Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 166 Antworten
und wurde 10.353 mal aufgerufen
 Filmbewertungen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 12
Jan Offline




Beiträge: 1.217

12.12.2007 17:16
#61 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Zitat von Blinde Jack

das wollte ichgerade fragen! als was wird denn der organist namentlich ausgegeben?


Ich weiß, es fehlt Dir die Zeit - jedoch dürfte es der von Gubanov verlinkte Thread gewesen sein, in dem ihn irgendwer als einen Kleindarsteller identifizierte. Wenn Du da nachlesen möchtest...

Gruß
Jan

Gubanov Offline




Beiträge: 14.778

12.12.2007 17:17
#62 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten
Zitat von Jan
Zitat von Blinde Jack

seit ihr sicher, dass das eddi arent ist?


Wenn das Eddi Arent ist, bin ich Inge Meysel und zolle postum meinen Respekt für Eure Scharfsinnigkeit.

Mithin wurde der Organist aber in irgendeinem Thread bereits namentlich entlarvt!

Gruß
Jan
Meiner Meinung nach definitiv Eddi Arent. Sieh dir die Augenpartie an. Vergleiche anschließend das Bild von Horst Uhse (irgendwo im Thread verlinkt) mit Miller. Der ist es definitiv nicht, vielleicht stand er Namenspate oder fiel zum Drehtag aus.

2. Edgar-Wallace-Grand-Prix: Übersicht / Epigonen-Grandprix: Übersicht
UND NOCH MEHR LINKS: Der Lümmel-Blog / Das Lümmel-Forum
/ JBV1 JBV2 / EWP1 EWP2 EWP3 / DVD-Cover
(letztes Cover: 21.11.2007)
Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

14.12.2007 21:59
#63 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

hier nun mal wieder etwas zum film! grade eben habe ich mir den film angsehen! er gehört klar in die top 5! bei diesem streifen passt einfach alles: die darsteller harmonieren perfekt! die musik ist 1A, atmäsphärisch wunderbar und spannung ist ausreichend geschaffen!
es ist wirklich großartig zu beobachten, wie lowitz der lieben karin mittels "der spende für die armen" das blutige hemd und die mordwaffe entlockt! köstlich...

also einer der besten EW filme, wie es hinten auf dem dvd cover schon draufsteht!!!!!

Grunge - The best Musicstyle ever...

Fadecounter Offline




Beiträge: 2.081

14.12.2007 22:11
#64 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Entschuldige Jack,
wenn ich alle Filme,die Du im Laufe Deiner Kommentare
in die Top 5 gewählt hast,zusammenzähle,kommen
mindestens 20 Filme dabei raus.

Wird dann wohl´n bißchen eng,wie???


http://www.goldene-60er.de/






Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

14.12.2007 22:34
#65 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

du bist wohl ein ganz gerissener, was?^^ ja, ich hbe im laufe meine daseins in iesem forum zu vielen filmen gesagt, dass sie in der top 5 sind! das problem ist, dass es für mich sehr schwer wäre eine richtige top 5 festzulegen! also meine top 5 würde...wie du schon sagst, aus 20 filmen bestehen...

aber der fälscher wäre auf jeden fall dabei!

Grunge - The best Musicstyle ever...

Fadecounter Offline




Beiträge: 2.081

14.12.2007 23:27
#66 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Mathematisch durchaus interessant











http://www.goldene-60er.de/






Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

14.12.2007 23:27
#67 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

ich weiß...

Grunge - The best Musicstyle ever...

Percy Lister Offline



Beiträge: 3.397

09.02.2008 20:13
#68 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Gerade wieder gesehen und deshalb hier nun meine erneute Bewertung :

Die Geschichte beginnt bedächtig mit einer kurzen Einführung der handelnden Personen.
Karin Dor spielt eine Rolle, die ihr auf den Leib geschneidert ist : Eine Frau ohne Vergangenheit und Anhang.
Sie ist bildhübsch und somit scharen sich alle Männer ihrer Bekanntschaft um sie. Hellmut Lange spielt
ihren Ehemann, der im Zwielicht steht und stets an der Grenze zum Wahnsinn lebt. Er zweifelt an sich und
seiner Umgebung und man weiß bis zum Ende nicht, ob er nicht doch etwas mit den Verbrechen des
"Gerissenen" zu tun haben könnte.
Eine Reihe illustrer Charaktere gibt sich die Ehre, allen voran Victor de Kowa, der seinen Dr. Donald Wells
äußerst überzeugend verkörpert. Ulrich Beiger, Otto Colin und Siegfried Lowitz fügen sich perfekt in
das altertümliche Ambiente. Bei einem Kriminalfilm von Harald Reinl weiß man eben, was man hat :
Spannung, Atmosphäre und Stil.
Die Kamera von Karl Löb fängt das unheimliche Schattenspiel rund um Longford Castle mit Präzision ein
und die Musik von Martin Böttcher untermalt das Schaudern auf gewohnt elegante Weise.

5 von 5 Punkten

Mike Pierce ( gelöscht )
Beiträge:

12.03.2008 11:25
#69 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Einer der stärksten SW-Wallace-Filme.
Die Musik von Martin Böttcher steigert die Spannung wunderbar.
Die Nachtaufnahmen sind wunderschön eingefangen.
Hellmut Lange hat mir sehr gut gefallen. Er stellte seine Rolle mehr als glaubhaft da.
Mit Karin Dor zusammen gab er ein schönes Paar ab.

Eine gute Vorstellung geben auch Robert Graf (Wir Wunderkinder) und Viktor de Kowa (Schlussakkord).
So einen Polizist wie Siegfried Lowitz würde sich bestimmt jeder gerne wünschen.

Der Schluss überrascht.

Ein Film,der seine Geschichte gründlich darbietet.

Der Spannungsbogen des Films beginnt langsam,steigert sich aber später enorm - bis ins unerträgliche.

Wieder ein Top-Thriller von Harald Reinl,der hier einen spannenden und gehaltvollen Wallace-Film abgeliefert hat.



Schade,dass Reinl nur 5 Wallace-Filme inszeniert hat.

MfG
Mike

Havi17 Offline




Beiträge: 2.948

12.03.2008 11:33
#70 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Zitat von Mike Pierce
Einer der stärksten SW-Wallace-Filme.
Die Musik von Martin Böttcher steigert die Spannung wunderbar.
Die Nachtaufnahmen sind wunderschön eingefangen.
Hellmut Lange hat mir sehr gut gefallen. Er stellte seine Rolle mehr als glaubhaft da.
Mit Karin Dor zusammen gab er ein schönes Paar ab.
Stimme voll zu. Karin Dor hat in einem Interview sehr positiv über Helmut Lange gesprochen.

Gruss
Havi17

DanielL Offline




Beiträge: 3.697

08.03.2009 21:52
#71 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Zitat von Blinde Jack


1. Welche Rolle hat der Mann mit der Kreuznarbe auf der Wange? Gehört der zu Scotland Yard, ja oder?

2. Warum verfolgt in einer Szene Inspektor Rouper den Rechtsanwalt? Was hat er mit dem vor?


***SPOILER***

Habe mich heute mal wieder vom FÄLSCHER fesseln lassen und war wiedereinmal begeistert. Danach habe ich mir diesen Thread nochmal komplett durchgelesen. Daher möchte ich zunächst diese beiden alten, aber immernoch offenen Fragen widmen.

1. Der Organist/Bettler mit der Kreuznarbe ist ein Helfershelfer von Blonberg. Dies wird im Film kurz vor der Erschiessung von Dr. Wells deutlich. Hier spricht der Narbenmann in ein Funkgerät und gibt sich entsprechend zu erkennen.

2. Dies ist nicht verwunderlich. Schließlich sieht er den Rechtsanwalt aus dem Hause kommen, dass er zu durchsuchen gedenkt. Da nimmt er halt mal die Verfolgung auf. Eventuell kann er ihn zunächst auch garnicht als Rechtsanwalt identifizieren.

Stattdessen habe ich zwei Fragen zur Handlung, die mir nun offen geblieben sind. Vielleicht kann nun wiederrum jemand von euch aushelfen. Obwohl ich den Film insgesamt als äußerst geradlinig empfinde und größtenteils logisch, wird mir folgendes nicht klar:

1. Leith (Walter Rilla) ist der Gerissene. Bei einem Telefonat mit Dr. Wells spricht er aber von einem "gemeinsamen Chef". Dies ist nur dann logisch, wenn man davon ausgeht, dass Rilla vor Wells absichtlich einen Untertan des Gerissenen vorspielt. Warum aber macht er sich eigentlich diese Mühe?

2. Wer hat eigentlich Jane in ihrem Zimmer überfallen und warum? Basil Hails war zwar seht aufdringlich, doch eigentlich macht er nicht den Eindruck, dass er Jane überfallen würde.

Als Nachtlektüre werde ich im Roman blättern. Vielleicht klären sich hier offene Fragen, die in der Filmumsetzung auf der Strecke blieben...

Gruß,
Daniel

Thomas Offline




Beiträge: 235

09.03.2009 00:21
#72 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Zufälligerweise habe ich gestern auch gerade mal wieder diesen Film gesehen und habe mir ähnliche Fragen gestellt. Zwei hast du ja schon beantwortet, aber das mit dem Chef würde mich am meisten interessieren. Walter Rilla ist ja der Haupttäter, redet aber von einem anderen als Chef, was ganz von ihm als Hauptverdächtigen ablenkt.

DieterBorsche Offline



Beiträge: 138

09.03.2009 10:10
#73 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten
Dass Leith sich von "einen gemeinsamen Chef" spricht, ist in meinen Augen logisch.
Es ist doch meistens besser, dass die sogenannten Bandenmitglieder oder Mitwisser den wahren Boss nicht kennen. Denn das birgt die Gefahr, dass der Boss nicht mehr "unantastbar" bleibt, wenn ihn jeder kennt.

Eine ähnliche Szene gabs im "Gasthaus an der Themse". Da dachte Mrs.Oaks alias E.Flickenschildt auch, dass Gubanov alias Kinski der Hai wäre, was sie dann mit dem Sprichwort: "Man soll das Fell des Bären nicht verkaufen, eher man ihn erlegt hat!"

Genau das hätte auch bei der o.g. Szene zugetroffen, es ist immer besser besser, dass sich der Boss nicht zu erkennen gibt.
Es sei denn er vertraut seinen Handlangern... Was aber oft nicht der Fall ist!

Um das noch deutlicher zu machen: Würde sich Leith als Boss zu erkennen geben, würde ihn das erpressbar machen. Kann ja sein, dass Dr.Wells oder ein anderer irgendwann die Sache satt hat. Und dann würde er versuchen, Leith (da er ja sein Geheimnis kennt) eins auszuwischen...
So aber, spielt Leith auch nur einen Handlanger... Und das vereinfacht die Sache natürlich.
Billyboy03 Offline




Beiträge: 695

09.03.2009 17:46
#74 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Das Verstecken des Haupttäters hinter einem scheinbar mächtigeren Chef scheint in den 50er Jahren öfter vorgekommen zu sein. Ich habe das mal in einem Uralt-Krimi ("Der vierte Mann" glaube ich) so gelesen, als drei Verbrecher von einem unbekannten Boss Aufträge entgegen nahmen bis hin zu Morden, und am Ende einer der drei Männer als der eigentliche Drahtzieher entlarvt wurde. Eigentlich recht geschickt, wenn man es nicht inflationär betreibt...

Mit der Lizenz zum Verhüten

BillyBoy03

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

09.03.2009 19:06
#75 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Zitat von Daniel Lantelme


2. Wer hat eigentlich Jane in ihrem Zimmer überfallen und warum? Basil Hails war zwar seht aufdringlich, doch eigentlich macht er nicht den Eindruck, dass er Jane überfallen würde.

Als Nachtlektüre werde ich im Roman blättern. Vielleicht klären sich hier offene Fragen, die in der Filmumsetzung auf der Strecke blieben...


Hallo Daniel,
nach den Unterlagen ist es Basil Hail, wobei es im fertigen Film nicht Robert Graf ist, sondern sein Double.

Im Roman wirst Du vermutlich nichts finden.

Joachim.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 12
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen