Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 113 Antworten
und wurde 9.797 mal aufgerufen
 Filmbewertungen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 8
ewureuab ( Gast )
Beiträge:

19.04.2005 11:19
#16 RE:Bewertet: "Das Geheimniss der gelben Narzissen" (6) Zitat · antworten

christopher lee finde ich superschwach in dem film

ewureuab ( Gast )
Beiträge:

19.04.2005 17:12
#17 RE:Bewertet: "Das Geheimniss der gelben Narzissen" (6) Zitat · antworten

momentan sehe ich mir mit zwei freunden getrennt voneinander die wallace serie in chronologischer reihenfolge an. mit einem freund bin ich jetzt bei nummer 9. der fand ganz unvorbelastet "narzissen" echt schwach. normalerweise gefallen ihm die wallace filme.
heute abend kommt der andere freund zu besuch und ich sehe mir heute die nummer 6 "narzissen" an. er weiß nicht wie der film ist. ich bin mal echt gespannt auf seine meinung.

SpikeHolland Offline




Beiträge: 160

20.04.2005 01:42
#18 RE:Bewertet: "Das Geheimniss der gelben Narzissen" (6) Zitat · antworten

Ja, macht doch bitte mal wieder langsam hier, d.h. neue Bewertungs-Threads nur im Wochenrhythmus eröffnen.
"Das Geheimnis der gelben Narzissen" bekommt von mir auch nur einen von fünf Punkten. Das Hauptmanko sehe ich auch im Fehlen der typischen Wallace-Atmosphäre. So ist das nur ein schlechter Krimi, der mich nicht packen konnte; es fiel mir sogar schwer, den Film bis zum Ende "abzusitzen".
Ich will mich nicht festlegen, ob es der schlechteste Wallace-Film ist, aber auf jeden Fall gehört er zu den schlechtesten.

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.275

20.04.2005 08:14
#19 RE:Bewertet: "Das Geheimniss der gelben Narzissen" (6) Zitat · antworten

Kann mich dem Großteil nur anschließen. Wenn ich mir mal wieder aus Langeweile einen Wallace-Film aus dem Ragal aussuche, fass ich bestimmt nicht zu den NARZISSEN. Für mich ist der Film streckenweise viel zu langatmig und Christopher Lee nervt gewaltig. Auch Fuchsberger habe ich schon beser gesehen. Es langt diesmal nur zu 2/5 Punkten!

ewureuab ( Gast )
Beiträge:

20.04.2005 10:31
#20 RE:Bewertet: "Das Geheimniss der gelben Narzissen" (6) Zitat · antworten

so gestern war mein anderer freund da mit dem ich die wallace serie in chronologischer reihenfolge ansehe. ich hatte ganz bewusst nichts von meiner negativen meinung erzählt. ich ging hundertprozentig davon aus das er den film langweilig findet. oh große verwunderung! er sagte er finde den film von den 5 gesehenen am besten. auf die frage warum? schön ernsthaft. endlich mal ohne arent. spannend und coole musik.
vielleicht kommt die meinung auch deswegen zustande weil er KEIN wallace fan ist und ide filme aus einem anderen blickwinckel sieht. vielleicht sind wir schon garnicht mehr objektiv??? bin gespannt was er zum fälscher sagen wird. der ist ernsthaft, fast ohne arent und ist noch ein reinl! für mich ist z.B der fälscher eines der wallace meisterwerke!

Christopher Offline



Beiträge: 236

20.04.2005 17:40
#21 RE:Bewertet: "Das Geheimniss der gelben Narzissen" (6) Zitat · antworten

In Antwort auf:
so gestern war mein anderer freund da mit dem ich die wallace serie in chronologischer reihenfolge ansehe. ich hatte ganz bewusst nichts von meiner negativen meinung erzählt. ich ging hundertprozentig davon aus das er den film langweilig findet. oh große verwunderung! er sagte er finde den film von den 5 gesehenen am besten. auf die frage warum? schön ernsthaft. endlich mal ohne arent. spannend und coole musik.
vielleicht kommt die meinung auch deswegen zustande weil er KEIN wallace fan ist und ide filme aus einem anderen blickwinckel sieht. vielleicht sind wir schon garnicht mehr objektiv??? bin gespannt was er zum fälscher sagen wird. der ist ernsthaft, fast ohne arent und ist noch ein reinl! für mich ist z.B der fälscher eines der wallace meisterwerke!

Das überrascht mich doch,ich fand den Film noch nie besonders gut und das war schon früher so,bevor ich EW Fan war,umso besser ich die anderen EW Filme kennengelernt habe,umso schlechter schneidet eigentlich Narzissen ab,der Film hat einfach keinen Pep so wie die anderen Wallace Filme.

ewureuab ( Gast )
Beiträge:

23.04.2005 13:40
#22 RE:Bewertet: "Das Geheimniss der gelben Narzissen" (6) Zitat · antworten

ja! dann kann man wohl mit fast einstimmiger meinung den narzissenfilm zu schlechtesten wallace film küren! bis jetzt.

Reinhard Offline



Beiträge: 1.373

24.04.2005 21:45
#23 RE:Bewertet: "Das Geheimniss der gelben Narzissen" (6) Zitat · antworten

AUF KEINEN FALL!!!!!!!!!!!!!!!!!

Erstmal: Der Film ist für mich eines der Aushängeschilder für absolut typische Wallace-Stimmung und absolut nicht untypisch.

Christopher Lee spielt mit in absolut lässiger Art den mysteriösen Asiaten, falls der meiner Meinung nach unsinnige Eindruck entsteht, er habe keine Lust am Spiel, so bitte ich erstens zu bedenken, dass er alle szenen mit Fuchsberger/Sesselmann/Kinski zweimal drehen musste und beim zweiten Mal kann man schonmal ein bischen gelangweilt werden, zweitens hat er sich selbst synchronisiert- was doch zeigt, das er schon etwas für den Film getan hat zumal es viel günstiger für die Produzenten und viel bequemer für ihn gewesen wäre, jemand anders sprechen zu lassen. Mich überzeugt er absolut. Übrigens ist die Bewegungsfreiheit des Gesichts auch ein bischen eingeengt, wenn die Augen künstlich zu Schlitzaugen verzerrt werden.

Die Story finde ich absolut gelungen und sehr spannend, auch realistischer, weil statt irgendwelcher Gruselgestalten (gegen die ich ja an sich nichts habe, sonst wäre ich kein Wallace-Fan) einfach Morde durch das in Großstädten wie London Überall vertrene Rauschgift hervorgerufen werden.Es gibt jede Menge Suspense und jeder ist verdächtig, unheimliche Momente sind durchaus vorhanden (z. B. Ermordung des Polizisten, Anfangssequenz) und am Schluss auch Action.

Besonders klasse ist natürlich die absolut britische Athmosphäre mit den Aufnahmen in London.

Großartig ist auch die Musik von Keith Papworth, die einem echt im Ohr bleibt und herrlich ins Geschehen passt und den konventionellen Stil von berühmten Komponisten wie Bernard Herman (Hitchcock-Komponist) mit exotischen Elementen vereint.

Die Schauspieler sind alle überzeugend, nur die Darstellerin der Trudy (habe leider grade ihren Namen nicht im Kopf) ist nicht so besonders, aber sonst machen alle ihre Sache gut und Sabina Sesselmann ist eine der unterkühltesten Darstellerinnen der Reihe.

Außerdem hat der Film viele für damalige Zeit gewagte Ansätze, die drogenerfüllten Abgründe der Londoner Szeneviertel zu zeigen ist schon mal außergewöhnlich.

Auch die Bildwirkung ist was Bauten und Zusammenspiel der Tag und Nachtaufnahmen betrifft sehr gut, man darf nicht vergessen dass Desmond Dickinson 1948 schon "HAMLET" mit Laurence Olivier in der Titelrolle fotographierte.

Die Auflösung ist durchaus überraschend, denn die Verwirrung, die durch den Tod von Raymond Lyne entsteht ist groß und von Klaus Kinski ist man zwar den Bösewicht gewohnt, doch den als Haupttäter am Schluss Entlarvten gab er innerhalb der Wallace-Serie immerhin nur zweimal, normalerweise stirbt er ja schon vor Schluss und diese Doppelkonstellation Lyne/Keene ist im Film genial ausgenutzt. Das seltsame Verhalten von Keene Lyne gegenüber würde ich schlicht als einen beabsichtigten leicht schwulen Touch seines Charakters betrachten.

Ich weiß, das war jetzt eine Menge zu lesen, aber ich konnte einfach nicht mitansehen wie der Film hier runtergemacht wurde!

FAZIT: Für mich gehört dieser unvergleichliche Ausnahmeklassiker eindeutig in die "TOP 10" der Wallace-Filme. All die Mängel die ihm hier unterstellt werden kann ich nicht begreifen!!![/rot)


Ich bin echt geschockt von dem negtiven Echo auf den Film!

Trotzdem beste Grüße,

Christoph

Benny Offline




Beiträge: 2.451

25.04.2005 17:57
#24 RE:Bewertet: "Das Geheimniss der gelben Narzissen" (6) Zitat · antworten

Schön, das der film noch jemanden gefällt. (Nein. ich habe dich "Hexer" nicht übersehen)
Gez.:
H.

ewureuab ( Gast )
Beiträge:

25.04.2005 18:27
#25 RE:Bewertet: "Das Geheimniss der gelben Narzissen" (6) Zitat · antworten

einen schlechten wallace film gibts ja auch nicht. man muss immer im verhältnis zur serie sehen. nur ist der film im gesamten von den fans zu 99 % als nicht gut beurteilt.

janericloebe Offline




Beiträge: 58

25.04.2005 22:02
#26 RE:Bewertet: "Das Geheimniss der gelben Narzissen" (6) Zitat · antworten

Hallo zusammen!

Im Gegensatz zu den meisten anderen muss auch ich sagen, dass mir der Film außerordentlich gut gefällt. Der Film bringt mit deutlich mehr Realismus tatsächlich frischen Wind in die Serie. Die Darsteller machen ihre Sache durchweg überzeugend, allen voran Christopher Lee und Klaus Kinski. Von den Coproduktionen gefällt mir dieser Film neben "Das Rätsel des silbernen Dreiecks" am besten. Und im Gegensatz zu seinen schwachen Auftritten in den Filmen "Das Verrätertor" und "Der Gorilla von Soho" überzeugt mich hier auch Albert Lieven.

@ Uwe:

In Antwort auf:
nur ist der film im gesamten von den fans zu 99 % als nicht gut beurteilt.

Ich habe hier übrigens 10 negative Bewertungen und 3 postive gefunden - das sind übrigens 76,9 % der Fans, die den Film hier schlecht finden. Mit mir gefällt der Film immerhin schon 28,6 %. 14 Meinungen als Beurteilung der Fans "im Gesamten" zu bezeichnen, finde ich jedoch etwas übertrieben...

Gruß
Jan-Eric

http://www.deutscher-tonfilm.de

ewureuab ( Gast )
Beiträge:

26.04.2005 16:34
#27 RE:Bewertet: "Das Geheimniss der gelben Narzissen" (6) Zitat · antworten

erbsenzählen!

@jan eric
der freund von mir war ja ebenfalls der gleichen meinung wie du. narzissen hat ja auch seine momente.

Nr.4 Offline



Beiträge: 110

08.05.2005 09:53
#28 RE:Bewertet: "Das Geheimniss der gelben Narzissen" (6) Zitat · antworten

So, gut zu wissen, dass ich doch nicht alleine bin...

"Das Geheimnis der gelben Narzissen" gehört für mich klar in die vordere Hälfte meiner Bewertungsliste. Sicher, es ist ein Ausnahmefilm, doch vielleicht ist es sogar das, was ihn so gut macht.

Die Handlung ist sehr spannend und wirkt nicht so überdreht wie in einigen anderen (letzten) Beispielen der Serie. Außerdem ist sie- für die damaligen Verhältnisse- ziemlich mutig (wie bereits in Reinhards hervorragender Rezension angesprochen, war es schon sehr gewagt, damals Rauschgift-Schmuggel in London zu zeigen).

Die tollen London-Aufnahmen tun natürlich ein übriges dazu, insbesondere die Mord-Szene an Trudy auf dem Piccadilly-Circus (hier übrigens besonders tolle Musik von Keith Papworth, sowieso genial, wie auch Ingrid van Bergens Gesangseinlage).

Joachim Fuchsberger war wie immer großartig, und das Zusammenspiel von ihm und Sabina Sesselmann ist einer der Höhepunkte im Film. Wie es schon auf http://www.deutscher-tonfilm.de stand, sind sie eben ein Paar, das sich erst zusammenraufen muss. Klaus Kinski war wie immer großartig, Christopher Lee war vielleict nicht ganz bei der Sache, doch Albert Lieven, Walter Gotell und Jan Hendriks machen das wieder wett. Die Auto-Verfolgung am Ende und die darauffolgende Szene auf dem Friedhof (großartig gruselig) bilden eines der besten Finale der Serie, und die Schluss-Einstellung (MUSIK!) ist einfach nur schön.

4/5.

fritz k Offline



Beiträge: 243

24.07.2005 18:29
#29 RE:Bewertet: "Das Geheimniss der gelben Narzissen" (6) Zitat · antworten

Hallo,
ich finde, es ist sehr schwer, diesen Film im Verhältnis zu den anderen Wallace-Filmen zu bewerten, da der Film in Koproduktion entstanden ist. Den typischen Stil der deutschen Filme findet man hier weniger, was sicher zu einer Enttäuschung bei vielen Zuschauern geführt hat.
Mir gefällt die Story ganz gut, handwerklich ist der Film meines Erachtens ganz ordentlich gemacht.
Klaus Kinski gefällt mir in diesem Film ganz außerordentlich gut, er rettet den Film über das darstellerische Mittelmaß. Christopher Lee als Chinese wirkt zumindest heute lächerlich, er hatte, wie ich einmal in einem Interview gelesen habe, nur Geringschätzung für die deutschen Wallace-Filme übrig. Albert Lieven und die britischen Darsteller spielen sehr ordentlich, sind aber nicht besonders charismatisch. Lieven finde ich wie in "Das Verrätertor" als Bösewicht zu harmlos, bzw. zu realistisch dargestellt. Bei Wallace-Filmen wünsche ich mir einen Hauch Dämonie für abgrundtiefe Schurken.
Die Musik empfinde ich als weiteren Schwachpunkt, sie ist nicht mehr, als zeitübliche Filmuntermalung.
Ein Vergleich mit Bernard Herman ist da nicht von Ferne zu entdecken.
Obwohl ein ganz ordentlicher Film fehlt mir der spezifische Charme der deutschen Filme. 3 von 5 Punkten.

rainbow Offline




Beiträge: 1.597

29.07.2005 05:47
#30 RE:Bewertet: "Das Geheimniss der gelben Narzissen" (6) Zitat · antworten

Mir hat der Film gut gefallen, er gehört zwar nicht zu meinen absoluten EW Favoriten ist meiner Meinung nach aber immer noch sehr gut gemacht.
Falls es jemanden interessieren sollte, ich hab zwei Artworks zu dem Film gemacht:
http://people.freenet.de/rainbowFTP/wal2.jpg
http://people.freenet.de/rainbowFTP/wal.jpg
4/5

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 8
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen