Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 1.508 Mitglieder
175.398 Beiträge & 6.743 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • Zitat von Fabi88 im Beitrag #23
    Zitat von eastmancolor im Beitrag #22
    Am 27.11.20 erscheint nun ein abgespecktes 2 Disc Mediabook mit einem bockstarken Cover, für Leute, denen nur der Film wichtig ist.
    https://www.amazon.de/dp/B08JF5FH23/?col...lv_ov_lig_dp_it


    Sehr schön! Die Bemühungen um den Peter Thomas-Soundtrack finde ich zwar schön, aber es ist glaube ich Nix, was bei mir im Alltag oft im Player landen würde. Von daher ist das Mediabook perfekt für meine Zwecke.


    Aber wenn ich es richtig verstehe, entgeht dir dann auch die Bonus Disc

  • Qualität im TVDatum16.09.2020 20:26
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema Qualität im TV

    Zum Thema Showmaster und Kritik: Ein Gespräch mit Gottschalk zu diesem Thema, dass ich sehr unterhaltsam fand:
    https://www.ardaudiothek.de/podschalk-mi...apagei/79426622

  • Wallace & Blu-rayDatum12.09.2020 10:34
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema Wallace & Blu-ray

    Nach Infos von BluRay-Disc erscheint Handschuhe mit den Pidax-Scheiben auch noch in einer VHS-Retro-Edition. Datum unbekannt. Dürfte wohl ein Repack sein, das dann Pidax DVD und Blu enthält. Quasi eine Designkaufoption für VHS-Fans. Ansonsten wohl eher Firlefanz, zumal ich für Mediabooks mit Blu/DVD-Kombi Verständnis aufbringen kann, wenn man damit eine hochwertige ausgestattete Edition refinanziert und sich halt technisch den breitesten potentiellen Nutzerkreis aufrechterhalten möchte. In dem Fall sind ja beide Formate bereits einzeln kurz vor Release und ich gehe mal davon aus: Auch mit der gleichen digitalen Ausstattung. Bleibt also die Retro-Verpackung, Booklet und Postkarten als etwaige Motivation für einen wahrscheinlich nicht ganz preiswerten DVD/Blu-"Doppelerwerb". Und das Koch-Mediabook ist ja auch noch nicht so alt...
    https://bluray-disc.de/blu-ray-filme/149...edition?content

  • WerbungDatum12.09.2020 10:04
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema Werbung

    Dazu habe ich mich bereits beim Dienstleister beschwert. Die Antwort war aber nicht besonders erhellend, ich hoffe es gibt ein einsehen.

  • Wallace & Blu-rayDatum06.09.2020 14:46
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema Wallace & Blu-ray

    Ist natürlich alles reinste Spekulation. Der Gerüchteküche hatte ich aber entnommen, das man mit Koch eine nicht-exklusive Lizenz ausschließlich für das Format Mediabook vereinbart hat, was ja bekanntermaßen - zumal mit diesen beiden Filmen - auch ein anderes Publikum anzieht. Alle Möglichkeiten zur Vollständigkeit hätte man sich dann bewusst zu jeder Zeit erhalten. Es würde mich nicht mal besonders schockieren, wenn es überhaupt keinen Gameplan gab und man jetzt selber vor der Frage steht, wie ein sinnvoller Abschluss konkret auf Boxen bezogen ausschaut. Das will ich aber nicht unterstellen. Ich würde tippen, dass man grundsätzlich schon geplant hat, am Ende etwas Vollständiges anzubieten. Was das dann für Box 10 und ggf. 11 bedeutet, und ob evtl. eine Gesamtbox kommt, wird man dann hoffentlich spätestens im Laufe des nächsten Jahres erfahren. Es gibt ja doch einige Optionen: Der ganze Rest in der 10, oder in der 11 zwei Wallace und eine Doku/ ein Kuckucksei. Bei der DVD Edition gab es ja das Kuriosum, dass man WARTEZIMMER eingeschoben hat und dann am Ende eine 5er-Box bringen musste, obwohl es sonst schön aufgegangen wäre. Ich freu mich insofern darauf, dass dann nach fünf Jahren Salami-Taktik endlich mal klar ist, was am Ende das vollständige Bild dieser Edition ist.

  • Wallace & Blu-rayDatum05.09.2020 18:59
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema Wallace & Blu-ray

    Als Titel für die neunte Box sind GLASAUGE, THEMSENTOTE und 7 SCHLÖSSER bestätigt.

  • Das wird zweifelsohne der formale Grund gewesen sein. Wohlwollend könnte man jedoch für die Story sagen, dass die Spinne sich sehr genau über die Kunden informierte. Und ein Kunde mit eigener Fluggesellschaft ist da natürlich ein interessanter Kontakt für eine Flucht. Da bei Ergreifung dieses besonderen Dienstleisters die Gefahr besteht, dass dieser "auspackt", musste Ensfield einem entsprechenden Hilfsgesuch wohl zähneknirschend nachkommen. Einen waschechten Logikpatzer sehe ich daher hier nicht. Allenfalls die üblichen Unwahrscheinlichkeiten.

  • Hmm... Ich denke Kiddie Phelips wird von Anfang an überwacht, immerhin hat sich Conway ja sicher nicht grundlos nach Dartmoor eingeschleust und scheint sich seitdem für ihn zu interessieren. Um als Hubbard bei Mrs. Irvine aufzuschlagen, hätten immerhin entsprechende Entlassungspapiere gereicht. Kiddie erkennt ihn jedoch wieder und wundert sich, dass er schon "draußen" sei. Er war also tatsächlich als Hubbard in Dartmoor. Das Kiddie nicht vorher einkassiert wird, dürfte dann Taktik sein, um weiteres über Hintermänner zu erfahren. Als Lord Ensfield im Club auftaucht und den Chef sprechen will, ist Hubbard anwesend. Wenn dann kurz darauf die Tante das Zeitliche segnet, ist der Fall doch eigentlich einigermaßen klar. Fraglich finde ich eher, warum der "Kunde" dann am Ende eigentlich auch Fluchthelfer ist. Aber da hat die Spinne dann wohl einfach die aktuellen Kontakte entsprechend genutzt...

  • Zu den letzten Punkten ein bisschen Entwarnung. Es ist kein kompletter Umzug nötig. Für die URL wird es denn auch einen Redirect geben. Wenn ich alles richtig verstanden habe. Datensicherung ist generell bei Homepagemodules gut durch verschiedene Backup-Server... solange man eben zahlender Kunde bleibt. Die Probleme fangen an, wenn man wirklich auf einen eigenen Server ziehen wollte... Stichwort Lock-In-Effekt. Aber das ist ein anderes Thema.

  • Vielen Dank schon mal für die Meinungen und weiterhin die herzliche Einladung, weitere Meinungen einzubringen.

    Ich wollte im Ausgangsposting bewusst in keine Richtung lenken und hätte es wohl auch gar nicht tun können, denn ich bin ziemlich hin und hergerissen. Die Argumente für die beiden Varianten habt ihr meiner Meinung nach auch schon treffend auf den Punkt gebracht - auf der einen Seite der gemeinsame Ursprung und originäre Charakter, auf der anderen Seite ist so ein Titel ja auch eine Klammer für das, was darunter passiert - und das ist einfach mittlerweile wesentlich breiter und organisch gewachsen. Es würde mir definitiv schwer fallen, nach 20 Jahren da etwas anderes drüber zu schreiben, sehe aber auch, dass man mit dem sehr eng gefassten Forentitel den ebenfalls mit viel Leidenschaft diskutierten Nachbarthemen natürlich nicht besonders Rechnung trägt.

    Zu den Meinungen will ich auch nicht werten. Allerdings verstehe ich den Punkt von dir @Fabi88 nicht ganz. Es geht ja nicht darum, den Diskussionsbereich von Wallace einzudampfen, sondern darum, was die sinnvolle Positionierung ist. Die letztendlichen Diskussionsmöglichkeiten bleiben gleich oder werden mindestens nicht weniger. Wenn du also ein persönliches "Problem" mit der Abgrenzung zu Dirty Pictures hast, und in beiden Foren ja genau weißt, was abläuft, müsste das heute praktisch auch schon der Fall für dich sein. Und zum Themenbereich der Kollegen gibt es natürlich Überschneidungen, aber dort sehe ich durchaus eine ganz andere Tendenz, welche Themen da wirklich Diskussionsfreude bzw. lebhaften Diskussionsbetrieb auslösen. Natürlich nicht nur, aber doch v.a. Italo-Sachen und Grindhouse, die typischen "Börsenthemen". Für mich wäre es auch keine Option alle deutschen Produktionen von Wallace über Durbridge bis Paukerschreck und Erik Ode usw. unter "Deutschtümelei" zu diskutieren, wohingegen dort eben der Italo-Bereich breiter gefächert ist.

    Kurz zum Hintergrund: Der User michro hat im internen Thread ja darauf hingewiesen, dass das Forum hier nicht HTTPS verschlüsselt ist und das nicht mehr zeitgemäß ist. Ich bin zwar ohnehin - HTTPS oder nicht - der Meinung, dass man tunlichst nicht das Passwort seines Bankkontos für ein Diskussionsforum nutzen sollte und besonders sensible Daten verwaltet hier ja auch keiner. Aber natürlich hat er recht, dass dies eine längst gängige Technik ist bei Seiten mit Nutzeraccounts und daher soll das auch schleunigst nachgebessert werden. Der Forendienstleister hat mir nun aber mitgeteilt, dass das aufgrund des Alters dieses Forums hier zwangsläufig eine weitere Änderung mit sich bringt: Eine andere URL. Einerseits ganz gut, die kryptische Adresse 1686.homepagemodules.de bekommt dann einen moeglichst-sinnvollen-namen.de. Und naja, insofern wäre das nun eine kleine Weichenstellung, die man dann auch nicht durch einen einfachen Tausch der Header Grafik mal hin oder her ändern kann bzw. jezt der richtige Zeitpunkt das mal zu hinterfragen. Soweit dazu.

  • Thema von DanielL im Forum Off-Topic

    Hallo zusammen,

    Ich bitte um Meinungen zum Folgenden:

    Seit ein paar Jahren nimmt die Quantität an Postings und Diskussionen zu Edgar Wallace vergleichsweise ab, auch wenn qualitativ umfassendere Besprechungen zu Filmen, Büchern und Schauspielern zunahmen. Demgegenüber steht eine größere Anzahl an Diskussionen um weitere deutsche, europäische und internationale Filmklassiker. Rein numerisch, rechnet man Forenspiele heraus, gleicht sich der Anteil anderer Filme vs. konkreten Wallace Diskussionen nach und nach scheinbar an.

    Zu was würdet ihr tendieren?

    a. Das Forum zu einem FILMKLASSIKER Forum erweitern, wobei Wallace einen prominenten Unterbereich behält. Um neue Zielgruppen zu erschließen und die weiteren Diskussionsfelder zu unterstützen.

    b. Das Forum auch dem Namen nach als EDGAR WALLACE FORUM erhalten, da es der Ursprung und größte gemeinsame Nenner der Nutzer ist und die Plattform sonst Identität und Charakter verliert.

    Danke Euch!

  • Qualität im TVDatum24.08.2020 20:14
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema Qualität im TV

    Ich wäre an einer Diskussion interessiert, die sich eher darum dreht, was sich denn genau an (deutschen?) A. Unterhaltungsproduktionen oder auch an B. fiktionalen Produktionen (Beides eigentlich schon sehr unterschiedliche Themen mit völlig unterschiedlichen Hintergründen auch bei der Programmentstehung, einer ganz anderen Szene von Medienschaffenden) über die Zeitebene hinaus positiv und negativ verändert hat. Was fehlerhafte Entwicklungen sind, was neuere Produktionen von Älteren lernen können etc. Das würde die Diskussion auch ein wenig eingrenzen.

    Weniger interessant finde ich die Kanaldiskussion. Das der klassische Weg über das lineare Fernsehen nun nicht mehr groß an Relevanz gewinnen wird, ist doch klar und eine überholte Diskussion. Die Bezifferung der Spartenkanäle war ja auch kein Argument für die Relevanz des Kanals Fernsehen, sondern lediglich der Hinweis darauf, dass es für eine breit angelegte Qualitätsdiskussion nicht zielführend ist, nur das Hauptprogramm zu beachten. Oder lineares Fernsehen generell. Denn das klammert dann eine geniale, aber eben unangepasste Serie wie meinetwegen Black Mirror aus, die überhaupt keinen Free TV Platz bekommen würde. Letztlich floppen zudem zunehmend sämtliche Dramaserien mit fortlaufenden Episoden im TV und finden darüber alleine auch gar keine Finanzierung mehr. Dabei sind gerade Produktionen wie Deutschland 83 und You Are Wanted die eigentlichen Enkel der "Straßenfeger". Auch bei Streaming-Diensten ist nicht alles Gold was glänzt und dort geht es ja auch nur um gewisse Programmfarben. Aber es ist schon eine Bereicherung, wenn man an all die völlig austauschbaren Krimiserien à la SOKO Dingenskirchen denkt.

    Beim Unterhaltungsfernsehen ist es dann wieder ganz anders.

  • Qualität im TVDatum21.08.2020 21:18
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema Qualität im TV

    Wenn ich mal so direkt nachfragen darf: Wäre es dir möglich, mehr Sorgfalt in Orthographie und Interpunktion zu stecken? Oder ist das irgendwie begründet? Dann mache ich mir gerne die Mühe. Deine Beiträge sind allerdings stets schwer lesbar.

  • Die Jerry-Cotton-FilmreiheDatum21.08.2020 14:35
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema Die Jerry-Cotton-Filmreihe

    Richtigstellung: Der Smiley ist nicht traurig, sondern nachdenklich!

  • Qualität im TVDatum20.08.2020 21:28
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema Qualität im TV

    Ich vermute mal, es sind sich schon alle einig, das man heute grundsätzlich viel anspruchslosen Schrott im Fernsehen finden kann. Ich finde ein "Früher war alles besser!" - und das suggeriert der Ausgangspost mit seinem Beitrag eindeutig - aber auch viel zu kurz gesprungen. Man kann aktuell bis zu 459 lineare Fernsehsender in Deutschland empfangen, wenn man Teleshoppingsender, regionale Kleinstsender und dergleichen herausrechnet, sind es immer noch 10 Vollprogramme, 86 Spartenkanäle und 97 Pay-TV Sender. Von VOD- und SVOD-Diensten mit eigenem Programm wollen wir erst gar nicht anfangen. Ob man nun lieber arte schaut oder RTL ZWEI. Grundsätzlich gibt es wohl erst mal mehr von Allem. Etwas interessanter wird es vielleicht, wenn man sich anschaut, was heute besonders erfolgreich im Fernsehen ist oder einen prominenten Sendeplatz hat. Daraus könnte man schließen, ob erfolgreiche Massenprogramme an Niveau, Kreativität, Professionalität oder Talent verloren haben. Aber auch das ist längst ein verschobenes Bild. In meiner Peergroup gucken zunehmend Personen überhaupt kein klassisches Fernsehen mehr an. Die Suchen sich ihr Programm über Netflix, Mediatheken, usw. Hier gibt es zahlreiche Beispiele für ambitionierte Sendungen die online gut funktionieren aber im linearen TV floppen. Wodurch natürlich die Marktanteile von vermeintlichem "Unterschichtenfernsehen" oder von Sendungen für ältere Zielgruppen steigen. Richtig ist natürlich, dass ein gewisser Drang zu Boulevardfernsehen schon mit dem werbefinanzierten Privatfernsehen einsetzte und mit den 2000er Jahren eine Welle von Reality-TV kam, das es vorher schlicht nicht als Genre gab. Was allerdings, um mal wieder das Ausgangsbeispiel zu bemühen, an einem Auftritt der Flippers bei Max Schautzer vor 30 Jahren nun viel besser gewesen sein soll, als heute ein Auftritt von Roland Kaiser im Hauptprogramm, erklärt sich mir nicht. Neben den beiden genannten Beispielen DSDS und Supertalent die in der Tat - teilweise ggf. fragwürdig - genüßlich das Nicht-Talent der Bewerber inszenieren existieren Shows wie The Voice of Germany mit ernsthafterem Anspruch oder durchaus kreative Formate wie zuletzt The Masked Singer. Hinzu kommt eine gewisse Verklärung der Vergangenheit, weil man eben in den Highlight-Schleifen stets an die besten Fernsehmomente erinnert wird. Und wohlmöglich an spannende Skandale, wo jemand im Studio nen Tisch zerkloppt. Sicher aber nicht an belanglose Gurken vom Fernsehfriedhof. Und selbst große Klassiker wie AM LAUFENDEN BAND haben ihre Längen und absolute Banalitäten, wenn man sich mal die Mühe macht, eine ganze Folge durchzusehen. 1979 hat Carrell in der Sendung Miss Germany wählen lassen (Horst Wendlandt übrigens als Juror in der Sendung!). Da durften dann 12 Damen jeweils einmal sagen wer sie sind und dann vor den Herren und dem Publikum ein paar mal in Bademode hin und herwatscheln. Das war sicher nicht so frivol wie Tutti Frutti, aber sicher nicht kreativer oder bemerkenswert anspruchsvoller. Wenn man sich mal anschaut, was der große Carrell in den 90ern bei RTL im Programm hatte, zum Beispiel in Rudis Urlaubsshow, dann hat sich das Niveau in gewissen Bereichen sogar bis heute gesteigert. Da bestand eine MAZ daraus, dass ein Reporter einfach nur zu Musik durch die Einkaufsstraße läuft und Passantinnen an die Brust fasst oder ihnen den Rock hochzieht. Die Empörung der überrumpelten Damen war dann der große Gag. Heute zu Recht völlig unvorstellbar.

    Um es noch mal ganz klar zu sagen: Das ist kein Plädoyer, dass heute irgendwas anspruchsvoller und besser wäre. Mitnichten! Dafür gibt es am heutigen Programm auch viel zu viel zu bemängeln. Ich selbst schaue eigentlich nur Informationsprogramme und Dokus von TV Sendern über Mediatheken und im Prinzip nichts von all dem oben genannten. Einige aktuelle Serien über Netflix, Amazon, etc. Und für das "Klassiker-Hobby" hat das TV ja auch kaum noch was zu bieten - da muss man ebenfalls auf Netz und Home Entertainment zurückgreifen. Aber ein pauschales "Früher war alles besser!" oder in einem Atemzug eine Verklärung der Vergangenheit finde ich ein bisschen simpel.

  • Die Jerry-Cotton-FilmreiheDatum20.08.2020 20:08
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema Die Jerry-Cotton-Filmreihe

    Cotton Box wurde laut Vertrieb verschoben auf den 31. Dezember 2021. 🤔

  • Der WiXXer - Die DVDDatum20.08.2020 19:55
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema Der WiXXer - Die DVD

    Letztlich hat es bei Turbine etwas länger gedauert, jetzt zieht man allerdings alle Register und bringt die beiden Wixxer-Filme als "ultimative Wixx-Boxx" mit 10 Discs (Blu-ray und DVD, zwei Bonus-Blu-rays, zwei Soundtrack CDs und zwei Hörspiel-CDs).

    https://shop.alive-ag.de/detail/index/sA...OybThDZeCAhIwHM

    Trotz des massiven Aufgebots muss ich persönlich sagen, bin ich durch den Besitz der beiden Doppel-DVD-Deluxe-Editions schon sehr gut aufgestellt. Abgesehen von den Bonus-CDs, dürfte es sich wohl - mehr oder weniger - um die Frage drehen, ob man sich hier ein komplettes HD Upgrade leisten möchte. Wer bisher gar nicht oder nur bei Single-DVDs zugeschlagen hat, hat hier natürlich die Möglichkeit, sich die volle Breitseite zu geben.

  • Password Eingabe unsicherDatum18.08.2020 17:55
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema Password Eingabe unsicher

    Lieber Michael,

    Die Umstellung wird in den kommenden Tagen erfolgen. Das erfolgt über den technischen Dienstleister der Forensoftware, da auf eine neue Infrastruktur umgezogen werden muss. Im Vorfeld gibt es da einige Dinge zu beachten. Auch die FAQ's sind Teil der Forensoftware und werden vom technischen Dienstleister ausgegeben. Du bist seit 20 Jahren der erste, der dieses Thema angesprochen hat. Mir war das vorher nicht bewusst, dass es da Handlungsbedarf gibt. Trotzdem ist die Umsetzung schon angestoßen.

  • Qualität im TVDatum18.08.2020 00:26
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema Qualität im TV

    Bei allem Respekt, die Aussagen von Schautzer sind gehaltlos und kommen über einen pauschalen "Früher war alles besser"-Rant nicht hinaus. "Das Fernsehen von heute ist nicht mehr meine Welt." Ja, das beweist er mit seinen Aussagen tatsächlich recht deutlich. Ein wenig peinlich finde ich es zudem, seine eigenen Sendungen als besondere Handwerkskunst darzustellen. Das meiste waren ja konzeptionell gesehen moderierte Abfolgen von Gesangsdarbietungen oder Heimvideo-Pannen. Absolut legitim für die Zeit, aber keine Meilensteine der Fernsehformatentwicklung. Würde mich sehr interessieren, was denn da seiner Meinung nach "richtig gebaut" worden ist. Beim ARD WUNSCHKONZERT und bei IMMER WIEDER SONNTAGS ist natürlich auch nie jemand mit Vollplayback aufgetreten . Silbereisen und Fischer treffen mitnichten meinen persönlichen Nerv, aber es sind zweifellos absolute Profis, denen ich nie pauschal das Talent absprechen würde. Davon abgesehen: Das Schautzer ausgerechnet die beiden stellvertretend für ein ganzheitliche Programmkritik nennt, zeigt zudem, dass er die fragmentierte Programmwelt von heute überhaupt nicht verstanden hat. Zum Glück gibt es Leute wie Frank Elstner, die konstruktive, sachorientierte Kritiv hervorbringen und junge Talente fördern. Auch Gottschalk, Blacky und sogar der "schwierige" Carrell liefern bzw. lieferten ihre Spitzen zum Nachwuchs, haben jüngere Kollegen aber gleichzeitig eine grundsätzliche Wertschätzung entgegengebracht.

    Das man sich dagegen Abseits des verlinkten Artikels Kultur, Wortwitz, Galanterie und vielseitige Talente wünscht und dabei die großen Legenden nennt: Finde ich nachvollziehbar. Natürlich Ausnahmetalente. Und es gibt heute m.M. einiges, das nicht gut ist. Aber erstens: Wie schon erwähnt, waren das damals die absoluten Flagschiff-Entertainer im Programm. Der vergessene Programmalltag sah anders aus. Zweites spielen doch ohne Frage nostalgische Gefühle eine Rolle und das Programm wurde eben damals als Abendunterhaltung für die ganze Familie konzipiert und entsprechend flamboyant inszeniert. Heute wird Zielgruppen- und Nischenfernsehen gemacht, dass auch über Abgrenzung funktionieren muss. Das der 80 jährige Schautzer dann mit Klaas Heufer-Umlauf nichts anzufangen weiß, ist durchaus beabsichtigt. Und von den neuen Medien wollen wir da gar nicht erst sprechen. Da gibt es zwar aufgrund des unbegrenzten Platzes noch viel mehr Schrott, aber durchaus tolle Ausnahmetalente.

Inhalte des Mitglieds DanielL
Beiträge: 3895
Ort: Stuttgart
Seite 1 von 50 « Seite 1 2 3 4 5 6 50 Seite »
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz