Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 44 Antworten
und wurde 1.482 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum
Seiten 1 | 2 | 3
Georg Offline




Beiträge: 3.118

08.11.2020 17:17
#31 RE: Bryan Edgar Wallace bei Pidax (DVD/ Blu-ray) Zitat · Antworten

Vom "gelben Grab" wird es auch eine limitierte Retro-Sonderedition geben, die man über das Filmmagazin DEADLINE bestellen kann und auf 500 Stück limitiert ist:

https://www.facebook.com/pidaxfilm/posts/3476251612424324

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.675

11.11.2020 20:01
#32 RE: Bryan Edgar Wallace bei Pidax (DVD/ Blu-ray) Zitat · Antworten

Nachtrag zu den "Handschuhen": Pidax hatte mir ja schriftlich zugesagt das fehlende Booklet nachzusenden und dieses lag schnell im Briefkasten - es handelt sich dabei nur um einen miniaturisierten Schwarz-weiß-Nachdruck des damaligen Filmprogramms. Dies als "Booklet mit vielen Bildern und Infos" auf der Rückseite anzukündigen, finde ich schon sehr frecht, wenn man sich anschaut, was bei VÖ vergleichbarer Filme in anderen Häusern für Arbeit in richtige (!) Booklets fließt. Da vermutet der Filmsammler bei der Erwähnung auf dem Cover eigentlich mehr. Außerdem wird der Filmprogramm dann zusätzlich noch einmal als Extra in PDF-Form erwähnt, man weiß also eigentlich genau Bescheid, was man da tut.
Für die nette Geste es unentgeldlich nachzusenden, bedanke ich mich natürlich trotzdem und an meinem Fazit, dass die VÖ für den Preis absolut in Ordnung ist - sofern man den Film nur auf Deutsch sehen will, bleibe ich natürlich.

Und "Das Geheimnis des gelben Grabes" lag heute in meinem Briefkasten!
Ich muss leider dabei bleiben, dass ich das Cover nicht recht geglückt finde. Dass die Gestaltung des Originalplakats nicht an Peltzer und Co erinnert, ist das eine. Der grimmig dreinblickende Etrusker ist allerdings aus einer Quelle mit sichtlich niederiger Auflösung einkopiert worden und pixelt daher, was dem Gesamtbild nicht sehr zuträglich ist. Die zugefügten Flammen und Blutflecke überladen das Ganze zusätzlich und wirken in der Umesetzung in meinen Augen gelinde gesagt billig. Was aber ja zählt sind die inneren Werte.
Das Master basiert ja bekanntlich auf einer 2K-Abtastung des US-Interpositivs und weist die englischen Credits auf. Die Körnung ist angenehm und nicht totgefiltert, die Kontraste stimmig und auch die Farben wirken sehr authentisch. Alles in Allem ein schönes Bild.
Georg hat sich beim Bonusmaterial sehr ins Zeug gelegt und viel zusammengetragen und noch im Juni zusätzlich ein Interview mit dem Crispino-Sohn (komplett auf Italienisch!) geführt, welches vorbildlich deutsch untertitelt wurde.
Und genau hier kommen wir wieder zu einem ähnlichen Problem wie bei den "Handschuhen": die italienische und englische Tonspur des Hauptfilms sind für jeden, der diese Sprachen nicht versteht vollkommen wertlos, weil erneut deutsche Untertitel fehlen.
Da die deutsche Synchro in meiner Erinnerung aber sehr seriös ausfiel und nicht mit Brandt- oder Danneberg-Kalauern aufwartet, kann ich damit leben.
Es dürfte aber sicherlich einige (potentielle) Käufer geben, die den Film gern im Original mit deutschen Untertiteln sehen würden.
Die deutsche Tonspur ist glücklicherweise nicht totgefiltert, es drängt sich mir aber der Verdacht auf, dass hier nicht etwa der Lichtton einer deutschen Verleihkopie, sondern eine VHS oder MAZ als Vorlage diente. Das ist definitiv besser als die Universum-Variante, aber ich war nach den ersten paar Sekunden eigentlich überzeugt, dass man den PAL-Speeddown vergeigt hat, auch später klingen - vor allem weibliche - Stimmen etwas zu tief. Bei den Passagen mit Jürgen Thormann (diese Stimme kenne ich einfach zu gut) wurde ich dann doch unsicher - sie klingt vielleicht ganz leicht tiefer als gewohnt, aber nicht unnatürlich. Möglicherweise ist die Tonspur also nur allgemein etwas dumpf, bzw. die tieferen Frequenzen angehoben, die höheren abgesenkt, was für die VHS-/MAZ-Theorie spräche. Ich habe nur Sichtproben-mäßig reingeschaut, meist gewöhnt man sich an so etwas ja bereits nach ein paar Minuten - und besser als der kaputtgefilterte Ton der alten DVD ist es allemal.
Zu guter Letzt war dieses Mal kein Booklet angekündigt, konnte also nicht fehlen.
Tja, was ist da nun mein Fazit? Georgs Recherche-Arbeit und persönliche Mühe kann man gar nicht genug loben, die Amerikaner haben ein schönes Master geliefert, aber Pidax scheint mal wieder nur das absolut Nötigste getan zu haben. Aus vorgenannten Gründen kommt so am Ende eine lohnenswerte VÖ heraus.

Für die kommenden BEW-Blu Rays erhoffe ich mir einfach nur die möglichst gut enkodierten neuen Master. Die Trailer und hübsche Cover wären netter Bonus.

Joe Walker Offline




Beiträge: 750

11.11.2020 23:14
#33 RE: Bryan Edgar Wallace bei Pidax (DVD/ Blu-ray) Zitat · Antworten

Zitat von Fabi88 im Beitrag #32
[...] Die deutsche Tonspur ist glücklicherweise nicht totgefiltert, es drängt sich mir aber der Verdacht auf, dass hier nicht etwa der Lichtton einer deutschen Verleihkopie, sondern eine VHS oder MAZ als Vorlage diente. Das ist definitiv besser als die Universum-Variante[...]
Etwas problematisch finde ich, dass - unabhängig davon, welche Quelle für den gegenüber der Universum-DVD verbesserten Ton Pate gestanden hat - anscheinend einige Rollenrisse drin waren. Das führt dazu, dass bei der BD (zumindest bei meinem Exemplar) einige Textpassagen auf deutsch fehlen bzw. "verschluckt" werden, die auf der Universum-DVD noch drin waren.

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.675

12.11.2020 09:49
#34 RE: Bryan Edgar Wallace bei Pidax (DVD/ Blu-ray) Zitat · Antworten

Zitat von Joe Walker im Beitrag #33
Zitat von Fabi88 im Beitrag #32
[...] Die deutsche Tonspur ist glücklicherweise nicht totgefiltert, es drängt sich mir aber der Verdacht auf, dass hier nicht etwa der Lichtton einer deutschen Verleihkopie, sondern eine VHS oder MAZ als Vorlage diente. Das ist definitiv besser als die Universum-Variante[...]
Etwas problematisch finde ich, dass - unabhängig davon, welche Quelle für den gegenüber der Universum-DVD verbesserten Ton Pate gestanden hat - anscheinend einige Rollenrisse drin waren. Das führt dazu, dass bei der BD (zumindest bei meinem Exemplar) einige Textpassagen auf deutsch fehlen bzw. "verschluckt" werden, die auf der Universum-DVD noch drin waren.


Ich habe wie gesagt bisher nur Sichtproben-mäßig reingeschaut und konnte deswegen zur Vollständigkeit Nichts sagen. Das wäre aber nicht nur "etwas problematisch", sondern ein großes Problem.
Vor allem, weil solche Fehlstellen leicht aufgefüllt werden können. Dass man einige Sekunden gefilterten Ton ertragen müsste, wiegt meines Erachtens weniger schwer als aufgrund von Faulheit des Labels komplett fehlende Passagen.
Das hieße am Ende, dass ich wie bei den "Handschuhen" selbst basteln muss. Und es kann doch nicht wahr sein, dass ein Label nicht mehr hinbekommt, als gegen Gebühr die Basis für private, vernünftige Fassungen anzubieten? Dann können sie auch gern Bildmaster und alle verfügbaren Tonspuren irgendwo auf einen Server laden und Zugänge verkaufen. Die Kunden stellen sich ihre Fassungen dann einfach direkt selbst zusammen und ergänzen Fehlendes wie Untertitel und Synchrolücken selbst.

Sorry, aber ich komme langsam an den Punkt, wo ich es bereue, dieses Label finanziell zu unterstützen.
Da kann man sich fast besser die US-BD kaufen, wo das Geld direkt bei denen landet, die die Neuabtastung finanziert haben, den Ton aus alter VHS und DVD zusammen schustern und englische Untertitel von OpenSubtitles hinzufügen. Was Anderes tut Pidax ja quasi auch nicht, bzw. sie verzichten anscheinend darauf Lücken dann aus anderer Quelle zu füllen und lassen Untertitel weg. Wenn man sich in solchen Punkten keine Mühe gibt, kann man das durch ein Cover-Design und Presswerkbeauftragung auch nicht mehr retten.
Das tolle Bonusmaterial ist ja offensichtlich ausschließlich Georgs persönlichem Einsatz zu verdanken und hat Nix mit Pidax zu tun.

Georg Offline




Beiträge: 3.118

12.11.2020 11:27
#35 RE: Bryan Edgar Wallace bei Pidax (DVD/ Blu-ray) Zitat · Antworten

@Fabi: Danke für die Vorstellung.

Nun mal langsam, langsam. Vorweg: ich habe die BluRay zwar schon, aber noch nicht reingesehen.
@Joe Walker, kannst Du eine Stelle nennen, wo das der Fall ist? Würde das gerne mal selbst hören.
Es sollte der umgekehrte Fall sein: durch Anlegen eines anderen dt. Masters sind nun Stellen synchronisiert, die in der Universum-Fassung (die wohl auf eine gekürzte dt. Fassung zurück geht) fehlten.
Übrigens gibt es bei Pidax (wie bei jedem anderen Label wohl sicher auch) eine Endabnahme: das heißt, da gibt es extra Angestellte, die den ganzen Tag nichts anderes tun, als das Endmaterial zu sichten, bevor es in die Pressung geht und wenn ein Fehler (Ton/ Bild) auftaucht, geht es wieder zurück und wird überarbeitet. [Fehler kann man damit nicht zu 100% ausschließen - wie überall, wo Menschen arbeiten].
Es ist nicht so, dass da nur jemand sitzt, eine Tonspur an ein Bild anheftet und damit die DVD-Bearbeitung als erledigt ansieht.
Zur "Originalfassung": beim Gelben Grab gibt es eigentlich keine Originalfassung in Originalsprache, da der Film nicht durchgehend auf Englisch/ Italienisch/ Deutsch gedreht wurde, sondern die engl. Darsteller Englisch sprachen, die ital. aber Italienisch. Dass deutsche Untertitel für die ganze Fassung fehlen (in den nichtsynchronisierten Stellen sollten sie aber da sein!), kann man berechtigterweise kritisieren und ist wohl ein Manko, aber das ist ein Kostenfaktor und Pidax verzichtet darauf leider bei allen DVDs...
Zum Bonusmaterial ergänzend: auf der DVD/ Bluray selbst ist noch ein PDF enthalten, samt Originaldrehplan und ein paar seltenen Fotos von den Dreharbeiten sowie dem Filmprogrammheft. Außerdem als PDF das Originaldrehbuch.

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.675

12.11.2020 12:26
#36 RE: Bryan Edgar Wallace bei Pidax (DVD/ Blu-ray) Zitat · Antworten

Zitat von Georg im Beitrag #35
Übrigens gibt es bei Pidax (wie bei jedem anderen Label wohl sicher auch) eine Endabnahme: das heißt, da gibt es extra Angestellte, die den ganzen Tag nichts anderes tun, als das Endmaterial zu sichten, bevor es in die Pressung geht und wenn ein Fehler (Ton/ Bild) auftaucht, geht es wieder zurück und wird überarbeitet. [Fehler kann man damit nicht zu 100% ausschließen - wie überall, wo Menschen arbeiten].
Es ist nicht so, dass da nur jemand sitzt, eine Tonspur an ein Bild anheftet und damit die DVD-Bearbeitung als erledigt ansieht.

Das von Joe Walker geschilderte Problem wäre aber ja ein Fehler, der nur mit Kenntnis alternativer deutscher Tonspuren auffällt, die ich bei einer technischen Endabnahme vom durchführenden Mitarbeiter nicht erwarten kann. Sofern (zusätzlich zu nie synchronisierten Stellen) Fehlstellen vorliegen und deutsch untertitelt wurden, fällt dies bei der Endabnahme ja nicht mehr auf?
Und einem Label, dass bei ausländischen Serien ganz bewusst ganze Sequenzen löscht um die deutschen Synchros vollständig anlegen zu können, traue ich leider schon im Herstellungsprozess weit vor einer Endabnahme nicht mehr, tut mir Leid. Die Endabnahme ist ja nicht mehr der Ort, wo geäußert werden kann "Moment, im Original ging diese Folge doch 56 statt 49 Minuten!" - dem ging dann ja eine ganz bewusste Entscheidung und kein Fehler zuvor. Im vorliegenden Falle kann also ganz bewusst die Entscheidung getroffen worden sein, dass die Tonqualität wichtiger als die Vollständigkeit ist und man lieber mehr untertitelt als für kurze Sequenzen auf die gefilterte Tonspur zurückzugreifen? Aber natürlich übe ich mich in Geduld, bis das Problem verifiziert oder ausgeschlossen wurde.

Zitat von Georg im Beitrag #35
Zur "Originalfassung": beim Gelben Grab gibt es eigentlich keine Originalfassung in Originalsprache, da der Film nicht durchgehend auf Englisch/ Italienisch/ Deutsch gedreht wurde, sondern die engl. Darsteller Englisch sprachen, die ital. aber Italienisch. Dass deutsche Untertitel für die ganze Fassung fehlen (in den nichtsynchronisierten Stellen sollten sie aber da sein!), kann man berechtigterweise kritisieren und ist wohl ein Manko, aber das ist ein Kostenfaktor und Pidax verzichtet darauf leider bei allen DVDs...

Das Thema gab es ja bereits, aber Originalfassung entspricht nicht zwingend "Originalton" oder "Set-Ton". Es gibt keinen Kinofilm, bei dem es nicht irgendwo ADR gibt und sei es nur ein Satz. Bei "Goldfinger" spricht Fröbe im Original (=britische Tonspur) nicht mit eigener Stimme - dennoch ist dies unzweifelhaft die Originalfassung.
Der Regisseur des Grabes ist Italiener und er wird die italienische Tonspur überwacht haben, bzw. was Atmos, Geräusche, Musik und Co betrifft auch die kreativen Entscheidungen für diese Tonspur getroffen haben. Folglich wäre dies auch die Originalfassung, völlig egal wie viele Schauspieler dafür italienisch fremd-synchronisiert wurden. Und selbst, wenn Crispino von Beginn an international gedacht hat und die englische Fassung seiner Vision entspricht - auch dafür fehlen ja Untertitel. Dass man dies aus Kostengründen bei deutschsprachigen Filmen unterlässt, ist für Hörgeschädigte ärgerlich, dass man dies aber für ausländische Produktionen ausspart, diese Tonspuren aber stolz bei "Sprachen" aufführt, ist für viele Filmfreunde ärgerlich. Zumal zumindest englische Untertitel (die würden ja eine Sichtung der italienischen Fassung ermöglichen) sicherlich schon irgendwo fertig vorliegen und kein Heidengeld gekostet hätten.
Viele Labels machen sich auch gar nicht die Mühe die Originalfassung transkribieren und übersetzen zu lassen, sondern übersetzen ganz stumpf die in den meisten Fällen bereits vorliegenden englischen Untertitel, was viel Arbeit wie das Setzen der Zeitstempel überflüssig macht. Je nach den Freiheiten die die englische Synchro sich nimmt, ist das nicht 100prozentig perfekt, aber natürlich immer noch besser, als die italienische Tonspur zu einem wertlosen Klangteppich zu degradieren.

Zitat von Georg im Beitrag #35
Zum Bonusmaterial ergänzend: auf der DVD/ Bluray selbst ist noch ein PDF enthalten, samt Originaldrehplan und ein paar seltenen Fotos von den Dreharbeiten sowie dem Filmprogrammheft. Außerdem als PDF das Originaldrehbuch.

Ja, auch dieses Bonusmaterial habe ich mit Freuden zur Kenntnis genommen.

Joe Walker Offline




Beiträge: 750

12.11.2020 16:45
#37 RE: Bryan Edgar Wallace bei Pidax (DVD/ Blu-ray) Zitat · Antworten

Zitat von Georg im Beitrag #35
... @Joe Walker, kannst Du eine Stelle nennen, wo das der Fall ist? Würde das gerne mal selbst hören.[...]
Timecode 0:00:45 - "... in der Toskana archäologisch erfasst ..."
Timecode 0:01:06 - "Die Etrusker verstanden zu leben ..."
Timecode 0:01:10 - "... Tabus bei der Malerei ihrer Grabstätten ..."

Die o.g. markierten Passagen werden bei der mir vorliegenden Blu-ray leider "verschluckt". Ebenfalls hat die Titelmusik 2-3 kleine Stellen, wo sie 'aus dem Takt' kommt. Für mich klang es auf's erste Hinhören nach typischen Rollenrissen, wie es früher häufiger der Fall war.

StefanK Offline



Beiträge: 925

12.11.2020 19:52
#38 RE: Bryan Edgar Wallace bei Pidax (DVD/ Blu-ray) Zitat · Antworten

Hmmm ich müsste mal die alte VHS ausgraben, aber die habe ich auch etwas holprig in Erinnerung. Vielleicht wurde die ja als Tonquelle genutzt.

Was die Tonhöhe angeht, sollte das eigentlich (hoffentlich) passen. Ich ertappe mich auch immer wieder dabei, dass man die von TV-Ausstrahlungen, DVDs, Videos gewohnten Tonspuren mit PAL Speedup als "richtig" ansieht bzw hört und sich bei den BDs fragt, ob das so passt. Sofern es sich um eine für das Kino hergestellte Synchro handelt, dürfte es in den meisten Fällen passen. Ja auch da gibt es ein paar Ausnahmen in denen das Synchrostudio seienerzeit schon Murks gemacht hat, in den meisten Fällen sollte es aber hinkommen.

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.401

12.11.2020 19:55
#39 RE: Bryan Edgar Wallace bei Pidax (DVD/ Blu-ray) Zitat · Antworten

Zitat von Georg im Beitrag #35
Übrigens gibt es bei Pidax (wie bei jedem anderen Label wohl sicher auch) eine Endabnahme: das heißt, da gibt es extra Angestellte, die den ganzen Tag nichts anderes tun, als das Endmaterial zu sichten, bevor es in die Pressung geht und wenn ein Fehler (Ton/ Bild) auftaucht, geht es wieder zurück und wird überarbeitet.

Anscheinend nicht bei jedem Label, sonst wäre der Fehler bei der hochgelobten Schlangengrube-BluRay ja nicht passiert...

Joe Walker Offline




Beiträge: 750

13.11.2020 09:16
#40 RE: Bryan Edgar Wallace bei Pidax (DVD/ Blu-ray) Zitat · Antworten

Zitat von StefanK im Beitrag #38
Hmmm ich müsste mal die alte VHS ausgraben, aber die habe ich auch etwas holprig in Erinnerung. Vielleicht wurde die ja als Tonquelle genutzt.

Was die Tonhöhe angeht, sollte das eigentlich (hoffentlich) passen. Ich ertappe mich auch immer wieder dabei, dass man die von TV-Ausstrahlungen, DVDs, Videos gewohnten Tonspuren mit PAL Speedup als "richtig" ansieht bzw hört und sich bei den BDs fragt, ob das so passt. Sofern es sich um eine für das Kino hergestellte Synchro handelt, dürfte es in den meisten Fällen passen. Ja auch da gibt es ein paar Ausnahmen in denen das Synchrostudio seienerzeit schon Murks gemacht hat, in den meisten Fällen sollte es aber hinkommen.
Nach Sichtung des ganzen Films gibt es aus meiner Wahrnehmung folgende markierte Passagen, wo einzelne Satzteile "verschluckt" werden:

Timecode 0:00:45 - "... in der Toskana archäologisch erfasst ..."
Timecode 0:01:06 - "Die Etrusker verstanden zu leben ..."
Timecode 0:01:10 - "... Tabus bei der Malerei ihrer Grabstätten ..."
Timecode 0:05:33 - "Was ist denn das für ein Zeitgenosse?"
Timecode 0:40:02 - "Ich habe einen ganz entsetzlichen Verdacht"

Damit das nicht falsch verstanden wird: das ist für mich ganz persönlich lediglich ein Schönheitsfehler, der wie o.g. nur selten auftritt. Da er am Anfang des Filmes gleich 3x kurz hintereinander vorliegt, hatte ich schlimme Befürchtungen, die sich aber auf die Filmlänge hin nicht bewahrheitet haben. Einzig etwas schade ist es deshalb, weil die Universum-DVD in diesen Passagen komplett war, aber durch die Filterung andere Malaisen hatte. Perfekt ist eben nichts auf dieser Welt.

Von diesem "Schönheitsfehler" abgesehen ist die Tatsache, dass es nun eine Blu-ray von DAS GEHEIMNIS DES GELBEN GRABES mit sehr gutem Bild und - dank Georg - vielen Boni gibt, sehr schön und ich hoffe auf gute Verkäufe, sodass Pidax auf Grundlage der FFA-Restaurierungen auch die anderen BEW-Filme noch wie angedacht irgendwann nachschiebt.

Übrigens dürfte die Tonhöhe der deutschen Synchro bei DAS GEHEIMNIS DES GELBEN GRABES korrekt sein - dass die Musik auf der Blu-ray 1:1 mit der Soundtrack-CD in Tonart/Tempo übereinstimmt, ist zumindest ein sehr sicheres Indiz dafür.

Georg Offline




Beiträge: 3.118

13.11.2020 10:08
#41 RE: Bryan Edgar Wallace bei Pidax (DVD/ Blu-ray) Zitat · Antworten

Danke für Eure Rückmeldungen!

Generell muss ich sagen, dass ich an einen Film/ eine BluRay/ eine DVD ganz andere Maßstäbe setze. Von Tonhöhen usw. habe ich überhaupt keine Ahnung und achte darauf auch nicht. Wäre mir nie aufgefallen. Auch mit Auflösungen kenne ich mich nicht so aus.

Zitat von Fabi88 im Beitrag #36
Das von Joe Walker geschilderte Problem wäre aber ja ein Fehler, der nur mit Kenntnis alternativer deutscher Tonspuren auffällt, die ich bei einer technischen Endabnahme vom durchführenden Mitarbeiter nicht erwarten kann. Sofern (zusätzlich zu nie synchronisierten Stellen) Fehlstellen vorliegen und deutsch untertitelt wurden, fällt dies bei der Endabnahme ja nicht mehr auf?


Zitat von Joe Walker im Beitrag #40
Nach Sichtung des ganzen Films gibt es aus meiner Wahrnehmung folgende markierte Passagen, wo einzelne Satzteile "verschluckt" werden:

Timecode 0:00:45 - "... in der Toskana archäologisch erfasst ..."
Timecode 0:01:06 - "Die Etrusker verstanden zu leben ..."
Timecode 0:01:10 - "... Tabus bei der Malerei ihrer Grabstätten ..."
Timecode 0:05:33 - "Was ist denn das für ein Zeitgenosse?"
Timecode 0:40:02 - "Ich habe einen ganz entsetzlichen Verdacht"


Ich hab's mir jetzt angehört. Das stimmt tatsächlich und ist ein Schönheitsfehler, der auffallen hätte sollen. Die ersten drei Fehler sind immerhin korrekt im Bonus zu hören, wenn man "Deutscher Vorspann" anklickt, der von meiner ORF-Aufnahme aus dem Jahr 1992 stammt. Das ist aber kein Trost. Ärgerlich. Aber es sind ja insg. nicht mal 5 Sekunden...

Zitat von Fabi88 im Beitrag #36
Und einem Label, dass bei ausländischen Serien ganz bewusst ganze Sequenzen löscht um die deutschen Synchros vollständig anlegen zu können, traue ich leider schon im Herstellungsprozess weit vor einer Endabnahme nicht mehr, tut mir Leid.

Ich kann und will hier nicht den Advocatus diaboli für Pidax spielen. Bitte keine Generalisierungen. Du sprichst wohl Der Mann mit dem Koffer an, dazu kannst Du gerne im Pidax-Forum mal nachlesen, es gab eine heiße Diskussion und auch seitens des Labels werden die Für und Wider abgewogen.
Generell erscheinen Filme und Serien in der meist längeren O-Fassung, ich weiß das, weil ich zumindest für Ital./ Frz./ Span. (und bei Dame, König, As, Spion die tschechischen Sequenzen) meist die Untertitel übersetze.

Zitat von Fabi88 im Beitrag #36
Sofern (zusätzlich zu nie synchronisierten Stellen) Fehlstellen vorliegen und deutsch untertitelt wurden, fällt dies bei der Endabnahme ja nicht mehr auf?
Beim Grab ist es der umgekehrte Fall: durch die andere zugrunde liegende Tonspur sind nun Sequenzen synchronisiert, die in der Universum-Fassung nicht synchronisiert waren.

Zitat von Fabi88 im Beitrag #36
Das Thema gab es ja bereits, aber Originalfassung entspricht nicht zwingend "Originalton" oder "Set-Ton".[...] Folglich wäre dies auch die Originalfassung, völlig egal wie viele Schauspieler dafür italienisch fremd-synchronisiert wurden. Und selbst, wenn Crispino von Beginn an international gedacht hat und die englische Fassung seiner Vision entspricht - auch dafür fehlen ja Untertitel.
Wie im Bonus von Crispino senior und junior erwähnt wird, hat der Regisseur die englische Fassung selbst überwacht und ist dafür extra nach Hollywood geflogen. Also ist sowohl die italienische, als auch die englische Fassung vom Regisseur abgesegnet bzw. verantwortet.

Generell, was Wünsche wie englische Untertitel betrifft usw., ich habe hier im Thread im Juni diese DVD/ BluRay angekündigt. Sollte Ähnliches wieder für Foren-relevante Filme passieren, so lade ich jeden herzlich ein, Wünsche zu deponieren oder Hinweise auf etwaiges Bonusmaterial (oder wie hier existente engl. Untertitel) zu geben.


Zitat von Edgar007 im Beitrag #39
Zitat von Georg im Beitrag #35
Übrigens gibt es bei Pidax (wie bei jedem anderen Label wohl sicher auch) eine Endabnahme: das heißt, da gibt es extra Angestellte, die den ganzen Tag nichts anderes tun, als das Endmaterial zu sichten, bevor es in die Pressung geht und wenn ein Fehler (Ton/ Bild) auftaucht, geht es wieder zurück und wird überarbeitet.

Anscheinend nicht bei jedem Label, sonst wäre der Fehler bei der hochgelobten Schlangengrube-BluRay ja nicht passiert...

Wie ich gelesen habe, geschah der Fehler dort wohl nach der Endsichtung. Sowas kann passieren, ich weiß von einem Fall bei Pidax, wo beim Authoring (also nach Endkontrolle) ein Fehler passierte und alle ausgelieferten DVDs zurück geholt werden musste.

eastmancolor Offline



Beiträge: 2.513

14.11.2020 09:02
#42 RE: Bryan Edgar Wallace bei Pidax (DVD/ Blu-ray) Zitat · Antworten

Zitat von Edgar007 im Beitrag #39
Zitat von Georg im Beitrag #35
Übrigens gibt es bei Pidax (wie bei jedem anderen Label wohl sicher auch) eine Endabnahme: das heißt, da gibt es extra Angestellte, die den ganzen Tag nichts anderes tun, als das Endmaterial zu sichten, bevor es in die Pressung geht und wenn ein Fehler (Ton/ Bild) auftaucht, geht es wieder zurück und wird überarbeitet.

Anscheinend nicht bei jedem Label, sonst wäre der Fehler bei der hochgelobten Schlangengrube-BluRay ja nicht passiert...


Die Schlangengrube wurde genauestens gecheckt und überprüft und alles hat gestimmt. Das bringt aber dann alles nichts, wenn die falsche Datei versendet wird. Genau das ist geschehen.
Das hat man nun ja zur Zufriedenheit aller gelöst und ein Gutes hat der Austausch und zwar, dass man dann auch noch gleich die korrekte Constantin Verleihmarke angelegt hat. Nun kann man Schlangengrube in einer Qualität sehen, die so gut ist, wie man sie noch nie sehen konnte, bzw. höchstens 1967 im Kino mit ganz frischen Erstauführungskopien.

StefanK Offline



Beiträge: 925

14.11.2020 11:18
#43 RE: Bryan Edgar Wallace bei Pidax (DVD/ Blu-ray) Zitat · Antworten

Das wurde bzw wird in diesem Fall tatsächlich schnell gelöst.
Grundsätzlich - mal losgelöst von der Schlangengrube - verschicken die Presswerke normalerweise Checkdiscs. Das sind dann - je nach Presswerk - gebrannte oder gepresste DVDs/BDs die der Kunde nach Prüfung freigeben muss. Somit soll verhindert werden, dass sich auf den letzten Metern noch Fehler einschleichen. Erst nach erfolgreicher Freigabe durch den Kunden (also dem DVD/BD Anbieter) fängt die Massenproduktion im Presswerk an.

Daniel86 Offline



Beiträge: 678

23.11.2020 15:31
#44 RE: Bryan Edgar Wallace bei Pidax (DVD/ Blu-ray) Zitat · Antworten

Zitat von StefanK im Beitrag #38
Hmmm ich müsste mal die alte VHS ausgraben, aber die habe ich auch etwas holprig in Erinnerung. Vielleicht wurde die ja als Tonquelle genutzt.

Genau das wäre meine Vermutung. Ich hatte damals die Eröffnungssequenz bzw. Titelmusik auf Mini-Disc mitgeschnitten und habe noch genau die hier genannten "Sprünge" im Ohr.

Zitat von Georg im Beitrag #41
Die ersten drei Fehler sind immerhin korrekt im Bonus zu hören, wenn man "Deutscher Vorspann" anklickt, der von meiner ORF-Aufnahme aus dem Jahr 1992 stammt.

Interessant - ich wusste gar nicht, dass der Film überhaupt schon mal im Fernsehen ausgestrahlt wurde. Hast du hier evtl. noch das genaue Datum? Und sind weitere Ausstrahlungen bekannt?

Georg Offline




Beiträge: 3.118

23.11.2020 16:03
#45 RE: Bryan Edgar Wallace bei Pidax (DVD/ Blu-ray) Zitat · Antworten

Zitat von Daniel86 im Beitrag #44
Interessant - ich wusste gar nicht, dass der Film überhaupt schon mal im Fernsehen ausgestrahlt wurde. Hast du hier evtl. noch das genaue Datum? Und sind weitere Ausstrahlungen bekannt?
Also von weiteren Wiederholungen weiß ich nichts, aber es muss die Nacht vom 9. auf den 10.10.1992 in ORF FS1 gewesen sein, so um 23.50 Uhr. So ein Datum merkt man sich normalerweise nicht, aber es war der erste Film, den ich mit meinem ersten Videorekorder auf meine erste Videokassette aufgenommen habe, eine schicksalshafte Aufnahme, die die Begeisterung für alles Weitere, was Wallace & Co. betrifft, ausgelöst hat.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz