Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 295 Antworten
und wurde 32.810 mal aufgerufen
 Romane
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 20
Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

08.07.2008 21:06
#91 RE: Romane Zitat · Antworten
Zitat von Gubanov
Hallo Joachim,

solche Gedankenspiele bezüglich persönlicher Favoritenbesetzungen halte ich für sehr interessant. Natürlich bleibt es ein fiktives Unternehmen, aber Spaß macht es dennoch. Sehr bemerkenswert finde ich, dass Fuchsberger alle deine damaligen Besetzungswunschlisten anführt, obwohl du, wie du sagtest, nur in Kenntnis der Farbfilme sowie "Verrätertor" und "Dreieck" warst. Verbuchen wir dies als Resultat des hervorragenden Eindrucks, den Fuchsberger in jeder seiner Inspektorenrollen hinterlassen hat.

Zunächst möchte ich mir eine Besetzungsliste herauspicken:
Zitat von Joachim Kramp
9. Der Zinker
Frank Sutton: Joachim Fuchsberger
John Leslie: Klaus Kinski
Inspektor Elford: Harald Leipnitz
Beryl Stedman: Daliah Lavi
Lew Friedman: Erik Schumann
Mr. Tillman: Rudolf Schündler
Millie Trent: Marlies Dreager
Larry Greame: Jan Hendriks
Bill Annerly: Harry Wüstenhagen
Josua Harras: Eddi Arent
Die Besetzung beginnt gleich mit mehreren strittigen Punkten. Joachim Fuchsberger als Täter zu besetzen ist mutig. Nicht nur, weil er selbst wohl etwas dagegen gehabt hätte, sondern auch aufgrund der Gefahr, das Publikum zu enttäuschen. Klaus Kinski als John Leslie kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, hier wäre ein attraktiverer Mann notwendig. Erik Schumann in der Rolle des Lew Friedman wäre für meine Begriffe zu jung. Ich würde zwischen den drei vorgenannten Herren einen Ringtausch vorschlagen. Fuchsberger bekommt die Rolle von Kinski, Kinski die Rolle von Schumann und Schumann die Rolle von Fuchsberger. So wäre zwar das "Altersproblem" auch nicht geklärt, aber insgesamt würde ich es so als passender erachten. Ich persönlich würde jedoch Walter Rilla für die Rolle des Lew Friedman präferieren.
Daliah Lavi ist klasse besetzt als Beryl. Sie ist, ähnlich wie Rütting im eigentlichen Film, eine dunkelhaarige Schöne mit leicht geheimnisvollem Flair, passt allerdings besser in die wallace\\\'sche Rolle der "Herumgeheirateten".
Harald Leipnitz ist Geschmackssache. Ich würde Paul Klinger für die Rolle besetzen, da ich ihn gern als Inspektor sehe und für diesen Part kein junger, agiler Mann benötigt wird.
Abschließend noch etwas zu Bill Anerley, den ich mir immer als rundlichen, gestandenen Mann vorgestellt habe. Harry Wüstenhagen ist ja nun genau das Gegenteil davon. Wen man genau besetzen könnte, wüsste ich aber aus dem Stehgreif nicht wirklich. Werner Peters wäre geeignet, aber die Rolle ist zu klein für ihn.

2. Edgar-Wallace-Grand-Prix: Übersicht / Epigonen-Grandprix: Übersicht / Meine DVDs: DVDB.de
UND NOCH MEHR LINKS: Der Lümmel-Blog / Das Lümmel-Forum
/ JBV1 JBV2 / EWP1 EWP2 EWP3 / DVD-Cover

Hallo Gubanov,
Deine Ausführungen finde ich in Ordnung, aber wie gesagt - man stellt sich zu Beginn eines Romans die Personen vor und nicht wenn alles "aufgeklärt" ist. Fuchsberger hat m.E. nur einmal eine negative Rolle gespielt (Schreie in der Nacht) - ansonsten hatte er diese abgelehnt. Mit Wüstenhagen/ Peters hast Du recht. Aber zu dem Lesezeitpunkt war mir weder Walter Rilla noch Werner Peters ein Begriff. Letzterer erst nach "Die Tote aus der Themse". Nur Erik Schumann ist Jahrgang 1924 - also der Älteste von den genannten - hätte daher gepasst. Ansonsten war in der 30er-Jahre-Verfilmung Sutton auch nicht der Täter. Dann wäre es Eddi Arent statt Joachim Fuchsberger gewesen. Aber dies nur so nebenbei.

Grüße Joachim.
Gubanov Offline




Beiträge: 16.129

09.07.2008 08:27
#92 RE: Romane Zitat · Antworten
Das ist mir bekannt, diese Änderung halte ich aber für zweifelhaft. Josua Harras (oder Collie, je nach dem, welche Ausgabe man vorliegen hat) ist der einzige wirklich feste "Fels in der Brandung" in dieser Geschichte. Überdies wäre seine Entlarvung als Täter ähnlich unglaubwürdig wie gleichgeartete Auflösungen, beispielsweise in der Filmversion von "Das Gasthaus an der Themse", wo ein eigentlich komplett Unbeteiligter der Täter ist, den der Zuschauer nur aus beruflichen Gründen kennengelernt hat, der aber kein übergroßes persönliches Interesse an dem Fall hat.

Hier nun eine zweite "Kritik":
Zitat von Joachim Kramp
10. Die toten Augen von London
Larry Holt: Joachim Fuchsberger
Inspektor Bratt: Hansjörg Felmy
Diana Ward: Monika Peitsch
Dr. Judd: Albert Lieven
Ehrwürden John Dearborn: Eddi Arent
Fred Grogan: Klaus Kinski
Jake Bradford: Richard Haller
Mr. Sunney: Chris Howland
In der Besetzung "Larry Holt: Joachim Fuchsberger" dürfte jeder übereinstimmen. Diese Rolle passt natürlich wieder einmal wie die Faust aufs Auge. Dafür halte ich Monika Peitsch äußerlich zu wenig anziehend für Diana Ward. Da es sich hierbei um eine eigenständige, junge Frau handelt, hätte man auch Karin Dor besetzen können. Aus dem Farbfilmbereich wäre Siw Mattson eine geeignete Partie. Albert Lieven sehe ich wiederum direkt vor meinem geistigen Auge als Mr. Judd, was ja auch nicht schwer fällt, wenn man sich seine vergleichbare Rolle aus dem "Gorilla von Soho" vorstellt. Ebenso eindeutig lässt sich die Inspiration für eine weitere Besetzung ausmachen: Eddi Arent als Ehrwürden (oder eben Reverend) Dearborn. Ich persönlich hätte eine solche Besetzung nicht noch einmal wie im "Buckligen" vorgenommen. Nachdem ich nun aber fest mit Dieter Borsche vertraut bin, fällt es mir schwer, eine Alternative zu nennen. Fred Grogan hätte ich wohl auch ohne Kenntnis des eigentlichen Films mit Harry Wüstenhagen besetzt. Der Charakter an sich ist sehr sympathisch, daher würde ich von Kinski in diesem Falle absehen. Richard Haller als blinder Jake ist angesichts seiner Besetzung in zwei Titelrollen von Wallace-Farbfilmen nicht verwunderlich und auch gut vorstellbar. Dafür dass Chris Howland jedoch der Rialto-Wallace-Reihe erspart geblieben ist, bin ich sehr dankbar und ich würde es unter keinen Umständen anders sehen wollen.
Bliebe noch eine Frage zum Schluss, die entweder auf Gedächtnisschwund meinerseits oder auf kreative Freiheit deinerseits zurückzuführen ist: An einen Inspektor Bratt kann ich mich in diesem Buch überhaupt nicht erinnern...

2. Edgar-Wallace-Grand-Prix: Übersicht / Epigonen-Grandprix: Übersicht / Meine DVDs: DVDB.de
UND NOCH MEHR LINKS: Der Lümmel-Blog / Das Lümmel-Forum
/ JBV1 JBV2 / EWP1 EWP2 EWP3 / DVD-Cover
Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

09.07.2008 09:37
#93 RE: Romane Zitat · Antworten
Zitat von Gubanov
Das ist mir bekannt, diese Änderung halte ich aber für zweifelhaft. Josua Harras (oder Collie, je nach dem, welche Ausgabe man vorliegen hat) ist der einzige wirklich feste "Fels in der Brandung" in dieser Geschichte. Überdies wäre seine Entlarvung als Täter ähnlich unglaubwürdig wie gleichgeartete Auflösungen, beispielsweise in der Filmversion von "Das Gasthaus an der Themse", wo ein eigentlich komplett Unbeteiligter der Täter ist, den der Zuschauer nur aus beruflichen Gründen kennengelernt hat, der aber kein übergroßes persönliches Interesse an dem Fall hat.

In der Besetzung "Larry Holt: Joachim Fuchsberger" dürfte jeder übereinstimmen. Diese Rolle passt natürlich wieder einmal wie die Faust aufs Auge. Dafür halte ich Monika Peitsch äußerlich zu wenig anziehend für Diana Ward. Da es sich hierbei um eine eigenständige, junge Frau handelt, hätte man auch Karin Dor besetzen können. Aus dem Farbfilmbereich wäre Siw Mattson eine geeignete Partie. Albert Lieven sehe ich wiederum direkt vor meinem geistigen Auge als Mr. Judd, was ja auch nicht schwer fällt, wenn man sich seine vergleichbare Rolle aus dem "Gorilla von Soho" vorstellt. Ebenso eindeutig lässt sich die Inspiration für eine weitere Besetzung ausmachen: Eddi Arent als Ehrwürden (oder eben Reverend) Dearborn. Ich persönlich hätte eine solche Besetzung nicht noch einmal wie im "Buckligen" vorgenommen. Nachdem ich nun aber fest mit Dieter Borsche vertraut bin, fällt es mir schwer, eine Alternative zu nennen. Fred Grogan hätte ich wohl auch ohne Kenntnis des eigentlichen Films mit Harry Wüstenhagen besetzt. Der Charakter an sich ist sehr sympathisch, daher würde ich von Kinski in diesem Falle absehen. Richard Haller als blinder Jake ist angesichts seiner Besetzung in zwei Titelrollen von Wallace-Farbfilmen nicht verwunderlich und auch gut vorstellbar. Dafür dass Chris Howland jedoch der Rialto-Wallace-Reihe erspart geblieben ist, bin ich sehr dankbar und ich würde es unter keinen Umständen anders sehen wollen.
Bliebe noch eine Frage zum Schluss, die entweder auf Gedächtnisschwund meinerseits oder auf kreative Freiheit deinerseits zurückzuführen ist: An einen Inspektor Bratt kann ich mich in diesem Buch überhaupt nicht erinnern...

2. Edgar-Wallace-Grand-Prix: Übersicht / Epigonen-Grandprix: Übersicht / Meine DVDs: DVDB.de
UND NOCH MEHR LINKS: Der Lümmel-Blog / Das Lümmel-Forum
/ JBV1 JBV2 / EWP1 EWP2 EWP3 / DVD-Cover

Zu DER ZINKER - bereits in der 20er Jahre-Ausgabe steht der Name HARRAS. Wann, wieso und weshalb er später in COLLIE geändert wurde, bleibt ein Geheimnis. (Werde mir mal die Heyne und Scherz-Neuübersetzungen diesbezüglich vornehmen.) Wenn man den 30er-Jahre Film kennt findet man es durchaus an den Haaren herbeigezogen, dass Harras der Zinker sein soll. Passt tatsächlich irgendwie nicht.

Was "Inspekor Bratt" betrifft habe ich bestimmt irgendeinen Ispektor oder Sergeant entsprechend umgenannt. Da ich Felmy nenne - und ihn nur aus "Die Tote aus der Themse" kannte - habe ich den Roman vermutlich auch erst 1971 gelesen.

Joachim.
Gubanov Offline




Beiträge: 16.129

09.07.2008 09:46
#94 RE: Romane Zitat · Antworten
Diese Namensänderung von Harras in Collie ist tatsächlich sehr interessant. In Buchform habe ich den "Zinker" nur in der Weltbild-Ausgabe vorliegen und dort heißt der Reporter natürlich Harras. Im Hörbuch von Airplay-Entertainment jedoch ist er Collie. Ich gehe davon aus, dass die Hörbücher sich auf spätere Goldmann-Ausgaben stützen...

2. Edgar-Wallace-Grand-Prix: Übersicht / Epigonen-Grandprix: Übersicht / Meine DVDs: DVDB.de
UND NOCH MEHR LINKS: Der Lümmel-Blog / Das Lümmel-Forum
/ JBV1 JBV2 / EWP1 EWP2 EWP3 / DVD-Cover
Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

09.07.2008 10:32
#95 RE: Romane Zitat · Antworten

Zitat von Gubanov
Diese Namensänderung von Harras in Collie ist tatsächlich sehr interessant. In Buchform habe ich den "Zinker" nur in der Weltbild-Ausgabe vorliegen und dort heißt der Reporter natürlich Harras. Im Hörbuch von Airplay-Entertainment jedoch ist er Collie. Ich gehe davon aus, dass die Hörbücher sich auf spätere Goldmann-Ausgaben stützen...

2. Edgar-Wallace-Grand-Prix: Übersicht / Epigonen-Grandprix: Übersicht / Meine DVDs: DVDB.de
UND NOCH MEHR LINKS: Der Lümmel-Blog / Das Lümmel-Forum
/ JBV1 JBV2 / EWP1 EWP2 EWP3 / DVD-Cover

Ähnlich erging es ja auch Maurice Meister. Nachdem ihn Reinecker Mr. Messer genannt hat übernahm Gregor Müller diesen Namen für die Neuübersetzung im Goldmann-Verlag.

Joachim.

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

10.07.2008 20:56
#96 RE: Romane Zitat · Antworten

Bevor ich mich 100%ig dem Grünen Brand widme habe ich in den vergangenen Tagen mal wieder einen Wallace der "anderen Art" gelesen: KÄTHE UND IHRE 10. Eine der temporeichsten Wallace-Romane überhaupt. Keine Sekunde Langeweile - ähnlich amüsant wie GANZ EUROPA ZUM TROTZ, VERDAMMTE KONKURRENZ & NACH NORDEN STROLCH! - alle einfach köstlich.

Joachim

P.S.: Nun geht's mit dem Grünen Brand weiter - parallel zu "Jack dem Richter"

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.547

10.07.2008 20:59
#97 RE: Romane Zitat · Antworten

Zitat von Joachim Kramp
Bevor ich mich 100%ig dem Grünen Brand widme habe ich in den vergangenen Tagen mal wieder einen Wallace der "anderen Art" gelesen: KÄTHE UND IHRE 10. Eine der temporeichsten Wallace-Romane überhaupt. Keine Sekunde Langeweile - ähnlich amüsant wie GANZ EUROPA ZUM TROTZ, VERDAMMTE KONKURRENZ & NACH NORDEN STROLCH! - alle einfach köstlich.

Joachim

P.S.: Nun geht's mit dem Grünen Brand weiter - parallel zu "Jack dem Richter"

Käthe habe ich bereits mehrmals gelesen, schöner Roman!

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

20.07.2008 22:56
#98 RE: Romane Zitat · Antworten

Hier einmal die Romane mit Kapizelüberschriften - (möglicherweise gibt es noch einige mehr)

ANGEL ESQUIRE/ Der verteufelte Herr Engel/ Der Safe mit dem Rätselschloß:
1. Das Depot in der Lombard Street; 2.Das Haus in Terrington Square; 3. Meister Engel; 4. Die ›Stadtbande‹; 5. Das Kryptogramm; 6. Das rote Kuvert; 7. Was das rote Kuvert enthielt; 8. Der alte George; 9. Der große Coup; 10. Dunkle Existenzen; 11. Auf der Suche nach dem Buch; 12. Was in der Flairby-Mühle geschah; 13. Connor mischt sich ein; 14. Der Safe wird geöffnet; 15. Die Lösung.

THE AVENGER / Der Rächer:
1. Der Kopfjäger; 2. Mr. Sampson Longvale macht einen Besuch; 3. Die Nichte; 4. Die Diva; 5. Mr. Lawley Foß; 6. Der Besitzer von Griff Towers; 7. Die Schwerter und Bhag; 8. Bhag; 9. Der Ahne; 10. Das offene Fenster; 11. Das Zeichen am Fenster; 12. Der Schrei vom Turm; 13. Die Falle, die nicht fing; 14. Stella Mendoza kämpft; 15. Zwei Beamte von Scotland Yard; 16. Der unbekannte braune Mann; 17. Mr. Foß gibt einen guten Rat; 18. Das fremde Gesicht im Filmstreifen; 19. Ein Besuch um Mitternacht; 20. Mit knapper Not entkommen; 21. Die ausradierte Stelle; 22. Der Kopf; 23. Ereignisse in Griff Towers; 24. Bhags Spuren; 25. Der Mann in dem Auto; 26. Die Hand; 27. Die Höhlen; 28. Der alte Turm; 29. Bhags Rückkehr; 30. Die Annonce; 31. John Percival Liggit; 32. Sir Gregorys Methode; 33. Die vergebliche List; 34. Die Polizeistreife; 35. Was Adele erlebte; 36. Die Flucht; 37. Wieder am Turm; 38. Die Höhle des Schreckens; 39. Mike hat Gewißheit; 40. Die Witwe; 41. Die Hinrichtung; 42. Aufnahme.

THE BLUE HAND / Die blaue Hand
1. Eine unheimliche Nebenbeschäftigung; 2. Die geheimnisvolle Dame; 3. Das fürstliche Zimmer und die blaue Hand; 4. Die unterbrochene Wivisektion; 5. Die Narbe auf der Hand; 6. Jim Steele steht vor Rätseln; 7. Das seltsame Testament; 8. Die verdächtigen Pralinen; 9. Eunice bezaubert zwei Männer; 10. Mary Danton taucht auf; 11. Jim Steele zeigt einen Verbrecher an; 12. Eunice Weldon fasst Mißtrauen gegen Jim Steele; 13. Mrs. Weatherwale macht Enthüllungen; 14. Eine wichtige Entdeckung; 15. Digby Groat stößt auf Schwierigkeiten; 16. Eunice Weldon gerät in Gefahr; 17. Jane Groats Verbrechen; 18. Die Entführung; 19. Nutzlose Verfolgung; 20. Jim Steele will Eunice retten; 21. Jim Steele wird überwältigt und – befreit; 22. Der schlaue Kapitän; 23. Digby Groats letzte Versuche; 24. Der Retter im Flugzeug.

THE BOOK OF ALL-POWER / Das Buch der Allmacht
Nur in der englischen Ausgabe vorhanden:
1.Malcolm Hay wird vorstellend, 2.Ein Killer verweigert den Dienst, 3. Die Großfürstin Irene, 4. Der Prinz, der intrigierte, 5. Die Razzia im Silbernen Löwen, 6. Prinz Serganoff bezahlt den Preis, 7. Kensky aus Kieff, 8. Der Großfürst ist leutselig, 9. Die Hand am Fenster, 10. Wachsender Terror, 11. Der Kommissar mit der krummen Nase, 12. Im Gefängnis von St. Basil, 13. Cherry Bim gibt eine Erklärung ab, 14. Im heiligen Dorf, 15. Die rote Braut, 16. Das Buch der Allmacht, 17. Auf der Flucht, 18. Das Kloster St. Basil des Aussätzigen, 19. Das Ende von Boolba, 20. Das letzte Kapitel.

THE CRIMSON CIRCLE / Der rote Kreis/ Der blutrote Kreis/ Der feuerrote Kreis:
Einleitung: Der Nagel; 1.Einführung; 2.Der Mann, der nicht zahlte; 3.Das Mädchen, welches gleichgültig war; 4.Mr. Felix Marl; 5.Das Mädchen, welches davonlief; 6. »Thalia Drummond ist eine Betrügerin.«; 7.Der gestohlene Götze; 8.Die Anklage; 9.Thalia im Polizeigerichtshof: 10.Die Aufforderung des Roten Kreises; 11.Das Bekenntnis; 12.Die spitzen Schuhe; 13.Mr. Marl drückt etwas mehr heraus; 14.Thalia wird eingeladen; 15.Thalia wird Mitglied der Bande; 16.Mr. Marl geht aus; 17.Der Seifenblasenbläser; 18.Fluth Barnets Geschichte; 19. Thalia nimmt ein Anerbieten an; 20.Der Schlüssel zum Hause am Flusse; 21.Das Haus am Flusse; 22.Der Bote des Kreises; 23.Die Frau im Wandschrank; 24.10.000 Pfund Belohnung; 25.Der Bewohner des Hauses am Flusse; 26.Die Flasche Chloroform; 27.Mr. Parrs Mutter; 28.Ein Schuß in der Nacht; 29.Der Rote Kreis; 30.Wie Froyant zum Schweigen gebracht wurde; 31.Thalia beantwortet einige Fragen; 32.Die Fahrt aufs Land; 33. Die Plakate; 34.Ein Erpressungsversuch an der Regierung; 35.Thalia nimmt den Lunch mit einem Kabinettminister ein; 36.Die Zusammenkunft des Kreises; 37.«Ich werde Sie sehen - Wenn Sie am Leben sind.«; 38.Thalia wird arretiert; 39. Gefangenenkost; 40.Die Flucht; 41.Wer ist der Rote Kreis?; 42. Mutter; 43. Die Fortsetzung der Geschichte.

THE FELLOWSHIP OF THE FROG / Der Frosch mit der Maske/ Der Geheimbund der Frösche:
1. In Maytree Haus; 2. Ein Gespräch über Frösche; 3. Der Frosch; 4. Elk; 5. Herr Maitland geht nach Hause; 6. Herr Maitland geht einkaufen; 7. Ein Besuch bei Herrn Maitland; 8. Ray Bennett; 9. Der Mann, der Schiffbruch erlitt; 10. Auf Harley Terrace; 11. Herr Broad erklärt; 12. Herrn Maitlands Verschönerung; 13. Ein Überfall in der Eldorstraße; 14. Alle Ochsen hört!; 15. Am nächsten Morgen; 16. Ray erfährt die Wahrheit; 17. Die Ankunft Mills; 18. Die Radiostation; 19. Im Walde von Elsham; 20. Hagn; 21. Herrn Johnsons Besucher; 22. Die Untersuchung; 23. Eine Begegnung; 24. Saul Morris; 25. Balders Beförderung; 26. Warum Maitland kam; 27. Herr Broad zeigt sich interessiert; 28. Mord; 29. Der Lakai; 30. Die Landstreicher; 31. Eine chemische Gesellschaft; 32. Das Gefängnis von Gloucester; 33. Der Frosch in der Nacht; 34. Die Vorführung der Bilder; 35. Durch!; 36. Das Kraftstromkabel; 37.Die Flucht; 38. Der geheimnisvolle Mann; 39. Das Erwachen; 40. Frosch; 41. Das Steinbruchhaus; 42. Joshua Broad erklärt.

FLAT TWO/ Louba der Spieler:
1.Ein Schuß in der Nacht, 2. Der Mann, der den Aufruhr erregte, 3. Die Frau, die entkam, 4. Das Mädchen, das davonlief, 5. Das Kästchen mit den Glasperlen, 6. Der Mann, der das Warten gelernt hatte, 7. Beryl Martin, 8. Das Mädchen, das verspielt hatte, 9. Der Mann hinter dem Vorhang, 10. Der Mann, der die Klingelleitung zerschnitt, 11. Der Mann mit der Nimm-was-du-brauchst-Moral, 12. Der Mann in der Wohnung, 13. Die Beobachter, 14. Der Brief in der Asche, 15. Die Frau mit en Handschuhen, 16. Der Mann, auf den der Verdacht fiel, 17. Der Mann, der verhaftet wurde, 18. Dinge, die Miller vergaß, 19. Charlie und Kate, 20. Miller hat eine Theorie, 21. Der Mann, der Charlie verfolgte, 22. Der verschwundene Hausbewohner, 23. Der Mann auf der Treppe, 24. Der Mann unter dem Diwan, 25. Der Mann, der Louba verfolgte, 26. Der Mann ohne Paletot, 27. Der Mann mit der prahlerischen Veranlagung, 28. Charles Berry hat eine Idee, 29. Der Mann im Nebel, 30. Der verschwundene Kommissar, 31. Miller, 32. Die Geschichte, 33. Die Ermordung, 34. Das Ende.

THE FOUR JUST MEN / Die Vier Gerechten:
Vorspiel Therys Beruf; 1. Eine Zeitungsgeschichte; 2. Die getreuen Abgeordneten; 3. Tausend Pfund Belohnung; 4. Vorbereitungen; 5. Der Überfall in der Redaktion, 6. Die Spur, 7. Letzte Warnung; 8. Das Notizbuch; 9. Billys Habgier; 10. Drei Tote; 11. Ein Zeitungsausschnitt; 12. Schluß.

JACK O’ JUDGEMENT/ Treffbube ist Trumpf/ Die Todeskarte
Treffbube; Treffbube und seine Visitenkarte; Der Lockvogel; Der vermißte Hanson; Im Gerichtssaal; Stafford King nimmt seinen Abschied; Der Oberst bei der Ausführung seiner Geschäfte; Der Horcher an der Tür; Der Oberst nimmt einen Detektiv; Der Grieche Phillopolis; Der Oberst im Scotland Yard; Der Ankauf einer Klinik; Stafford Kings Liebe; Maisie White wird entführt; Im türkischen Bad; Salomon kommt zurück; Das Todesurteil; Der Oberst ist entsetzt; Der geschniegelte Crewe drückt sich; Die Braut des Todes; Maisie erzählt ihre Erlebnisse; Das Kapital der Kolonne; Pinto macht eine Reise; Ein Förderer der Wohltätigkeit; Der Soldat; Die Gefangennahme des »Treffbuben«; Phillopolis wird verhaftet; Die Stimme im Zimmer; Brillanten werden bei der Bank deponiert; Die Stimme ertönt wieder; Lollies Abreise; Wo die Stimme wohnte; Reugeld; In einer Loge im Orpheum-Theater; Lollie macht einen Heiratsantrag; Pintos Fall; Wie man alte Filme gebrauchen kann; Treffbube, der Richter, wird entlarvt.

THE JUST MEN OF CORDOVA / Die Drei von Cordova:
1. Drei Männer von Cordova; 2. Colonel Black, der Finanzmann; 3. Ein Abenteuer in Pimlico; 4. Die Männer des Gerichts; 5. Lord Berlond; 6. Der Polizist und die Dame; 7. Dr. Esslen trifft einen Herren; 8. Colonel Black wird von Schrecken gepackt; 9. LordBerlond gibt ein Essen; 10. Die Pflichten eines Polizisten; 11. Die Reise nach Lincoln; 12. Das Rennen; 13. Wer sind die Vier Gerechten ?; 14. Willie Jacobs spricht; 15. Sir Isaacs Furcht; 16. Colonel Black begegnet einem der Vier Gerechten; 17. Gericht.

KATE PLUS TEN/ Käthe und ihre Zehn:
Anmerkung: Die Erstauflage im Eden Verlag (ohne Nennung des Übersetzers), hatte pro Kapitel extra Überschriften (aber ohne Nummerierung): Einleitung; Dreiundachtzig Perlen; Michael sagte nichts - es war ja nichts zu sagen; Noch mehr Augen richten sich auf Michael; Ein vollendeter Verbrecher ist auch ein vollendeter Stratege; Die Choristin im Sebo-Klub; Käthe lernt Pretherstons Wohnung kennen; Fürstin Bacheffski; Der Künstler in der Bilderausstellung; Die Aktionäre und die Unterbrechung; Sir Ralph verliert eine Fürstin und findet einen Polizisten; Lady Moya von einer anderen Seite gesehen; Die Begegnung eines Autos mit einem Sonderzug; Die Chronologie eines großen Diebstahls; Die sonderbaren Streiche eines Eisenbahnzugs; Sir Ralph sagt: »Geschäft ist Geschäft«; Die Unmoral beruflicher Diebe; Die selbständige Strategie des Senor Gregori; Der Oberst erweist sich zum Schluß doch noch als Gentleman; Michael entwickelt eine Vorliebe für die Verbrecherklasse.

A KING BY NIGHT / Der Neger Juma/ Der Unhold:
Die Dame aus Sacramento; Der Brief; Das grüne Auto; Der Mann hinter der Tür; Herr Locks; der Einbrecher; Herr Selby Lowe; Ein Besuch beim Rechtsanwalt; Das Diamantengeschäft; Curzon-Street Nr. 30; Der Mann im Korridor; Zwei Überfälle; Mord; Der Kameenring; Evershams Abenteuer; Der Straßeninspektor; Der Spion; Der Einbruch; DerBettler im Hyde-Park; Der Sturm im Hause; Der geheimnisvolle Herr Smith; Ein unerwartetes Zusammentreffen; Telephon-Nr.X; Die vergiftete Suppe; Marys Flucht; Am Kai von Dover; Vorbereitungen zur Flucht; Der späte Gast; Der nächtliche Patient; Aufklärungen; Das gestohlene Gift; Jumas Versteck; Der Käfig; John Bromley erscheint auf der Bildfläche; Wer ist Herr Bromley?; Somers Street Nr. 38; Bromley besucht die Glasfabrik; Dr. Evershams Bericht; Der Lauscher; Die Kabeldepesche; Frau Waltham trifft Vorbereitungen; Der gestohlene Brief; Ein verhängnisvolles Abendessen; Nachricht aus Amerika; Herr Bromley enthüllt sich; Feuer im Trustgebäude; Die Entführung; Das Haus mit den vergotteten Fenstern; Das Haus im Vorort; Eine Botschaft; Jennings Geständnis; Der Mann in Ketten; Auf der Spur; Jumas Hütte; Die Manuskripte; Stalmans Tod; Der Trauschein; Der graue Mann; Flucht; Die Gefangennahme; Der Schrankkoffer; Die Verfolgung; Ein Einbruch wird besprochen; Juma; Ein Vorschlag; Die Enthüllung; Selbys Bericht.

THE MELODY OF DEATH / Die Melodie des Todes
1.Der Amateur-Geldschrankknacker, 2. Sunstars großes Rennen, 3. Gilbert eilt plötzlich fort, 4. Die Melodie in F-Dur, 5. Der Mann, der reich werden wollte, 6. Das Geldschrankgeschäft, 7. Die Bankräuber, 8. Die junge Frau, die ihren Mann nicht liebt, 9. Edith lernt die Geigenspielerin kennen, 10. Der Halsschmuck, 11. Der vierte Mann, 12. Der Aufbewahrungsort der Beute, 13. Der Testamentenonkel, 14. Die Diamanten der Familie Standerton, 15. Die Erzählung des Doktors, 16. Kursbuch.

ON THE NIGHT OF THE FIRE/ Der Lächler
1. David D. Singleton, Geldverleih, 2. Ein Toter spricht, 3. Mister Tilmet, 4. Der Glaube an die Gerechtigkeit, 5. Der Brief, 6. Eine Erkenntnis, 7. Ein menschenscheuer Diener, 8. Der Lächler droht, 9. Nur Gräber schweigen, 10. Der Bruder der schönen Helena, 11. Mr. Cressler fürchtet Mäuse, 12. Eine Spur, 13. Demaskierung, 14. Die Übersiedlung, 15. Nebelgespenster, 16. Lord Russels Vorschlag, 17.Eine furchtbare Erkenntnis, 18. Vielleicht ..., 19.Abrechnung.

THE RIVER OF STARS / Der Diamantenfluß
1. Die Vorgeschichte, 2.Amber, 3. Im Klub der Whistlers, 4.Peter, der Romandichter, 5. Lambaire braucht eine Karte, 6. Amber gesteht seine Schuld, 7.Auf der Straße, 8.Amber begibt sich nach Scotland Yard, 9.Francis Sutton stellt eine Frage, 10.Amber sieht die Karte, 11. Der Mann in Sträflingskleidung, 12. Kapitän Ambrose Grey, 13. Amber tritt die Ausreise an, 14. Im Wald, 15. Eine Handvoll Kiesel, 16. Im Bett des Flusses, 17. Amber und die Prospekte, 18. Whitey hat einen Plan, 19. Whitey am Werk, 20. Amber reist aus, 21. Das Ende.

THE THREE JUST MEN/ Die Drei Gerechten:
1. Die Firma Oberzohn 520 Pfund p.a.; 2. Die drei Männer aus der Curzon-Street; 3. Die Blutrache; 4. Die Schlange beißt; 5. Das goldene Weib; 6. In Chester-Square; 7. Moralische Überredung; 8. Oberzohns Haus; 9. Ehe das Licht ausging; 10. Als das Licht ausging; 11. Gurther; 12. Leon entwickelt seine Ansichten; 13. Mirabelle kehrt nach Hause zurück; 14. Der Hausierer; 15. Zwei Unfälle; 16. Rath Hall; 17. Blindenschrift; 18. Der Goldberg; 19. Heavytree-Farm; 20. Gurther berichtet; 21. Das Wirtschaftsbuch; 22. Im Vorratskeller; 23. Der Kurier; 24. Mit dem Nachtexpreß; 25. Gurthers Rückkehr; 26. In Gefangenschaft; 27. Mr. Newtons Bedrängnis, 28. Bei Fraters; 29. Arbeit für Gurther; 30. Johanne als Gefangene; 31. Der Inhalt der Kästen; 32. Auf der Suche; 33. Die Belagerung; 34. Der Tod im Röhrchen.

THE NINE BEARS / Bisher keine deutsche Übersetzung:
1. Eclipse
2. Silinski has a plan
3. Som disappearances
4. Introducing T.B. smith
5. The Anticipators
6. At Bronte’s Bank
7. Silinski Explains
8. Murder
9. Hyatt
10. Sir George Dines
11. The dancing girl
12. „Mark Brown“
13. Deportation
14. When the market Rose
15. In the Journal office
16. Silinski is Interviewed
17. The Man from the Eiffel Tower
18. The Affair of the Castilia
19. The Book
20. At the Admirality
21. Silinski strike
22. The convict from ceutra
23. The house on the hill
24. The nine bears
25. T.B. Smith reports
26. The Lady who lost 200 Pound
27. In the record office
28. The lost warship
29. Silinski understands
30. What the ailor aid
31. The Maria Braganza
32. A matter of insurance
33. The mad warship
34. In Tangier
35. Silinski leaves hurrendly
36. At „Lolo“
37. The last of the nine


Gruß Joachim.

Gubanov Offline




Beiträge: 16.129

21.07.2008 13:16
#99 RE: Romane Zitat · Antworten
Eine schöne Übersicht! Ergänzen möchte ich aus Heynes blauen Krimis (Edgar-Wallace-Sammelband 4):

THE GREEN ARCHER / Der grüne Bogenschütze
(Heyne-Ausgabe 62 Kapitel, Weltbild-Ausgabe 74 Kapitel >>> gekürzt!)
1: Eine gute Story; 2: Der Furchtlose; 3: John Wood aus Belgien; 4: Der Grüne Pfeil; 5: Abel Bellamy und sein Sekretär; 6: Featherstone, der Nichtstuer; 7: Der Mann im Hauptquartier; 8: Fay trifft einen alten Freund; 9: Der Grüne Bogenschütze; 10: Das Taschentuch; 11: Abe Bellamys Gewohnheiten; 12: Valeries verstauchter Knöchel; 13: Der Kindermörder; 14: Die Hunde von Garre; 15: Die Gasrechnung; 16: Ein geheimnisvolles Geräusch; 17: Lady's Manor; 18: El Moro; 19: Julius' Frau; 20: Eine Warnung; 21: Noch mehr Hunde; 22: Der Name in der Zeitung; 23: Spike stattet einen Besuch ab; 24: Das große Abenteuer; 25: Coldharbour Smith; 26: Die Verfolgungsjagd; 27: Der Manschettenknopf; 28: Valerie in Garre Caste; 29: Die Verliese; 30: Die Geschichte; 31: Der neue Butler zeigt die Zähne; 32: Die Suche; 33: Eine Erklärung; 34: Das Golden East; 35: Eine Warnung für Smith; 36: John Woods Meinung; 37: Ein Mann, der unvermutet auftauchte; 38: Das Thermometer; 39: Die grauhaarige Frau; 40: Der Bogenschütze; 41: Der Zweifel; 42: Ein Angebot für Fay; 43: Das leere Verlies; 44: Fay verstößt gegen ihre Prinzipien; 45: Die Razzia; 46: Wie kam Valerie in das 'Golden East'; 47: Eine Nachricht für Fay; 48: Julius ergreift die Initiative; 49: Lacy wird verhört; 50: Savini verschwindet; 51: Der grüne Pfeil; 52: Der Mann im Boot; 53: Ein Angebot und eine Ablehnung; 54: Der merkwürdige Inhalt eines kleinen Bootes; 55: Valerie erzählt eine Geschichte; 56: Geräusche in der Nacht; 57: Die Falle; 58: Besuch aus Belgien; 59: Valerie lernt John Wood kennen; 60: Das Loch in der Mauer; 61: Die Gewehre; 62: Die Hütte im Wald

THE DARK EYES OF LONDON / Die toten Augen von London
(Heyne-Ausgabe 45 Kapitel, Weltbild-Ausgabe 43 Kapitel!)
Larry Holt in Paris; 2: Sir John Hason; 3: Die Sekretärin; 4: Flash Fred sieht einen Klienten (in der mir vorliegenden Ausgabe ist Kapitel 4 fälschlicherweise mit 3. überschrieben); 5: Das Testament; 6: Die Blindenschrift; 7: Ein Telegramm aus Calgary; 8: Die Gedenktafel; 9: Der Mann, der einen Finger verlor; 10: Mr. Strauss "schmiert"; 11: Einbrecher in Scotland Yard; 12: Fanny Weldon sagt die Wahrheit; 13: Todd's Home; 14: Fanny bekommt Besuch (in der mir vorliegenden Ausgabe ist Kapitel 14 fälschlicherweise mit 16. überschrieben); 15: Der Kampf im Dunkeln; 16: Mr. Grogan trifft eine Dame; 17: Die Versicherungssumme; 18: Im Leihhaus; 19: In Flash Freds Wohnung; 20: Die Frau, die die Versicherungssumme kassierte; 21: Als Diana in Ohnmacht fiel; 22: Der Mann, der taub war; 23: Diana Ward verschwindet; 24: Der Hof der Wäscherei; 25: Was mit Diana geschah; 26: Wieder zurück; 27: "John Dearborn ist nicht blind"; 28: Wer manipuliert Dearborn?; 29: Flash Freds Geschichte; 30: Im Röhrenraum; 31: Fred verleiht seine Schlüssel; 32: Ein Heiratsantrag beim Frühstück; 33: Lew; 34: Larry inspiziert ein Haus; 35: Das Sterbezimmer; 36: Die Frau in der Garage; 37: Die Erbin; 38: Jakes Ende; 39: Das Entkommen; 40: Ein Brief von Larry; 41: Diana setzt einen Hebel in Bewegung; 42: In der Falle; 43: Davids Ende; 44: Das Ende der Jagd; 45: Drei Zigaretten

2. Edgar-Wallace-Grand-Prix: Übersicht / Epigonen-Grandprix: Übersicht / Meine DVDs: DVDB.de / Quoten
UND NOCH MEHR LINKS: Der Lümmel-Blog / Das Lümmel-Forum
/ JBV1 JBV2 / EWP1 EWP2 EWP3
Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

21.07.2008 17:27
#100 RE: Romane Zitat · Antworten

Hallo Gubanov,
danke für die Ergänzungen.

Ich hatte einmal für mein Lexikon die verschiedenen Fassungen analysiert und bin zum Schluß gekommen, dass die Erstübersetzungen noch die ausführlichsten waren. Werde mir demnächst nochmals die Heyne-Ausgaben vornehmen und hier insbesondeee die vorliegenden Fassungen mit den Leipziger Goldmannausgaben vergleichen.

Joachim.

Gubanov Offline




Beiträge: 16.129

21.07.2008 19:07
#101 RE: Romane Zitat · Antworten
Bezüglich des Kapitelanzahlunterschiedes bei "Die toten Augen von London" mag es sein, dass bei Heyne und Weltbild die Einteilungen der Kapitel einfach unterschiedlich gewählt sind. Bei Heyne sind manche Kapitel nicht einmal eine Doppelseite lang; vielleicht wurde da bei Weltbild einfach das eine oder andere Kapitel zusammengezogen. Dass die Weltbildausgabe mit der Erstübersetzung gekürzt sein soll, kann ich mir nämlich nicht vorstellen. Detailliert verglichen habe ich das aber nicht.
"Der grüne Bogenschütze" von Heyne ist auf jeden Fall gekürzt, hier fehlt beispielsweise der Beginn von Kapitel 2. Bei Heyne beginnt es mit "Wenn die bösen Taten der Menschen, so wie es die Alten glaubten, in Blutbuchstaben an den Schauplätzen ihrer Verbrechen aufgezeichnet wären, müßte Abel Bellamys Name an vielen Orten in roten Lettern prangen.", wohingegen bei Weltbild vorher noch drei Abschnitte stehen, beginnend mit "Der Klang von Stahl gegen Stahl, ..." und endend mit "und der Träger war schlecht ausbalanciert". Eine Goldmannausgabe des "grünen Bogenschützen" liegt mir nicht vor.

2. Edgar-Wallace-Grand-Prix: Übersicht / Epigonen-Grandprix: Übersicht / Meine DVDs: DVDB.de / Quoten
UND NOCH MEHR LINKS: Der Lümmel-Blog / Das Lümmel-Forum
/ JBV1 JBV2 / EWP1 EWP2 EWP3
Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

24.07.2008 19:46
#102 RE: Romane Zitat · Antworten
Zitat von Jan
Ich kenne nicht allzu viele Wallace-Romane, war aber von einigen extrem begeistert.

"Der Zinker" war mein erster, da ich alle mir damals zu Beginn der 90er Jahre zur Verfügung stehenden Wallace-Filme in und auswendig kannte und trotzdem nicht auf Neues von Wallace verzichten wollte. Wenn ich mich recht erinnere, war der Roman deutlich umfangreicher als der Film und für Wallace\'sche Verhältnisse recht lang.

"Das Geheminis der Stecknadel" (ist das nicht auch ein Reeder-Roman?) wartete meines Wissens mit einer ungeheuer cleveren Geschichte auf, die bekanntermaßen nichts mit dem Film zu tun hat, weswegen ich DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL jahrelang verärgert ignoriert habe.

"Die Tür mit den sieben Schlössern" fand ich ebenso wie "Der Hexer" und "Der Frosch mit der Maske" sehr lesenswert. "Der unheimliche Mönch" habe ich gut in Erinnerung, wenn es auch nur ein Kurzroman ist.

Zur Seite gelegt habe ich "Der grüne Brand", da dieser selbst für Wallace\' Verhältnisse extrem naiv rüberkam. Auf den ersten ~50 Seiten gab\'s ja nur eine Liebesgeschichte von derart naivem Ausmaß, dass ich keine Lust hatte, groß weiterzulesen. Überhaupt schreckt mich am meisten an den Romanen die z.T. naiven Liebeleien, die Wallace oft bis zum Exzess beschrieben hat. Das langweilt mich. Wer also Romane nennen kann, in denen sowas nicht oder verhalten vorkommt, der könnte mir mal nen Tipp geben. Angeregt durch diesen Thread hätte ich in der Tat mal wieder Lust auf einen Wallace-Roman.

Gruß
Jan
Habe nun "Der grüne Brand" zu Ende gelesen. Kann Deine Beurteilung micht soganz nachvollziehen. Die Liebesgeschichte ist in diesem Falle ein "Muss" und zieht sich quasi durch den gesamten Roman bis zur Heirat da das Mädchen ja - ohne es zu wissen - ein Riesenvermögen bei ihrer Heirat erben soll. Dr. Harding ist der Bösewicht und der "versoffene" Beal der Held. Diese angeblichen "versoffene" Helden gibt es des öfteren bei Wallace (z.B. Ferdie Fane in "Der unheimliche Mönch")- in Wirklicfhkeit rühren sie kein Alkohol an. Der Roman ist letztendlich mehr Science Fiction als Kriminalroman und dürfte vom Thema her Ian Fleming zu seinem Bond-Roman "Im Dienst ihrer Majestät" inspiriert haben. Der Roman (Erstausgabe) war recht flüssig zu lesen.

So nun geht's weiter mit "Ein gerissener Kerl" - ein Wiedersehen mit Inspektor Elk.

Joachim.
Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

25.07.2008 17:28
#103 RE: Romane Zitat · Antworten
Habe nun gerade auch TREFFBUBE IST TRUMPF (Ausgabe Ulstein 1930) beendet und finde ihn immer noch so faszinierend wie vor 40 Jahren. Damals hätte man nach der Titelsequenz (Ermordung Koks-Gregory) den Film mit einer Party beginnen können bei der Sir John Walford (Siegfried Schürenberg) in Pension geht und er gleichzeitig seinen Nachfolger Sir Stanley Balcon vorstellt. Wäre gar nicht so uninteressant gewesen. Stellte sich nur die Frage: Wer hätte Sir Stanley gespielt??

Joachim.

P.S.: Nun geht es weiter mit "Überfallkommado". Ich habe diesen Roman zwar mehrmals gelesen weiß aber bis heute nicht so genau ob er mir gefällt oder nicht. Da ich nun die Erstausgabe mir vornehme, könnte ich eine andere Meinung darüber erhalten. Der Roman ist zwar in altdeutscher Schrift, was aber den Vorteil hat, dass man ihn langsamer und besinnlicher liest.
Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

05.08.2008 08:53
#104 RE: Romane Zitat · Antworten

Zitat von Jan
Ich habe die roten Jubiläumsausgaben des Goldmann-Verlages. Vorne drin steht was von 01/1982. Keine Ahnung, auf welche Übersetzung das zurück geht.

Eben beim Durchsuchen der Bücher fielen mir noch "Das indische Tuch" und "Der Mann von Marokko" in die Hände, die ich ebenfalls beide schonmal gelesen habe. Die Originalgeschichte aus dem "indischen Tuch" habe ich ebenso wie die "Stecknadel"-Story als recht gelungen in Erinnerung. Fraglich, warum man beide nicht für die Filme verwendet hat. Bei "Stecknadel" kann ich es mittlerweile ansatzweise nachvollziehen, beim "indischen Tuch" habe ich die Agatha-Christie-Version nie verstanden.

Angeregt durch diesen Thread habe ich nun begonnen, "Im Banne des Unheimlichen" zu lesen. Mal gucken, ob mir Wallace' Inhalt auch zusagt!

Gruß
Jan
Hallo Jan,
hast Du inzwischen den Roman ausgelesen und Dir eine Meinung dazu gebildet??

Gruß
Joachim.

Jan Offline




Beiträge: 1.431

05.08.2008 11:42
#105 RE: Romane Zitat · Antworten

Zitat von Joachim Kramp

hast Du inzwischen den Roman ausgelesen und Dir eine Meinung dazu gebildet??


Moin Joachim,
ich habe mich nach den ersten Seiten doch kurzfristig umentschieden und "A.S. - Der Unsichtbare" vorgezogen, den ich aber beinahe durch habe und der mir recht gut gefällt. "Im Banne des Unheimlichen" folgt.
Witzigerweise habe ich nämlich auf dem Dachboden eine Kiste mit dutzenden weiteren Wallace-Romanen gefunden, auf denen "A.S." obenauf lag. Ich gehe beinahe davon aus, dass ich nun die meisten roten (und eimige orange) Goldmann-Krimis beisammen habe!

Gruß
Jan

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 20
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz