Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 419 Antworten
und wurde 26.505 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 28
Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

02.02.2007 12:22
#46 RE: Romane Zitat · antworten

Also nun kann ich ja wieder weiter empfehlen:

Ein wichtiges Milieu bei Wallace war die Rennbahn:

Hier gibt es drei ausgezeichnete Romane: DER DERBYSIEGER, TURFSCHWINDEL und EIN GERISSENER KERL

Joachim.

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.274

02.02.2007 15:57
#47 RE: Romane Zitat · antworten

Mensch, Joachim, Du hast ja vollkommen Recht. Muß mir unbedingt mal wieder einen "Turfroman" reinziehen. Es ist ja schon Jahre her, als ich den letzten gelesen habe. Und diese Romane haben mir immer sehr gefallen. Zu empfehlen sind auch die Romane um die 3/4 Gerechten - auch die Kurzgeschichtensammlungen.

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

02.02.2007 16:15
#48 RE: Romane Zitat · antworten

Jallo Wolfgang,
Komischerweise liegen mir diese Romane gar nicht. (Was nicht bedeutet dass ich sie schlecht finde.)

Joachim.

P.S.: Empfehle Dir bei den Turfromanem mal wieder EIN GERISSENER KERL mit dem guten alten Elk zu lesen.
Habe übrigens vergangene Woche BUCH DER ALLMACHT gelesen und wurde nur zwangsläufig durch Müdigkeit unterbrochen. Bei diesen Abenteuerromanen, ähnlich wie GANZ EUROPA ZU TROTZ hat Wallace ein ganz besonderes Tempo vorgelegt, der an den Indiana-Jones-Stil erinnert.

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

03.02.2007 13:47
#49 RE: Romane Zitat · antworten

Ist es eigentlich gewollt, dass in dem Klappentext vom Rächer schon steht, wer der Rächer ist? Ich habe jetzt schon zwei Versionen von dem Buch gesehen und auf beiden steht der Tätert schon im Klappentext. Dasfinde ich vllt blöd!

mfg Dittmann

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

05.02.2007 11:48
#50 RE: Romane Zitat · antworten

Hallo,
ich lese derzeit zum vierten Mal den Roman "Turfschwindel" und muß sagen, dass Wallace nicht nur einfältige Damen geschaffen hat, sondern bei diesem Roman beweist er erneut (nach DER ROTE KREIS u.s.), dass er Frauen schon etwas zutraut. Mit der Heldin Edna Gray hat er hier wieder eine Frauenfigur geschaffen, die der Thalia Drummond in nichts nach steht und sich gegenüber der Männerwelt behaupten kann. Erneut ein Wallace-Roman, den man nicht aus der Hand legen kann....

Joachim.

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

05.02.2007 12:58
#51 RE: Romane Zitat · antworten

Könnt ihr mir mal sagen, warum das hinten auf dem Rächer so dämlich draufsteht!

mfg Dittmann

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

05.02.2007 13:59
#52 RE: Romane Zitat · antworten

Bei welcher Ausgabe ??

J.

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

05.02.2007 16:12
#53 RE: Romane Zitat · antworten

einmal bei goldmans rote krimis und bei scherz verlag edgar wallace meisterwerke!

mfg Dittmann

Mamba91 Offline



Beiträge: 745

05.02.2007 18:07
#54 RE: Romane Zitat · antworten

Auf dem Hörbuch von AIR play steht auch eine Andeutung

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

05.02.2007 19:28
#55 RE: Romane Zitat · antworten

Ja, es ist mehr eine >Andeutung, aber meiner Meinung nach verrät sie dir sofort wer der Rächer ist und man hat diesen KLongcale immer in Verdacht! Das ist blöd und man mich gestört!

mfg Dittmann

DanielL Offline




Beiträge: 3.697

06.02.2007 10:34
#56 RE: Romane Zitat · antworten

Die aktuelle Diskussion hat mich richtig beflügelt auch wieder zu einem Wallatze zu greifen. Habe gestern mit "Turfschwindel" meine Wallace- Saison 2007 begonnen ;)

Gruß,
Daniel

Mamba91 Offline



Beiträge: 745

06.02.2007 13:32
#57 RE: Romane Zitat · antworten

Die ungekürzesten sollen doch die aus den 70ern sein, oder?

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.274

06.02.2007 13:42
#58 RE: Romane Zitat · antworten

Als "ungekürzt" dürften nur die alten Leipziger-Goldmann-Ausgaben, die Weltbild-Edition und die alten Goldmann-Taschenbücher (vor 1960) durchgehen. Bei den Taschenbüchern bin ich mir allerdings nicht so sicher. Auch dürften die meisten (allerdings neu übersetzten) Scherz-Krimis in ungekürztem Format vorliegen. Genaueres dazu weiß sicherlich Joachim Kramp.

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

06.02.2007 15:27
#59 RE: Romane Zitat · antworten

Richtig ungekürzt sind nur die Vorkriegsausgaben. Die 50er-Jahre-Ausgaben sind zwar meist die gleichen Übersetzer wie die Vorkriegsausgaben, aber dennoch sehr oft bearbeitet, z.B. wurden bei BANDE DES SCHRECKENS die Daten in eine Zeit gelegt als Wallace längst tot war.
Hier sind die Weltbild-Veröffentlichungen noch am besten. Nicht uninteressant sind die Heyne-Neuübesetzungen, gibt davon aber nur 18 Stück. Die Scherz-Übersetzungen sind ebenfalls neu, doch habe ich festgestellt, dass diese nicht so "flüssig" zu lesen sind wie Goldmann-Erstausgaben. Wenn folgende Übersetzer am Werk waren, könnt ihr die Romane getrost lesen: Max C. Schirmer, Fritz Pütsch, Arthur Schönhausen, Otto Albrecht von Bebber, Elise von Kraatz, Elise McCalman, Clarisse Meittner, Robert von Voss, Carl Wehner, Marie Luise Droop, Richad Küas und Karl Döhring (Hans Herdegen/ Ravi Ravendro). Weitere Infos zu Übersetzer im Lexikon Seite 649.

Joachim.

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.274

06.02.2007 19:08
#60 RE: Romane Zitat · antworten

Na ja, wenn nur die Daten etwas geändert wurden, finde ich das nicht so schlimm. Gelesen habe ich die meisten Romane aus der Roten-Krimi-Sammlung der 80er Jahre. Damals waren die alten Bücher nirgends zu haben (Ebay gab's damals noch nicht...). Erst seit Ende des letzten Jahrtausends habe ich angefangen, mir die alte Leipziger-Auflage anzuschaffen. Habe aber auch erst gut 20 Bücher davon.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 28
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen