Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 95 Antworten
und wurde 8.042 mal aufgerufen
 Filmbewertungen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

18.01.2007 15:23
#16 RE: Bewertet: "Der Hund von Blackwood Castle" (25) Zitat · antworten

Einer der besten Farbfilme! Ich gebe hier später noch ein ausführlicheres Fazit an!
mfg Dittmann

HorstFrank Offline



Beiträge: 697

23.02.2007 22:58
#17 RE: Bewertet: "Der Hund von Blackwood Castle" (25) Zitat · antworten

Mir gefällt der Film sehr gut:
Ein großartiges Ensemble; Siegfried Schürenberg in eine seiner größeren Rollen gemeinsam mit Ilse Pagé auf Verbrecherjagd - einfach genial. Die Sache mit dem Schachspiel und dem Sarg, sowie die spannende Story mit einer Menge Stars (darunter auch Synchronlegende Rainer Brandt) machen diesen Film zu einem der gelungensten der ganzen Reihe!
Besonders gut: Tilo von Berlepsch und Alexander Engel als mysteriöses ältere Herren, sowie die großartige Agnes Windeck!
Musik ist in Ordnung,

5/5 Punkten

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

24.02.2007 10:39
#18 RE: Bewertet: "Der Hund von Blackwood Castle" (25) Zitat · antworten

Muss meine Mein ung auf jeden Fall ändern. Dieser Film geföällt mir eigentlich nur wegen denSchauspielern so gut. Ansonsten ist er überhaupt nicht gut. Die Handlung ist sehr überzogen und mir wurde beim erstenmal schnell langweilig!

mfg Dittmann

Gubanov Offline




Beiträge: 14.752

25.04.2007 17:50
#19 RE: Bewertet: "Der Hund von Blackwood Castle" (25) Zitat · antworten

Mit 80 von 135 möglichen Punkten (durchschnittliche Einzelwertungspunktzahl: 5,33 von 9 Punkten; Prozentsatz: 59,26 %) marschiert "Der Hund von Blackwood Castle" auf Platz 13 des 2. Edgar-Wallace-Grand-Prix.
Als beste Wertung erhielt der Film zwei Mal 9 Punkte (Platz 1 von 9), als schlechteste ein Mal 2 Punkte (Platz 8 von 9). Weiterhin wurden verteilt: zwei Mal 3 Punkte (Platz 7 von 9), zwei Mal 4 Punkte (Platz 6 von 9), drei Mal 5 Punkte (Platz 5 von 9), vier Mal 6 Punkte (Platz 4 von 9) und ein Mal 7 Punkte (Platz 3 von 9).


36 35 34 33 32 31 30 29 28 / 27 26 25 24 23 22 21 20 19 / 18 17 16 15 14 13 12 11 10 / 9 8 7 6 5 4 3 2 1
Wir sind momentan in Runde 5 (Erstplatziertenwertung) und geben jeden Tag eine Platzierung aus Runde 4 bekannt. Runde 5 läuft noch bis zum 24. April (Dienstag) und stellt folgende Filme zur Wahl: "Frosch" / "Augen" / "Gasthaus" / "Tuch" / "Gruft" / "Mönch" / "Banne" / "Stecknadel" / "Fluch"

Andreas Offline




Beiträge: 349

25.04.2007 18:01
#20 RE: Bewertet: "Der Hund von Blackwood Castle" (25) Zitat · antworten

Mit diesem Ergebniss kann ich gut leben

http://carryon.foren-city.de/

Gubanov Offline




Beiträge: 14.752

21.06.2007 18:47
#21 RE: Bewertet: "Der Hund von Blackwood Castle" (25) Zitat · antworten

Gestern mal wieder gesehen und folgende Meinung gebildet:

- Darsteller:
Eine tolle Darstellerriege auch in diesem Film. Besonders hervorzuheben wären Agnes Windeck sowie das "Paar" Schürenberg-Pagé. Aber auch alle anderen Darsteller überzeugen, weiterhin möchte ich als eine der "bestaussehendsten" "Leichen" Kapitän Wilson alias Otto Stern nominieren! Eigentlich ist kein wirklicher Ausfall dabei, man sieht auch gern wieder einmal einige "alte" Stars wie Drache, Baal oder Wüstenhagen.

- Regie:
Alfred Vohrers Regie wirkt mir bei diesem Film immer etwas ausgelutscht und elanlos. Eben wie "noch ein Wallace-Film". Da hat er sich, wie ich glaube, an dem Film zu bemerken, beim Nachfolgerfilm "Im Banne des Unheimlichen" mit mehr Spaß an der Freude eingebracht.

- Drehbuch:
Eine Geschichte um einen mysteriösen Hund, die außer dem gern zitierten "Hund von B." eigentlich nicht wirklich viel mit dem "Original" von Doyle zutun hat. Sie entwickelt eine gute Spannungssteigerung, die konsequent durchgehalten wird, dann in ein relativ kürfreies Finale übergeht und ihren Abschluss letztenendes in einem etwas kurz geratenen Schluss findet.

- Kamera:
Wie schon so oft gesagt: "Tolle herbstliche Naturaufnahmen" (natürlich auf der Pfaueninsel!), weiterhin tolle Schauplätze, wie etwa das Gasthaus.

- Musik:
Eine meiner absoluten Lieblings-Thomas-Titel-Themen mit "It's cold out here ... Uuuh ... Blackwood Castle!" Dabei fällt mir ein: Warum heißt das Schloss "Schwarzwaldschloss"? Auch die restliche Szenenmusik ist (wie immer öfter) bestens gelungen.

- Gesamtwirkung:
Ein durch- bis überdurchschnittlicher Farbfilm, der beim direkten Sehen in meiner Gunst gewinnt und mit der Zeit wieder langsam auf seine alte Position abrutscht. Nach dem Sehen: 4 von 5. Normalerweise: 3 von 5.

Also: 3,5 von 5!


2. EWGP: 36 35 34 33 32 31 30 29 28 / 27 26 25 24 23 22 21 20 19 / 18 17 16 15 14 13 12 11 10 / 9 8 7 6 5 4 3 2 1 / Übersicht
UND NOCH MEHR LINKS: JBV1 JBV2 / EWP1 EWP2 EWP3 / DVD-Cover

Sir 100 ASA Offline



Beiträge: 241

06.08.2007 13:21
#22 RE: Bewertet: "Der Hund von Blackwood Castle" (25) Zitat · antworten

Nachdem ich gestern seit langem wieder einmal den "Hund von Blackwood Castle" gesehen habe, mußte ich feststellen, daß er in meinem Chart der Wallace-Farbfilme Boden verloren hat auf "Die Blaue Hand" und auf den "Bucklijen" von Soho.
Beim Hund handelt es sich um einen durchaus absurdistischen Film, was sich sowohl in der Story als auch in den Dialogen besonders zu Beginn des Films zeigt. Einige Elemente wie z.B. das Schachspiel, Vohrers Faible für Schlangen oder das Bio-Unterricht-Skelett, das des Kapitäns Tochter erschreckt, wirken aus heutiger Perspektive einfach albern.
Der Film ist hauptsächlich in Brauntönen gehalten und verbreitet durch diese Sepia-Optik fast ein Schwarzweiß-Flair, was ihn ziemlich aufwertet.
Zu den schauspielerischen Leistungen: Die Hauptrolle hier ist Schürenbergs Bravourstück in der Serie als Sir John. Tappert als Douglas Fairbanks gefällt mir durchwegs sehr gut. Ilse Pagé als Miss Mabel Finlay in ihrem Sherlock Holmes-Kostüm gefällt mir ebenfalls sehr gut. Dramaturgisch ist es etwas ungeschickt, daß Hans Söhnker als Anwalt zu einem so frühen Zeitpunkt im Film bereits volle Power gibt, aber da er später keine Gelegenheit mehr dazu hätte, ist das nur ein kleiner Makel. Agnes Windeck als Lady Agathy und Kurd Pieritz als Baldwin machen ihre Sache ebenfalls sehr gut. Leider wird Harry Wüstenhagens Charakter Nelson zu früh verheizt.
Die Figuren des Sir Henry und des Doc Adams wirken leider völlig unglaubwürdig, was die absurde Wirkung des Films unterstützt. Ein Fehler war es auch, die emotionale Reaktion der Tochter zu zeigen, als sie erfährt, daß ihr Vater doch noch lebt. Da hätte mehr daraus gemacht werden können. Karin Baal wird von der Rolle etwas unterfordert.
Ein Traum wäre es gewesen, Ady Berber als Grimsby zu sehen, doch der stand zu dem Zeitpunkt des Drehs leider nicht mehr zur Verfügung.
Es ist überraschend anders, daß es kein Inspektor/Heldin-Liebespaar am Ende des Films gibt. Heinz Draches Rolle als zwielichtiger Versicherungsdetektiv gehört sicherlich auch zu den Highlights des Films, besonders bei der Auflösungsszene mit Otto Stern, aber seine Darstellung kommt nicht an seine besten Auftritte in der Serie (Hexer, Zinker) heran.

WallaceFan Offline




Beiträge: 276

02.10.2007 14:48
#23 RE: Bewertet: "Der Hund von Blackwood Castle" (25) Zitat · antworten

Der Hund von Blackwood Castle ist auch wieder ein "Kindheits-Wallace" meinerseits und allein deswegen hat er schon Pluspunkte weil es einer meiner ersten Wallace-Filme war.
Bei den Farbfilmen liegt er bei mir auf jeden Fall sehr weit oben, auch wenn mir andere Filme besser gefallen.
Gut gefällt mir auf jeden Fall mal wieder die Stimmung und Atmosphäre, gerade die Jahreszeit in dem der Film spielt passt super !
Die Darsteller sind mal wieder bis in die kleinste Nebenrolle perfekt bestzt und spielen auch alle sehr überzeugens, es gibt hier wirklich niemanden über den ich meckern könnte. Besonders gut gefällt mir auch Hans Söhnker als Anwalt, war ja glaube ich der einzige Wallace in dem er mitspielte, aber ich finde er verkörpert seine recht kurze Rolle doch sehr gut.
Auch Harry Wüstenhagen und einige andere Schauspieler nach längerer Pause mal wieder zu sehen tut dem Film gut !
Musik gefällt mir zwar nicht so, zum Film passt sie aber hervorragend.
Alles in allem ein sehr solider guter Wallace, der durch die oben genannten Pluspunkte die negativen Aspekte im Bereich der Handlung und Logik der Geschichte wieder gutmacht !

Havi17 Offline




Beiträge: 2.945

02.10.2007 14:53
#24 RE: Bewertet: "Der Hund von Blackwood Castle" (25) Zitat · antworten

Dieser Film war der erste und lange Zeit einzioge Farb-Wallace aus
den Anfängen der TV Ausstrahlungen im ZDF. Mir geht es ähnlich, er
war auch für mich der erste Farb-Wallace und rangiert deshalb für
mich in der Qualitätsstufe der Schwarz/Weiß Ära.

Gruss
Havi17

Gubanov Offline




Beiträge: 14.752

02.10.2007 16:50
#25 RE: Bewertet: "Der Hund von Blackwood Castle" (25) Zitat · antworten

Auch für mich war "Der Hund von Blackwood Castle" der erste Farbfilm - und lange Zeit auch der einzige, den ich auf Video hatte. Vielleicht, weil ich mich langsam daran sattgesehen habe, rangiert er für mich nur im Mittelfeld der Wallace-Filme, wohingegen ich etwa "Im Banne des Unheimlichen" oder "Der Mann mit dem Glasauge" für wesentlich besser halte (obwohl ich objektiv weiß, dass es zumindest der zweite eigentlich nicht ist).


2. EWGP: 36 35 34 33 32 31 30 29 28 / 27 26 25 24 23 22 21 20 19 / 18 17 16 15 14 13 12 11 10 / 9 8 7 6 5 4 3 2 1 / Übersicht
UND NOCH MEHR LINKS: Der Lümmel-Blog / Das Lümmel-Forum / JBV1 JBV2 / EWP1 EWP2 EWP3 / DVD-Cover
(letztes Cover: 27.09.2007)

niobe Offline




Beiträge: 106

11.10.2007 19:13
#26 RE: Bewertet: "Der Hund von Blackwood Castle" (25) Zitat · antworten

der zweitbeste farbfilm. 5/5
schauspieler top, außer heinz drache. es ist zwar immer schön ihn zu sehen, aber er hat schon viel bessere rollen gehabt. als connery kann ich ihn nicht wirklich ernst nehmen. harry wüstenhagen hat einen viel zu kurzen auftritt.
alles andere wurde schon gesagt.

Mike Pierce ( gelöscht )
Beiträge:

15.10.2007 05:12
#27 RE: Bewertet: "Der Hund von Blackwood Castle" (25) Zitat · antworten

Bestimmt vielen Verwunderten zum Trotz kann ich den EW-Farbfilmen wenig abgewinnen.Ihnen fehlt einfach für mich die gelungene SW-Aura.Dieser hier ist aber sehr spannend und aussergewöhnlich umgesetzt worden.Besitzt auch schöne Herbst/Moor-Aufnahmen!

Der unheimliche Mönch Offline




Beiträge: 299

15.10.2007 16:53
#28 RE: Bewertet: "Der Hund von Blackwood Castle" (25) Zitat · antworten

Ich fand den Film sehr unzerhaltsam . Die Darsteller waren alle toll Heinz Drache , Siegfried Schürenberg , Karin Baal und Agnes Windeck.
Nur Eddi Arent fehlte mal wieder
Ich fand , dass der Film eine Mischung aus den klassischen Edgar Wallace Filmen und den trashingen ist. Die Aulösung war eine der überraschendsten der Serie ist.
Kein Edgar Wallace hat ohne Eddi Arent eine Chance von mir 5 Punkte zu bekommen.
4/5 Punkten

Wenn Dummheit ein Verbrechen wär, wäre die Welt ein großes Gefängnis.

Eddi Arent

zinker84 Offline



Beiträge: 190

15.10.2007 17:58
#29 RE: Bewertet: "Der Hund von Blackwood Castle" (25) Zitat · antworten

Der Film kommt doch ganz gut ohne Eddi Arent aus. Welche Rolle sollte er denn deiner Meinung nach spielen?


Gubanov Offline




Beiträge: 14.752

15.10.2007 19:13
#30 RE: Bewertet: "Der Hund von Blackwood Castle" (25) Zitat · antworten
Ich könnte ihn mir ganz gut als Doc Addams vorstellen.

2. Edgar-Wallace-Grand-Prix: Übersicht /// Epigonen-Grand-Prix: Infos und Wertungsformulare
UND NOCH MEHR LINKS: Der Lümmel-Blog / Das Lümmel-Forum / JBV1 JBV2 / EWP1 EWP2 EWP3 / DVD-Cover
(letztes Cover: 09.10.2007)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen