Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 639 Antworten
und wurde 127.968 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker national
Seiten 1 | ... 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43
Count Villain Offline




Beiträge: 4.241

10.01.2019 18:43
#631 RE: "Der Kommissar" (1969-1976), Kommentare zu den Folgen Zitat · Antworten

Zitat von Havi17 im Beitrag #627
Nach Sichtung von bisher 2/3 der Kommissar Folgen, die ich mir früher nie ansah, weil mir diese zu Kammerspielartig waren, halte ich "Drei Tote reisen nach Wien" neben "Tod im Transit" wegen o.g. Hintergrund für die besten Folgen.


Stimmt. "Tod im Transit" könnte ebenfalls fast nahtlos an der Themsetoten anknüpfen.

Count Villain Offline




Beiträge: 4.241

22.01.2019 20:28
#632 RE: "Der Kommissar" (1969-1976), Kommentare zu den Folgen Zitat · Antworten

Ein paar neue Eindrücke von meinem "Kommissar-Marathon".

Brynych ist der Alfred Vohrer des Kommissars. Wozu letzterer allerdings 14 Filme brauchte, genügen ersterem 4 Folgen. Debüt mit einem schaurig-eindrucksvollen Krimi bis es dann schließlich irgendwann total über die Stränge schlägt (ich werde nie weder die ersten Takte von "A Banda" hören können, ohne in einen Schreikrampf zu verfallen) und schließlich in einem späten, soliden Achtungserfolg mündet.

Zum Glück wurde Brynych nicht die Gelegenheit gegeben, die Serie so totzureiten wie mit Vohrer bei Wallace geschehen. Hingucker sind die Brynychs aber allemal.

Die bisher enttäuschendste Folge ist für mich "Besuch bei Alberti". Der Beginn ist stark und macht richtig Lust auf mehr, nur damit der Fall am Ende durch simples Zuhören zu seinem unlogischen Ende kommt. Warum die Polizei niemanden fragt, wo er zum Tatzeitpunkt gewesen ist, erschließt sich natürlich auch am Ende, wenn sich herausstellt, dass so gut wie alle Verdächtigen bei Alberti waren. Keine guten Ideen für Pseudo-Alibis gehabt, Herr Reinecker? Man kann es sich natürlich auch leicht machen.

Und da wir beim Wallace der Woche gerade bei den sieben Schlössern sind: Ellen Umlauf hätte ich mir nach der Folge "Ende eines Tanzvergnügens" auch sehr gut als Emily Cody vorstellen können.

Jan Offline




Beiträge: 1.422

23.01.2019 14:36
#633 RE: "Der Kommissar" (1969-1976), Kommentare zu den Folgen Zitat · Antworten

Zitat von Count Villain im Beitrag #632
Brynych ist der Alfred Vohrer des Kommissars. Wozu letzterer allerdings 14 Filme brauchte, genügen ersterem 4 Folgen. Debüt mit einem schaurig-eindrucksvollen Krimi bis es dann schließlich irgendwann total über die Stränge schlägt (ich werde nie weder die ersten Takte von "A Banda" hören können, ohne in einen Schreikrampf zu verfallen) und schließlich in einem späten, soliden Achtungserfolg mündet.

Hehe, ja, das ist so. Leider wurde auch Brynych mit den Jahren bei Derrick und dem Alten erheblich konformer. Einige typische Brynych-Effekte (Spiegel, Blick in die Kamera) blieben zwar bis zum Schluss. Jedoch hat er in späteren Jahren nie wieder sowas Wunderbares wie den "Tod einer Zeugin" vollbringen (manch' einer würde sagen: verbrechen) dürfen. Einige frühe Derricks wie beispielsweise "Alarm auf Revier 12" haben aber durchaus auch einiges an Brynych-Flair. Oder auch "Der Spieler" aus dem Alten. Man kann sich dann letztlich aussuchen, ob Brynych den Zuschauer besser mit Vicky Leandros oder mit Leonard Cohen zermürbt hat!

Gruß
Jan

Count Villain Offline




Beiträge: 4.241

10.02.2019 21:39
#634 RE: "Der Kommissar" (1969-1976), Kommentare zu den Folgen Zitat · Antworten

Ich bin bei meinen Kommissar-Sichtungen mittlerweile bei Folge 39 angelangt. Und ebenso wie Gubanov empfand ich die Folgen 36 bis 38 als eine Art Talsohle.

Lässt mich "Tod eines Ladenbesitzers" trotz unterhaltsamer Leistung von Curt Bois den Kopf über das unlogische Unvermögen der Polizei, das zweite Opfer zu beschützen, schütteln, so "Die andere Seite der Straße" große Erwartungen auf, um sie am Ende der Folge wie eine Seifenblase platzen zu lassen. Die Lilli-Palmer-Festspiele "Grau-roter Morgen" wecken indes Erinnerungen an die frühere Star-Folge mit Maria Schell. Nur dass ich Frau Schell ihren Charakter gänzlich abgenommen habe und bei Frau Palmer nie das Gefühl losgeworden bin, dass da eine Schauspielerin eine Rolle spielt. Es bleibt, trotz aller schauspielerischen Meriten, ein Beigeschmack von Künstlichkeit.

Immerhin weiß ich jetzt, wie sich die ganzen Gräfin-Kritiker fühlen, die Lil Dagovers Spiel zu theatralisch finden.

"Als die Blumen Trauer trugen" zeigt dann schließlich, wie man ein Musikstück in eine Krimiserienfolge einfügen kann, ohne dass es beim Zuschauer selbst zu Mordgedanken führt. Sieh und lerne, Zbynek Brynych!

Count Villain Offline




Beiträge: 4.241

14.02.2019 21:08
#635 RE: "Der Kommissar" (1969-1976), Kommentare zu den Folgen Zitat · Antworten

Gerade eben gesehen: "Ein Amoklauf". Eine wirklich hervorstechende Folge der Serie. Eine Folge quasi ohne den Kommissar und es fällt einem gar nicht auf, bzw. erst in der Schlussszene. Das muss man erst mal schaffen!


Zitat von Gubanov im Beitrag #507
Leider gelang es nicht, die eigentlich selbsterklärende Episode an dieser Stelle zu einem runden Ende zu bringen.


Was wäre für dich denn ein rundes Ende gewesen?

schwarzseher Offline



Beiträge: 473

15.02.2019 18:16
#636 RE: "Der Kommissar" (1969-1976), Kommentare zu den Folgen Zitat · Antworten

Ich bin ja ein etwas unkritischer Kommissar Seher ( ist einfach eine meiner Lieblingsserien)......aber Folge 38 ( Grau - roter Morgen ) führt sogar mich an die Grenze.Lilli Palmer im Verbund mit S.Sinjen .....Löwenmutti und Weltentrücktes Jammertier ( jaja Drogen ,ich weis aber beider Spiel geht mir nur auf den Nerv )

In Folge 39 versucht man ja wohl so ganz nebenbei einen Hit/Star zu schaffen ? Daisy Door mit ihrem trotzdem einzigen ? Charterfolg ist ja allgegenwärtig.Fast ein wenig zu aufdringlich.

Folge 49 - Amoklauf hat dagegen mit Emerson ,Lake +Palmer und T.Rex schon internationale Hits im Hintergrund.

Gubanov Offline




Beiträge: 16.065

15.02.2019 18:32
#637 RE: "Der Kommissar" (1969-1976), Kommentare zu den Folgen Zitat · Antworten

Zitat von Count Villain im Beitrag #635
Zitat von Gubanov im Beitrag #507
Leider gelang es nicht, die eigentlich selbsterklärende Episode an dieser Stelle zu einem runden Ende zu bringen.

Was wäre für dich denn ein rundes Ende gewesen?

Das kann ich viereinhalb Jahre nach der Sichtung nun wirklich nicht mehr sagen. Ich habe die Folge insgesamt in sehr positiver, aber eben nur äußerst vager Erinnerung behalten.

Giacco Offline



Beiträge: 1.807

15.02.2019 19:44
#638 RE: "Der Kommissar" (1969-1976), Kommentare zu den Folgen Zitat · Antworten

Zitat von schwarzseher im Beitrag #636


In Folge 39 versucht man ja wohl so ganz nebenbei einen Hit/Star zu schaffen ?



Kann man so nicht sagen, sonst wäre der Titel wohl sofort nach der Ausstrahlung in den Läden gewesen. Das verzögerte sich damals aber. Weil der Song speziell für diese Kommissar-Folge geschrieben wurde, war das ZDF nicht bereit, die Aufnahme zur VÖ freizugeben. Peter Thomas musste deshalb mit der Interpretin nochmals ins Studio, um das Lied neu einzuspielen. Und da die Zeit drängte, griff man für die B-Seite auf einen bereits vorhandenen Instrumental-Titel zurück. Die Plattenfirma brachte das Ganze dann als "Schnellschuss" auf den Markt. Immerhin wurde es ein Nummer-1-Hit.

schwarzseher Offline



Beiträge: 473

16.02.2019 12:19
#639 RE: "Der Kommissar" (1969-1976), Kommentare zu den Folgen Zitat · Antworten

Interessant.......so genau hatte ich das garnicht mehr auf dem Schirm.(ist jetzt nicht unbedingt die Art Musik die mich nachhaltig begeistert)Trotzdem ist der Kommissar schon irgendwie richtungsweisend in sachen Musik/Hintergrundmusik .Meine Lieblingsfolge in Sachen Musik ist Folge 42 - Ein rätselhafter Mord -wo in der Kneipe wohl rund um die Uhr Creedence Clearwater Revival läuft ....da hätte ich dann auch verkehrt ( Kaffee Hände hoch oder nicht.

Count Villain Offline




Beiträge: 4.241

19.02.2019 09:40
#640 RE: "Der Kommissar" (1969-1976), Kommentare zu den Folgen Zitat · Antworten

Bin mittlerweile bei der Folge "Tod eines Hippiemädchens" angelangt. Wenn dem Reinecker nichts mehr einfällt, ist der Täter anscheinend immer ein Mann, der Sex wollte, aber keinen bekommen hat. Wenn er das Motiv schon mehrmals in der Serie einbauen muss, dann aber doch bitte nicht so absurd wie hier.

Seiten 1 | ... 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen