Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 162 Antworten
und wurde 3.815 mal aufgerufen
 Off-Topic
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
Fadecounter Offline




Beiträge: 2.081

11.07.2007 23:49
#76 RE: 60er Hits Zitat · Antworten

Reinhardt, da Du so ein Kenner der Beatles bist,wirst Du
mir die folgende Frage sicher beantworten können:
Wer spielte als erster Fremdkünstler auf einer Beatlesplatte
mit und wie hieß der Titel
Mit Fremdkünstler meinte ich aber nicht die hin-und wieder
orchestrale Begleitung der Beatles.
Gruß Fadecounter

Reinhard Offline



Beiträge: 1.373

12.07.2007 00:26
#77 RE: 60er Hits Zitat · Antworten

Nun, das dürfte dieser Sitar-Spieler bei "Love you to" auf dem "Revolver"-Album gewesen sein- aber ich kann mich auch irren. Ansonsten hat George Martin immer wieder bei Gelegenheit zum Instrument gegriffen.

Klaus Voormann bliebe auch noch aber der war ja eine Zeit lang eigentlich schon "inoffizielles" Mitglied.

Tony Sheridan scheidet aus da die Beatles für ihn und nicht er mit ihnen spielte.

Ich wusste es einst- doch wie das bei einem akuten Interessen-Umschwung so ist- vieles wird von der internen Festplatte gelöscht, genauso wie ich einst zu allen in Europa vorkommenden Baumarten die lateinischen Namen wusste (hmmm... Pinus silvestris? Populus Nigra? Abies alba? )

http://www.ofdb.de/view.php?page=poster&...view&Name=24510

Fadecounter Offline




Beiträge: 2.081

12.07.2007 12:12
#78 RE: 60er Hits Zitat · Antworten

George Harrison wollte sich während der Arbeit am " White Album "
an den anderen Beatles rächen für die Streitereien und Apathie,
mit der sie mit seinem Song " While my Guitar gently weeps " umgingen.
Drum machte er seinem Freund den Vorschlag, auf eine Session mit zu kommen.
Der Freund wollte erst ablehnen mit den Worten: Das geht nicht,
niemand spielt bei Beatles-Platten mit.
Aber George bestand darauf, er meinte, wenn John der Band Yoko Ono
permanent aufdrängt, könne er wohl Englands besten Gitarristen zu einer Session mitnehmen.
Und wie es der Zufall wollte, konnten sich die Beatles an diesem Tag zusammennehmen.
" While my Guitar gently weeps " wurde aufgenommen und ist ein Juwel auf dem weißen Album,
vor allen Dingen durch die Lead-Guitar von ERIC CLAPTON, dessen Name allerdings
nicht auf den Credits erschien.
Eine besonders stimmungsvolle Aufnahme dieses Songs ist auf dem Harrison-Album
" Live in Japan " zu hören. Da hat Clapton und seine damalige Band George Harrison begleitet.
Ein absolutes Muß.

Gruß Fadecounter

Fadecounter Offline




Beiträge: 2.081

12.07.2007 12:16
#79 RE: 60er Hits Zitat · Antworten

Es geht weiter mit den Titel 40 - 31:

040 Otis Redding - (Sittin' On) The Dock of the Bay
039 The Rolling Stones - The Last Time
038 Cliff Richard - Lucky Lips
037 Nancy Sinatra - These Boots Are Made For Walking
036 Tom Jones - Green green grass of home
035 The Mamas & the Papas - California Dreamin'
034 The Kinks - Sunny Afternoon
033 The Move - Blackberry Way
032 Little Peggy March - I Will Follow Him
031 The Tremeloes - Silence is golden

Reinhard Offline



Beiträge: 1.373

12.07.2007 12:21
#80 RE: 60er Hits Zitat · Antworten
Trotzdem war Eric Clapton nicht der erste Gastmusiker auf einem Beatles-Album!

Aber das Solo von "While my guitar gently weeps" ist sicherlich eines der brillantesten auf dem "White Album" (welches imo ohnehin DAS Meisterstück der Beatles darstellt - wer wirklich einen adäquaten Einblick in die Vielseitigkeit und Kreativität der Band erhalten will sollte sich dieses Album unbedingt vornehmen).

Für alle die ihn noch nicht kennen hier der absolut überragende Song.

http://www.ofdb.de/view.php?page=poster&...view&Name=24510

Reinhard Offline



Beiträge: 1.373

12.07.2007 12:23
#81 RE: 60er Hits Zitat · Antworten

Zitat von Fadecounter
Es geht weiter mit den Titel 40 - 31:
035 The Mamas & the Papas - California Dreamin'
034 The Kinks - Sunny Afternoon
033 The Move - Blackberry Way


Schade- es geht wieder ein wenig abwärts- aber das "Blackberry Way" tatsächlich unter den Top 100 ist, scheint schon erstaunlich.

http://www.ofdb.de/view.php?page=poster&...view&Name=24510

Fadecounter Offline




Beiträge: 2.081

12.07.2007 12:36
#82 RE: 60er Hits Zitat · Antworten

------------------------------------------------------------------------------
Trotzdem war Eric Clapton nicht der erste Gastmusiker auf einem Beatles-Album!
------------------------------------------------------------------------------
Dem muß ich widersprechen. Clapton war der erste Gastmusiker.
Die Sitar, die Du auf " Love you to " hörst, wurde von Harrison gespielt.
Klaus Voormann hat zwar das Cover für " Revolver " entworfen, aber nie bei den
Beatles mitgespielt.
Der einzige Nicht-Beatle, der permanent dabei war und mitgespielt hat, war der
Produzent George Martin, besonders eindrucksvoll zu hören im Mittelteil von
" In my Life ". Aber da er ständig dabei war, kann man ihn schwerlich als Gast bezeichnen.
Warum ist es erstaunlich, das es eine Eintagsfliege wie " Blackberry way " so weit nach
vorne geschafft hat?
Scott McKenzie war auch nur eine Eintagsfliege.
Und Deine Bewertung, das es nun wiederabwärts gehe, wird wohl nicht von vielen
Leuten geteilt, sonst wären die Platzierungen nicht so, wie sie sind.

Gruß Fadecounter

Reinhard Offline



Beiträge: 1.373

12.07.2007 12:53
#83 RE: 60er Hits Zitat · Antworten
Ich werde nachher (muss das Album erst suchen) hier den Namen des indischen Musikers posten, der die Sitar bei "Love you to" gespielt hat! George Harrison wollte sie ursprünglich selbst spielen, hat dann aber schnell festgestellt, das seine geringen Kenntnisse (den Unterricht bei Ravi Shankar nahm er erst später) nicht dafür ausreichten.

Und meines Wissens hat Klaus Voormann in Hamburg auch eine Zeitlang den Bass bei den Beatles gespielt. Aber ich kann mich auch irren.

Nun, ich hätte nicht gedacht das "Blackberry Way" so erfolgreich war, auch wenn es ein wunderbarer Song ist. Einem anderen sehr beschwingten Lied von The Move "Fire Brigade" hätte ich das eher zugetraut.

Wer von euch kennt noch den "Beat-Club"?

http://www.ofdb.de/view.php?page=poster&...view&Name=24510

Fadecounter Offline




Beiträge: 2.081

12.07.2007 13:05
#84 RE: 60er Hits Zitat · Antworten
------------------------------------------------------------------------------------------------
Gerade in den späten 1960ern beeinflusste die Sitar und indische Musik im allgemeinen die westliche Beat- und Rockmusik. George Harrison, Gitarrist der Beatles, erlernte die Sitar und ornamentierte damit Songs wie Norwegian Wood oder spielte komplett indische Titel wie Within You, Without You auf dem Album Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band ein. Auch bei den Rolling Stones gab es Sitarspiel in der Musik, so beispielsweise bei dem Stück Paint It, Black.
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Da Harrison , siehe obiger Text schon auf " Rubber Soul " die Sitar spielte, spielte er sie auch auf
" Revolver ", so das Deine Behauptung, er hätte erst danach Sitar gelernt, schlichtweg falsch ist.
Gruß Fadecounter

Der Text oben wurde übrigens Wikipedia entnommen. Dann müßten sich die also auch irren
und nur Reinhardt wäre im Besitz der absoluten Wahrheit
Fadecounter Offline




Beiträge: 2.081

12.07.2007 13:12
#85 RE: 60er Hits Zitat · Antworten

-----------------------------------------
Wer von euch kennt noch den "Beat-Club"?
-----------------------------------------
Ich habe ca.30 Stunden Beat-Club auf DVD.

Reinhard Offline



Beiträge: 1.373

12.07.2007 13:18
#86 RE: 60er Hits Zitat · Antworten
Ich habe dir ja nichts unterstellt! Aber die Wikipedia ist eine "OFFENE Enzyklopädie" in die theoretisch jeder etwas eintragen kann und ich habe schon oft Nachträge vornehmen lassen bei Informationen, die ich sofort als falsch belegen konnte, so war als Produktionsjahr für einen Film z. B. einmal 1965 angegeben, tatsächlich wurde er aber 1969 gedreht was überall inkl. der Drehdaten nachzulesen war.

Auf die Wikipedia kann man leider nicht immer etwas geben. Wenn du alles über die Beatles aus ihrem eigenen Munde und dem ihrer engsten Wegbegleiter erfahren willst empfehle ich dir wärmstens die "Beatles Anthology"- sowohl in Buchform als auch auf DVD (da gibt es ein tolles 5 DVD-Set ). Ich denke das man darauf mehr geben kann.

Und da Harrison erst Ende 1966 / Anfang 1967 (nach den Aufnahmen zu "Revolver") in Indien bei Ravi Shankar Unterricht genommen hat, konnte er dieses komplizierte Instrument noch gar nicht spielen. Er hat die paar einfachen Töne in "Norwegian Wood" gespielt, das stimmt, aber das komplexe Spiel in "Love you to" stammt definitiv nicht von ihm.

Nichts für ungut aber nach drei Jahren exzessiver Beschäftigung mit den Beatles werde ich wohl nicht irgend etwas in den blauen Himmel reden, oder?

http://www.ofdb.de/view.php?page=poster&...view&Name=24510

Fadecounter Offline




Beiträge: 2.081

12.07.2007 17:58
#87 RE: 60er Hits Zitat · Antworten
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Und meines Wissens hat Klaus Voormann in Hamburg auch eine Zeitlang den Bass bei den Beatles gespielt.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Reinhard,

Definitiv: Nie.

Nach dem Ausscheiden von Stu Sutcliffe hat McCartney den Bass-Part übernommen.
Aber vielleicht mußte er erst Unterrichtsstunden bei Klaus Voormann nehmen.
Aber da weißt Du ja auch bestimmt besser Bescheid, nachdem Du dich 3 Jahre exzessiv mit
den Beatles beschäftigt hast.
Klaus Voormann hat den Bass bei Manfred Mann gespielt. Nirgendwo anders.
Hier empfehle ich seine Autobiografie.
Aber vielleicht wußte er auch nicht so genau Bescheid über sein Leben.
Hat er dich denn zu Rate gezogen, als er seine Lebensgeschichte schrieb.
Wenn nicht, war er da doch sehr leichtsinnig.

Ich gebe zu, ich beschäftige mich erst seit 1963 mit den Beatles.
Habe so ziemlich alles gelesen, was über die Fab Four erschienen war.
Ob Artikel in der " Bravo " oder die authorisierte Biografie von Hunter Davies.
Und mir die Anthology ( ob in Buch - oder in Videoform ) zu empfehlen grenzt schon
stark an Arroganz.

Diese Anthology ist ja wohl ein absolutes Muß, wenn man überhaupt mitreden will.

Übrigens ein Auszug aus der Anthology:
Originalton George Harrison: Ich schrieb " Love you to " auf der Sitar, weil es so schön klang
und ich mich immer mehr dafür interessierte. Ich wollte eine Melodie speziell für die Sitar
schreiben.


Harrison schrieb also ein Lied für die Sitar, ohne sie spielen zu können.

Aber Reinhard, auch hier wirst Du George Harrisons Aussage nicht akzeptieren.
Was wußte der denn schon.

Woher weißt Du eigentlich so gut über die künstlerischen Qualitäten von George Harrison Bescheid.

Wieviele Instrumente beherrscht Du eigentlich????

Denn wer so genau bestimmen kann, ob ein Stück komplex oder einfach ist, muß schon musikalisch einiges drauf haben.

Oder bist Du einer von den Kritikern, über die Sir Peter Ustinov einmal sagte:

Kritiker sind wie Eunuchen; Sie wissen, wie man´s macht.
Der Hexer Offline



Beiträge: 373

12.07.2007 18:02
#88 RE: 60er Hits Zitat · Antworten

In Antwort auf:
Ich habe Elvis seine Performance- und Gesangsqualitäten nie abgesprochen, nur ist er da auch kein Genie sondern sehr gut. Eine Leistung wie Paul McCartney der "Yesterday" und "I'm down" (wer die beiden Songs kennt und direkt nacheiander anhört versteht was ich meine) an einem Tag aufgenommen hat- hat Elvis m. W. nie erbracht. Er war wandlungsfähig sicher und ich habe auch nicht behauptet das ich seine Musik nicht mag oder ihn ablehne- nur finde ich es exaltiert, ihn so zum Genie und Musikgott hochzustilisieren.


Ich kenne "Yesterday" und "I'm Down" - auch von der Performance zwei großartige Stücke, keine Frage. Aber Paul McCartney als Interpret kann es mit Elvis bei weitem nicht aufnehmen.
Kennst Du Elvis' Gospel-Aufnahmen? Oder Songs wie "Long Black Limousine", "Any Day Now" oder auch "I Met Her Today"? Oder zig andere.
Diese Klasse, dieses Gefühl und diese Ausdrucksstärke - da kann niemand Elvis etwas vormachen. Paul McCartney sowieso nicht.
Und Elvis hat auch viele grundverschiedene Songs an einem Tag aufgenommen.
Ich bin auch Beatles-Fan, aber als reiner Interpret war Elvis um Welten besser.
Des Weiteren denke ich schon, dass man Elvis auf diesem Gebiet genial nennen kann. Das ist kein bisschen exaltiert. Außerdem, wenn nicht ihn - wen dann? Paul MCartney bestimmt nicht. Der ist ein genialer Songschreiber - zweifelsohne - und als Interpret zumindest gut. Aber nicht genial. Und erst recht nicht besser als Elvis Presley.

Reinhard Offline



Beiträge: 1.373

12.07.2007 21:24
#89 RE: 60er Hits Zitat · Antworten

Oh je, langsam wird es brenzlig...

Zitat von Fadecounter

Und mir die Anthology ( ob in Buch - oder in Videoform ) zu empfehlen grenzt schon
stark an Arroganz.
Diese Anthology ist ja wohl ein absolutes Muß, wenn man überhaupt mitreden will.



Da du dich auf die Wikipedia bezogen hast bin ich davon ausgegangen, das du sie nicht oder nur flüchtig kennst. So abwegig? Ich bitte um Entschuldigung... Voreiliger "Indizienbefund" vielleicht, aber doch nicht Arroganz.

In Antwort auf:
Übrigens ein Auszug aus der Anthology:
Originalton George Harrison: Ich schrieb " Love you to " auf der Sitar, weil es so schön klang
und ich mich immer mehr dafür interessierte. Ich wollte eine Melodie speziell für die Sitar
schreiben.

Harrison schrieb also ein Lied für die Sitar, ohne sie spielen zu können.


Hier ist auch die Frage, WIE man diese Aussage versteht.

Ich spiele zwar nicht auf der Sitar aber ich weiß in etwa wie dieses Instrument funktioniert (die Harrison-Songs habe ich mir seinerzeit zum Anlass genommen ein wenig nachzulesen) und das man auf ihm - ebenso wie auf dem Klavier - auch eine Melodie entwickeln kann ohne das Instrument zu beherrschen (da die Sitar über eine Melodiesaite und zahllose Rhythmus- und Halbtonsaiten verfügt). Die Begleitung in "Norwegian Wood" ist auch durch experimentieren und ausprobieren zustande gekommen.

In Antwort auf:
Aber Reinhard, auch hier wirst Du George Harrisons Aussage nicht akzeptieren.
Was wußte der denn schon.


Mehr als wir beide zusammen über Musik und Instrumente je gewusst haben! Trotzdem war er 1966 nur zu einigen Klimpereien auf der Sitar in der Lage und hat erst später (z. B. bei "The inner light") auch kleine Soli gespielt.

Die Sitar und das Tabla bei "Love you to" wurden übrigens von Anil Bhagwat, eine weitere Solo-Sitar von einem unbekannten Musiker (laut Aufnahmeplan). Harrison spielte auch, aber nur begleitend wie etwa auch bei "Norwegian Wood".

Es geht mir im übrigen nicht darum, deine Aussagen ad absurdum zu führen sondern nur für das gerade zu stehen, was du mir vorwirfst, nämlich blumige Märchenerzählerei.

Zu Klaus Voormann: In einem Interview, das er vor ca. zwei Jahren (anläßlich der Veröffentlichung des "One" oder "Let it be naked"-Albums)gab und das in einigen deutschen Zeitungen erschien berichtete er, das er in Hamburg 1962 einige Male für Paul McCartney einsprang. Ob das stimmt weiß ich natürlich nicht aber ich habe es ihm mal "abgenommen".
Kurz nach seinem Umzug nach England gründete er eine eigene Band, die aber keine lange Bestandszeit hatte. Und außer in Manfred Manns Earthband hat er auch auf den ersten Soloalben von George Harrison und John Lennon mitgewirkt, unter anderem auch als Bassist

In Antwort auf:
Hat er dich denn zu Rate gezogen, als er seine Lebensgeschichte schrieb.
Wenn nicht, war er da doch sehr leichtsinnig.
.

Und was dieser Sarkasmus soll ist mir auch nicht ganz klar? Habe ich dich persönlich angegriffen oder beleidigt?

In Antwort auf:

Wieviele Instrumente beherrscht Du eigentlich????


Gehört zwar eigentlich nicht hierher, aber da es eigentlich auch egal ist- ich spiele seit 4,5 Jahren Klavier, nebenbei auch Mundharmonika (das allerdings autodidaktisch) und ein klein wenig Gitarre. Zum Spaß spiele ich u. a. sehr gerne Beatles-Songs und andere """Oldies""" (ich mag diesen entwertenden Begriff eigentlich nicht), zum üben mit Vorliebe Chopin.

So, falls ich dich in irgendeiner Weise getroffen habe, entschuldige ich mich dafür. Ansonsten würde ich das ganze dann doch eher in den PM-Bereich verlegen.

@ DerHexer:

Dazu später mehr.


http://www.ofdb.de/view.php?page=poster&...view&Name=24510

Fadecounter Offline




Beiträge: 2.081

12.07.2007 21:39
#90 RE: 60er Hits Zitat · Antworten

Reinhard,
ich gebe es auf, mit Dir zu diskutieren.
Du kennst nur eine Meinung und das ist deine.
Deshalb sage ich :

Du hast recht und ich meine Ruh´

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz