Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 166 Antworten
und wurde 10.369 mal aufgerufen
 Filmbewertungen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 12
Peitschenmönch Offline




Beiträge: 534

26.04.2005 20:29
#16 RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Ich halte diesen Film auch für absolut herausragend. Alle Wallace-Filme haben eine sehr ansprechende Atmo, die meisten von ihnen sind sehr, sehr gut gelungen, aber zu den allerallerbesten zählt, für mich, definitiv "Der Fälscher von London".
Ich glaube, gerade dass der Film so ungewöhnlich besetzt ist, macht aus, dass er überhaupt aus dem gesamten filmischen Wallace-Werk so herausragen kann.
Der Film ist unkonventionell, was sich selbst in der so erfolgreichen Wallace-Reihe, auszahlte.
Besonders positiv finde ich den angesprochenen Fakt mit den wenigen Toten.
Wenn es eins gibt, was mich bei Wallace teilweise etwas stört oder gestört hat, ist, dass es Filme gibt, in denen solange gemordet wird, bis sinngemäß nur noch einer übrig bleibt, der der Täter sein kann. Dadurch wird einigen Finals schon Einiges an Effekt genommen. Besonders extrem fand ich das beim "schwarzen Abt", wo das Finale, meines Erachtens, schon fast ins Lächerliche mündet.
"Der Fälscher von London" überrascht ganz einfach. Das mag teilweise etwas urplötzlich wirken, wie z.B. der "Gerissene" letztendlich identifiziert wird oder wie Bourke seinen Kollegen stellt, aber das schafft trotzdem Spannung und ist letzten Endes auch nur eine Form des Legens falscher Fährten. Ob der Zuschauer nun weiß, dass Bourke den Kollegen verdächtigte oder nicht, ist letzten Endes eigentlich egal. Dass er überführt wird macht dafür eine schöne Sequenz aus.
Dieselbe Frage könnte man sich dann auch beispielsweise(!) beim "Frosch mit der Maske" und der Nr. 7 stellen. Ich komme auch da eindeutig zu dem Schluss, dass es egal ist, ob man weiß ob Elk da schon Verdächtigungen angestellt hatte oder nicht. Die Szene als Elk Nr. 7 stellt und mit dem Schirm auf ihn zeigt ist einfach zu genial.

Die Besetzung in dem Film finde ich klasse. Gerade das Gespann Lowitz/Beiger hat auch etwas für sich. Robert Graf und Viktor De Kowa leider in ihren einzigen Wallace-Rollen. Dazu ein ideal besetzter Joseph Offenbach.
Eddi Arent's Auftritt ist doch recht lustig, trotzdem ist er aber besser, wenn er gewohnt überdreht spielt.

fritz k Offline



Beiträge: 243

24.07.2005 19:54
#17 RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Hallo,
"Der Fälscher von London" ist für mich Reinls bester Wallace-Film, wenn auch nicht die absolute Spitze der Serie.
Ich finde es sehr positiv, daß statt mehr Morde als in den vorangegangenen Filmen mehr Wert auf atmosphärische Dichte gelegt wurde. Einige Verstrickungen hätten noch etwas deutlicher sein können, z.B. die Rolle der Mrs. Unterson oder die Bedeutung von Blonberg. Joseph Offenbach kommt leider etwas kurz. Ansonsten finde ich die Story sehr gut umgesetzt. Einigen Kommentaren möchte ich mich anschließen, auch ich hätte gern Hellmut Lange in weiteren Wallace-Filmen gesehen, gerne auch mal als Inspektor.
Meine Wertung: 4 von 5 Punkten

Dr.Stalletti Offline



Beiträge: 35

27.07.2005 09:14
#18 RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Der Fälscher kommt vielleicht ein bißchen schwer in Gang, aber dafür hat man auf eine "Eröffnungsleiche" wie beim Bogenschützen oder anderen Filmen verzichtet, die gar nicht in die Handlung paßt. Gerade die wenigen Toten machen den Film realistischer. Die Geschichte hat sich sehr eng an die Romanvorlage gehalten, die Bilder sind stimmig, die Musik finde ich allererste Sahne, die beste aller Wallace-Filme. Man könnte den Film für eine reine Detektivgeschichte halten, doch im letzten Drittel wirds dann richtig gruselig (z.B: der Organist mit der Narbe, der durch den Nebel schleicht). Alles in allem ein richtig guter Krimi. So sorgfältig inszeniert und vorlagegetreu hätte man sich alle Wallace-Verfilmungen gewünscht.

gute 4 von 5 Punkten

Gruß Dr. Stalletti

fritz k Offline



Beiträge: 243

27.07.2005 17:17
#19 RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Hallo,
weiß eigentlich jemand, wer den Organisten spielt?
Ich habe zwar auch Joachim Kramps Buch, da steht es aber ( glaube ich ) nicht.
Gruß, fritz k

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

27.07.2005 17:46
#20 RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Hallo,
wer der Organist ist gehört heute noch zu den ungelösten Rätsel innerhalb der Wallace-Serie.

Joachim.


fritz k Offline



Beiträge: 243

27.07.2005 19:57
#21 RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Hallo Joachim,
vielen Dank für die schnelle Antwort.
Es gibt beim "Fälscher" auch eine sehr markante Stimme, die des Wärters.
Die Stimme erinnert mich total an Vohrers Stimme, die man, glaube ich in "Neues vom Hexer" am deutlichsten hört. Kann es sein, daß Vohrer im "Fälscher" gesprochen hat?
Gruß, fritz k

rainbow Offline




Beiträge: 1.597

08.10.2005 23:03
#22 RE: Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Der Fälscher von London gehört zu meinen absoluten Lieblingsfilmen - und das nicht nur im Bereich Wallace-Filme!
Ich finde den Film sehr spannend und die gesamte Handlung unheimlich gut aufgebaut. Besonders begeistert hat mich Hellmut Lange der meiner Meinung nach eine absolut wundervolle schauspielerische Leistung abgeliefert hat auch das Zusammenspiel von ihm und Karin Dor gefiel mir sehr gut. Ansonsten gibt es wohl nicht mehr viel zu sagen was nicht schon in den früheren postings gesagt worden ist. Ganz klare 5/5 Punkte

fritz k Offline



Beiträge: 243

09.10.2005 01:42
#23 RE: Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Hallo Rainbow, ich kann dir bei Hellmut Lange nur zustimmen. Schade, daß er nicht in anderen wallace-Filmen mitgespielt hat, z.B. auch als Inspektor, vielleicht statt Adrian Hoven oder Harry Meyen.

rainbow Offline




Beiträge: 1.597

09.10.2005 07:19
#24 RE: Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Moin fritz k

Ich fand Hellmut Lange einfach sensationell gut und yup, ich hätte ihn auch gerne öfter in Wallace Filmen gesehen Hoven hat mir im Orchideen Film eigentlich ganz gut gefallen aber schon alleine der Gedanke das Lange diese Rolle gespielt hätte hat natürlich schon was kannst du ihn dir in er Rolle des Derrick Yale vorstellen?

fritz k Offline



Beiträge: 243

09.10.2005 10:31
#25 RE: Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Hallo Rainbow,
darüber habe ich auch schon nachgedacht. Ich hätte Lange viel besser als Wussow gefunden. Lange ist ja auch ab und zu in anderen Filmen von Jürgen Roland besetzt worden.

rainbow Offline




Beiträge: 1.597

09.10.2005 14:04
#26 RE: Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Moin fritz k

Man kann natürlich nur darüber spekulieren wie das Resultat dann wirklich ausgesehen hätte aber ich bin mir eigentlich sicher das Lange als Yale mindestens genauso gut gewesen wäre wie er es als Clifton war er ist halt ein klasse Schauspieler und hätte der Rolle des Yale bestimmt den entscheidenen Kick geben können

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.279

10.10.2005 08:11
#27 RE: Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Hallo,

als Yale fand ich Wussow ganz gut. Nur im grünen Bogenschützen hat er mich maßlos enttäuscht. Neben dem großartigen Gert Fröbe wirkten allerdings die meisten (Neben)Schauspieler etwas blaß!

Mit Hellmut Lange gab's ja noch eine TV-Krimi-Serie. Mir fällt jetzt gerade der Name nicht ein. Habe leider nur eine Folge davon gesehen (und auf Video). Fand diese Folge aber ganz gelungen. Wär doch mal was für EinsFestival oder die Dritten. Die wiederholen doch manchmal so alte Schinken (Graf Yoster usw.).

HorstFrank Offline



Beiträge: 697

18.04.2006 22:40
#28 RE: Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Die Musik in diesen Film ist 1a. Siegfried Lowitz ist einfach nur cool, genau wie Ulrich Beiger. Stargast Robert Graf ist genial. Habe den Film lange nicht mehr gesehen. Früher war er für mich nicht so toll. Aber jetzt finde ich ihn super, denn das Rätsel um den Gerissenen ist spannend bis zum Schluß, denn man weiß wirklich nicht, wer es ist. Ein schöner Film 4,5/5 Punkten

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

28.12.2006 19:47
#29 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

tut mir leid, aber der film ist nicht mein ding! die story is super, aber es fehlt eine führende person und die richtig spannung fehlt! zudem gibt es zu wenige morde sage ich mal, deshalb finde ich ih´n nicht so doll! aber die schauspieler die mitspielen, die sind super! allen voran karin dor!"

2 von 5!

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.510

29.12.2006 21:12
#30 RE: RE:Bewertet: "Der Fälscher von London" (7) Zitat · antworten

Einer der ABSOLUT genialen Filme der Reihe. Ich kann einfach nur 5v5 Punkte vergeben. Ich empfehle in diesem Zusammenhang das relativ neue Maritim-Wallace-Hörspiel, dass ausnahmsweise mal nicht eine 100prozentige Romanadaption, sondern eine 98prozentige Filmadaption darstellt und mit genialen Sprechern und schöner Atmosphäre aufzuwarten vermag!
---
http://www.agentennetz.de.vu
---

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 12
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen