Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 418 Antworten
und wurde 39.538 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker international
Seiten 1 | ... 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28
Ray Offline



Beiträge: 1.060

13.06.2017 09:32
#406 RE: 'Too Late For Tears' auf DVD von Arrows Film Zitat · antworten

Bei Filmjuwelen ist vor ein paar Monaten ein weiterer Film Noir veröffentlicht worden: "Mord in Ekstase"/"Ein Doppelleben" ("A Double Life"), der hier noch keine Erwähnung gefunden hat. Er ist mit mehreren Oscars ausgezeichnet worden.

Die DVD/Blu-Ray von Filmjuwelen enthält leider wohl nur eine gekürzte Fassung und die geschnittenen Szenen als Bonus. Bei "Das Geheimnis hinter der Tür" hatte man ja die fehlenden Szenen mit Untertiteln eingebaut.

Kann jemand was zu dem Film sagen?

Stroheim Offline




Beiträge: 159

22.08.2017 11:16
#407 Film Noir: 'The Lineup' von Don Siegel (1958) Zitat · antworten

Filmhistoriker datieren den waschechten Film Noir (ohne Berücksichtigung von Pre-, Post- oder Neo-Noir) in den USA bekanntlich gemeinhin auf die Jahre 1941 bis '58.

The Lineup von Hollywood-Regisseur Don Siegel, im Juni 1958 in die Kinos gebracht, ist ein bemerkenswerter Streifen aus dieser klassischen Noir-Endphase. Zwar spielt die Handlung fast ausschließlich am hellen Tag im sonnigen San Francisco, ohne an den Expressionismus erinnernde, noir-typische Licht-und Schattenspiele. Doch dafür sind die Haupt- und Nebenrollen genregerecht und herausragend besetzt:

Besonders der unvergessene Charakterdarsteller Eli Wallach (2014 im Alter von fast 99 Jahren verstorben) bleibt nachhaltig in Erinnerung: Er brilliert als neurotischer Handlanger & Killer für ein int. Rauschgiftsyndikat, welches Heroin aus Asien auf dem Seeweg nach Amerika schmuggelt.

Der Originaltrailer:

https://www.youtube.com/watch?v=QGxMFK67vB0


Zwei kurze Besprechungen:

http://www.combustiblecelluloid.com/classic/lineup.shtml
http://noirsville.blogspot.de/2015/08/th...er-30-2011.html


Es existiert eine alte deutsche Fernsehfassung unter dem Titel 'Der Henker ist unterwegs', doch diese wurde meines Wissens bislang nicht zum Kauf veröffentlicht.

Ich empfehle daher die gute & günstige italienische DVD-Ausgabe Crimine Silenzioso ('Lautlose Verbrechen') mit englischem Originalton (keine Untertitel).

Unten im Bild....
|addpics|7mg-m-44c5.jpg|/addpics|

Stroheim Offline




Beiträge: 159

03.01.2018 09:57
#408  Film Noir: 'The Threat' (1949) & 'The Narrow Margin' (1952) Zitat · antworten

´
Zwei weitere Empfehlungen, diesmal aus der Blütezeit des Genres in den USA Ende der 40er/Anfang der 50er Jahre:


- The Narrow Margin (Regie Richard Fleischer, 1952)


Der Originaltrailer: https://www.youtube.com/watch?v=OZtFTnm8GnY

Fünf Rezensionen:

http://www.mordlust.de/the-narrow-margin-1952/

http://noirsville.blogspot.de/2017/09/th...asterpiece.html

http://www.culturecourt.com/F/Noir/NarrowMargin.htm

https://filmsnoir.net/film_noir/the-narr...52-b-plus.html/

https://www.criminalelement.com/blogs/20...n-1952-and-1990



- The Threat (Regie Felix Feist, 1949)


Laut Ktitiker Eric Somer "Psycho-Noir at its toughest, featuring a vicious protagonist...."

http://filmnoirboard.blogspot.de/2013/09...hreat-1949.html


Der Trailer: http://www.tcm.com/mediaroom/video/11032...l-Trailer-.html


Zwei weitere Besprechungen:

https://filmnoirreport.wordpress.com/2015/12/01/the-threat/

http://www.noiroftheweek.com/2007/06/cha...hreat-1949.html



Beide Streifen in guter Qualität auf DVD als US-Ausgaben (NTSC) in der 'Warner Archive Collection' erhältlich:
|addpics|7mg-n-ab82.jpg|/addpics|

Stroheim Offline




Beiträge: 159

20.01.2018 16:19
#409 Neo Noir: 'The Friends of Eddie Coyle' (1973) mit Robert Mitchum Zitat · antworten

´
Frisch eingetrudelt im Kombipack (DVD plus Blu-ray): The Friends of Eddie Coyle

Ein vielgelobter Neo Noir aus dem Jahr 1973, Regie Peter Yates.

Mit Hollywood-Haudegen Robert Mitchum in einer seiner allerbesten Rollen:
Im Unterweltmilieu von Boston spielt er einen dem Untergang geweihten Waffenschieber und Polizeispitzel wider Willen.

Drei Besprechungen:

https://pacificsun.com/film-wiseguy/

http://www.nytimes.com/movie/review?res=...FB0668388669EDE

http://www.wbur.org/artery/2017/08/04/fr...e-coyle-brattle


Der Originaltrailer:

https://www.youtube.com/watch?v=_WtR-mi6VtU


................. |addpics|7mg-o-50b6.jpg|/addpics|

Ray Offline



Beiträge: 1.060

03.03.2018 22:33
#410 RE: Sammelthread "Film Noir" Zitat · antworten

Nach längerer Zeit mal wieder eine neue Noir-Sichtung - und noch dazu eine sehr lohnenswerte!



Vierzehn Jahre Sing-Sing/Die toten Jahre (I Walk Alone, USA 1947)

Regie: Byron Haskin

Darsteller: Burt Lancaster, Lizabeth Scott, Kirk Douglas, Wendell Corey u.a.



Film Noir Nummer 89:


Frank Madison (Burt Lancaster) wird nach 14 wegen Schmuggels im Gefängnis abgesessenen Jahren entlassen. Sein Weg führt ihn zu seinem alten "Partner" Noll Turner (Kirk Douglas), der ihn nie im Gefängnis besucht hat und inzwischen mit Erfolg einen Nachtclub führt. Madison will die Hälfte des Geldes, welches Turner inzwischen verdient hat. Dieser pocht auf ein von Madison im Gefängnis unterschriebenes Dokument, nach dem ihm nur 3.000 Dollar zustehen, dessen Bedeutung Madison verkannt hatte, weil Dave (Wendell Corey), ein weiterer Mann aus der Schmuggler-Bande, ihm gut zugeredet hatte. Madison will sich indes nicht so leicht unterkriegen lassen. Aus diesem Grunde sieht sich Turner genötigt, zu drastischeren Mitteln zu greifen, um den unliebsamen Ex-Kumpanen loszuwerden...

Der Umstand, dass "14 Jahre Sing-Sing" mit drei der profiliertesten Akteure der Schwarzen Serie aufwarten kann, sollte das Interesse eines jeden Noir-Freundes wecken. Burt Lancaster gibt ähnlich wie in "Die Killer" und "Gewagtes Alibi" einen mit dem Gesetz in Konflikt geratenen Idealisten, der mit seinem Leben aufräumen will. Diesen Plänen steht der von Kirk Douglas verkörperte Turner entgegen, der während Madisons Abwesenheit herrlich und in Freuden leben konnte und sich ein kleines Imperium aufgebaut hat. Er pfeift daher auch auf Absprachen, die die beiden unmittelbar vor Madisons Verhaftung getroffen hatten. Schnell wird klar, dass es zu gewalttätigen Konfrontationen kommen wird. Fraglich erscheint jedoch, welcher der beiden mit seiner Herangehensweise obsiegen wird: der gradlinige Madison, der auch die offene Konfrontation nicht scheut, um seine rechtlich unhaltbaren, moralisch hingegen durchaus gewichtigen Ansprüche durchzusetzen? Oder Turner, der eher hinten herum agiert? Zwischen den beiden steht die anmutige Lizabeth Scott, die in Turners Bar singt und mit ihm ein Verhältnis hat, allerdings schnell die Fronten wechselt, als sie merkt, dass Turner sie für seine Machtspiele gegen Madison einsetzt, und in der Folge Madisons Wunden vesorgt.

Auch wenn das Ende nicht hndertprozentig überzeugen kann, hat man es insgesamt dennoch mit einem sehr guten Vertreter seiner Zunft zu tun. Neben der einfach, aber unter Spannungsgesichtspunkten effektiv gestrickten und an wenigen Schauplätzen spielenden Handlung und den starken Darstellern kann der Film auch inszenatorisch überzeugen. Hervorgehoben sei an dieser Stelle die Ermordung Daves auf der Straße, die mit zwei sich verfolgenden Schatten, die sich auf der Straße spiegeln, eingeleitet wird und schließlich mit einer ebenfalls sich auf der Straße zeigenden Blutspur endet. Daneben zu erwähnen ist eine Szene im letzten Drittel, in der Turner in einem abgedunkelten Raum wild nach Madison schießt, wobei der Zuschauer fast nur Turners Profil und Dunkelheit zu sehen bekommt. Derlei Bilder sind es, die den Film Noir (auch) ausmachen.

Leider Gottes wartet diese kleine Perle noch auf eine hiesige DVD-Veröffentlichung. Angezeigt wäre sie allemal!


Drei der stärksten Darsteller der Schwarzen Serie in einem konzentrierten Noir-Drama. 4,5 von 5 Punkten.

Gubanov Offline




Beiträge: 15.502

04.03.2018 11:36
#411 RE: Sammelthread "Film Noir" Zitat · antworten

Hört sich gut an - merkwürdig, dass nicht einmal in den USA eine DVD erschienen ist.

Ray Offline



Beiträge: 1.060

04.03.2018 18:11
#412 RE: Sammelthread "Film Noir" Zitat · antworten

Habe gerade auf der englischen Wikipedia-Seite gesehen, dass der Film auf dem "Film Noir Foundation's Noir City Festival" im Castro Theater in San Francisco gelaufen ist und dieses Jahr auf DVD erscheinen soll. Eine Quellenangabe gibt es dazu nicht.

Allerdings gibt es eine italienische DVD aus dem Jahre 2015 mit englischem Ton.

Wäre auch mal was für die Film Nor Edition von Koch Media. Da müssten ja bald wieder entsprechend dem jährlichen Rhythmus zwei neue Filme erscheinen.

Stroheim Offline




Beiträge: 159

07.05.2018 12:24
#413 Film Noir: 'Born To Kill' (1947) von Robert Wise Zitat · antworten

´
1947 in den USA in die Kinos gekommen und bis heute ein Paradebeispiel des Genres:

Born To Kill , beeindruckendes Frühwerk von Regisseur Robert Wise.


Damals hart an der Grenze des Machbaren - mit brutalen, neurotisch-verkommenen Charakteren und einem kompromisslosen Drehbuch.
Durchaus überraschend, dass die sonst so gestrengen Hollywood-Zensoren da nicht zur Schere griffen.

Für den deutschen Verleih erwartungsgemäß zu starker Tobak. Deshalb rate ich zur US-NTSC-DVD (im Bildanhang).


Ein kurzer Ausschnitt: http://www.tcm.com/mediaroom/video/33997...ing-Killed.html


Drei Besprechungen:

http://der-film-noir.de/v1/node/43

http://www.combustiblecelluloid.com/classic/borntokill.shtml

http://offscreen.com/view/born-to-kill-r...940372595976416


.............. |addpics|7mg-p-f59c.jpg|/addpics|

Ray Offline



Beiträge: 1.060

14.07.2018 21:09
#414 RE: Sammelthread "Film Noir" Zitat · antworten

Die Rechnung ging nicht auf (The Killing) (USA 1956)

Regie: Stanley Kubrick

Darsteller: Sterling Hayden, Coleen Gray, Vince Edwards, Jay C. Flippen, Elisha Cook, Marie Windsor u.a.



Film Noir Nummer 90:


Ein frisch aus Alcatraz entlassener Ganove plant mit vier in Verbrechensdingen Unerfahrenen den großen Coup: einen Überfall auf die bedeutendste Rennbahn des Landes...

Eben jener Coup wird von einem auktorialen Erzähler von der ersten bis zur letzten Minute verschachtelt aus den verschiedenen Perspektiven der mitwirkenden Akteure geschildert. Früh führt Regisseur Kubrick in sein Heist-Movie ein neben der Frage, ob der Überfall an sich gelingen möge, weiteres die Spannung steigerndes Element in die Handlung ein. Die Frau eines der am Überfall beteiligten "Laien", die von ihrem treudoofen Ehemann längst genug hat, gibt ihrem Geliebten einen Tipp, der sogleich erwägt, den Räubern mit einem Partner aufzulauern und ihnen die Beute abzunehmen. Generell ist die Erzählung äußerst straff, dennoch sind die Figuren gut ausgearbeitet und passend besetzt. Die Kameraarbeit ist erstklassig und sorgt für die passende Noir-Atmosphäre. Am Ende geht mächtig die Post ab, dabei sind Kubrick ein paar äußerst gelungene Aufnahmen gelungen, das Finale wartet überdies mit einer bitterbösen Pointe auf, die man so schnell nicht vergessen wird. Kurzum: ein rundum gelungenes Früh-Werk der Regie-Größe.

Die Film Noir-Kollektion wird leider scheinbar vorerst nicht fortgesetzt, jedenfalls wird der übliche jährliche Rhythmus nicht eingehalten. Das hält das Label wenigstens nicht davon ab, außerhalb eine Noir-Perle im Schuber auf Blu-Ray und DVD zu veröffentlichen. Das Bild der Blu-Ray ist von bemerkenswerter Qualität. So wünscht man sich das. Als Extras gibt es den Kinotrailer sowie eine großzügige Bildergalerie. Alles in allem also eine rundum gelungene Veröffentlichung, die man jedem an dieser Art Film Interessierten nur wärmstens ans Herz legen kann.


Stark erzähltes und fotografiertes Heist-Movie mit bitterböser Schlusspointe. 5 von 5 Punkten.

Ray Offline



Beiträge: 1.060

27.07.2018 19:11
#415 RE: Sammelthread "Film Noir" Zitat · antworten

Der im letzten Thread-Beitrag von mir besprochene "Die Rechnung ging nicht auf" läuft heute um 23:55 Uhr auf 3Sat.

Gubanov Offline




Beiträge: 15.502

27.07.2018 23:57
#416 RE: Sammelthread "Film Noir" Zitat · antworten

Danke für den Tipp. Konnte noch kurzfristig programmieren und werde später antesten, bevor ich ggf. bei der DVD zugreife.

Georg Offline




Beiträge: 2.961

13.08.2018 10:25
#417 RE: Sammelthread "Film Noir" Zitat · antworten

Sehr gut gefallen hat mir DER WAHNSINN DES DR. CLIVE (Obsession aka The Hidden Room) von 1949. Regie bei dieser britischen Produktion führte Edward Dmytryk, in den Hauptrollen spielen Michael Balfour, Robert Newton, Stanley Baker, Sally Gray.

London. Ein Ehemann plant den perfekten Mord am amerikanischen Freund seiner Frau. Er entführt ihn und hält ihn monatelang in einem abgeschiedenen Keller fest.

der-film-noir.de ausführlicher zum Inhalt:

Dr. Clive Riordan (Robert Newton) wittert, dass er einen Grund zur Eifersucht hat, die bei ihm eh krankhafte Züge trägt. Tatsächlich unterhält der Amerikaner Bill Kronin (Phil Brown) eine leidenschaftliche Affäre miStorm Riordan (Sally Gray) - des Doktors hübscher, junger Ehefrau ohne viele Grundsätze und lästige Prinzipien. Durch einen Trick überrascht Clive Riordan eines Abends die Liebenden in seinem Wohnzimmer und stellt Brown mit einer Pistole in der Hand zur Rede. Weil Storm das Benehmen ihres Mannes absurd findet, zieht sie sich schon bald gekränkt zurück. Doch Clive Riordan ist es bitterernst. Er führt Bill Kronin, der um sein Leben fürchten muss, in ein in der Nähe gelegenes, nahezu verlassenes Gebäude, wo er die Schlüsselgewalt über ein Kellergewölbe innehat. Im hintersten der Räume kettet Dr. Riordan seinen attraktiven Nebenbuhler aus Übersee an die Wand. Und während Storm Riordan sich ihre Wunden leckt und Dr. Riordan wie eh und je praktiziert, schmort Kronin erst Tage, dann Wochen in seinem Verlies. Niemand scheint den jungen Mann zu vermissen. Den der Doktor, ein talentierter Chemiker, mit perfektionistischer Akribie bald komplett verschwinden lassen will…

Stilecht in s/w fotografiert, mit stimmigen Aufnahmen aus dem London der späten 40er und einer etwas gruseligen Atmosphäre im Kellergewölbe zeigt Edward Dmytryk, der seine Darsteller fest führt, dass er sein Metier beherrscht (später dann ja auch nochmal exzellent mit Die 27. Etage). Es kommt sogar Edgar Wallace mehrfach ins Spiel, denn der Gefangene verlangt explizit den Krimialtmeister als Lektüre und - so erfahren wir später - liest im Lauf der Zeit über 40 Bände.

der-film-Noir.de schreibt über den Film: "[…] heute ist er nahezu vergessen. Weniger spektakulär und melodramatisch wie Carol Reeds Film Noirs, erscheint der düstere, fiese Thriller seiner Zeit schlicht voraus. Der Darsteller Robert Newton (Ausgestoßen, UK 1947) war damals in England ein durchaus klingender Name. Auch Sally Gray (Sträfling 3312, UK 1947) und vor allem Naunton Wayne als der ermittelnde Supt. Finsbury glänzen in ihren Rollen."

Das Buch stammt von Alec Coppel, dessen bekanntestes Werk wohl The Gazebo ist, das mit Horst Tappert und Konrad Georg als Der Aussichtsturm verfilmt wurde - bekannter ist jedoch die Version mit Louis de Funès und Bernard Blier: Jo - Hasch mich, ich bin der Mörder.

Die deutsche Synchro ist gelungen, Herbert Weicker leiht Robert Newton seine unverwechselbare Stimme.

Der Film scheint komischer Weise noch nicht auf DVD erschienen zu sein - und seltsamer Weise habe ich darüber auch im Forum noch nichts gelesen.

Ray Offline



Beiträge: 1.060

15.08.2018 23:07
#418 RE: Sammelthread "Film Noir" Zitat · antworten

Zitat von Georg im Beitrag #417

Der Film scheint komischer Weise noch nicht auf DVD erschienen zu sein


Doch, er wurde 2017 von Studio Hamburg herausgebracht. Danke für den Tipp, werde ich mir vormerken. "Die 27. Etage" hat mir ja sehr gut gefallen!

Ray Offline



Beiträge: 1.060

30.08.2018 22:45
#419 RE: Sammelthread "Film Noir" Zitat · antworten

Da die DVD mir bei einem spontanen Einkaufsbummel in die Hände gefallen ist, bekam ich schneller als gedacht Gelegenheit, mir den Film anzusehen...


Der Wahnsinn des Dr. Clive (Obsession/The Hidden Room) (UK 1949)

Regie: Edward Dmytryk

Darsteller: Robert Newton, Sally Gray, Naunton Wayne, Phil Brown u.a.



Film Noir Nummer 91:


Dr. Riordan kehrt verfrüht aus seinem Urlaub zurück, um seine Frau, die er für untreu hält, mit ihrem Geliebten zu überraschen. Riordan macht den beiden eine Szene, woraufhin sich seine Frau wie von ihm geplant zurückzieht. Daraufhin bringt er den den Geliebten seiner Gattin in den Keller eines verlssenen Gebäudes, um ihn dort später zu töten...

Edward Dmytryk ("Murder, My Sweet", "Die 27. Etage") wurde Ende der 1940er-Jahre Opfer der anti-kommunistischen Kampagne des amerikanischen Films und erhielt in der Folge zeitweise Berufsverbot in den USA. Dieser Umstand führte ihn nach England, wo er u.a. den vorliegenden Film inszenierte. Ganz so heftig wie es der marktschreierische deutsche Titel vermuten lässt, geht es in diesem glücklicherweise nicht zu. Man hat es hier mit einem Thriller zu tun, der in seiner Konstruktion ein wenig an "Columbo" erinnert. Ein hochintelligenter, einen ausgetüftelten Mordplan verfolgender Täter, der sich einem findigen Inspektor gegenübersieht, der die eigene grenzenlose Überschätzung des Gejagten nur allzu gerne ausnutzt. Anders als in der typischen "Columbo"-Folge ist die Tat indes noch nicht begannen, als der Ermittler aufschlägt. Im Gegenteil, Dr. Riordan lässt sein Opfer bewusst am Leben, um es, wenn der Verdacht sich gegen ihn richten würde, frei lassen zu können. Verlaufen die Ermittlungen im Sande, will er den bis dahin schon lange vermissten und mutmaßlich ohnehin für tot gehaltenen Geliebten seiner Frau töten. Und genau aus dieser Ausgangslage bezieht der Film seine ganz eigene Spannung. Wird der Inspektor Riordan nah genug auf die Pelle rücken können, dass er sich gezwungen sieht, den Gefangenen laufen zu lassen? Oder schwenkt er in seiner krankhaften Eifersucht um und versucht trotz vorhandener Verdachtsmomente den vermeintlich perfekten Mord zu begehen? Robert Newton spielt den einerseits von Gefühlen getriebenen, andererseits streng rationell handelnden Dr. Riordan ganz hervorragend. Auf die Bezugnahme zu Edgar Wallace wurde oben bereits hingewisesen.

Die Bildqualität der DVD von Studio Hamburg geht in Anbetracht des Kaufpreises (unter 10€) in Ordnung.


Anders als der deutsche Titel vermuten lässt, hat man es bei "Der Wahnsinn des Dr. Clive" mit einem klugen Thriller zu tun, der ein Stück weit das "Columbo-Phänomen" vorwegnimmt. Einen Sonderapplaus verdient sich Hauptdarsteller Newton. 4,5 von 5 Punkten.

Seiten 1 | ... 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen