Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 166 Antworten
und wurde 10.353 mal aufgerufen
 Filmbewertungen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 12
Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

29.12.2006 21:16
#31 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

ihr habt recht! der film is doch recht gut! aber nicht >DER reißer! es gibt meiner meinung nach viel bessere! aber lowitz gefällt mir hier nicht so gut! im frosch gefällt er weit besser! eddi arent hat genau die rolle in dem film abbekommen die das hinein pastt! er lockert das ganze an der richtigen stelle auf! eine größere rolle von ihm wäre eine pleite für diesen recht guten ew gewesen! also 3,5 von 5!
mfg Dittmann

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

01.01.2007 22:07
#32 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

ich hab' mir den Film gerade wieder angesehen und muss sagen der Film ist echt einer der besten! ich habe ihn, wie viele andere unterschätzt! er hat alles was ein Krimi braucht! Vorallem ist er wirklich spannend! Atmosphäre pur. Lowitz macht seine Rolle super!!!

fazit: einer der besten Wallace Filme. Die Musik ist vermutlich die beste Filmmusik, die ein EW Film je hatte! 4 von 5!
mfg Dittmann

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

02.01.2007 11:38
#33 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Ich habe allerdings noch zwei Fragen zu dem Film:

1. Welche Rolle hat der Mann mit der Kreuznarbe auf der Wange? Gehört der zu Scotland Yard, ja oder?

2. Warum verfolgt in einer Szene Inspektor Rouper den Rechtsanwalt? Was hat er mit dem vor?

Danke schon mal im voraus!
mfg Dittmann

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

03.01.2007 12:14
#34 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

könntet ihr mir mal bitte antworten!

wäre echt nett!
mfg Dittmann

Prisma Offline




Beiträge: 7.468

03.01.2007 18:18
#35 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Dass Inspektor Rouper den Rechtsanwalt verfolgt, ist denke ich mal nur eine Erklärung...
Wäre er früher in das Haus der Cliftons gekommen, hätte er doch die blutigen Klamotten und den Hammer gefunden, da er einen Durchsuchungsbefehl hatte. War doch die Szene-oder? Ist das nicht plausibel?

Percy Lister Offline



Beiträge: 3.397

06.01.2007 12:09
#36 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Der Mann mit der Kreuznarbe im Gesicht ist der Organist und u.a. bei der Hochzeit von Jane Leith und Peter Clifton zu sehen.Ich denke nicht, daß seine Rolle eine große Bedeutung hat.Er bringt zusätzliche Spannung in die Geschichte und dient in der Verfolgungssequenz als Ablenkung.Inspektor Rouper verfolgt Radloff und merkt nach einigen Straßenzügen, daß er dem falschen Mann nachgegangen ist.

rainbow Offline




Beiträge: 1.597

03.03.2007 15:30
#37 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

In Antwort auf:
aber es fehlt eine führende person und die richtig spannung fehlt!

Ich habe den Film letzte Nacht wieder mal gesehen und mus sagen: NOPE! Hellmut Lange ist optimal als führende Person und Spannung gibt es fast bis zum Abspann


----
http://www.dogster.com/pet_page.php?j=t&i=144717
http://rainbow71.siteboard.de

Reinhard Offline



Beiträge: 1.373

03.03.2007 18:51
#38 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten
@ rainbow:

Zweifellos! Hellmut Lange ist sowieso einer der besten Hauptdarsteller der gesamten Reihe wenn du mich fragst!
Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

03.03.2007 19:02
#39 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Finde ich auch!

mfg Dittmann

Percy Lister Offline



Beiträge: 3.397

03.03.2007 19:29
#40 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Es war sehr mutig, Hellmut Lange für die männliche Hauptrolle zu besetzen und absolut richtig.
Erstens, weil er bis dato keine tragende Rolle gespielt hatte, also noch unverbraucht war und ohne ein positives oder negatives Image, und zweitens, weil er anfangs nicht sehr sympathisch wirkt.

Als ich den Film zum ersten Mal sah, habe ich mich richtig geärgert, daß er gleich zu Beginn Jane Leith zum Altar führen durfte, obwohl die Ehe nur von Janes Onkel arrangiert worden war.

Sein Spiel war so raffiniert, daß ich selbst nach dem Aufdecken seiner Herkunft ( mithilfe eines alten
Zeitungsartikels ) noch dachte, er könne der Gerissene sein.

Lange ist seiner Rolle in jedem Fall gewachsen und sorgt für Abwechslung in der Wallace - Reihe.

WallaceFan Offline




Beiträge: 276

14.03.2007 21:15
#41 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Auch ich habe diesen Film anfangs immer unterschätzt. Eigentlich gibt's zu dem Film nicht mehr viel zu sagen, wurde bereits alles schon sehr gut erwähnt.
Was mir an diesem Film besonders gut gefällt ist die Mischung der Besetzung, einerseits Wallace-Stammgesichter, andererseits "Gastrollen", die Besetzung ist hier wirklich Top !!!

Die Story gefällt mir auch, mal was anderes als mysteriöse Morde.

Havi17 Offline




Beiträge: 2.948

15.03.2007 07:45
#42 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Sehe ich auch so !

Gruss
Havi17

Havi17 Offline




Beiträge: 2.948

06.04.2007 23:45
#43 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Ich habe mir heute wieder einmal den Fälscher von London
angesehen. Dabe gingen mir die Anmerkungen von Joachim
Kramp zum Thema Reinl via Vohrer durch den Kopf.

Ich denke ich verstehe nun was Joachim mit bestimmten
Fähigkeiten von Reinl gemeint hat. Ich kann mir bei dem
Gedanken Vohrer hätte den Fälscher von London gemacht
nicht vorstellen, daß er diesen Film auf diese Weise
besser nein im Gegenteil schlechter hinbekommen hätte.
Obwohl ich ein "Vohrer" Fan bin, kann ich mir das nicht
vorstellen, denn die Geschichte bietet nicht die
Möglichkeit atemberaubende Spannung zu erzeugen, es
ist also wahrlich schwer diesem Film einen guten Plot
zu geben und das ist Reinl mit Bravour gelungen.

Der Film hält seine besondere Spannung ohne einzubrechen
bis zur Auflösung. Die Darsteller können ihre Fähigkeiten
voll ausspielen. Nur beim Verrätertor war es noch schwerer
eine Spannung in der Handlung zu erzeugen, denn hier war
der Gesuchte ja von Anfang an bekannt.

4,5 von 5 Punkten

Gruss
Havi17

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.510

07.04.2007 03:00
#44 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Vorher hätte die Fälscherwerkstatt mit Plastikskeletten und Schlagen zugekleistert, dass es kracht!
Ich glaube, das war auch das Erfolgsprinzip der Wallace-Reihe, nämlich dass sich Regisseure wie Reinl, Vohrer und Gottlieb abgewechselt haben und somit nie so etwas wie Routine entstehen konnte. Als Vohrer dann schließlich gegen Ende der Serie pausenlos eingesetzt wurde setzte langsam aber sicher eine Art Ermüdungserscheinung beim Publikum ein. Zuvor hatten sich die völlig verschiedenen Stile noch schön abgewechselt, "Gorilla" und Co waren vom Typ her alle gleich...

http://www.euro-spy-trash.de.ms
Bunte Agentenabenteuer der 60er

Havi17 Offline




Beiträge: 2.948

07.04.2007 10:17
#45 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Da stimme ich Dir voll zu Fabi!

Gruss
Havi17

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 12
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen