Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 208 Antworten
und wurde 13.081 mal aufgerufen
 Filmbewertungen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 14
DanielL Offline




Beiträge: 3.776

21.03.2009 11:53
#91 RE: RE:Bewertet: "Im Banne des Unheimlichen" (26) Zitat · Antworten

Siw Mattson gibt der Reihe nochmal richtig Aufwind. Ihr Typ ist nochmal richtig erfrischend. Ich merke nichts von schlechtem Spiel bei Siw Mattson. Ich kenne sie nicht in anderen Filmen, insofern kann ich ihr Können insgesamt wenig beurteilen. Wenn sie eine schlechte Schauspielerin war, so merkt man das in diesem Film jedenfalls nicht.

Gruß,
Daniel

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

21.03.2009 12:44
#92 RE: RE:Bewertet: "Im Banne des Unheimlichen" (26) Zitat · Antworten

meiner meinungn ach merkt man es sofort...ich meine sie kann emotionen wie als sie von der "lachenden leiche" angegriffen, also angst und furcht, meiner meinung nach absolut nicht widergeben. des weitern ist blacky für sie einfach ein zu guter partner. sie kann ihm einfach nicht gleichwertig entgegentreten, sag ich jetzt mal. das sind so die groben punkte, die ich an ihr auszusetzen habe!

Grunge - The best Musicstyle ever...

Percy Lister Offline



Beiträge: 3.586

21.03.2009 14:32
#93 RE: RE:Bewertet: "Im Banne des Unheimlichen" (26) Zitat · Antworten

Siv Mattson schafft meiner Meinung nach den Spagat zwischen cooler Frau mit Sexappeal á la Bond-Girl
und unabhängiger Single-Frau mit großem Selbstbewusstsein gekonnt. Sie ist ein moderner Typ und tritt
vollkommen unbelastet auf. Siv Mattson ist ein neues Gesicht und wir können deshalb keine Vergleiche mit
anderen Verfilmungen ziehen. Ich finde dies sehr erfrischend. Ihr Spiel drückt Selbstironie und Sinn
für Humor aus. Eine sehr gute Wahl für die Rolle der rasenden Reporterin Peggy Ward.

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

21.03.2009 15:42
#94 RE: RE:Bewertet: "Im Banne des Unheimlichen" (26) Zitat · Antworten

jedem das seine...ich finde sie eindeutig fehlbesetzt, aber da der film ansonsten sehr sehr gut ist, macht das nicht so viel aus!

Grunge - The best Musicstyle ever...

DanielL Offline




Beiträge: 3.776

21.03.2009 19:28
#95 RE: RE:Bewertet: "Im Banne des Unheimlichen" (26) Zitat · Antworten

Zitat von Percy Lister
Siv Mattson schafft meiner Meinung nach den Spagat zwischen cooler Frau mit Sexappeal á la Bond-Girl
und unabhängiger Single-Frau mit großem Selbstbewusstsein gekonnt. Sie ist ein moderner Typ und tritt
vollkommen unbelastet auf. Siv Mattson ist ein neues Gesicht und wir können deshalb keine Vergleiche mit
anderen Verfilmungen ziehen. Ich finde dies sehr erfrischend. Ihr Spiel drückt Selbstironie und Sinn
für Humor aus. Eine sehr gute Wahl für die Rolle der rasenden Reporterin Peggy Ward.


Ganz genau. Und da die ebenfalls in der Spätphase zur Hauptdarstellerin avancierte Uschi Glas eher wie ihre Vorgängerinnen den Typ "hilfloses Mädchen" verkörpert, sticht Peggy Ward auch hervor!

Gruß,
Daniel

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.338

22.03.2009 13:55
#96 RE: RE:Bewertet: "Im Banne des Unheimlichen" (26) Zitat · Antworten

Zitat von Daniel Lantelme
Ganz genau. Und da die ebenfalls in der Spätphase zur Hauptdarstellerin avancierte Uschi Glas eher wie ihre Vorgängerinnen den Typ "hilfloses Mädchen" verkörpert, sticht Peggy Ward auch hervor!

Da gebe ich Euch Recht. Trotzdem hätte auch ich mir Barbara Rütting oder Marisa Mell in dieser Rolle vorstellen können.

Prisma Offline




Beiträge: 7.549

22.03.2009 17:01
#97 RE: RE:Bewertet: "Im Banne des Unheimlichen" (26) Zitat · Antworten

Also eine an die vierzig Jahre alte Barbara Rütting hätte ich mir in dieser Rolle nicht vorstellen können. Die tatsächliche Besetzung der Peggy Ward ist aus damaliger und heutiger Sicht ein richtiger Glücksgriff!

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

22.03.2009 18:10
#98 RE: RE:Bewertet: "Im Banne des Unheimlichen" (26) Zitat · Antworten

Zitat von Prisma
Also eine an die vierzig Jahre alte Barbara Rütting hätte ich mir in dieser Rolle nicht vorstellen können. Die tatsächliche Besetzung der Peggy Ward ist aus damaliger und heutiger Sicht ein richtiger Glücksgriff!

Stimme Dir voll zu. Barbara Rütting war sogar zu Beginn der Dreharbeiten bereits im 41. Lebensjahr.

Joachim.

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.338

22.03.2009 18:59
#99 RE: RE:Bewertet: "Im Banne des Unheimlichen" (26) Zitat · Antworten

Blacky war ja auch nicht mehr der Jüngste, oder?

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

22.03.2009 19:19
#100 RE: RE:Bewertet: "Im Banne des Unheimlichen" (26) Zitat · Antworten

Zitat von Edgar007
Blacky war ja auch nicht mehr der Jüngste, oder?

Das stimmt zwar, aber Blacky war das geschäftliche Zugpferd. Bei allem Respekt gegenüber der Rütting war sie es nicht.

Joachim.

ewok2003 Offline




Beiträge: 1.290

22.03.2009 19:20
#101 RE: RE:Bewertet: "Im Banne des Unheimlichen" (26) Zitat · Antworten
Abgesehen davon strahlen Männer im Alter noch auch eine gewissen Attraktivität aus. Siehe auch am Beispiel Sean Connery oder Sky du Mont.
Wobei das nun nicht heißen soll, dass Barbara Rütting weniger attraktiv ist. Aber der männliche Part muss einfach in einem klassischen Film älter sein (so dass es den Sehgewohnheiten der Zuschauer entspricht).

Vielleicht ist das übrigens eine Erklärung, warum bei Wallace auf das "Paar" Rütting/Drache bzw. Borsche/Drache gesetzt wurde. Fuchsberger wäre nun mal im gleichen Geburtsjahr, während Drache 4 Jahre älter war.

Gruß, Ewok

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.338

22.03.2009 19:44
#102 RE: RE:Bewertet: "Im Banne des Unheimlichen" (26) Zitat · Antworten

Zitat von Joachim Kramp
Zitat von Edgar007
Blacky war ja auch nicht mehr der Jüngste, oder?

Das stimmt zwar, aber Blacky war das geschäftliche Zugpferd. Bei allem Respekt gegenüber der Rütting war sie es nicht.

Joachim.

Was hat das aber nun mit der Besetzung zu tun? Als Zugpferd war Siw Mattson doch auch sicher unbrauchbar (ich fand sie aber nich schlecht). Es it sowieso wie es ist. Aber vom Typ her wäre die Rütting sicher eine gute Besetzung gewesen.

Percy Lister Offline



Beiträge: 3.586

22.03.2009 19:46
#103 RE: RE:Bewertet: "Im Banne des Unheimlichen" (26) Zitat · Antworten
@ ewok

Deinen ersten Satz möchte ich so nicht stehen lassen, da er eine Klischee-Vorstellung bedient. Ich finde, es kommt immer - egal, ob männlich oder weiblich - auf die einzelne Person drauf an.
Dass Männer in jedem Alter attraktiv sind, während Frauen ab einer gewissen Altersgrenze verwelken, ist ja wohl ein alter Hut.
ewok2003 Offline




Beiträge: 1.290

22.03.2009 19:54
#104 RE: RE:Bewertet: "Im Banne des Unheimlichen" (26) Zitat · Antworten

Zitat von Percy Lister
@ ewok

Deinen ersten Satz möchte ich so nicht stehen lassen, da er eine Klischee-Vorstellung bedient. Ich finde, es kommt immer - egal, ob männlich oder weiblich - auf die einzelne Person drauf an.
Dass Männer in jedem Alter attraktiv sind, während Frauen ab einer gewissen Altersgrenze verwelken, ist ja wohl ein alter Hut.


Vielleicht habe ich mich etwas missverständlich ausgedrückt. Wichtiger erscheint mir der Hinweis, dass es einfach untypisch in einem Film wäre, wenn der weibliche Part älter als der männliche Part wäre. Im übrigen kenne ich auch Beispiele aus dem TV, wo eine Frau im Alter attraktiver wirkt als in ihren jungen Jahren.

Gruß, Ewok

DanielL Offline




Beiträge: 3.776

22.03.2009 20:19
#105 RE: RE:Bewertet: "Im Banne des Unheimlichen" (26) Zitat · Antworten
Meiner Einschätzung nach wäre Barbara Rütting eine Fehlbesetzung für IM BANNE DES UNHEIMLICHEN gewesen. Barbara Rütting hat zwar auch immer starke Frauentypen in den vorrangegangenen Wallace-Krimis gespielt, aber auf eine andere Art und Weise. Die Rolle der Peggy Ward ist zwar einerseits sehr selbstbestimmend aber andererseits spielt sie auch sehr mit ihrem Sexappeal, was eigentlich gut in diesen 68'er Film passt. Ich möchte nicht ausschließen, dass sich Barbara Rütting auch auf diese Rolle hätte einstellen können, dennoch kann ich mir sie - insbesondere aufgrund ihrer vorher gespielten Rollen - weniger in einer solch frechen und verspielten Rolle vorstellen.
Es ist zwar in der Tat bemerkenswert, dass Siw Mattson als quasi noch völlig unbekannte Schauspielerin hier eine Hauptrolle in der mit Prominenz verwöhnten Wallace-Reihe bekommt, aber das Spiel wiederrum lebt auch ein bisschen davon, dass Blacky hier eine "freche Unbekannte" vorgesetzt bekommt.

Zwar ist es die Aufgabe der Schauspieler, sich auf immer neue Rollentypen einzustellen und sicher meistern alle der hervorragenden Schauspieler dieser Ära auch diese Aufgabe. Dennoch darf ich wohl sagen, dass ich mir bei diesem immerhin 26. Wallace-Film die wenigsten vorrangegangenen Hauptdarstellerinnen als Besetzung vorstellen kann, da ich glaube, dies hätte die Rolle in eine andere Richtung gebracht. Aber dies hat wie gesagt sicher auch was mit der Sehgewohnheit zu tun.

Aber ich kann mir schwer Karin Dor vorstellen, wie sie offensiv auf Blacky Fuchsberger zugeht, ihm "Make Love, not War!" ins Ohr säuselt usw. Ebenso kann ich mir dies bei Brigitte Grothum, Barbara Rütting, Sabina Sesselmann (zwar '68 schon Out-of-Business), Uschi Glas und vielen anderen nicht vorstellen. Eher vielleicht noch Karin Baal, Marisa Mell oder Elke Sommer. (Sicher kann man diese Liste noch genauer überdenken. Jetzt nur mal die ersten Gedanken...)

Gruß,
Daniel

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 14
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz