Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 113 Antworten
und wurde 9.722 mal aufgerufen
 Filmbewertungen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Peitschenmönch Offline




Beiträge: 534

18.12.2005 13:09
#31 Bewertet: "Das Geheimnis der gelben Narzissen" (6) Zitat · antworten
Die Song-Performance von Ingrid van Bergen ist cool. Fuchsberger lässt den Film als zentraler Darsteller total aus dem Ruder laufen. Christopher Lee spielt interessant.
Kinski empfinde ich hier als total degradiert und eingeschränkt. Die meisten Nebenrollen sind absolut schemenhaft, bringen nichts Besonderes rüber.
Trotzdem hat der Film, dadurch dass er stilistisch so aus dem Rahmen fällt, einen gewissen, nicht zu leugnenden Anreiz, wobei die Stilistik auf Dauer relativ steril wirkt.

2/5 Punkten

PS: In der Überschrift ist ein "s" zu viel.

HorstFrank Offline



Beiträge: 694

19.04.2006 23:22
#32 RE: Bewertet: "Das Geheimnis der gelben Narzissen" (6) Zitat · antworten

Früher fand ich den Film nicht so das Gelbe vom Ei. Jetzt hab ich ihn mir seit langer Zeit mal wieder angesehen. Die Musik ist total anders und eine Besonderheit - dennoch nicht schlecht. Die Darsteller bilden ein gutes Ensemble: Klaus Kinski spielt gekonnt wirr, Jan Hendricks ist schon hier, in seinem ersten Auftritt, undurchsichtig. Christopher Lee spielt eine tolle Rolle und sorgt für Humor - genial! Auch Albert Lieven ist toll. Manchmal fehlt dem Film etwas Tempo. Ansonsten ist der Film nur dahingehend ein Außenseiter, weil Eddi Arent nicht mitwirkt - leider. Ansonsten nicht schlecht 4/5 Punkten.

Reinhard Offline



Beiträge: 1.373

23.04.2006 20:09
#33 RE: Bewertet: "Das Geheimnis der gelben Narzissen" (6) Zitat · antworten

Wie schön, das der Film noch eine gute Bewertung bekommt!

Sir 100 ASA Offline



Beiträge: 241

01.11.2006 22:50
#34 RE: RE:Bewertet: "Das Geheimniss der gelben Narzissen" (6) Zitat · antworten

Von der Wiederholung diesen Sommer her habe ich den Film als ziemlich langatmig in Erinnerung. Da hilft auch die Anwesenheit von Christopher Lee nix. Daß der Film diesen Sommer in der "Spätschicht" ab 22:00 Uhr + kam, hat nur zu noch herzhafterem Gähnen meinerseits geführt. Walter Gotell wirkt hier einigermaßen uninspiriert als Ermittler, was man von seinen Aufritten als Gen. Gogol bei James Bond keinesfalls behaupten kann.

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

28.12.2006 19:11
#35 RE: RE:Bewertet: "Das Geheimniss der gelben Narzissen" (6) Zitat · antworten

ich verstehe die hohe kritik ebensowenig wie der hexer, denn dieser fiolm ist ein typischer ew. er hat alles was es dazu braucht. top besetzung, super story, und es ist bis fast zum schluss ein rätselraten wer es ist! allerdings muss ich euch in dem punkt recht geben, dass der film ein wenig langatmig ist, aber für mich keinesfalls der schlexchteste oder langweiligste!

3,5 von 5!


Fabi88 Offline



Beiträge: 3.510

29.12.2006 21:00
#36 RE: RE:Bewertet: "Das Geheimniss der gelben Narzissen" (6) Zitat · antworten

Die Engländer haben offensichtlich einen Stil, der sich mit der deutschen Wallace-Reihe beißt. Englische Krimiserien aus den 60s und 70s sind grandios, Agentenfilme konnten sie auch drehen, aber mir persönlich ist kein englischer Schwarz-weiß-Krimi aus der Zeit bekannt, der mir richtig gut gefiel. So stehen dann auch die englischen Beigaben zur deutschen Wallace-Reihe so da: Dieser Film ist recht langatmig, "Das Geheimnis der weißen Nonne" ebenfalls und auch "Das Rätsel des silbernen Dreieck" hätte bei mir ohne die deutschen Schauspieler und Margaret Lee () keine Chance...
---
http://www.agentennetz.de.vu
---

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

29.12.2006 21:06
#37 RE: RE:Bewertet: "Das Geheimniss der gelben Narzissen" (6) Zitat · antworten

auch wenn ich mit mener meinung ein wenig von den anderen absetze, muss ich dennoch sagen, dass der film gut ist! denn ein echter wallace ist ja eher mit weniger action sondern eher ein wenig ruhiger! darum mu8ss ich sagen, der film ist echt perfekt! also nicht das er zu meinen lieblingsfilmen gehört, dafür ist er zu langatmiog, aber er hart echt alles was man braucht! atmosphäre, spannung, action, ein paar gags! und man rätselt den ganzen film über mit!


mfg Dittmann

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

02.01.2007 16:59
#38 RE: RE:Bewertet: "Das Geheimniss der gelben Narzissen" (6) Zitat · antworten

Ich habe mir den Film gerade wieder angesehen und muss meine meinung ändern! Der Film gefällt mir zwar weiterhin, aber er ist dch sehr langatmig und das wir durch den nervigen Sound noch verstärkt! Die Story ist zwar gut, aber ein wenig zu undurchsichtig! Es gibt einfach zu wenige Szenen, in denen Spannung, Action und Atmosphäre hervor kommen!
Postitiv finde ich auf jeden Fall Insepektor Withside! Der macht seine Rolle super und es ist schade, dass er nur in dem einem EW mitspielt! Alle anderen Rollen sind auch gut, allerings nicht überragend! Nur Klaus Kinski ist noch besonders nenneswert. Lee's Rolle finde ich zwar gut gespielt, aber als ich mir den Film diesesmal angesehen habe, muss ich sagen, dass er mich doch schon ein wenig gestört hat!


fazit: Ein guter, soldier Krimi mit schönem Rätselraten um den Täter, allerdings zu langatmig geworden und dadurch wenig fesselnd! Atmosphärisch macht er so ziemlich gar nichts her und auch die Musik ist zu überdreht und sie besteht nahezu nur aus dem Maintheme, welches ansich nicht schlexcht ist, aber nauf Dauer nervig wirkt! Der Krimi ist gute Unterhlatung für eine regnerischen Tag, taugt allerings wenig für einen schönen Krimiabend!
3 von 5!
mfg Dittmann

ewok2003 Offline




Beiträge: 1.290

01.03.2007 22:15
#39 RE: Bewertet: "Das Geheimnis der gelben Narzissen" (6) Zitat · antworten

Ich habe mir den Film heute noch mal genauer angeschaut. Insgesamt habe ich dabei auch versucht zu erkennen, was die Liebhaber dieses Filmes wohl daran mögen, denn ich fand den Film bisher immer sehr langweilig. Das ging mir aber auch heute so.
Sehr gut gefallen mir Fuchsberger und Kinskis Leistungen, vor allem bei Kinski die krankhafte Abhängigkeit zu Lieven. Alle anderen Schauspieler im Film empfinde ich aber als sehr farblos. Lediglich Lee fällt natürlich als Chinese auf. Seine Rolle passt aber meiner Meinung nach nicht in einen Wallace-Film.
Die Musik in dem Film ist ebenso nicht besonders auffällig, untermalt aber mit gleichen Themen ganz solide den Film.
Bei meinem persönlichen Geschmack fällt der Film mit 1,5/5 Punkten durch.

Gruß, Ewok

Gubanov Offline




Beiträge: 14.587

09.04.2007 11:54
#40 RE: Bewertet: "Das Geheimnis der gelben Narzissen" (6) Zitat · antworten

Kommen wir heute zu Platz 29 des 2. Edgar-Wallace-Grand-Prix: "Das Geheimnis der gelben Narzissen". Der Film wurde mit insgesamt genau 100 von 135 möglichen Punkten bedacht - nein, das habe ich mir nicht ausgedacht! -, was einer durchschnittlichen Einzelpunktzahl von 6,67 Punkten und einem Prozentsatz von 74,07 % entspricht. Der Film wurde mit maximal 9 von 9 Punkten (entspricht Platz 1 von 9) bedacht - und das ganze vier Mal, die Minimalpunktzahl dieses Films beträgt 2 von 9 Punkten (entspricht Platz 8 von 9) und wurde ein Mal verteilt.
Weiterhin wurden folgende Wertungen abgegeben: drei Mal 5 Punkte (Platz 5 von 9), drei Mal 6 Punkte (Platz 4 von 9), drei Mal 7 Punkte (Platz 3 von 9) sowie ein Mal 8 Punkte (Platz 2 von 9).


36 35 34 33 32 31 30 29 28 / 27 26 25 24 23 22 21 20 19 / 18 17 16 15 14 13 12 11 10 / 9 8 7 6 5 4 3 2 1
Wir sind momentan in Runde 3 und geben jeden Tag eine Platzierung bekannt. Runde 3 läuft noch bis zum 10. April und stellt folgende Filme zur Wahl: "Bande" / "Gräfin" / "Tür" / "Zimmer" / "Verrätertor" / "Nonne" / "Peitsche" / "Glasauge" / "Dreieck"

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

09.04.2007 21:16
#41 RE: Bewertet: "Das Geheimnis der gelben Narzissen" (6) Zitat · antworten

Bin damit auf jeden Fall zufrieden, aber ein Tausch der Orchideen, mit den Narzissen hätte ich eher erwartet. Das muss ich ganz ehrlich sagen!schwarz]

!

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.510

09.04.2007 22:22
#42 RE: Bewertet: "Das Geheimnis der gelben Narzissen" (6) Zitat · antworten

Tja, das Buch ist 1000mal besser als der schwache Film. Das ist der Punkt! Bei den "Orchideen" ist es genau anders herum, da wurde aus dem etwas bräsigen Roman ein unterhaltsamer, ironischer Krimi. Die "Narzissen" sind langweilig, verworren und ich finde die Original-Schausplätze sind dem ganzen eher abträglich. Da wirken die offensichtlich in Hamburg oder Berlin gedrehten Hexer und Co einfach viel unterhaltsamer. Als relativ getreue Verfilmung (@ Joachim: Dir liegen ja wohl meist die Drehbücher vor, wie sah denn Egon Eis' Entwurf aus?) als reine deutsche Produktion wäre er vielleicht viel besser geworden, aber dadurch, dass die Engländer mit hineingeredet haben geht hier (ebenso wie beim "Verrätertor" und den "Nonnen" und natürlich den späteren Italo-Produktionen) das DEUTSCHE Wallace-Flair verloren, das wohl die meisten so sehr lieben. Es bleibt für mich ein langweiliger Beitrag zur Serie, egal wie viele die Meinung teilen, oder eher, nicht teilen...

http://www.euro-spy-trash.de.ms
Bunte Agentenabenteuer der 60er

Der Hexer Offline



Beiträge: 373

10.04.2007 09:09
#43 RE: Bewertet: "Das Geheimnis der gelben Narzissen" (6) Zitat · antworten

"Das Geheimnis der gelben Narzissen" ist für mich der Film der Wallace-Reihe, wo es am besten gelungen ist, die Story des Originalromans authentisch und glaubwürdig in die 60er zu verlagern.
Die Glaubwürdigkeit kommt vor allem durch die originalen Schauplätze und das echte britische Feeling. Genau das macht den Film zu einem der interessantesten und besten Wallace-Filme überhaupt - von der tollen Besetzung, der keineswegs verworrenen, sondern hochgeradig spannenden Inszenierung, dem tollen Soundtrack und anderen Stärken ganz zu schweigen...
Eddi Arent wäre hier vollkommen fehl am Platze. So bleibt "Das Geheimnis der gelben Narzissen" die einzige deutsche Wallace-Verfilmung, die von Anfang bis Ende ernsthaft inszeniert ist.
Gehört in meine Wallace-Top-Ten, genau so wie übrigens der ebenfalls oft als mittelmäßig angesehene "Der rote Kreis".

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

11.04.2007 23:40
#44 RE: Bewertet: "Das Geheimnis der gelben Narzissen" (6) Zitat · antworten

Ich habe mir den Film gerade angesehen und er ist bei mir wieder etwas positiv angestiegen. Allerdings gibt es einige Sacchen, wo ich mir wirklich an den Kopf greife. Zum Beispiel: Unter der Strumpfmaske, sieht man eindeutig das Gesicht des Täters und das ist nicht, wie sich am Ende herausstellt Kinski, sonder irgendwein Statist. Klar hätten sie nicht echt Kinski zeigen dürfen, dann wäre ja das Rätselraten vorbei, aber dann hätte man es eben anders drehen müssen. Das finde ich nimmt schon einiges an Spannung am Ende weg, weil man sich erstmal fragt warum nicht Kinski zu sehen war... Wir echten Wallacefans wissen natürlich warum! Klar! Aber mir sind auh andere positive Sachen aufegallen. Beispielsweise die Dialoge zwischen Ling Chu und Tarling. Aber was ichebenfalls finde ist, dass manSir John hier am besten wieder mit Fürbringer besetzt hätte und nicht mit einem anderen. Naja, also ein guter Krimi, mit hohem Spannungseffekt.

Was ich noch erwähnen muss sind die genialen schauspielerischen Leistungen von Kinski und Hendriks. Bei beiden sie überhaupt gar nichts gespielt aus. Das ist eigentlich genau das, was man als Schauüsieler erreichen soll. Es gelingt zwar den wenigsten, aber in diesem Film gelingt es eben diesen beiden fabelhaft!!!!Das heißt aber nicht, dass die anderen nicht so spielen, dass es nicht wie echt aus sieht. Blacky und co. schaffen das genauso...

!

Klaus1959 ( Gast )
Beiträge:

20.08.2007 15:08
#45 RE: Bewertet: "Das Geheimnis der gelben Narzissen" (6) Zitat · antworten

Da meine geschätzten Vorredner zu diesem Film schon alles wesentliche gesagt haben, hätte ich nur noch eine Frage zur deutschen Fassung: mir ist am Samstagabend aufgefallen, dass neben Christopher Lee offensichtlich auch Walter Gotell als Oberinspektor Whiteside im Original Deutsch gesprochen hat (ist an seinen Lippenbewegungen deutlich zu sehen). Ist vielleicht bekannt, weshalb er im Gegensatz zu Lee nachsynchronisiert wurde (von Rolf Mamero)? Evtl. zu starker britischer Akzent oder Stimme von wem auch immer als zu "unpassend" empfunden? Vielleicht kann Joachim hier Licht ins (Synchron)Dunkel bringen...

Gruß
Klaus

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen