Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 129 Antworten
und wurde 10.470 mal aufgerufen
 Filmbewertungen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Percy Lister Offline



Beiträge: 3.561

08.07.2009 19:09
#76 RE: Bewertet: "Der rote Kreis" (2) Zitat · antworten

Schade, nur der sechste Platz. In meiner persönlichen Favoritenliste belegt "Der rote Kreis" den ersten Platz.
Ich habe dem Film in allen Kategorien die volle Punktzahl gegeben.

Blap Offline




Beiträge: 1.128

19.02.2010 15:39
#77 RE: Bewertet: "Der rote Kreis" (2) Zitat · antworten

Der Rote Kreis (Deutschland, Dänemark 1960, Originaltitel: Der Rote Kreis)

Die wohlhabende Oberschicht Londons ist extrem beunruhigt. Eine Verbrecherorganisation names "Roter Kreis" erpresst Geld und Güter, wer nach mehrfacher Aufforderung nicht zahlt -oder gar die Polizei informiert- wird ohne Gnade getötet. Der erfahrene Inspector Parr (Karl-Georg Saebisch) ist zwar mit allen Wassern gewaschen, doch bisher kann er die Verbrecher nicht stoppen. Sein Auftreten wirkt immer ein wenig pflegmatisch, die Presse lässt kein gutes Haar an dem Ermittler, zerreist ihn mehr und mehr in der Luft. Scotland Yard gerät dadurch zunehmend unter Druck, man stellt Parr den jungen, cleveren Privatermittler Derrick Yale (Klausjürgen Wussow) zur Seite. Ferner wird Parr von seinem direkten Vorgesetzten mit Sondervollmachten ausgestattet, der Fahndungsdruck soll noch weiter verstärkt werden. Die hübsche Thalia Drummond (Renate Ewert) verdreht Yale derweil den Kopf, doch die junge Dame ist kein unbeschriebenes Blatt, geriet bereits mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt. Der Rote Kreis fordert weitere Opfer, können Parr und Yale dem Treiben ein Ende setzen...???

Dem "Der Frosch mit der Maske" (1959) folgte 1960 die zweite Edgar Wallace Verfilmung von Rialto Film: "Der Rote Kreis". Das Gerüst der Story ähnelt sehr dem Vorgänger, ein "Superverbrecher" erpresst reiche Bürger und tötet diese bei "Ungehorsam". Tatsächlich unterscheiden sich die Filme jedoch in vielen kleinen und wichtigen Details sehr deutlich. "Der Frosch mit der Maske" punktet mit seiner düsteren Atmosphäre und kommt mit -für die damalige Zeit- recht harten Gewaltszenen daher, doch dieses stimmige Bild wird immer wieder von kleinen Albernheiten aufgebrochen. Ferner bietet er bereits Joachim Fuchsberger auf, der später quasi zu einer "Wallace Institution"wurde. "Der Rote Kreis" kommt vordergründig sanfter und weniger finster rüber, verzichtet aber gleichzeitig auf debilen Humor -selbst die Nebenrolle von Eddi Arent ist hier eher bissig als albern- und punktet mit der ausgefeilteren Story. Der Streifen überzeugt mit einer sehr gelungenen Auflösung, die nicht so leicht vorhersehbar ist, aber durchaus logisch und nachvollziehbar bleibt. Nun kann ein Wussow natürlich keinen Fuchsberger ersetzen, doch im Rahmen seiner Möglichkeiten überzeugt Wussow mit einer gelungenen Darbietung. Renate Ewert darf frech und selbstbewusst sein, keine Selbstverständlichkeit im Jahre 1960. Karl-Georg Saebisch passt prima in die Rolle des älteren Ermittlers, der weitaus schlitzohriger ist als man zunächst glauben mag. In den Nebenrollen gibt es vertraute Gesichter zu sehen. Wie erwähnt -den hier angenehm unalbernen- Eddi Arent, nicht zu vergessen der griesgrämige Fritz Rasp, muffig wie ein alter Staubsaugerbeutel, der mindestens drei Jahre lang im feuchten Keller vergessen wurde.

"Der Rote Kreis" mag weniger "typischer Rialto Wallace" sein, als viele seiner Nachfolger und sein Vorgänger "Der Frosch mit der Maske". Der Film ist ein klassischer Krimi, angereichert mit guten Schauspielern und einem pfiffigen Drehbuch. Leider steht dieser Wallace ein wenig im Schatten seiner bekannteren Verwandtschaft, doch davon sollte sich kein Freund guter Kriminalfilmunterhaltung abschrecken lassen. Der Film ist zwar auch einzeln erhältlich, der Liebhaber greift besser zur "Edgar Wallace Edition 1". Dort sind ferner enthalten:

- Der Frosch mit der Maske
- Die Bande des Schreckens
- Der grüne Bogenschütze

Die DVDs bieten die Filme in ordentlicher Qualität, der Box liegt ein Booklet bei. Klarer Kauftipp von meiner Seite, viel Spass!

Für diesen feinen Wallace setzt es 8/10 (sehr gut)

Lieblingszitat:

"Ich will überhaupt kein Geld!"
"Sondern?"

Vom Ursprung her verdorben

Markus Offline



Beiträge: 626

15.02.2011 12:11
#78 RE: Bewertet: "Der rote Kreis" (2) Zitat · antworten

Gestern mal wieder gesehen, und ich muss sagen, dass ich den Film sehr rasant und spritzig fand - für mich hält er auch nach dem x-ten Sehen sein Niveau. Das Ausgangsmaterial für die DVD war nicht ganz so gut wie für die übrigen, auch wirkt der Kontrast etwas zu steil, aber der düstere Look wird sehr gut repräsentiert.

Dennoch fallen mir immer wieder Logiklöcher auf. Würde mich interessieren, ob man sie (ggf. auch aus dem Roman heraus) erklären kann.

[SPOILER]
Als das Mädchen entführt wird, hört man doch die Stimme des roten Kreises. Später behauptet aber Osborne, dass er das Kind entführt hätte. Wie passt das zusammen?
Und bei dem Überfall auf Yale sieht man Thalia, wie sie das Chloroform-Fläschen hält. Hat sie Yale in seinem Auftrag betäubt? Falls ja, hat er sich aber damit ihr gegenüber als Roter Kreis erkennbar gemacht. Ergibt wenig Sinn, da er vorher auch ihr gegenüber maskiert auftritt.
[/SPOILER]

Andererseits gibt es auch die schönen Spitzen, die auf das Ende hinweisen und nur mit dessen Kenntnis für den Zuschauer (beim Wiedersehen) Sinn ergeben.

[SPOILER]
So nennt Thalia im Scherz Parr einmal Papa und spricht davon, was ihr Yale eingebrockt hätte.
[/SPOILER]

Gruss
Markus

Count Villain Offline



Beiträge: 3.933

15.02.2011 12:31
#79 RE: Bewertet: "Der rote Kreis" (2) Zitat · antworten

Zitat von Markus
[SPOILER]
Als das Mädchen entführt wird, hört man doch die Stimme des roten Kreises. Später behauptet aber Osborne, dass er das Kind entführt hätte. Wie passt das zusammen?
Und bei dem Überfall auf Yale sieht man Thalia, wie sie das Chloroform-Fläschen hält. Hat sie Yale in seinem Auftrag betäubt? Falls ja, hat er sich aber damit ihr gegenüber als Roter Kreis erkennbar gemacht. Ergibt wenig Sinn, da er vorher auch ihr gegenüber maskiert auftritt.
[/SPOILER]



Ersteres ist wohl ein Trick der Filmemacher, damit man denkt, dass es nur einen roten Kreis gibt.

Und Yale wird sicher nicht so doof gewesen sein, ihr den Auftrag als er selbst zu geben. Das wird er wohl auch maskiert getan haben. Nicht zu recht zu passen scheint allerdings, dass Parr am Ende sagt, dass Yale sich selbst chloroformiert hätte. Das würde dann heißen, dass Thalia ohne Wissen von Yale im Schrank war und das Chloroform dann vielleicht als Beweis gegen Yale mitgehen ließ. Dann hätte Yale aber auch das Fehlen des Fläschchens auffallen müssen. Das ist in der Tat nicht ganz rund.

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

15.02.2011 17:14
#80 RE: Bewertet: "Der rote Kreis" (2) Zitat · antworten

Wenn ich mich recht erinnere steht es sogar im Wallace-Buch so, dass Yale sich selber chloroformiert hat und Thalia unwissend von Yale sich im Schrank versteckte und das Fläschen später an sich nahm. Werde es mal nachlesen.

Joachim.
*2011: Als Jerry Cotton nach Deutschland kam!*

Georg Offline




Beiträge: 2.965

30.04.2012 18:26
#81 RE: Bewertet: "Der rote Kreis" (2) Zitat · antworten

Es ist unglaublich, welch gelungener Kriminalfilm das ist, wenn man bedenkt, dass das Jürgen Rolands erster abendfüllender Spielfilm war. Ihm gelingt es einzigartig, die Atmosphäre für einen Kriminalfilm einzufangen, was nicht zuletzt durch die Bildgestaltung durch H. Pehlke und auch durch die perfekt ausgewählte Szenerie bedingt ist. Der rote Kreis ist in meinen Augen - wie hier auch schon weiter oben erwähnt wurde - viel zu unbeachtet und steht im Schatten von Produktionen wie Der Hexer, Neues vom Hexer oder Das Gasthaus an der Themse, die was Stimmung und Atmosphäre betreffen, nicht an diesen Film herankommen. Viel zu klobig wirkten die Inneneinrichtungen in späteren Filmen, ja sie rochen gerade nach Studio, was man beim Roten Kreis nicht behaupten kann. Auch die Außendrehs wirken viel britischer als die Drehs auf der Pfaueninsel. Schade, dass man sich aus Dänemark (wenn schon nicht London) wegbegeben hat.
Roland setzt also auf Tempo und Atmosphäre. Vorzüglich sind seine Darsteller, neben Eddi Arent vor allem Karl Georg Saebisch glaubhaft als Ermittler und Renate Ewert. Schon alleine die Eingangssequenz sorgt für angenehmen Grusel, der in dieser Art inszenatorisch und bildgestalterisch später - auch bei Vohrer - selten erreicht wurde.
Das Wiedersehen mit Der rote Kreis war ein beachtliches Vergnügen!

Cora Ann Milton Offline




Beiträge: 5.110

30.04.2012 20:27
#82 RE: Bewertet: "Der rote Kreis" (2) Zitat · antworten

Ich kann dir im großen und ganzen nur zustimmen.

"Der Rote Kreis" zählt zu den Filmen, die im Laufe der Jahre stetig in meiner Zuneigung gestiegen sind. Das liegt in erster Linie an den ausgezeichneten darstellerischen Leistungen von Karl Georg Saebisch, Renate Ewert und Klausjürgen Wussow. Aber auch die durchweg spannende Handlung trägt dazu bei.
Das einzige, was mich am "Roten Kreis" stört, ist der Schluß. Es ist für mich schlicht und einfach nicht nachvollziehbar, dass die in ihrer Rolle so überaus emanzipierte Renate Ewert bereit ist, ihr bisheriges aufregendes Leben für ein Hausfrauen-Idyll an der Seite von Thomas Alder aufzugeben.

Dass "Der Rote Kreis" bei manchen Wallace-Fans ein "Schattendasein" führt, liegt für mich in der Besetzung begründet. Außer Eddi Arent und vielleicht noch Fritz Rasp wirkt keiner der berühmten Darsteller mit, die für die Edgar-Wallace-Reihe typisch sind. Der "durchschnittliche" Wallace-Fan erwartet wohl in erster Linie den Auftritt solcher Akteure wie Heinz Drache, Joachim Fuchsberger, Karin Dor oder Elisabeth Flickenschildt (um nur einige Namen zu nennen)

Was die Künstlichkeit von Studiobauten angeht, so ist für mich persönlich entscheidend, wie sie von den Darstellern benutzt werden. So finde ich es sehr amüsant, Heinz Drache als James W. Wesby in "Neues vom Hexer" zuzusehen, wie er in der Villa Curtain peu a peu das gesamte Mobiliar (Stühle und den Kamin) in Beschlag nimmt, um zu demonstrieren, wie heimisch er sich dort bereits fühlt, wie ihm das von Barbara Rütting als Margie Fielding auch ans Herz gelegt wurde.

“Das ganze ist eine Sache der Vorstellungskraft. Phantasie ..."
(Heinz Drache in "Der Hexer")

Gubanov Offline




Beiträge: 15.528

30.04.2012 21:06
#83 RE: Bewertet: "Der rote Kreis" (2) Zitat · antworten

Zitat von Georg
im Schatten von Produktionen wie Der Hexer, Neues vom Hexer oder Das Gasthaus an der Themse, die was Stimmung und Atmosphäre betreffen, nicht an diesen Film herankommen. Viel zu klobig wirkten die Inneneinrichtungen in späteren Filmen, ja sie rochen gerade nach Studio


..., was man aber auch nicht von "Das Gasthaus an der Themse" behaupten kann. Der Verfall der Kulissenqualität war in meinen Augen erst ab "Das indische Tuch" zu beklagen. Ansonsten stimme ich dir zu, was die atmosphärische Dichte des "Kreises" angeht.

PS: Die ungewöhnliche Doppeldarstellung des Threads sollte sich jetzt erledigt haben. Irgendjemand hatte einmal versehentlich eine Alias-Listung erstellt.

Percy Lister Offline



Beiträge: 3.561

01.05.2012 14:20
#84 RE: Bewertet: "Der rote Kreis" (2) Zitat · antworten

Es ist bezeichnend, dass Cora Ann es selbst in einem Thread, der sich dem EW-Klassiker "Der rote Kreis" widmet, nicht lassen kann, einen Hinweis auf Heinz Drache und seine Darstellung des James Wesby zu geben.

Ich lese gerade den Roman von Edgar Wallace und werde zu gegebener Zeit eine Buchkritik dazu verfassen.

Cora Ann Milton Offline




Beiträge: 5.110

01.05.2012 14:30
#85 RE: Bewertet: "Der rote Kreis" (2) Zitat · antworten

Ich bezog mich in meinem Beitrag auf Georgs Vergleich zur Künstlichkeit der Studiobauten in "Der Hexer" sowie in "Neues vom Hexer" - im Gegensatz zum "Roten Kreis".

Deshalb habe ich ein Beispiel aus dem zweiten "Hexer"-Film gewählt, um zu verdeutlichen, dass ich das nicht per se als etwas negatives ansehe. Und Heinz Drache spielt nun einmal in "Neues vom Hexer" mit, nicht wahr?

“Das ganze ist eine Sache der Vorstellungskraft. Phantasie ..."
(Heinz Drache in "Der Hexer")

Der schwarze Abt Offline



Beiträge: 3.879

27.08.2012 21:06
#86 RE: Bewertet: "Der rote Kreis" (2) Zitat · antworten

„Der rote Kreis“ ist für mich einer besten 5 Wallace-Filme. Klaus-Jürgen Wussow und Karl-Georg Saebisch sind ein hervorragendes Ermittlerduo! Die Tatsache, dass der Film ausschließlich darauf beruht, dass dieser eine Nagel, welchen der betrunkene Henker im Intro in die Giotine geschlagen hat, ist doch eine famose Idee! Die Story bleibt durchgehend spannend und das Ende ist ohne Zweifel eines der 3 überraschendsten der gesamten Wallace-Serie!
Renate Ewert hätte ich gerne häufiger bei Wallace-Filmen gesehen, aber dazu kam es ja leider nicht mehr.

Josh Offline




Beiträge: 7.905

27.08.2012 21:21
#87 RE: Bewertet: "Der rote Kreis" (2) Zitat · antworten

Zitat von Der schwarze Abt im Beitrag #86
Die Story bleibt durchgehend spannend und das Ende ist ohne Zweifel eines der 3 überraschendsten der gesamten Wallace-Serie!

Ich vermute mal, einer der beiden anderen Filme ist der unheimliche Mönch. Welches ist der andere Film mit dem überraschenden Ende?

Der schwarze Abt Offline



Beiträge: 3.879

27.08.2012 21:25
#88 RE: Bewertet: "Der rote Kreis" (2) Zitat · antworten

@ Josh

Ich meine „Zimmer 13“.

Josh Offline




Beiträge: 7.905

27.08.2012 21:32
#89 RE: Bewertet: "Der rote Kreis" (2) Zitat · antworten

Zimmer 13 hatte ich quasi vergessen. Für mich sind noch der Hund und die Gruft Filme mit einem überraschendem Ende, da ich nie geglaubt hätte , daß Drache oder Leipnitz Bösewichte spielen.

Mr Keeney Offline




Beiträge: 1.328

28.08.2012 11:40
#90 RE: Bewertet: "Der rote Kreis" (2) Zitat · antworten

Hier könnte man zum Thema "überraschendes Ende" freilich auch mal wieder auf "Neues vom Hexer" zurückkommen , da ja völlig untypisch und nicht erratbar

Vielleicht sollte man folgende Kategorisierungen vornehmen: von unbefriedigendstem unüberraschendsten Ende bis hin zum befriedigendsten überraschenden Ende samt sämtlicher Schattierung und Mischungen

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen