Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 86 Antworten
und wurde 7.597 mal aufgerufen
 Filmbewertungen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
ewok2003 Offline




Beiträge: 1.290

18.06.2005 12:58
Bewertet: "Die Gruft mit dem Rätselschloss" (1964, 16) Zitat · antworten

Jahrelang nach 1964 wurde die Gruft mit dem Rätselschloss im TV nicht ausgestrahlt, da die Fernsehanstalten den Film wohl für einen äußerst schwachen Film der Serie hielten.

Meine Meinung:
"Die Gruft mit dem Rätselschloss" wurde in der Hochphase der Wallace-Filme gedreht (63/64). Die Besetzung sollte dafür reichen, einen guten Wallace zu machen (Harald Leipniz, Klaus Kinski, Eddie Arent, S. Schürenberg, Fürbringer, Peters, Wüstenhagen usw.), aber dennoch fehlt dem Film was.
Viele Szenen sind nicht genug durchdacht worden (z.B. Forster unterhält sich im geschlossenen Raum mit Peters und einer Frau, Frau wird abgeschossen, beide überlegen aber nicht, woher der Schuss kommt etc.). Diese Fehler fallen aber derart auf, dass der Film nicht einmal mehr eine durchschnittliche Bewertung bekommen kann.
Weitere Schwächen: Klaus Kinski ist in der Rolle als stummer Mühlenknecht völlig fehlbesetzt. Außerdem versagt Harry Meyen als Inspektor total (Harry Meyen spielte aber in der Serie "Der Kommissar" später wirklich sehr gute Rollen).

Einzig akzeptabel ist die musikalische Untermalung und die Titelmusik.

Ich halte Gruft neben Zimmer 13, Verrätertor und Narzissen für einen der schwächsten Filme der sw-Ära. Maximal 2,5/5 Punkten.

Gruß, Ewok

Andreas Offline




Beiträge: 349

19.06.2005 19:25
#2 RE:Bewertet: "Die Gruft mit dem Rätselschloss" (16) Zitat · antworten

Ich mag den Anfang und das Ende des FIlms. In der Mitte hängt er stark. Ich finde ihn aber besser als bspw. Die Gelben Narzissen; Bogenschütze oder die Gräfin. 3/5

Reinhard Offline



Beiträge: 1.373

19.06.2005 19:55
#3 RE:Bewertet: "Die Gruft mit dem Rätselschloss" (16) Zitat · antworten

Ich muss mich wieder einmal mehr gegen die breite Masse stellen und gestehen, dass mir der Film sogar sehr gut gefällt. Das beste ist die Kamera, die einfach nur großartig ist und manchmal so fesselnd geführt ist, dass selbst langweilige Szenen spannend werden. Dann natürlich die Besetzung, wobei ich mich jedesmal wenn ich den Film sehe wieder über die Katastrophe mit Jimmy Flynn/Leipnitz und Inspektor Angel/Meyen aufrege, denn das ist wirklich der größte Kritikpunkt des Films. Ansonsten spielen die Schauspieler alle großartig, vor allem natürlich der unvergessene Rudolf Forster. Nur Eddi Arent kommt nicht gut weg, er fällt hier einfach nur auf die Nerven. Insgesamt macht der Film, der natürlich nicht grade zu den spannendsten der Reihe zählt durch geniale Kamera, super Schauspieler und eine insgesamt sehr faszinierende Athmosphäre wieder einiges wett.

FAZIT: Die wahren Qualitäten dieses gern gehassten Streifens werden meist verkannt.

PS: Dieses Geblinke und Gepiepse in der Gruft geht allerdings schon auf den Geist!

3/5

Gruß,

Christoph

SpikeHolland Offline




Beiträge: 158

20.06.2005 10:28
#4 RE:Bewertet: "Die Gruft mit dem Rätselschloss" (16) Zitat · antworten

Für mich einer der schlechtesten Wallace-Filme überhaupt, der mich einfach nur gelangweilt hat und von dem mir einzig das nervige und hier schon erwähnte Geblinke und Gepiepse in der Gruft wirklich in Erinnerung sind.
Müsste ich dem Film mit Gewalt etwas Gutes abgewinnen, fiele mir nur ein, dass die Zwielichtigkeit der Rolle von Jimmy Flynn ganz gut herausgearbeitet und mithin interessant war.
Trotzdem habe ich für "Die Gruft ..." nur einen von fünf Punkten übrig.

P.S.: Dass dieser Film in meiner Gunst so weit unten rangiert, könnte auch daran liegen, dass ich ihn nicht aus den Siebzigern kenne, sondern erst später zum ersten Mal gesehen habe. Damit fehlt ihm mein persönlicher "Nostalgie-Bonus", den andere Filme wie etwa "Die Tür mit den sieben Schlössern" genießen, die unter anderen Umständen vielleicht auch schlechter abschneiden würden.

Mönch Offline




Beiträge: 219

20.06.2005 20:36
#5 RE:Bewertet: "Die Gruft mit dem Rätselschloss" (16) Zitat · antworten

Auch für mich einer der schwächsten Filme der Reihe, obwohl in einer Zeit gedreht, in welcher die Wallace-Filme noch wirklich gut waren. Das hier schon angesprochene Geblinke in der Gruft hat mich auch sehr genervt. Im Allgemeinen hätte man (ähnlich wie beim schwarzen Abt) mehr aus der (an sich) guten Story machen können. 2 von 5 Punkten

HiersprichtEdgarWallace ( Gast )
Beiträge:

21.06.2005 08:45
#6 RE:Bewertet: "Die Gruft mit dem Rätselschloss" (16) Zitat · antworten

Hallo,

ich habe mir den Film eben erst angesehen und würde mich für
1,5/5 entscheiden, da der Film zwischendurch irgendwie kaum
Tiefgang hat bzw. mir da einfach etwas fehlt. ZU Beginn verspricht er mehr,
was mittendrin nicht gehalten wird und gegen Ende wird er wieder besser.

Das wiederspiegelt nur meine Meinung und ist daher keinesfalls objektiv.

LG,
Markus

Christopher Offline



Beiträge: 235

21.06.2005 12:25
#7 RE:Bewertet: "Die Gruft mit dem Rätselschloss" (16) Zitat · antworten

Ich zähle "Gruft"zu den besseren,aber einen sehr großen fehler hat der Film,der mich sehr sehr stört und das ist dieser Inspektor Angel (Harry Meyen)ist die völlige Falschbesetzung,mit Siegfried Lowitz oder einen anderen hätte mir der Film eindeutig besser gefallen,und auch dieses Geblinke und Gepiepse was hier schon erwähnt wurde,stört mich genau so,so bekommt der Film von mir nur 4/5 Punkten.


Dirk Offline



Beiträge: 2.788

26.06.2005 20:53
#8 RE:Bewertet: "Die Gruft mit dem Rätselschloss" (16) Zitat · antworten

Wie von vielen schon erwähnt: Guter Anfang, gutes Ende, aber langweiliger Mittelteil. Der Film hat allerdings durchaus seine Stärken: Mir gefallen zum Beispiel die Aufnahmen bei der alten Mühle sehr gut. Dieser postive Eindruck wird allerdings durch andere größere und kleine Fehler wieder zunichte gemacht (stummer Kinski, Gruft etc).
Harry Meyen stört mich nicht wirklich, da er ja mehr oder weniger nur eine Nebenrolle spielt. Dennoch hätte man sicher auch eine bessere Besetzung finden können.

Insgesamt knappe 3/5 Punkte!

fritz k Offline



Beiträge: 243

01.07.2005 21:34
#9 RE:Bewertet: "Die Gruft mit dem Rätselschloss" (16) Zitat · antworten

Hallo,
welch grausamer Film! Der eindeutig schlechteste Schwarz-Weiß-Film. Über Geschmack läßt sich bekanntlich streiten, aber hier hat eindeutig der Regisseur geschlampt. ( Und leider auch noch am Buch mit gewurstelt )
Wenn solch tolle Schauspieler den Film auch nicht halbwegs retten können, spricht das Bände. Oft ist Harry Meyen kritisiert worden, aber was hätte der denn aus dieser kleinen, total undankbaren Rolle anderes rausholen können? Schade, daß FJG nicht gleich nach "der schwarze Abt" rausgeschmissen wurde.
Meine Bewertung: 1 / 5

Dirk Offline



Beiträge: 2.788

17.08.2005 23:20
#10 RE:Bewertet: "Die Gruft mit dem Rätselschloss" (16) Zitat · antworten

Es fällt mir schwer, diesen Film innerhalb der Reihe einzustufen. Er hat einige Stärken, aber auch viele Schwächen.

An der Besetzung gibs nichts auszusetzen. Harry Meyen stört mich nicht wirklich, da die Rolle eines kühlen Inspektors, der nur am Rande ermittelt, nicht sonderlich viel hergibt.
Alle anderen Darsteller machen ihre Sache gut, könnten aber durchaus noch mehr leisten(z.b. Schürenberg). Besonders hervorzuheben ist natürlich Rudolf Forster, der hier eine der besten Darbietungen der ganzen Reihe abliefert.

Dies tröstet allerdings nicht über die sonstigen Mängel hinweg. Vom stummen Kinksi über die extrem langweilige Story bis zur nervigen Gruft...

Als sehr gut einzustufen sind allerdings, wie schon jemand erwähnte, die Kameraarbeit und die schönen Aufnahmen der alten Mühle.

Ingesamt nichts halbes und nichts ganzes. 2,5/5

Der Hexer Offline



Beiträge: 373

31.12.2005 10:43
#11 RE: RE:Bewertet: "Die Gruft mit dem Rätselschloss" (16) Zitat · antworten
Sicher ist "Die Gruft mit dem Rätselschloss" kein perfektes Meisterwerk, aber der Film hat durchaus seine Stärken.
Die Grundstory um Kathleen Kent und den alten Real gefällt mir sehr gut, ebenso die Konflikte zwischen den verschiedenen Gangsterparteien. Dadurch weicht der Film schonmal vom typischen Klischee-Wallace ab.
Genial ist auch die Kamera, ebenso die Musik und vor allem die Besetzung: Harald Leipnitz spielt seine Rolle ausgezeichnet, exzellent wie immer sind Werner Peters, Harry Wüstenhagen und Siegfried Schürenberg.
Auch die kleineren Parts in Connors Gangstertruppe wissen zu überzeugen (Waitzmann, Pieritz, Binder und co.).
Damit bin ich auch schon bei den Highlights: Ernst Fritz Fürbringer als Connor ist überragend, ebenso Ilse Steppat und natürlich Rudolf Forster.
Selbst Harry Meyen kann ich durchaus etwas abgewinnen. Er spielt eben nicht den typischen Wallace-Inspektor und "Die Gruft" ist auch nicht der typische Wallace-Film.
Negativ: die Rollen von Klaus Kinski und Vera Tschechowa sind leider etwas zu kurz geraten. Diese beiden exzellenten Darsteller wurden mehr oder weniger verheizt.
Judith Dornys ist auch etwas blass, aus der Rolle hätte man mehr rausholen können. Hätte man doch Vera Tschechowa Kathleen Kent spielen lassen.
Und obwohl ich sehr viel von Eddi Arent halte, ist mir diesmal seine Rolle zu groß und auch etwas zu albern. Witzig finde ich allerdings den Running Gag von Forster und Peters ("Gut, Spedding." ... "Schlecht, Spedding."...usw.).
Auch kann der Film mit einigen interessanten Einfällen aufwarten: die technischen Speilereien in Reals Villa sind sehr amüsant, die Todesfälle in der Mühle gehören auch für mich zu den Highlights von Gottliebs Inszenierung, ebenso die Szenen, wo Werner Peters in der Gruft eingeschlossen ist und schließlich Selbstmord begeht.
Was mir an F.J. Gottlieb immer wieder gefällt, ist seine Kreativität, sein Sinn für Atmosphäre und tolle Schauplätze und seine Selbstironie. Dafür ist es nicht seine Stärke, Spannung aufzubauen und oft werden auch die Möglichkeiten, die Drehbuch und Darsteller bieten, nicht optimal genutzt.
Das alles zeigt sich auch hier.

Abschließend kann ich sagen, dass "Die Gruft mit dem Rätselschloss" ein ungewöhnlicher Wallace ist, auf den ich trotz einiger Schächen und ungenutzten Möglichkeiten nicht verzichten möchte.
Des Weiteren gehöre ich nicht zu den Gottlieb-Hassern, ganz im Gegenteil - mir gefällt sein Stil irgendwie.
Außerdem gibt es deutlich schlechtere Wallace-Filme, auch in Schwarzweiß (z.B. Jürgen Rolands Kalauer-Machwerk "Der grüne Bogenschütze"), daher wage ich es sogar, gegen die allgemeine Meinung anzugehen und 4 von 5 Punkten an einen oft verrisenen Film zu geben.

kinski Offline




Beiträge: 113

01.03.2006 16:44
#12 RE: RE:Bewertet: "Die Gruft mit dem Rätselschloss" (16) Zitat · antworten

„Die Gruft mit dem Rätselschloss“ ist sehr schwach, quasi der berühmte Griff ins Klo. Aufgrund von zeitlichen Umstrukturierungen konnten einige fest eingeplante Darsteller wie z.B. René Deltgen oder Dietmar Schönherr die Dreharbeiten nicht wahrnehmen und wurden ersetzt. Vielleicht wäre der Film mit Schauspielern dieser Güteklasse eingeringerer Reinfall geworden. Am schwachen Skript hätte jedoch auch ihre Verpflichtung nichts geändert.
Im Gegensatz zu fast allen Vertretern der Wallace-Krimi-Reihe kommt bei „Die Gruft mit dem Rätselschloss“ zu überhaupt keinem Zeitpunkt Spannung auf. Sowohl Drehbuch als auch Regie und die meisten der Darsteller sind völlig unfähig gewesen, dem Film das gewisse Etwas zu verleihen. Besonders die beiden Hauptakteure Leipnitz und Meyen sind so grausam schlecht in ihren Darbietungen, dass es jeder Beschreibung spottet. Selten hat man eine langweiligere Konstellation gesehen als das Kontrahenten-Paar Leipnitz und Meyen. Man wünscht sich fast sogar einen Heinz Drache zurück, schlimmer könnte es dadurch beileibe nicht werden.
Neben Kinskis Sterbeszene sorgt nur noch Eddi Arent für ein wenig Licht im Dunkel und wirkt als einziger Akteur in einem lächerlichen Ambiente gewollt komisch. Ansonsten muss man diesen Streifen unter der Rubik ´Absolut überflüssig´ ablegen und schnellstens abhaken.

0,5 / 5 Punkten

HorstFrank Offline



Beiträge: 693

01.03.2006 16:53
#13 RE: RE:Bewertet: "Die Gruft mit dem Rätselschloss" (16) Zitat · antworten

Mir gefällt der Film recht gut. Vor allem aber Rudolf Forster ist schon eine Sache für sich. Auch Werner Peters
spielt wieder gut. Der Inspektor ist wirklich nicht der beste, dafür ist die Titelmusik von Peter Thomas 1a.
Meine Bewertung : 4/5 Punkten

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.507

01.03.2006 18:39
#14 RE: RE:Bewertet: "Die Gruft mit dem Rätselschloss" (16) Zitat · antworten

Auch mir gefällt der Film noch recht gut, jedenfalls besser als "Der grüne Bogenschütze" beispielsweise... ...oder eben die meisten Farb-Wallaces
---
http://www.agentennetz.de.vu
---

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

28.12.2006 18:19
#15 RE: RE:Bewertet: "Die Gruft mit dem Rätselschloss" (16) Zitat · antworten

also: ich wünsche mir die 5. box hauptsächliche wegen dieses filmes zu weihnachten und dann... dieser film. bei ersten anschauen, dachte ich: wie blöd is das denn? aber wenn man es wirklich mal genau auseinenader nimmt, komme (zumindest) ich zu dem schluss, dass der film doch relativ gut ist! das bleibt allerdings den meisten verschlossen, weil es eben eine ganz andere art ist, als die von den filmen, die wir bis dato gesehen haben!

pluspunkte sammelt der film ganz klar durch fürbringer. das einzige was er an makelln auweist, ist das ständige sonnenbrillen aubgenehmen! ansonsten super leistung! leipnitz macht seine sache auch gut! einer meiner lieblinge, werner peters macht den film doch schon wieder ein wenig besser! wüstenhagen und forster sind auch gut. die musik gefällt mir und so nervig finde ich das gespiepse der gruft nicht, denn so kann man sich einmal vorstellen, wie verrückt man dort wird und wie peters dann zm selbstmord kommt.

negatives ist eddi arent! hätte man dessen blöden paragrsphengelaber weg gelasssen und ihn nur seine üblichen jokes sprechen lassen, wäre das sicher besser!



k. kinski hat durch seine wortkargheuit, etwas gutes an sich!

fazit: ein trotz häufiger kritik gut gelingener, aber ungwewöhnlicher film!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen