Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 221 Antworten
und wurde 15.531 mal aufgerufen
 Filmbewertungen
Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15
Jan Offline




Beiträge: 1.510

17.09.2016 00:04
#181 RE: RE:Bewertet: "Das indische Tuch" (14) Zitat · Antworten

Zitat von Ray im Beitrag #180
Untermalt werden die Taten von klassischer Musik. Ein weiteres Stilmittel Alfrd Vohrers, welches schon in "Die toten Augen von London" zum Einsatz kam. Das Drehbuch ist äußerst geschickt konstruiert.


Ja, in der Tür gab's das mit Bachs Toccata und Fuge ja auch schon (und in zahlreichen anderen Vohrer-Filmen ebenfalls, auch außerhalb der Reihe - z.B. Verdis Vier Jahreszeiten in "Der Stoff, aus dem die Träume sind"). Was mir beim Tuch aber sicher 20 Jare lang nicht aufgefallen war und was mir - wenn ich's nicht irgendwann gelesen hätte - auch sicher nie aufgefallen wäre, ist, dass Peter Thomas' Titelstück gar keine Eigenkreation darstellt, sondern die "thomasierte" Fassung des Chopin-Stückes ist, das immer dann erklingt, wenn der Halstuchmörder wieder zuschlägt.

Gruß
Jan

Lord Low Offline




Beiträge: 675

26.09.2016 17:04
#182 RE: RE:Bewertet: "Das indische Tuch" (14) Zitat · Antworten

Ich hab mal ein paar Fragen zum Film:

Von wem wird Lord Lebanon zu Beginn des Films angerufen?

Welche Büste steht hinter Edward auf dem Sims? Ist das Ludwig van Beethoven?

Peter Offline




Beiträge: 2.866

26.09.2016 19:21
#183 RE: RE:Bewertet: "Das indische Tuch" (14) Zitat · Antworten

Zitat von Lord Low im Beitrag #182
Ich hab mal ein paar Fragen zum Film:
Von wem wird Lord Lebanon zu Beginn des Films angerufen?
Welche Büste steht hinter Edward auf dem Sims? Ist das Ludwig van Beethoven?

In der Tat, die Büste soll Beethoven darstellen, der im Laufe des Films ja auch mit seiner "Mondscheinsonate" zu Ehren kommt.

Die Frage nach dem Telefonanruf ist natürlich interessant. Es gibt hier für mich zwei Lösungsansätze.

1. Die pragmatische Lösung:
Da Lebanon Junior keine Komplizen hat, muss er den Anruf selbst vorgenommen haben, von einem physisch nahegelegenen Nebenanschluss.
Da dies - rein technisch - in Zeiten der Filmhandlung oftmals in Privathäusern nicht möglich war, gibt es zum Glück noch einen zweiten Ansatz....

2. Die künstlerische Lösung:
Die allseits bekannte Frauenstimme am Telefon muss ja nicht zwangsläufig gelogen haben. Der Anruf kam von Edgar Wallace, der die Handlung in Gang setzen wollte. Warum auch nicht, schließlich spekulierte er auf das Erbe, welches er am Ende auch zugesprochen bekommen sollte....

Nun ja, okay, wir wussten schon vorher, dass der Schlußgag des Films ziemlich flau war, jetzt können wir uns den komplementären Gag zu Beginn des Films noch dazudenken, wenn wir wollen..... Für mich ist die Sache mit dem Nebenanschluss völlig okay. Bei Edgar Wallace sind uns schließlich noch viel hanebüchenere Techniken begegnet...

Übrigens: Was die genauere Zuordnung der klassischen Klaviermusik betrifft, hatte ich früher schon einmal einen Thread eröffnet...:

-----------------------
"Das indische Tuch" beinhaltet Ausschnitte der folgenden Stücke (jeweils unter Stellenangabe der Filmlaufzeit):

1. Chopin - Fantaisie Impromptu (0:33 / 1:13:29 / 1:15:33 / 1:17:30)
(Als Swing-/Jazz-Version von Peter Thomas auch Titelmelodie)
2. Tschaikowsky - 1. Klavierkonzert (11:59)
3. Beethoven - Mondscheinsonate (22:40)
4. Rachmaninoff - Prelude Op. 3 No. 2 In C Sharp Minor (38:40)
5. Liszt - Liebestraum (46:42)
6. Chopin - Nocturne op.9 no.2 in E flat Major (51:55)
7. Chopin - Etude op.10-12 (1:10:32)
-------------------------

Lord Low Offline




Beiträge: 675

26.09.2016 19:31
#184 RE: RE:Bewertet: "Das indische Tuch" (14) Zitat · Antworten

@Peter

Danke für die Erläuterungen!

Eine Frage ist inzwischen noch hinzugekommen:

Gibt es irgendeinen bestimmten Grund dafür, warum Wilhelm Vorwerg hier synchronisiert wurde? Seine eigene Stimme empfinde ich perfekt für die Wallace-Filme. Eine Synchronisation wäre meiner Meinung nach eher bei Ady Berber angebracht gewesen.

Peter Offline




Beiträge: 2.866

26.09.2016 20:11
#185 RE: RE:Bewertet: "Das indische Tuch" (14) Zitat · Antworten

Wilhelm Vorwerg mag als Lord Lebanon im Original ganz zufriedenstellend geklungen haben, seine Stimme wurde aber generell bei Wallace nicht als stark genug empfunden, um sie in den Kinofassungen zu belassen. Eduard Wandrey dagegen war jedoch stimmlich als Lebanon PERFEKT. Das ist alles....

Lord Low Offline




Beiträge: 675

26.09.2016 20:13
#186 RE: RE:Bewertet: "Das indische Tuch" (14) Zitat · Antworten

Zitat von Peter im Beitrag #185
Wilhelm Vorwerg mag als Lord Lebanon im Original ganz zufriedenstellend geklungen haben, seine Stimme wurde aber generell bei Wallace nicht als stark genug empfunden, um sie in den Kinofassungen zu belassen.


In den anderen Filmen ist es doch seine eigene Stimme oder?

Jan Offline




Beiträge: 1.510

26.09.2016 20:25
#187 RE: RE:Bewertet: "Das indische Tuch" (14) Zitat · Antworten

Äh, der Wilhelm Vorwerg ist aber doch wohl in allen Filmen fremdsynchronisiert worden. Im Tuch und in den beiden Mönchen definitiv, sogar von durchaus bekannten Synchronstimmen. Im Hexer weiß ich nun nicht, im Hexer 2 wüsste ich aus dem Kopf gar nicht, wo er überhaupt auftaucht.

Gruß
Jan

Peter Offline




Beiträge: 2.866

26.09.2016 20:32
#188 RE: RE:Bewertet: "Das indische Tuch" (14) Zitat · Antworten

Vorwerg wurde auch meines Wissens immer synchronisiert.

Ergänzung:
Ja klar, Ady Berber repräsentiert noch das Regional-Problem (auch wenn ich sehr froh bin, seine echte Stimme gehört zu haben!!).
Wenn deutsche Wallace-Filme Wallace-Like in England spielen, ist der Einsatz von Hochdeutsch als 'kleinster Nenner' die Mindestvoraussetzung für eine funktionierende Sprachinterpretation.
Allzu deutliche lokale Färbungen stören nachhaltig den Hörgenuss, wobei wir dieses Problem nicht allein beim netten Ady Berber abladen sollten.
Es gab später in der deutschen Film- und Fersehgeschichte "wichtigere" Fehlbeispiele, genannt seien nur Hans Brenner als "Schleyer" in "Todesspiel" - sowie alle sächsisch, schwäbisch, holland-akzentisch und bayerisch palavernden Freunde, die entweder "Hochdeutsche" - oder Menschen außerhalb des deutschen Sprachkreises darstellten, welche direkt ins Hochdeutsche hätten übersetzt werden sollen....

Jan Offline




Beiträge: 1.510

26.09.2016 20:44
#189 RE: RE:Bewertet: "Das indische Tuch" (14) Zitat · Antworten

Im Falle des Tuches könnte es sich um Benno Gellenbeck handeln, den Vohrer hier auf Vorwerk gelegt hat. Stimmlich kommt das meinem Gehör zufolge hin; allerdings ist merkwürdig daran, dass Gellenbeck damit in einer Berliner Produktion auftauchen würde, obwohl er wohl eher in Hamburg tätig war.



Gruß
Jan

Lord Low Offline




Beiträge: 675

26.09.2016 20:54
#190 RE: RE:Bewertet: "Das indische Tuch" (14) Zitat · Antworten

Im "Tuch" wird Vorwerg von Eduard Wandrey synchronisiert. Die Sprecher der anderen Filme sind mir nicht bekannt.

Jan Offline




Beiträge: 1.510

26.09.2016 21:02
#191 RE: RE:Bewertet: "Das indische Tuch" (14) Zitat · Antworten

Ja, hatte nicht richtig gelesen, wobei die beiden - also Wandrey und Gellenbeck - stimmlich recht eng beieinander sind. Aber im direkten Vergleich wird schon klar, dass es Wandrey ist.

Gruß
Jan

Lord Low Offline




Beiträge: 675

26.09.2016 21:05
#192 RE: RE:Bewertet: "Das indische Tuch" (14) Zitat · Antworten

Zitat von Jan im Beitrag #187
Äh, der Wilhelm Vorwerg ist aber doch wohl in allen Filmen fremdsynchronisiert worden. Im Tuch und in den beiden Mönchen definitiv, sogar von durchaus bekannten Synchronstimmen.


Wenn es sich um "durchaus bekannte" Synchronsprecher handelt, dann müsstest du doch wissen, wer es ist oder?

Jan Offline




Beiträge: 1.510

27.09.2016 02:31
#193 RE: RE:Bewertet: "Das indische Tuch" (14) Zitat · Antworten

Nein, Du siehst ja, ich lag selbst beim Tuch daneben. Dass es synchronisiert ist, steht aber außer Frage. Im 2. Mönch spricht Robbson im O-Ton, währenddessen sein Chef, der Mäusevernichter ohne Belohnung, nachträglich eingesprochen ist.

Gruß
Jan

Peter Offline




Beiträge: 2.866

27.09.2016 08:53
#194 RE: RE:Bewertet: "Das indische Tuch" (14) Zitat · Antworten

In "Der Mönch mit der Peitsche" wurde Wilhelm Vorwergs Synchronisation kurzerhand von Tilo von Berlepsch übernommen.

Humphrey Connery Offline




Beiträge: 44

27.09.2016 09:12
#195 RE: RE:Bewertet: "Das indische Tuch" (14) Zitat · Antworten

Zitat von Jan im Beitrag #187
Äh, der Wilhelm Vorwerg ist aber doch wohl in allen Filmen fremdsynchronisiert worden. Im Tuch und in den beiden Mönchen definitiv, sogar von durchaus bekannten Synchronstimmen. Im Hexer weiß ich nun nicht, im Hexer 2 wüsste ich aus dem Kopf gar nicht, wo er überhaupt auftaucht.

Gruß
Jan

Vorwerg ist doch Lord Curtain im Hexer 2, oder?

Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz