Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 150 Antworten
und wurde 9.878 mal aufgerufen
 Off-Topic
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
Ray Offline



Beiträge: 1.936

22.07.2023 10:47
#106 RE: Rückblende - Der Filmklassiker-Podcast Zitat · Antworten

Zitat von Dr. Oberzohn im Beitrag #104
Ein ganz schöner Zickzackweg in der letzten Zeit ! Angefangen von Daltons erster realistischer gemeinter Bond-Darbietung über Hitchcocks für ihn eher untypischen Tierhorror-Show hin zu einer „Perle“ des Exotik-Krimis und dann noch letztlich Kubricks bildgewaltige, aber schwer verständliche Weltraum-Oper. Von jedem was!


Vielen Dank fürs fleißige Hören! Es freut uns, dass die Mischung weiter auf dein Interesse stößt. Danke auch für deine Anmerkungen. Gebe dir Recht, dass auch "2001" in gewisser Weise "schwer verdaulich" ist. Allerdings finde ich "Uhrwerk Orange" noch deutlich schwerer verdaulich, wobei es da natürlich darauf ankommt, was man da für Aspekte in die Betrachtung, ob etwas "leicht" oder "schwer" verdaulich ist, miteinbezieht. Aber das ist doch z.T. schon harter Tobak, insofern bin ich auch bei Daniel, dass man den nicht einfach so "abkulten" sollte. Das mit dem eigenen Kubrick-Thread ist sicher eine Idee. Zumindest die Frühwerke Der Tiger von New York und Die Rechnung ging nicht auf habe ich im Noir-Thread bereits einmal besprochen.

Deine Anregungen (Fantomas, Dirty Harry) haben wir übrigens im Blick. Es kann aber sein, dass sie in die nächste Staffel "rutschen".

Dr. Oberzohn Offline



Beiträge: 651

26.07.2023 13:34
#107 RE: Rückblende - Der Filmklassiker-Podcast Zitat · Antworten

Nun, ein Kubrick-Thread wäre mal ein Projekt für die Zeit, wenn die Tage wieder so richtig kürzer und kälter werden….
„Schwer verdaulich“ bezieht sich hier bei mir auf die Deutung des Inhaltes von 2001. Das ist nun echt nicht so leicht, tatsächlich konnte ich bei erster Sichtung mit dem Film fast gar nichts anfangen. Den Teil mit dem amoklaufenden Bordcomputer mal ausgenommen. Da ist Uhrwerk Orange in der Hinsicht schon etwas leichter, wirkt aber vielleicht in der Darstellung von Alex und seinen Droogs wie ein Schlag in die Ma-gengrube wegen der hemmungslosen Brutalität der Burschen. Ging mir jedenfalls so. Sicher ist es mehr als gewagt, Alex später als „Opfer“ der Ludovico-Therapie hinzustellen, ich kann mir da die Schadenfreude nicht verkneifen, dass der Mistkerl nun mal selber von der Medizin kosten muss, die er anderen verabreicht hat. Aber sympathisch kommt in diesem Film überhaupt niemand rüber. Naja, vielleicht ja doch mal später mehr darüber. Bin nicht direkt ein Kubrick-Fan, finde aber seine Filme trotz allem überragend im Hinblick auf die meisten anderen Regisseure. Die beiden frühen Filme klingen auch sehr interessant, kenne ich noch gar nicht.

Ja, und auf die Besprechungen mit dem kriminellen Superhirn und dem abgebrühten Cop freue ich mich schon, ich finde eigentlich beide genial.

DanielL Offline




Beiträge: 4.155

28.07.2023 17:20
#108 RE: Rückblende - Der Filmklassiker-Podcast Zitat · Antworten

Das der ein oder andere auch den "Zickzackweg" mitmacht freut mich natürlich besonders. Aber auch diejenigen, die sich vielleicht eher die "forennäheren" Bessprechungen rauspicken, werden immer wieder auf ihre Kosten kommen.

Auch bedingt durch den Podcast hat sich ja der kleine Seitenarm entwickelt, dass wir hier und da über die Fortentwicklung des Bond-Franchises sinnieren. Aktuell ist das auch wieder spannend, da es zwischenzeitlich viel gute (und teuer produzierte) Agentenfilmkost gibt. Daher habe ich beschlossen, hier und da meine Meinung dazu zum besten zu geben. Vielleicht für den ein oder anderen interessant:
Bond & Beyond - Meinungen auf dem Weg zum Reboot

Was den Podcast betrifft, steht "Caprona" schon in den Startlöchern und wird in Kürze online gehen.

Gruß,
Daniel

Ray Offline



Beiträge: 1.936

29.07.2023 23:49
#109 RE: Rückblende - Der Filmklassiker-Podcast Zitat · Antworten

Wie schon von Daniel angekündigt, folgt nun die 36. Folge unseres Podcasts: Es geht um den britisch-amerikanischen Abenteuerfilm "Caprona", den der ein oder andere von euch vielleicht wie Daniel aus früheren Tagen des Privatfernsehens kennt.


Rückblende - Episode 36 vom 29.07.2023
Thema: Caprona - Das vergessene Land (GB 1974) mit Doug McClure

Für den uninformierten Zuschauer durchaus überraschend, entpuppt sich das B-Movie-Abenteuer "Caprona" im ersten Filmdrittel als atmosphärisch dichtes U-Boot-Drama, bevor es im restlichen Teil des Films auf die titelgebende Insel geht. Dort punktet der Film vor allem durch die nostalgisch anmutenden Effekte, die über den ein oder anderen unfreiwillig komischen Moment hinwegsehen lassen.


Ausgewählte Podcast-Apps:

Spotify
Apple Podcasts
Amazon Music

In der kommenden Folge geht es dann um einen Klassiker des Blaxploitation-Kinos.

Ray Offline



Beiträge: 1.936

15.08.2023 19:53
#110 RE: Rückblende - Der Filmklassiker-Podcast Zitat · Antworten

Weiter geht es mit unserem Podcast. Wie angekündigt steht diesmal das Thema Blaxploitation auf dem Programm - wir sprechen über "Shaft" - das Original von 1971.


Rückblende - Episode 37 vom 15.08.2023
Thema: Shaft (USA 1971) mit Richard Roundtree

Mit dem Oscar-prämierten Titelsong von Isaac Hayes veredelt, markiert “Shaft” dank der atmosphärisch dichten Inszenierung, den sorgsam herausgearbeiteten Figuren und des überwältigenden Charismas des seinerzeitigen Newcomers Richard Roundtree einen echten Meilenstein der Blaxploitation-Strömung, der nebenbei gekonnt die Brücke zu den Detektivfilm-Klassikern der klassischen Noir-Periode schlägt.



Ausgewählte Podcast-Apps:

Spotify
Apple Podcasts
Amazon Music


In der kommenden Folge nehmen wir dann den 75. Geburtstag Arnold Schwarzeneggers zum Anlass, einen seiner "Action-Kracher" aus den 1980ern zu besprechen.

DanielL Offline




Beiträge: 4.155

15.08.2023 20:33
#111 RE: Rückblende - Der Filmklassiker-Podcast Zitat · Antworten

Übrigens: Den Floh mit dem 75. Geburtstag hatte ich dir glaube ich ins Ohr gesetzt. Mittlerweile weiß ich: Diesen Sommer hat Arnie schon seinen 76. gefeiert. Viele der jüngeren Veröffentlichungen (Doku, Taschen-Bildband,...) laufen dennoch mehr oder weniger „unter der 75“ - als dem großem Jubiläum. Isofern auch alles richtig.

Gruß,
Daniel

Ray Offline



Beiträge: 1.936

17.08.2023 23:15
#112 RE: Rückblende - Der Filmklassiker-Podcast Zitat · Antworten

Okay, dann ist es natürlich kein "brandaktueller Anlass", aber durch die ganzen Veröffentlichungen konnte man tatsächlich den Eindruck gewinnen, der 75. Geburtstag sei erst kürzlich gewesen. Und der Hype um den Anlass scheint ja dann noch anzuhalten, insofern kann man sich da noch getrost "dranhängen".

Ray Offline



Beiträge: 1.936

26.09.2023 20:52
#113 RE: Rückblende - Der Filmklassiker-Podcast Zitat · Antworten

Urlaubs- und krankheitsbedingt hat es mir der neuen Folge diesmal leider etwas länger gedauert, aber jetzt ist sie da, unsere Epsiode zu dem "Arnie"-Klassiker "Das Phantom-Kommando".

Rückblende - Episode 38 vom 26.09.2023
Thema: Das Phantom-Kommando (USA 1985) mit Arnold Schwarzenegger

Heute: "Das Phantom-Kommando", der derbe Kult-Actionfilm aus dem Jahre 1985 mit Arnold Schwarzenegger als schwer bewaffneter Ex-Soldat John Matrix in der Hauptrolle, der alles daran setzt, um seine Tochter aus den Fängen skrupelloser Entführer zu befreien.



Ausgewählte Podcast-Apps:

Spotify
Apple Podcasts
Amazon Music


In der kommenden Folgen geht es dann um einen deutschen Thriller mit Götz George aus den 1980er-Jahren.

Ray Offline



Beiträge: 1.936

20.11.2023 20:19
#114 RE: Rückblende - Der Filmklassiker-Podcast Zitat · Antworten

Erneut haben uns Urlaub und Krankheit etwas ausgebremst, aber jetzt ist sie da, die Folge zum Götz George-Thriller "Abwärts", in dem es nach "Mörderspiel" zum erneuten Zusammentreffen mit Wolfgang Kieling kommt.


Rückblende - Episode 39 vom 20.11.2023
Thema: Abwärts (D 1984) mit Götz George

Unter den wenigen deutschen Genre-Filmen der 1980er-Jahre sticht Carl Schenkels Beitrag durch seine klaustrophobische Atmosphäre und die gekonnte Inszenierung heraus. Es spielen auf engstem Raum Götz George, Wolfgang Kieling, Renée Soutendijk und Hannes Jaenicke.



Ausgewählte Podcast-Apps:

Spotify
Apple Podcasts
Amazon Music

Count Villain Offline




Beiträge: 4.620

23.11.2023 14:43
#115 RE: Rückblende - Der Filmklassiker-Podcast Zitat · Antworten

Zitat von Ray im Beitrag #114
Rückblende - Episode 39 vom 20.11.2023Thema: Abwärts (D 1984) mit Götz George


Gehört! Sehr schöne Besprechung mal wieder.

Zu Eurer Koffer-Irritation: Ich gehe konform mit der Meinung, dass Gössmann am Ende bewusst den Koffer mit der Wäsche mitnimmt. Während der gesamten Episode im Aufzug gibt es nur einen Koffer. Am Ende jedoch den, den Gössmann hat und der, der auf der Leiche abtransportiert wird. Deshalb gehe ich davon aus, dass der Wäschekoffer in dieser Zeit in Gössmanns Büro stand und es somit keine Möglichkeit gab, die beiden Koffer zu verwechseln. Also kein Versehen. Gössmann wird den Geldkoffer am Unfallort gelassen haben und die Unfallhelfer haben ihn dann Jörg zugeordnet, was ja nur logisch ist, so wichtig wie ihm der Koffer war. Gössmann wird zu seinem Büro zurückgegangen sein, sich dort noch einmal frisch gemacht und dann ganz bewusst den Wäschekoffer mitgenommen haben.

Den Geldkoffer als sein Eigentum anzuerkennen und mitzunehmen, hätte ja nur Fragen aufgeworfen: "Herr Gössmann, wenn das Ihr Koffer ist, warum hat der andere Herr dann sein Leben dafür geopfert?" Es blieben ihm also nur zwei Optionen. Erstens Traum und Koffer aufgeben oder den Wäschekoffer holen und auf eine Möglichkeit hoffen, die beiden Koffer noch einmal auszutauschen. Zu letzterem gab es dann entweder keine Gelegenheit mehr oder er war nicht mehr abgebrüht genug dazu.

Ray Offline



Beiträge: 1.936

24.11.2023 18:22
#116 RE: Rückblende - Der Filmklassiker-Podcast Zitat · Antworten

Vielen Dank für deine Rückmeldung zur Episode und vor allem deine Interpretation des Endes!

Bei mir war einfach der Fehler, dass ich diese Angewohnheit Gössmanns mit der Wäsche nicht mehr auf dem Schirm hatte. Wenn man das berücksichtigt, scheidet eine Verwechslung faktisch aus, weil er sonst ja den Koffer mit der Wäsche irgendwo im Erdgeschoss in der Nähe von der Stelle, wo ihnen aus dem Schacht herausgeholfen wird, hätte deponieren müssen, um sie dann verwechseln zu können - ausgesprochen unwahrscheinlich. Ich habe auch nochmal ins Ende reingeschaut und dort sieht man Gössmann nochmal aus einem Auszug herauskommen, bevor er rausgeht, was dann mit der Erklärung, dass er nochmal einen anderen Koffer geholt hat, völlig konform geht. Und dass es sich bei dem Gegenstand auf der Leiche der George-Figur in der Tüte um den Geldkoffer handelt, halte ich ebenfalls weiterhin für sehr wahrscheinlich: Der Zuschauer fragt sich nach der Auflösung um den Inhalt von Gössmanns Koffer natürlich zwangsläufig, wo der andere Koffer geblieben ist bzw. wo das Geld geblieben ist. Und daran schließt sich eben unmittelbar diese subtile Einstellung mit der wegtransportierten Leiche und der Plastiktüte an. Nur ist das eben so subtil und aufgrund der Plastiktüte auch unscharf, dass man das nicht mitbekommt, wenn man am Ende nicht mehr ganz so aufmerksam ist.

Count Villain Offline




Beiträge: 4.620

24.11.2023 23:57
#117 RE: Rückblende - Der Filmklassiker-Podcast Zitat · Antworten

Zur vollständigen Klärung könnte man ansonsten auch noch in die Romanversion schauen, nehme ich an.

Ray Offline



Beiträge: 1.936

03.12.2023 23:19
#118 RE: Rückblende - Der Filmklassiker-Podcast Zitat · Antworten

Daniel hatte einmal in die Hörbuch-Fassung hineingehört. Dort wurde es aber auch nicht aufgeklärt.

Ray Offline



Beiträge: 1.936

10.12.2023 16:55
#119 RE: Rückblende - Der Filmklassiker-Podcast Zitat · Antworten

Entgegen unserer Ankündigung am Ende der letzten Folge geht es diesmal nicht mit "Der Mann mit der Todeskralle" weiter - dem Film widmen wir uns beim nächsten Mal. Stattdessen nehmen wir Loriots 100. Geburtstag und das nahende Weihnachtsfest zum Anlass, dem großen Humoristen eine Folge zu widmen. Im Schwerpunkt geht es um "Pappa ante portas", dennoch haben wir es uns natürlich nicht nehmen lassen, auch über das sonstige Wirken zu sprechen.

In einem zweiten Teil werfen wir zudem einen Blick zurück auf das Jahr 2023.

Viel Spaß und einen schönen 2. Advent!

Rückblende - Episode 40 vom 10.12.2023
Thema: Loriot, Pappa ante portas (D 1991) & Jahresrückblick

Am 12. November 2023 wäre Vicco von Bülow (alias Loriot) 100 Jahre alt geworden. Wir sprechen über den großen Humoristen, seinen Weg zum Film und insbesondere "Pappa ante portas", bei dem er sein satirisches Können auf Ruhestand, Bürokratie und Generationenkonflikt lenkt.

In einem vorweihnachtlichen Jahresrückblick (ab 01:09:18) sprechen wir außerdem über unsere Blu-ray-Highlights, die Sender- und Kinolandschaft sowie über zurückliegende Neu- und Wiederentdeckungen.


Ausgewählte Podcast-Apps:

Spotify
Apple Podcasts
Amazon Music

Dr. Oberzohn Offline



Beiträge: 651

24.12.2023 12:03
#120 RE: Rückblende - Der Filmklassiker-Podcast Zitat · Antworten

Schöner Beitrag zu Loriot.
Des Meisters Liebe zu Richard Wagner wurde auch künstlerisch Ausdruck gegeben, indem er untermalt von musikalischen Einblendungen den Ring der Nibelungen nacherzählt. Für Fans von Wagners Tönen und Loriots Humor ist die entsprechende CD eine schöne Unterhaltung gerade für lange Autofahrten.
Die Komik der Herrn von Bülow ist wirklich recht eigenwillig, meist etwas bieder, manchmal aber auch mit Spitzen von unvermuteter Bösartigkeit. Wie schon das angesprochene Weihnachtsgedicht mit der frustrierten Förstersfrau auf Abwegen.
Mir persönlich gefällt sein erster Film über den Spätzünder Ödipussi sogar besser als sein zweites Werk in dieser Richtung. Pappa ante portas wirkt wie ein Relikt aus einer fernen Zeit, wo findet man heute noch einen Glücklichen, der mit Mitte 50 in den Vorruhestand gehen kann? Von der betulichen Welt damals ist in diesem Land (leider) so gar nichts mehr übrig geblieben, fast schon sehnt man sich nach der von Loriot häufig karikierten Spießigkeit zurück.
Ein schönes Zitat aus dem Film: "Wir haben aus einem kleinen miesen Saftladen einen großen...." usw., empört sich da der verabschiedete Obereinkäufer bei seinem Chef.

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz