteller sich nervös umdreht und sieht den Nebel direkt vor ihm, aber Spannung mag allein durch das Geräuscht nicht aufkommen und der Nebel sieht, auf der ganzen Fläche zu sehen nicht so aus, wie er soll. Aber wenn der Film tatsächlich in 1,66:1 gedreht wurde, hast du sicherlich recht. Ich allerdings finde den Film um ein vielfaches spannender als der langweilig dahinplätschernde Zinker, der nur optisch durch die tollen Scope-Bilder ein wenig was hermacht.
------------------------------------------------------------------------------
Dieser Text basiert auf wahren Gedanken. Semantik, Struktur und Satzzeichen hingegen sind frei erfunden. Alle einzelnen Wörter wurden live vor Publikum von Laienbuchstaben für Euch nachgestellt. - Ich wollte nur, dass Ihr das wisst. Schnell könnte der ungeübte Leser sonst denken, dieser Beitrag wäre echt, was er jedoch nicht ist!

Dirk Offline



Beiträge: 2.788

29.08.2005 19:37
#8 RE:Bewertet: "Der Rächer" (Außer der Reihe) Zitat · antworten

In Antwort auf:
Und irgendwer hier im Forum hat die Signatur "Ein falsches Bildformat ist wie ein Dieb der aus einem Bild nur den wichtigsten Teil herausschneidet", was ich nur bestätigen kann.

Das ist Christoph Nestels Signatur, welcher ist natürlich 100% zustimmen kann. Das mit den 2,35:1 ist aber mit Sicherheit nicht korrekt. Im Gegensatz zu Deutscher-Tonfilm und Joachims Buch ist imdb eine alles andere als verlässliche Quelle.


Peitschenmönch Offline




Beiträge: 534

29.08.2005 21:47
#9 RE:Bewertet: "Der Rächer" (Außer der Reihe) Zitat · antworten

Das "Großprojekt-Touch" war bei weitem nicht nur auf das Bildformat bezogen!

Dass der Rächer in 2,35:1 gedreht worden ist, bezweifle ich auch. Die imdb liefert genauso viele Top-Infos wie unnötige Gerüchte. Das zählt mit Sicherheit zu zweiterem. Stört mich bei dem Film allerdings nicht im Geringsten.

Reinhard Offline



Beiträge: 1.373

29.08.2005 23:22
#10 RE:Bewertet: "Der Rächer" (Außer der Reihe) Zitat · antworten

Hallo,


ich bin erstaunt, das der Film hier so positiv bewertet wird, denn:

WENN es einen s/w-Wallace gibt, den ich definitiv als einfach nur grottenschlecht bewerten würde, dann DIESER!

Ausser den Darstellern ist hier nichts, aber auch gar nichts gut, und selbst hier haben wir so eine B-Schauspielerin wie Ina Duscha, die nur noch nervt.

Der Film ist einfach nur langweilig, das spannendste ist die Anfangsszene und der Schluss und dazwischen liegt eine Stunde gähnende Langeweile. Nichts als Dialoge und die noch nicht mal spannungsreich.

Die Story hätte richtig gut umgesetzt werden können, vor allem da das Budget bestimmt höher war als bei den Rialto-Filmen der gleichen Zeit. Ein Mörder mit einer Guillotine im Kellergwölbe seines Schlosses- da ist schon Potential zu einem unheimlichen und spannenden Film da, auch die Idee über das Motiv des "Wohltäters".

Aber leider hat man keine der vorhandenen Möglichkeiten genutzt.

Ein langweiliger, extrem zäher Film, den man höchstens einmal pro Jahr erträgt, Schauspieler wie Siegfried Schürenberg, Ludwig Linkmann und vor allem Klaus Kinski werden hier einfach verheizt ohne eine Chance zu erhalten, ihr Können zu zeigen.


FAZIT: Neben dem "HEXER" der schwächste s/w-Wallace überhaupt, einfach zum gähnen!

1,5/5


Gruß,

Christoph

ewok2003 Offline




Beiträge: 1.290

29.08.2005 23:50
#11 RE:Bewertet: "Der Rächer" (Außer der Reihe) Zitat · antworten

Erst einmal vorweg: Die Diskussionen, ob der Film in 1,66:1 oder 2,35:1 halte ich für völlig unsinnig. Es scheint hier im Forum ja ohnehin niemand genau zu wissen, was widerum bedeutet: Es scheint über die Qualität des Filmes nur wenig auszusagen.
---
Meine Bewertung:
"Der Rächer" ist meiner Meinung nach im Gegensatz zu den frühen Rialto-Wallace tatsächlich etwas verstaubter (vergleicht man z.B. mit dem Frosch). Hier hat sich noch viel entwickelt und gerade für Drache, Schürenberg und Kinski war der Film eine gute Fläche, um für spätere Wallace-Verfilmungen schon mal zu üben.
Die Story rund um die Filmproduktion finde ich z.B. eher lächerlich. Besser wäre hier gewesen, die Verhältnisse zwischen Sterzenbach und Linkmann besser heraus zu arbeiten. Dennoch überzeugen beide Schauspieler (kann mich in dieser Meinung Peitschenmönch anschließen).
Spannung ist in jedem Fall da, vor allem als man in der Schlussszene mit Drache und Duscha mitzittert. Kinski ist leider viel zu früh tot, als dass er dem Film noch den perfekten Schliff geben kann.
Handwerklich insgesamt ein akzeptabler Wallace,
meine Bewertung: 3/5 Punkte

Gruß, Ewok

fritz k Offline



Beiträge: 243

13.10.2005 15:54
#12 RE: RE:Bewertet: "Der Rächer" (Außer der Reihe) Zitat · antworten

Gute Schauspieler in einem schlechtem Film. Heinz Drache, Klaus Kinski und Siegfried Schürenberg sind natürlich ein Glücksgriff, auch wenn alle bei Rialto noch bessere Rollen erhalten.
Ludwig Linkmann und Benno Sterzenbach sind meiner Meinung nach auch makellose Darsteller.
Die Rolle, die der arme Al Hoosman spielen muß, wirkt leider unfreiwillig komisch. Mit einem Typen, der halb Affe sein soll, konnte Wallace vielleicht zu seinen Zeiten noch schockieren, aber 1960 konnte das wohl kaum noch überzeugen.
Ich will dem Film nicht absprechen, daß er eine gewisse Atmosphäre besitzt und das Ende im Verhältnis zu den ersten 3/4 des Films gelungen ist. Aber das Drehbuch und die Regie kommen mit dem damals neuem Genre nicht mehr zurecht. Man merkt dem Regiseur zwar Professionalität an, aber man könnte auch vieles aufzählen, das einfach verstaubt und verbraucht anmutet. Dagegen wirken Reinl und Vohrer um Jahre moderner.
Nur gute 2 von 5 Punkten


Andreas Offline




Beiträge: 349

13.10.2005 16:08
#13 RE: RE:Bewertet: "Der Rächer" (Außer der Reihe) Zitat · antworten

also ich fand den film klasse! er hat mehr spannende und gruselige momente als andere spät-wallace filme. ich sehe mir den film sehr gerne an. 4/5 Punkten

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.507

13.10.2005 18:40
#14 RE: RE:Bewertet: "Der Rächer" (Außer der Reihe) Zitat · antworten

Ich sage nochmal, dass Schürenberg, Kinski und Drache nie in einem Wallace-Film aufgetaucht wären, hätte man sie nicht für diesen Wallace besetzt, deshalb sollte man froh sein, dass es diesen Film gibt und er gefällt mir persönlich besser als alle Farb-Wallaces (ausgenommen: "Im Banne des Unheimlichen", "Der Mann mit dem Glasauge", "Die blaue Hand" und VIELLEICHT NOCH "Der Hund von Blackwood Castle")...
------------------------------------------------------------------------------
Dieser Text basiert auf wahren Gedanken. Semantik, Struktur und Satzzeichen hingegen sind frei erfunden. Alle einzelnen Wörter wurden live vor Publikum von Laienbuchstaben für Euch nachgestellt. - Ich wollte nur, dass Ihr das wisst. Schnell könnte der ungeübte Leser sonst denken, dieser Beitrag wäre echt, was er jedoch nicht ist!

rainbow Offline




Beiträge: 1.597

13.10.2005 20:32
#15 RE: Bewertet: "Der Rächer" (Außer der Reihe) Zitat · antworten

Insgesamt finde ich die Idee die hinter dem Film steckt wirklich sehr gut, nur bei der Umsetzung hapert es dann ein wenig.
Sei es grössere Sachen wie zum Beispiel den "Wohltäter" so alt zu machen das selbst ein Brixan mit gefesselten Händen und auch das Mädchen (leider habe ich ihren Rollen-Namen vergessen) ungefesselt eigentlich hätten mehr gegen ihn ausrichten können, oder aber kleinere Sachen wie zum Beispiel den schon geradezu unglaublich blöden Kommentar von Brixan über seinen "eigenen schwarzen Kammerdiener" - dafür hätte ihm der Polizist am Ende des Filmes den Verband ruhig noch wesentlich strammer anziehen dürfen
Die Musik hat mir gut gefallen und auch die Schauspieler haben wirklich gute Leistungen abgeliefert. Insgesamt würde ich sagen: gute 3,5 von 5 Punkten

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 9
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen