Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 1.432 Mitglieder
170.241 Beiträge & 6.399 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • Edgar-Wallace-Fantreffen 2017Datum05.04.2017 23:07
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Ja, es wird eine Bildauswahl geben, die einige unserer Stationen zeigt.

  • Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Habe lange in Köln gelebt und ab und zu den Filmclub 813 besucht und bin dort in den Genuss einiger EW, BEW, usw. gekommen. Auf jeden Fall eine empfehlenswerte Veranstaltung, zumal auch Oliver Schwehm bisher sehr gute Dokus zu EW, Bahnhofskino und Christopher Lee abgeliefert hat. Leider ist mir eine Teilnahme hier nicht möglich.

    Mein herzliches Beileid gilt Peter Thomas.

  • Edgar-Wallace-Fantreffen 2017Datum05.04.2017 18:58
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Vielen Dank für die Infos, jetzt habe ich schon einen viel besseren Überblick. Einzig beim Gruppenfoto meine ich, es wäre in Halle 4 entstanden? Es wird ja der Durchgang zu Halle 3 im Hintergrund angezeigt. Das ist aber nicht so wichtig.

  • Edgar-Wallace-Fantreffen 2017Datum05.04.2017 00:00
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Faktencheck I - CCC Studios

    Schaffen wir es gemeinsam, die Verwirrung zu den CCC-Hallen vollständig aufzulösen? Die erste Halle, die wir besuchten (Hinter Einfahrt rechts) ist Atelier 6. Ist das nun auch "Atelier Curd Jürgens"? Habe ich nicht gelesen. Atelier 4 trägt nun den Beinamen "Atelier Artur Brauner" (Große Halle), Atelier 3 "Romy Schneider" (Greenscreen), richtig?

    Die CCC-Website listet folgende aktive Studios:

    Zitat

    Halle 3: 658 qm: 20,55 x 32,06 m, 8,50 m Bauhöhe
    Halle 4: 1350 qm: 31,22 x 41,43 m, 13,50 m Bauhöhe
    Halle 6: 680 qm: 20,55 x 33.08 m, 8,50 m Bauhöhe



    Die Seite Cinegraph.de listet noch

    Zitat
    Halle 1: 495 qm: 15 x 33 m, 8,80 m Bauhöhe
    Halle 2: 408 qm: 15,70 x 26 m, 13.30 m Bauhöhe
    Halle 3: 659 qm: 20,55 x 32,06 m, 11 m Bauhöhe
    Halle 4: 1309 qm: 31,22 x 41,93 m, 13,60 m Bauhöhe
    Halle 5: 306 qm: 15.25 x 20.06 m, 6,50 m Bauhöhe
    Halle 6: 680 qm: 20,55 x 33.08 m, 8,50 m Bauhöhe



    Zeitgenössische Produktionsunterlagen nennen häufig allerdings auch ein "Atelier 7".

    Wo stehen oder Standen demnach die Hallen 1,2,5 und 7?
    War die offene Ruine zur Havelseite und anliegendes Gebäude ein Studio, wenn ja, welches?
    Welche Gebäudeteile liegen um den Wasserturm herum?
    Welcher Gebäudeteil liegt hinter Studio 3/4? 5 wäre logisch und würde von den qm wohl passen (siehe Google Maps). Was wurde aus diesem Studio. Schien ja noch in Schuss, wurde neu gestrichen...
    Sind Teile des Geländes veräußert wurden, wenn ja, welche?
    Wo soll neu bebaut werden?

    Laut Denkmalamt sind Wasserturm und anliegendes Gebäude offenbar Baudenkmäler:
    http://www.stadtentwicklung.berlin.de/de...dok_nr=09085826

  • Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Das du den KostümbilderInnen der Wallace-Filme Aufmerksamkeit widmest und uns entsprechende Informationen bereitstellen möchtest ist begrüßenswert. Es wäre allerdings einfach schön, wenn du deine Texte auch so formatieren könntest, dass sie angenehm lesbar sind.

    Etwa so:

    Charlotte Flemming (3.7.1920-3.3.1993)
    - Der Frosch mit der Maske (1959)

    Lilo Hagen (Lebensdaten unbekannt)
    - Der Rote Kreis (1960)

    ...

  • Ungelöste RätselDatum04.04.2017 21:09
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Wie es der Zufall will, liefert das dt. Filminstitut, Verwalter des Brauner-Archivs, folgende Informationen digital zugänglich:

    Zitat von Disposition der Aufnahmeleitung für Dienstag, 5.9.61 (30. Drehtag) - Im Stahlnetz des Dr. Mabuse
    1. Bahnsteig Bahnhof Zoo
    (diese Aufnahme muss ohne Aufsehen durchgeführt werden. Zug fährt 13.22 Uhr ein und fährt 13.25 Uhr weiter)
    E. 17, 18, 19 Der Mann mit Holzbein 11.30 Atelier (bringt Garderobe mit, sodass er 12.30 Uhr am Bahnhof Zoo zur Verfügung steht)

    2. Stadtzentrum
    E. 686-690 Motiv wird von Regie u. Kamera festgelegt.

    3. Explosion Wagen Wolf
    (…)


    Dann Vermerk per Anlage:

    Zitat von Anlange zur Disposition der Aufnahmeleitung für Dienstag, 5.9.61 (30. Drehtag) - Im Stahlnetz des Dr. Mabuse
    (…) In Abänderung der Disposition vom 5. September wird wie folgt gedreht: (…) 1. und 2. Dekoration entfällt. Wir beginnen mit Explosionswagen Wolf anschliessend Stadtpanorama sowie Wagenpassagen. (…)



    Man drehte also wohl durchaus gelegentlich ohne Genehmigung. Ebenfalls einsehbar ist eine Dispo vom 15. August 1961 mit Außenaufnahmen Bleibtreustraße / S-Bahn Savignyplatz und sämtlichen Hauptdarstellern (12. Drehtag). Sie enthält allerdings keine besonderen Bemerkungen.

    Link: http://www.filmportal.de/film/im-stahlne...de4249751ef6cc7

  • Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Hallo Chris,

    Könntest du vielleicht etwas Zeit darauf verwenden, deine Beiträge sinnvoll zu formatieren, übliche und eindeutige Überschriften zu wählen und überhaupt mal näher zu beschreiben, was genau das Ziel dieses Threads ist? Aktuell ist das sehr unübersichtlich. Der erste Beitrag startet gleich ohne Einleitung mit aneinandergereihten Daten, offenbar einfach zusammenkopiert, da die Anführungszeichen komplett außer Form geraten sind.

  • Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Dieser Bildergalerie nach, scheint das wohl zu stimmen:
    http://www.cinema.de/bilder/lulu,1329557.html?page=2

  • Edgar-Wallace-Fantreffen 2017Datum30.03.2017 23:09
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Unter den Teilnehmern scheint sich übrigens mindestens ein Zinker zu befinden. Man munkelt, dass er während des kommenden Wochenendes ab und zu ein paar geheime Vorkommnisse für die Daheimgebliebenen verzinkt. Ganz zeitgemäß per Twitter, Anzeigen im "Telegraph" oder gar im Konkurrenz-Schmierblatt "Guardian" sind nicht mehr von nöten.

  • Edgar-Wallace-Fantreffen 2017Datum30.03.2017 21:25
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Wenn man dem Wetterbericht glauben darf, gibt's Akasava-Sonne in Berlin!
    Ich wünsche allen eine gute Anreise!

  • Wallace & Blu-rayDatum30.03.2017 21:09
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Hmm, nun also plötzlich der Versuch eines thematischen Blu-ray-Bündels? Sei's drum. Wichtiger ist die Nachricht, dass Box 2 zu gefallen weiß und mit Box 3 wäre der Weg ja zumindest für einen Vorspann des uMönchs frei, der nicht von der abgenudelten TV-MAZ abgenommen ist. Da hat man ja leider bei den DVDs geschludert. Schade ist nur, dass in Sachen Bonusmaterial so gar nichts mehr vor sich geht bei Tobis.

  • Aktuelle deutsche TV-FilmeDatum27.03.2017 23:27
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Ich werfe da mal eine neue Farbe ins Rennen, zumal ich bei den gängigen TV-Krimis zumeist grundsätzlich erst gar nicht in die Gelegenheit komme, mich näher mit ihnen zu beschäftigen. Ich habe mich dagegen von der massiven Werbung für die erste deutschen Amazon-Auftragsproduktion "You Are Wanted" von und mit Matthias Schweighöfer anziehen lassen und schließlich auch "dank" einer Bronchitis die 6 Folgen der ersten Staffel recht rasch hinter mir gelassen. Mit Schweighöfers Kinokomödien kann ich idR. weniger anfangen, insgesamt bin ich tendenziell etwas skeptisch an die Sache herangegangen. Habe dann eine Serie vorgefunden, die verglichen mit Hackerthrillern wie "Staatsfeind Nr. 1" oder der Amazon-Serie "Mr. Robot" vielleicht doch noch die ein oder andere Länge und den ein oder anderen etwas unnötigen Handlungsstrang vorweist, aber dennoch unglaublich wohltuend anders daherkommt, als das TV-Einerlei. Das ist vor allem bedingt durch tolles Production Design, urbanes Berlin-Setting und gelungener Inszenierung. Man traut sich mal wieder in eine Genre-Nische und Schweighöfer macht seine Sache als Thriller-Regisseur und Produzent ganz gut. Statt zu meckern, dass man sich an amerikanischen Serienhypes orientiert, sollte man dankbar sein, dass man mal wieder eine andere Spielart ausprobiert und versucht in dem Markt mitzumischen. Eine über 6 Folgen unterhaltsame aktuelle deutsche Serie, die man sich gut und gerne anschauen kann, auch wenn's m.E. nicht an Ausnahmeerscheinungen wie "Deutschland 83" herankommt. Zu sehen im Package von "Amazon Prime".

    Zum Inhalt:

    Zitat
    Der junge Hotelmanager und Familienvater Lukas Franke (Matthias Schweighöfer) wird brutal aus seinem Alltag gerissen, als jemand seine persönlichen Daten hackt und beginnt, seine Lebensgeschichte umzuschreiben. Seltsame Nachrichten tauchen auf. Seine digitale Identität wird verändert. Das BKA verdächtigt ihn, Mitglied einer terroristischen Vereinigung zu sein. Selbst seine Frau (Alexandra Maria Lara) beginnt an ihm zu zweifeln. Als schließlich auch noch sein Kind bedroht wird, ist für Lukas klar: er muss sich wehren. Er verbündet sich mit Lena Arandt (Karoline Herfurth), ebenfalls ein Opfer der Hacker. Mit ihrer Hilfe versucht er, diese ausfindig zu machen und zur Strecke zu bringen. Wer steckt hinter der Verschwörung? Warum haben sie es auf ihn abgesehen? Er muss die Täter finden, um seine Unschuld zu beweisen und sein altes Leben wieder zu bekommen.

  • Das Mädchen von Hongkong (1972/73)Datum20.03.2017 15:37
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Eigentlich ist's ja, wie öfter bei Rapid Filmen aus der Zeit, auch kein eigens komponierter Original-Score, sondern man bediente sich aus dem Sonoton-Musikarchiv. Und dabei ließ man sich scheinbar ziemlich gehen, da man teilweise recht ungalant die Stücke hineinmischte oder zwischen verschiedenen Sonoton-Tracks hin- und herschnitt. Auf die Titelcredits läuft beispielsweise für einige Sekunden der Track, der auf der Platte "Chinese Boots" heißt, dann schneidet man aber im Film hörbar auf einen anderen Track, nämlich "Policemans Holiday". Der recht coole Track "Fight in the Night" erscheint im Film nach einigen Minuten bei dem Gewehrvisier. Insgesamt machen die Tracks alle ziemlich Spaß, aber ich habe nicht genauer verglichen, ob alle dabei sind bzw. ob alles stimmt.

  • Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Hallo,

    Danke für den Hinweis. Von der "RETRO"-Zeitschrift hatte ich noch nichts gehört. Nach einer kurzen Google-Recherche ist für mich aber klar, dass das für mich wohl eher nichts ist. Leider konnte mich im deutschsprachigen Angebot bisher keine Zeitschrift was forennahe Themen betrifft wirklich überzeugen.

    Als Mix aus Yellow-Press-Illustrierten und Nostalgie-Magazin bekommt die "RETRO - Unsere Stars gestern und heute" recht kurios daher. Die Themen kommen wohl leider "ganz nach der Mutter", also nach "Das neue Blatt". Zwei Cover aus der Google Bildersuche preisen beispielsweise folgende Themen an: "Roy Black - Er könnte heute noch leben!", "Loriot - Sein geheimes Privatleben", "Heinz Erhardt - Das private Drama um den genialen Komiker", "Romy Schneider & Alain Delon - Woran ihre Liebe wirklich zerbrach". Das ist mir selbst als Boulevardunterhaltung zu flach und unseriös. Ich kann damit nichts anfangen, selbst wenn man es nicht ganz ernst nimmt. Zur Kernzielgruppe dürfte ich aber ohnehin nicht gehören.

    Als ausgewiesene Retro-Zeitschrift ist noch die "GoodTimes kult!" am Markt. Behandelt Themen der 60er, 70er und 80er, ist innerhalb dessen allerdings sehr breit aufgestellt, sodass es kreuz und quer um Filme, Autos, Mode, Ereignisse und dergleichen aus den Jahrzehnten geht. Dementsprechend ist mein Geschmack nicht immer getroffen und man findet in der Regel auch nicht unbedingt Infos, die nicht gute Blogs und Foren ausführlicher liefern. Zumindest, als ich mal angetestet habe. In der aktuellen Ausgabe gibt's wohl auch was zu Fu Man Chu und Herbert Lom. Wer den poppigen Themenstrauß mag, darf sich an Coverstars wie Karin Dor, Audrey Hepburn, Brigitte Bardot, Alfred Hitchcock, Uschi Glas oder Terence Hill erfreuen. Würde aber vielleicht spontan noch mal reinschauen.
    http://www.goodtimes-magazin.de/shopsyst...000000000000013

    Das "Deadline"-Magazin macht ganz gerne mal einen Abstecher in den Giallo-Bereich, allerdings nur sporadisch. Und ist mir persönlich ansonsten zu Indie-Horror lastig.
    http://www.deadline-magazin.de/

    Von den Mainstream-Filmmagazinen ist mir die "ME.MOVIES" noch recht sympathisch, habe ich aber ehrlichgesagt auch erst einmal gekauft. Gibt einfach keinen Bedarf, wenn mich nicht der Aufmacher zufällig einfängt.

    Was ich einzig uneingeschränkt empfehlen kann, ist die "Cinema Retro", die es allerdings nur englischsprachig über den Versandweg von der Insel zu beziehen gibt. Und der treibt den Preis leider hoch. Die ist allerdings sehr angesehen, hat hervorragende Kontakte und Autoren, sodass es immer wieder tolle exklusive Inhalte gibt zu Themen, die meinen Geschmack sehr häufig treffen. Man zahlt stets für drei Ausgaben in Pfund, aktuell umgerechnet rd. 32 Euro. Dann gibt es noch unregelmäßig Sonderausgaben, die 20 oder gar 30 Euro nach Deutschland kosten, von der Informationstiefe, der Qualität der Bildauswahl (Nicht selten neue Archivfunde!) und dem Layout allerdings so manches Filmbuch locker alt aussehen lassen. Dennoch für deutsche Leser ein leider recht kostspieliges Unterfangen.
    http://www.cinemaretro.com

  • Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Zitat von TV-1967 im Beitrag #26
    Werden die anderen Filme auch veröffentlicht?

    Zitat von DanielL im Beitrag #27
    Dafür gibt es keinerlei Indizien.


    Jetzt gibt's doch noch News:

    KNM legt auch noch "Der Tod fährt mit" nach, wobei es sich wohl um den Film "The Man in the Back Seat" handelt, bei Tele 5 unter dem Titel "Der Mann im Rücksitz" gelaufen. Das es sich hierbei um einen Film auf einer Wallace-Vorlage handelt, halte ich für nicht bewiesen. Die im Internet kursierenden Zuordnungen existieren wohlmöglich alle wegen einer späteren US-Ausstrahlung im Rahmen einer Sendereihe mit dem Titel "Edgar Wallace Mystery Theatre". KNM nimmt den Vermarktungs-Elfmeter jedenfalls dankend an.

    Erscheinungstermin ist der 27. April 2017
    https://www.amazon.de/Edgar-Wallace-Tod-...e+Entertainment

    Weiterführende Informationen in den folgenden Themen:

    Bewertet: "Der Mann im Rücksitz" (1960, Merton Park)
    E. Wallace "Der Mann im Rücksitz" auf Tele 5

  • Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    "Kong: Skull Island" macht keinen Hehl daraus, sich nach gängiger Formel ganz den Effekten hinzugeben. Wer darüber hinweg sehen kann, dass der Neuverfilmung sowohl die Eleganz als auch die Tragik des Originals und des werkgetreuen Jackson-Remakes von 2005 abgehen, kann sich ganz dem straff inszenierten Spektakel in schonungslosen und atemberaubenden 3D-Bildern hingeben.

    Das Regisseur Jordan Vogt-Roberts als Genre-Mix King Kong dabei im "Apocalypse Now"-Setting präsentiert, erscheint letztlich besser erträglich, als ein erneutes Aufkochen nach Originalrezept. Denn besser hätte man es mit diesen Köchen sicherlich nicht gemacht - dann lieber anders und scharf gewürzt.

    Trotz allgemeiner Remake-Influenza der amerikanischen Studios ist die Rückkerkehr von Kong letztlich in technischer Hinsicht im Gegensatz zu vielen anderen Remakes weitgehend verständlich, ist doch nach Kongs Digitaltrick-Debüt in 2005 diesmal eine doch recht ausgereifte 3D-Version im Angebot.

    Die bereits angekündigten Crossover-Fortsetzungen werden es dann sicherlich schwer haben, noch Neues für sich zu verbuchen, von neuen Skurilitäten mal abgesehen.

    Wer sich bewusst ist, hier in der Systemgastronomie und nicht im Gourmetrestaurant zu speisen, kann sich am üppigen Film-Fast-Food erfreuen: 4/5. Die Halbwertszeit dieser guten Bewertung ist vermutlich jedoch ungleich kleiner der des Originals. Wenn die beeindruckende Filmtechnik einmal nicht mehr beeindruckend ist, wird nicht viel bleiben.

  • Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Wenn's mir nicht entgangen ist, wurde Edgar im Abspann nicht genannt...

  • Bewertet: "Diamantenfieber" (7)Datum12.03.2017 12:45
    Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Der Film hat klare Schwachstellen, aber auch eine sehr eigene 71'er-Atmo, die ich ganz gerne mag. Mr. Kidd und Mr. Wint fand ich stets sehr unheimlich, gerade weil sie ihre grausigen Taten mit solch einem morbiden Humor ausführen. Man weiß manchmal gar nicht, ob man lachen oder sich entsetzen soll. So etwa die bitterböse Szene mit der toten Lehrerin in Amsterdam. Den Charles-Gray-Blofeld konnte ich dagegen niemals wirklich ernst nehmen.

  • Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Skipass... 45 Euro

    "On Her Majesty's Secret Service"-Soundtrack von John Barry... 15 Euro

    Früh am morgen oder kurz vor Pistenschließung "allein auf weiter Flur" von der Gipfelstation bis zum Tal zum "Ski Chase" von John Barry fahren... Unbezahlbar!

  • Foren-Beitrag von DanielL im Thema

    Danke für dieses Plädoyer, @Fabi88 !

    Es bedarf keiner Ergänzungen, bis auf den Hinweis am Rande, dass dein Einwurf zum Sendestandard der öffentlich-rechtlichen Anstalten ja nicht mal überspitzt ist. Die entsprechenden Richtlinien bezeichnen wörtlich sowohl Fernsehbeiträge als auch Abtastungen mit weniger Auflösung als Full-HD als nicht fernsehtauglich. Wie groß in der Programmplanung dann noch die Lust ist, regelmäßig Ausnahmen bei Titeln zu machen, bei denen schlicht kein besseres Material vorliegt (wenn überhaupt noch die Lizenz verlängert wurde), kann sich ja jeder gerne ausmalen. Das ich mir persönlich völlig unabhängig von dieser Entwicklung auch noch eine ordentlich hergestellte DVD-Fassung gut ansehen kann (Und nochmal: Es hat hier m.W. noch nicht eine Person behauptet, man sollte unter allen Umständen jede DVD als Privatkäufer mit einer Blu-ray ersetzen!), steht für mich auf einem völlig anderen Blatt.

    @Havi17

    Es gibt hier zu allen relevanten Filmen Bewertungsthreads, in denen ausschließlich die Filme diskutiert werden, ihre Home-Veröffentlichungen werden idR. höchstens kurz erwähnt. Das gibt es doch alles längst. Der Wunsch, jegliche Erwähnungen von Filminhalten rigoros von "Empfindungen" zu trennen, wenn ich das richtig verstanden habe, ist allerdings neu und - ich sag mal - sehr individuell. Der versierte Forennutzer macht ja bei der Erwähnung von konkreten Spoilern in Bezug auf die Handlung von der gleichnamigen Funktion gebrauch. Einfach die unter Zeile 1 genannten Befehle inkl. der eckigen Klammern eingeben

    1
     
    [spoiler]Wie vorhersehbar, dass der Gärtner der Mörder war![/spoiler]
     

    ...,und es kommt folgendes dabei heraus:

    Wie vorhersehbar, dass der Gärtner der Mörder war!

Inhalte des Mitglieds DanielL
Beiträge: 3743
Ort: Stuttgart
Seite 4 von 50 « Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 50 Seite »
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen