Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 989 Antworten
und wurde 49.171 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum
Seiten 1 | ... 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | ... 66
Savini Offline



Beiträge: 619

22.02.2022 08:17
#211 RE: Edgar Wallace - Heute vor... Zitat · Antworten

Ein sehr treffendes Porträt einer Schauspielerin mit einer ganz speziellen Ausstrahlung! Der Bruch zwischen ihrem mädchenhaft-passiven Auftritt in der "Bande" und ihrer deutlich anders angelegten Rolle im "Bogenschützen" ist wirklich enorm, wenn man bedenkt, dass die beiden Filme direkt aufeinander folgten. Interessant übrigens, dass sie letzterem Rollentyp in den folgenden Filmen treu blieb, obwohl der "Bogenschütze" eines der wenigen Werke aus dieser Phase war, in der sie NICHT unter der Regie ihres Mannes spielte.
Eine winzige Korrektur:

Zitat von Peter Ross im Beitrag #210
Und in Wallace-Film Nr. 4 „Zimmer 13“ muss sie nicht nur nicht gerettet werden, sie ist gar selbst die Mörderin!

Gerettet werden muss sie schon, da sie von den Gangstern entführt und festgehalten wird. Allerdings muss sie hier (anders als in anderen Filmen) nicht um ihr Leben fürchten.

Peter Ross Offline



Beiträge: 1.933

22.02.2022 21:45
#212 RE: Edgar Wallace - Heute vor... Zitat · Antworten

Heute bin ich tatsächlich überrascht. Eine so große Schauspielerin, aber verhältnismäßig wenig Kommentare. Aber vielleicht ist es ja so, dass das Porträt wie von Savini beschrieben passt und es keine Ergänzungen gibt.

DanielL Offline




Beiträge: 4.141

22.02.2022 23:10
#213 RE: Edgar Wallace - Heute vor... Zitat · Antworten

Ja, generell gibt es nicht immer etwas geistreiches beizutragen, allerdings verfolge ich die Beiträge alle sehr gerne. Ist ein bisschen wie täglich ein Adventskalender-Türchen öffnen. Nur ohne Advent. Vielen Dank!

Zu Karin Dor fällt mir vielleicht noch ein, dass ich gerne mal einen Blick auf ihre Gastauftritte in US-Serien Anfang der 70er werfen würde. Leider ist es was die Verfügbarkeit betrifft nicht gut um Ironside (aka. Der Chef) und F.B.I. bestellt. Ihr Auftritt, Al Mundy gäbe es ja als Komplettbox mit 66 Folgen, aber da ich nie etwas von der Serie antesten konnte, habe ich mir da auch noch nie ernsthaft Gedanken gemacht, die ganze Kollektion anzuschaffen...

Gruß,
Daniel

Peter Ross Offline



Beiträge: 1.933

23.02.2022 07:48
#214 RE: Edgar Wallace - Heute vor... Zitat · Antworten



23.02.

Arthur Binder hätte heute seinen 103ten Geburtstag gefeiert


Hinweis: Dieser Text enthält Spoiler.
Man denkt, er hätte nur an einem Edgar Wallace Film mitgewirkt. Dabei waren es aber sogar 5 Werke, deren Darsteller-Aufgebot Arthur Binder angehörte. In den Filmen "Die Gruft mit dem Rätselschloss", "Zimmer 13", "Der Mönch mit der Peitsche" und "Der Mann mit dem Glasauge" waren es allerdings schon fast Statisten-Auftritte.
In "Der Hund von Blackwood Castle" wurde seine Rolle dafür richtig heraus gearbeitet. Vielleicht sind es genau solche Charaktere, die der Wallace-Reihe ihren Reiz geben. Wie auch schon ein Ady Berber oder Klaus Kinski. Darsteller, die in ihrem Äußeren heraus gearbeitet sind und in ihrer Darstellung überzeichnen. So ist das gesamte Erscheinungsbild (z.B. Augenklappe, Outfit) Verstärker des Bösen dieser Person. Bezeichnend auch die Szene, in der sich Schürenberg und Binder im Moor gegenüber stehen und er mit einem Grinsen einen Stock zerbricht. In der Realität würde ein Ganove sicher niemals so vorgehen, aber in diesem Film stellt es die Überlegenheit heraus.
Und selbst der Unfall mit der Schlange im Keller, bei der Binder von Söhnker und Baal befreit werden muss, wirkt im nachhinein geplant. Binder war genau genommen ein Darsteller, der bei 4 Auftritten in Wallace-Filmen ersetzbar gewesen wäre, beim Hund hingegen war sein Mitwirken eine glücklich gelungene Wahl!

Arthur Binder ist mir nur 57 Jahren am 01.06.1976 verstorben. Geboren ist er am 23.02.1919. Das war heute vor 103 Jahren.

Und morgen kommt eine Darstellerin mit 2 Edgar-Wallace-Auftritten, die fast 10 Jahre auseinander liegen.

Savini Offline



Beiträge: 619

23.02.2022 08:05
#215 RE: Edgar Wallace - Heute vor... Zitat · Antworten

Dadurch, dass Grimsby eine relativ große Rolle ist und lange Zeit (bevor man die Identität des Drahtziehers kennt und dieser erstmals auftritt) die einzige Person ist, die man im Zusammenhang mit den Morden direkt sieht und zuordnen kann, wirkt die Figur zwangsläufig viel "bedeutsamer" als seine vorherigen Auftritte.

Zitat von Peter Ross im Beitrag #214
Und morgen kommt eine Darstellerin mit 2 Edgar-Wallace-Auftritten, die fast 10 Jahre auseinander liegen.

Vermute ich richtig, dass auch diese Dame leider nicht sehr alt wurde und bei ihrem zweiten Auftritt mit einer fremden Stimme zu hören ist?

Count Villain Offline




Beiträge: 4.554

23.02.2022 09:40
#216 RE: Edgar Wallace - Heute vor... Zitat · Antworten

Zitat von Peter Ross im Beitrag #214
Bezeichnend auch die Szene, in der sich Schürenberg und Binder im Moor gegenüber stehen und er mit einem Grinsen einen Stock zerbricht.


Meine Erinnerung sagt mir, dass sie in dieser Szene eher aneinander vorbei laufen und Grimsby Sir John mit dem Geräusch zusätzlich verwirren will (Grimsby war hinter Sir John hergegangen). Der gute Yard-Chef schafft es ja auch nicht, ihn zu stellen. Wobei sich Miss Finlay da auch nicht gerade als hilfreich erweist.

Peter Ross Offline



Beiträge: 1.933

23.02.2022 12:19
#217 RE: Edgar Wallace - Heute vor... Zitat · Antworten

Zitat von Savini im Beitrag #215

Zitat von Peter Ross im Beitrag #214
Und morgen kommt eine Darstellerin mit 2 Edgar-Wallace-Auftritten, die fast 10 Jahre auseinander liegen.

Vermute ich richtig, dass auch diese Dame leider nicht sehr alt wurde und bei ihrem zweiten Auftritt mit einer fremden Stimme zu hören ist?

Ich glaube, da liegst du richtig. Der morgige Artikel über die Dame ist übrigens wieder etwa ausführlicher (von fritz_k verfasst) und wie ich finde sehr gelungen!

Havi17 Offline




Beiträge: 3.668

23.02.2022 17:31
#218 RE: Edgar Wallace - Heute vor... Zitat · Antworten

Zitat von Peter Ross im Beitrag #214
beim Hund hingegen war sein Mitwirken eine glücklich gelungene Wahl!
In der Tat auf den Punkt gebracht und ich muß zugeben, daß ich eben erst wahrgenommen habe, daß er auch weitere Rollen hatte.

Gruss
Havi17

Peter Ross Offline



Beiträge: 1.933

24.02.2022 08:01
#219 RE: Edgar Wallace - Heute vor... Zitat · Antworten



24.02.

Marisa Mell hätte heute ihren 83sten Geburtstag gefeiert




Marisa Mell - ein Sternenstrahl streift die Wallace-Filme
Ab wann ist man ein Star?
Wenn man Hauptrollen spielt? Wenn man Kassenmagnet ist? Wenn man jedesmal beim Einkaufen angequatscht wird? Oder man als Idol von 1000 Teenies kopiert wird? Und ab wann kann man sich Star nennen, als Star fühlen?
Marisa Mell, geboren als Marlies Moitzi, aus der Steiermark wusste schon, dass sie Filmstar werden wird, bevor sie zur Schauspielschule in Wien ging. Genauso attraktiv wie talentiert konnte sie singen, tanzen und spielen und hatte eine Ausstrahlung, die keinen Zweifel an ihrer Vision aufkommen ließ. Dabei war sie nicht so oberflächlich wie viele egozentrische Starlets, sondern tatsächlich tiefsinnig und klug.
Da sie felsenfest davon überzeugt war, dass sie nicht nur ein nationaler, sondern ein internationaler Filmstar werden würde, nannte sie sich: Marisa Mell!
Auch für die Bühne hatte sie großes Talent, aber das Theater interessierte sie eigentlich nicht. Ein erstes Engagement in Wien nahm mit der fristlosen Kündigung ein desaströses Ende, denn Marisa Mell hatte schlichtweg eine Abendvorstellung vergessen und das Publikum musste nach Hause geschickt werden . Bei all ihren Vorzügen war nämlich Unzuverlässigkeit in jeder Hinsicht ihr großer Nachteil. Sie lernte ihre Texte selten gründlich, kam oft zu spät und hatte einen Hang zunächst nur zu zu vielen Zigaretten.
Aber der Erfolg kam trotzdem, und zwar beim Film, der ihr Ziel war. Größere Rollen als Töchter in der Spätpubertät waren ab 1959 ihr Fach in einigen Filmen, von denen „Ruf der Wildgänse“ vielleicht der wichtigste war. Und dann kam auch schon Edgar Wallace: In „Das Rätsel der roten Orchidee“ (1962) spielte sie die weibliche Hauptrolle Lilian Ranger, die von Adrian Hoven, Pinkas Braun und sogar Fritz Rasp begehrt wird. Wenn in der Darstellung auch noch nicht alles so rund lief wie bei Kollegin Karin Dor, so verbreitete sie doch schon eine sehr besondere Aura von Glamour. Eine Darstellerin, auf deren weitere Karriere man gespannt ist. Aber es kam ganz anders.
Ein Autounfall stoppte die Karriere 1963 und Marisa Mell hatte Glück, dass von ihren schweren Gesichtsverletzungen nur eine kleine Stelle an ihrer Lippe übrig blieb, vielleicht sogar ein Markenzeichen wurde.
Die sprachbegabte Marisa Mell spielte danach immer häufiger im Ausland, besonders häufig und gern in Italien, schließlich zog sie auch in ihre neue Wahlheimat Rom.
Als die Wallace-Farbfilme in Deutschland wenig mit ihren Hauptdarstellerinnen glänzten, mit Monika Peitsch und Uschi Glas auch konventionell und recht bieder besetzt waren, spielte mit Lust und Leichtigkeit Marisa Mell die Hauptrolle in dem psychedelisch bunten Knaller „Diabolik“ (1967) als comichaftes Sexploitationgirl, das sich am liebsten unter Scheinen im Geldspeicher ihres Geliebten, des Superverbrecher Diabolik, räkelt. Ihre Filmpartner waren John Phillip Law, Adolfo Celi und Michel Piccoli. Hätte sie doch bloß auch noch eine Hauptrolle in einem Vohrer-Farbfilm gehabt! Die deutschen Darstellerinnen hingegen pendelten in jener Zeit zwischen biederen Rollen, üblen Heubodenlustspiel-Bayerinnen oder problematischen 68er Studentinnen, ganz weit weg von italienischem Stil und lebendigem Selbstverständnis.
Ein anderer unbedingt erwähnenswerter italienischer Film ist „Nackt über Leichen“ (1969), zwar ein wirklich peinlicher deutscher Verleihtitel, aber ein interessanter Giallo mit Marisa Mell in einer Doppelrolle, die in ihrer fantastischen Ästhetik sehr an Hitchcock, vor allem an „Marnie“ erinnert. Nur, dass Marisa Mell selbstverständlich noch attraktiver ist als Tippi Hedren.
Und wieder denke ich, wie schade, dass die Mell nicht zum Beispiel in den tristen Spät-Wallace „Die Tote aus der Themse“ etwas Star-Glamour bringen konnte.
Doch ganz am Schluss geschieht ein kleines Wunder: nach 10 Jahren kehrt sie - inzwischen internationaler Star - kurz zu Wallace zurück. Im letzten offiziellen Rialto-Wallace “Das Rätsel des silbernen Halbmonds” (1972) - eigentlich vielmehr ein Giallo als ein Wallace-Film - spielte sie eine Gastrolle. Ein wenig Starglanz also doch in letzter Minute!
Während andere brave deutsche Schauspielerinnen ihr Leben in den kommenden Jahrzehnten in den Dienst biederer Fernsehunterhaltung stellten, verlief Marisa Mells Leben stargemäss immer weiter bergab. Zigaretten, Alkohol, Unzuverlässigkeit, fehlende Angebote, kein Geld, Frust, noch mehr Alkohol und schließlich Speiseröhrenkrebs führten zu einem frühen Ende.
Dieser Inhalt wurde von @fritz k zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Marisa Mell ist bereits im Alter von nur 53 Jahren am 16.06.1992 gestorben. Geboren ist sie am 24.02.1939. Ihren heutigen 83sten Geburtstag erlebt sie also leider nicht mehr.

Weitere Ereignisse:
- Geburt Riccardo Freda (1939)
- Tod Alf Marholm (2006)
- Tod Robert Adolf Stemmle (Drehbuch-Autor) (1974)

Und morgen kommt ein Wallace-Darsteller, der auch bei James Bond einen großen Auftritt hatte.

Savini Offline



Beiträge: 619

24.02.2022 08:42
#220 RE: Edgar Wallace - Heute vor... Zitat · Antworten

Zitat von Peter Ross im Beitrag #219
In „Das Rätsel der roten Orchidee“ (1962) spielte sie die weibliche Hauptrolle Lilian Ranger, die von Adrian Hoven, Pinkas Braun und sogar Fritz Rasp begehrt wird.

"Begehrt" Fritz Rasp sie tatsächlich? Aus seiner Sicht scheint es eher eine Zweckgemeinschaft sein, zumal er sein Vermögen so problemlos jemand anderem als seinem ungeliebten Neffen hinterlassen könnte.
Nicht umsonst nannte Dr. Mangrove die Szene mit dem "Heiratsantrag" mal absolut "unromantisch", da das Wort "Heiraten" nahezu "herausgeschrien" würde.
Zitat von Peter Ross im Beitrag #219
Doch ganz am Schluss geschieht ein kleines Wunder: nach 10 Jahren kehrt sie - inzwischen internationaler Star - kurz zu Wallace zurück. Im letzten offiziellen Rialto-Wallace “Das Rätsel des silbernen Halbmonds” (1972) - eigentlich vielmehr ein Giallo als ein Wallace-Film - spielte sie eine Gastrolle. Ein wenig Starglanz also doch in letzter Minute!

Ich muss gestehen, dass mir lange gar nicht bewusst war, dass es sich um dieselbe Schauspielerin handelte. Neben der äußerlichen Veränderung und der ganz anders angelegten Rolle trug dazu sicher auch bei, dass sie von Beate Hasenau synchronisiert wurde.
Zitat von Peter Ross im Beitrag #219
Und morgen kommt ein Wallace-Darsteller, der auch bei James Bond einen großen Auftritt hatte.

Nicht zufällig in dem Film, der oft der "ultimative" der Reihe gilt?

Jan Offline




Beiträge: 1.734

24.02.2022 16:50
#221 RE: Edgar Wallace - Heute vor... Zitat · Antworten

Zitat von Peter Ross im Beitrag #219

Weitere Ereignisse:
- Geburt Riccardo Freda (1939)


Bist Du da sicher? Wikipedia nennt das Jahr 1909. Angesichts seiner Filmografie erscheint mir das auch hinzukommen.

Gruß
Jan

Count Villain Offline




Beiträge: 4.554

24.02.2022 17:26
#222 RE: Edgar Wallace - Heute vor... Zitat · Antworten

Zitat von Savini im Beitrag #220
Nicht zufällig in dem Film, der oft der "ultimative" der Reihe gilt?


Richtig, "Der grüne Bogenschütze" war schon immer der ultimative Wallace!

Havi17 Offline




Beiträge: 3.668

24.02.2022 17:34
#223 RE: Edgar Wallace - Heute vor... Zitat · Antworten

Jetzt auch nach Sichtung des Romans erst recht!

Gruss
Havi17

Peter Ross Offline



Beiträge: 1.933

24.02.2022 18:43
#224 RE: Edgar Wallace - Heute vor... Zitat · Antworten

Zitat von Count Villain im Beitrag #222
Zitat von Savini im Beitrag #220
Nicht zufällig in dem Film, der oft der "ultimative" der Reihe gilt?


Richtig, "Der grüne Bogenschütze" war schon immer der ultimative Wallace!

Ich habe das Gefühl, der ein oder andere ahnt schon, um wen es geht...

Peter Ross Offline



Beiträge: 1.933

24.02.2022 18:45
#225 RE: Edgar Wallace - Heute vor... Zitat · Antworten

Zitat von Jan im Beitrag #221
Zitat von Peter Ross im Beitrag #219

Weitere Ereignisse:
- Geburt Riccardo Freda (1939)


Bist Du da sicher? Wikipedia nennt das Jahr 1909. Angesichts seiner Filmografie erscheint mir das auch hinzukommen.

Gruß
Jan


Sehr aufmerksam, danke! Ja, Zahlendreher...

Seiten 1 | ... 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | ... 66
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz