Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 1.232 Mitglieder
141.990 Beiträge & 5.593 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • TV-Termine im April 2014Datum07.03.2014 22:57

    Das Gesicht im Dunkeln
    Di., 01.04 Uhrzeit: 20:10 - 22:15
    AnixeSD
    Mi., 02.04 Uhrzeit: 11:55 - 14:00
    AnixeHD

  • TV-Termine im März 2014Datum07.03.2014 22:56

    Goldraub in London
    So., 16.03 Uhrzeit: 03:50 - 05:38
    ARD
    Italienischer Spielfilm aus dem Jahre 1968 um einen britischen Gentleman-Gauner der alten Schule, der nach außen hin den unbescholtenen Gentleman gibt, in Wirklichkeit aber mit seinen Komplizen die britische Zentralbank um eine eine Million Pfund erleichtern will...


    Die blaue Hand
    Di., 25.03 Uhrzeit: 20:10 - 22:15
    AnixeSD
    Mi., 26.03 Uhrzeit: 11:55 - 14:00
    AnixeHD


    Der Chef
    Mo., 31.03 Uhrzeit: 13:50 - 15:50
    Arte
    Im französischen Küstenort Saint-Jean-des-Monts kommt es zu einem detailreich ausgeklügelten Banküberfall. Doch einer der Gangster wird auf der Flucht angeschossen. Kurzerhand lässt der Chef der Bande den zum Risiko-Faktor gewordenen Komplizen von Cathy (Catherine Deneuve) beseitigen. Denn mit der Beute soll ein noch weiterer spektakulärer Coup finanziert werden. Doch der Bande ist ein gnadenloser Cop (Alain Delon) auf der Spur...

  • TV? Da muss ich an den genial schrägen Tatort mit Ulrich Tukur denken, ich glaube "Das Dorf" hies er, Wallace-Feeling fürs 21. Jahrhundert!

  • RE: Karin Dor in TRIPLE WIXX (2012)Datum25.02.2014 20:34
    Foren-Beitrag von athurmilton im Thema Karin Dor in TRIPLE WIXX (2012)

    In der vor kurzem gesendeten Folge "Der Piepser" in der Comedy-Reihe "Pastewka" wurde die (fiktive) letzte zu drehende Szene von Triple Wixx gezeigt, mit Pastewka und Kalkofe als die beiden bekannten Kommissare, herrlich dämlich, schon fast eine Parodie auf die Parodie. :)

  • Wenn es eine Chance gibt für eine halbwegs ernsthafe Wallace-Neuverfilmung, dann sehe ich sie in einer extremeren Mischung alter Elemente mit modernen, eine nicht spezielle deutsch, sondern eine internationale Neuinterpretation a la Tarantino oder Frank Miller.

  • Schade, dass es die Durbridge-Komplettbox nicht mehr gibt. Für einen sehr fairen Preis bekam man alles, was man brauchte an deutschen Durbridge-Verfilmungen, kompakt, übersichtlich und gut.

    Hoffentlich haben sich alle hier rechtzeitig eingedeckt uns müssen jetzt nicht unter den sicher in die Höhe schnellenden Preisen für die Restexemplare leiden.

  • RE: KrimitippsDatum16.01.2014 12:31
    Foren-Beitrag von athurmilton im Thema Krimitipps

    Eine bedrückende Spannung geht von dem Film aus - auch weil es eine wahre Geschichte ist. Eine Aufbereitung (Ton! und Bild) wäre sehr sinnvoll, der Film würde bestimmt sein Publikum finden.

  • Der Film wirkt, als wenn er über Jahre hinweg immer wieder ein paar Minuten gefilmt worden wäre - "Müssen wir noch? Ja, wir müssen noch. Na dann bis nächsten Monat!"

  • RE: Die neuen Krimis - warum nur ...?Datum14.01.2014 23:42

    Danke für die Korrektur, jetzt kann ich beruhigt schlafen gehen, habe echt gelitten unter der S-Störung!

  • RE: Die neuen Krimis - warum nur ...?Datum14.01.2014 19:42

    Zitat von Georg im Beitrag #5
    P. S. Pfarrer Braun lasse ich auch bewusst aus, Ottfried Fischer ist mir dermaßen unsympathisch und spielt jede Rolle gleich (den Pfarrer wie den Bullen, den Bullen wie den Bestseller und den Bestseller wie den Pfundskerl ...).


    Ditto. Das war reine Zeitverschwendung für mich. Als Kabarettist habe ich ihn viel lieber gesehen.

    Was haltet ihr als Freunde klassischer Krimi-Kost hier von "Breaking Bad"? Ist das etwas für "uns"? Noch habe ich nur über die Serie gelesen. Dass sie trotz des riesigen Erfolgs einen Schlussstrich bekommen hat, nötigt mir Respekt ab.

  • Zitat von Gubanov im Beitrag #125
    Sie ist mir zu selbstreferenziell und hipp geworden.


    Selbstreferenziell - ich würde sagen, dass die Serie in sich selber sehr vernetzt ist, was in der eine Folge noch eine kurze Irritation ist, die man wieder vergisst, wird mit anderen Momenten Folgen später zusammengeführt und man versteht, was wie passt (oder passen soll ;) ). Für mich ist das ein Zeichen von cleveren Autoren, die ihren geschaffenen Kosmos und die Figuren lieben und pflegen. Dabei orientieren sie sich noch genug an den Vorlagen, finde ich - nehmen sich aber auch einige (oft notwendige) Freiheiten, wenn man die Figuren in der heuten Zeit ansiedeln will. NOCH schrammt es nur vereinzelt an der Grenze dessen, was ich für vertretbar halte. Hätte ich die Originalgeschichten gekannt, bevor ich die Ruthbone-Filme mehrfach gesehen habe, dann hätte ich diese wohl teils ähnlich beurteilt in ihrer Zeit.

    Hipp - dafür kann die Serie relativ wenig. Die Hauptdarsteller sind halt nicht nur zwei der besten neuen und gefragtesten Schauspieler, sondern sprechen auch viele weibliche Fans an. Klar will man alle Stufen der Sherlock Holmes-Fans ansprechen, alle Altersgruppen und unterhalten, aber nicht um jeden Preis. Ich habe seit Ewigkeiten mal wieder ein Original-Geschichten-Buch in die Hand genommen, mein erstes auf Englisch, in London gekauft - wenn so wieder Leute neugierig auf die alten Stories werden, dann darf Sherlock gerne hipp sein. Das Spiel mit der Überraschung am Ende der letzen Folge ist etwas sehr kalkuliert, wird nicht so funktionieren bei der letzten Staffel, anonsten kann ich nocht nichts aussetzen.

  • RE: Die neuen Krimis - warum nur ...?Datum14.01.2014 18:51

    "Sherlock" (BBC) ist weiterhin (und auch bei mehrfacher Wiederholung) ein Genuss (siehe anderer Thread), man entdeckt auch zwischen den Folgen immer wieder neue Verknüpfungen. Die Tatort-Folgen mit Ulrich Tukur finde ich auch sehr erfrischend, die aus Münster ganz drollig. Die US-Serie "Hannibal" hat mich wenig fasziniert, bald fand ich sie nur noch trocken und abstoßend. Die neue "Father Brown" (BBC)- Serie wurde mir empfohlen, gesehen habe ich davon aber (noch) nichts.

    Ansosnten dreht sich mir bei der Überschrift dieses Threads alles um. Kann das bitte jemand korrigieren? Der Plural von Krimi ist KRIMIS mit "S"! Danke.

  • Tja, die 3. Folge - 5-facher Salto? Bin noch ganz benommen, es passiert so viel! Großartiges, Widerwärtiges, Schräges, durchbrochen von Humorigem, obwohl man manchmal gar nicht lachen kann, ach ja, und rasant und spannend ist es ... kann noch gar kein abschließendes Bild geben.

    Ach ja, für die, die auf die deutsche Fassung warten wollen: Am 8. und 9. Juni (Pfingsten) werden die ersten beiden Folgen der 3. Staffel um jeweils 21.45 Uhr in der ARD gezeigt. Für die 3. Folge ist noch kein Termin bestätigt.

    Wer die Staffel baldmöglichst auf Englisch sehen will von DVD bzw. Blu-Ray: die erscheinen in England nächste Woche, am 20. Januar.

  • Und, was haltet ihr von den ersten beiden Folgen der 3. Staffel?

    Ich bin begeistert - trotz oder wegen vieler "Was war DAS DENN?!"-Momente.

    Eine Freude, z.B. wie mit den Originaltiteln der Geschichten gespielt wird!

    Es ist schwierig, darüber zu schreiben, ohne inhaltliche Spoiler zu geben (den Teaser hat ja wohl jeder gesehen), aber ich glaube, es geht doch:

    Die erste Folge war neben einem relativ kurzen, fast nebensächlichen, zeitgemäßen Fall ein wundervolles Spiel mit den Erwartungen und der Fan- und Medien-Aufregung nach der 2. Staffel, überraschend amüsant (Schnäuzer, ... ich will nicht zu viel verraten, aber ich habe mehrfach laut auflachen müssen) und persönlich, fast realistisch.

    Die zweite Folge folgte ebenfalls der Tendenz, viel mehr menschliches zu zeigen, die Schauspieler konnten noch mehr als in den ersten beiden Staffeln brillieren, weil sie auch ergreifende, zarte Momente hatten - erst habe ich auf den Fall gewartet nach der ersten Folge, sein zeitweises Fehlen dann nicht mehr bemerkt (interessantes Beiwerk zunächst) bis er mit einer Wucht einschlug, die mich umwarf. Ach ja, und der "Testlauf" von Holmes und Watson ist ebenfalls eine Idee, die zum Schreien komisch an zu schauen ist - wer die Folge sieht, wird wissen, was ich meine.

    Für die 3. Folge erwarte oder zumindest erhoffe ich den großen Fall - der Samen wurde in der ersten Episode ja schon gesetzt - der Auftritt des einzigen großen Mannes, den Holmes hasst? Ich kann es kaum erwarten.

    Selbst wenn man wegen der Lautstärke und des Sprechtempos im Englischen nicht alles versteht und wenn man nochmal soviel in den Dialogen sicher bei Ausstrahlung der deutschen Fassung (2./3. Quartal 2014) entdecken wird, lohnt sich die Originalfassung schon sehr!

  • RE: NEUES SPIEL: "Wer weiß mehr???"Datum11.01.2014 13:56

    Ein Vorbild an Fairness war das vielleicht nicht , wie ich den einen Punkt ergattert habe, das gestehe ich durchaus ein. Es war einfach zu verlockend, nachdem ich den Ablauf hier endlich verstanden (mein erstes Spiel!) und dann noch das Glück hatte, die letzte Frage stellen zu dürfen, habe ich die Chance im Rahmen der Spielregeln gesehen, den "Sack zu zu machen" und sie genutzt.

  • Zitat von SpikeHolland im Beitrag #24
    Der schwarze Abt blieb dann für mich auch lange quasi ein Synonym für alles, was mit den Edgar-Wallace-Filmen zu tun hatte. Um so enttäuschter war ich, als ich mir den Film seinerseits, als sie alle auf DVD erschienen, mit entsprechend hohen Erwartungen und nach langer Zeit wieder einmal ansah - danach rangierte der Film nämlich bei weitem nicht mehr auf einem der Spitzenplätze meiner persönlichen Wallace-Hitliste.

    Das ging mir so mit dem Verrätertor, ich habe bleibende Erinnerungen von der Nacht bei meiner Oma, die mich den hat sehen lassen, war dann doch überrascht, dass er gar nicht sooo spannend ist. Der Zinker hingegen ist immer noch weit bei mir oben in meiner Lieblingsliste.

  • RE: Es geschah am hellichten Tag (1958)Datum11.01.2014 12:58

    Der Film war für mich schon immer viel gruseliger als die ganzen Wallace-Filme, selbst heute mag ich ihn noch nicht, weniger aus Qualitätsgründen, mehr wegen des Unbehagens, das er bei mir auslöst.

  • Der Film ist wie "Teppich des Grauen" für Q1/2 2014 von Filmjuwelen angekündigt:

    http://www.filmjuwelen.de/neuankuendigungen.html

  • RE: NEUES SPIEL: "Wer weiß mehr???"Datum11.01.2014 12:43

    Ich bin überrascht, dass Christopher Lee nicht genannt wurde.

    Schade, dass Felmy nicht doch irgendwie passte, sicher meinte er "Uwe Friedrichsen", der hat doch mal Synchron gemacht.

Inhalte des Mitglieds athurmilton
Beiträge: 980
Seite 3 von 46 « Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 46 Seite »
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen