Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 77 Antworten
und wurde 7.070 mal aufgerufen
 Schauspieler/-innen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Fabi88 Offline



Beiträge: 3.510

16.12.2007 20:30
#46 RE: Klaus Kinski - Meinungen zum Schauspieler ( 40 ) Zitat · antworten
Klaus Kinski war tatsächlich ein absolutes Genie. Ich glaube, selbst sein Image als irrer Schauspieler war nur eine Rolle. Leute, die gut mit ihm zu recht kamen, erzählen ja auch, er sei sehr umgänglich gewesen, wenn keine Kameras liefen.
Ich verstehe jedoch diesen ganzen Kult der nun um Kinski gemacht wird. Die Leute feiern ihn dafür, dass er in der Öffentlichkeit regelmäßig durchgedreht ist. In einigen Situationen hat er sich tatsächlich absolut richtig verhalten. In dem Interview auf der "Leichen pflastern seinen Weg"-DVD werden ihm in der Tat dermaßen dämliche Fragen gestellt, dass er mit seinen Äußerungen gegenüber der Journalistin im Prinzip durchaus Recht hat. Andere Schauspieler hätten wieder ihre Standartantworten gegeben und den guten Freund gespielt.

Aber zurück zu seiner Schauspielerei. Es ist ja bekannt, dass er Filme fast ausnahmslos für das Geld gedreht hat. Die Edgar Wallace-Filme hat er verachtet und dies auch bei Interviews bei den Dreharbeiten an "Die blaue Hand" offen geäußert. Ich kann mich da nur noch an Helge Schneider erinnern, der, während sein Hitler-Film im Kino lief, in jeder Sendung offen äußerte, für wie misslungen er diesen Film hält. Ansonsten kenne ich keinen Schauspieler, der, auch zu sich selbst, dermaßen ehrlich ist.
Kinski hielt sich selbst auch nie für einen Schauspieler, sondern für einen Arbeiter, der für Geld Leistung bietet. So verwundert es kaum, dass er in den miesesten Produktionen noch alles gab, was er an Schauspielkunst besaß.

Solche Typen fehlen heute...

---
Italo-Cinema-Wiki
Bunte Agentenabenteuer der 60er
Mein Blog
Meine Filmsammlung

Kürzlich gehörte Musik:
Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

16.12.2007 20:49
#47 RE: Klaus Kinski - Meinungen zum Schauspieler ( 40 ) Zitat · antworten

klaus kinski...
ich möchte ihn wirklich als ambivalentes genie seines faches bezeichnen! es ist einfach unglaublich, wie er sich selber in szene setzt. es ist unbeschreiblich, wie man beobachten kann, wie seine adern im gesicht hervorquellen, wie er seine stimme hebt und zum bsp. in den narzissen ausraster bekommt! er ist einfach ein genie, was, meiner einung nach, durchden ganzen showtrouble und durch sein eigenes image zerstört wurde. irgendwann, hatten sich alle so auf die rolle, der harten kinski versteift, dass es für ihn einfach kein zurück mehr gab! nciht wenige leute haben ihn interviewt, um einfach seine bizarren sätze, oder seine ausrastr für den eigenen sender festzuhalten!

aber seine spielweise ist wirklich einzigartig! ich kenne keinen schauspieler, der so schnell wie er die mundwinkel nach oben zucken lassen kann! diese und andere kleinigkeiten in seinem spiel, machen ihn für mich einzigartig!

wirklich einzigartig sind seine leistungen in:

- Die seltsame Gräfin
- Das Geheimni der gelben Narzissen
- Für ein paar Dollar mehr

diese drei filme sind mir wirklich...und werden mir immer...im gedächtnis bleiben!
ein auffallendes "plus" von kinski speziell bei den wallace filmen ist, dass er auch einmal nicht s vornehme worte mit ins das spiel einbezieht (siehe narizssen: "der da war's! der und die kleine nutte!"

als letztes möchte ich noch sagen, dass ich es erstaunlich finde, dass er sich einfach so (indisches tuch) eine injektion vrpasst! daran kann man denke ich seh gut seinen charakter feststellen!

P.S.: besser?

Grunge - The best Musicstyle ever...

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.510

16.12.2007 20:52
#48 RE: Klaus Kinski - Meinungen zum Schauspieler ( 40 ) Zitat · antworten
Zitat von Blinde Jack
P.S.: besser?


Grandios! Du kannst doch auch qualitativ hochwertige Beiträge verfassen, weiter so!

---
Italo-Cinema-Wiki
Bunte Agentenabenteuer der 60er
Mein Blog
Meine Filmsammlung

Kürzlich gehörte Musik:
Prisma Offline




Beiträge: 7.468

16.12.2007 20:56
#49 RE: Klaus Kinski - Meinungen zum Schauspieler ( 40 ) Zitat · antworten

Ganz stark fand ich Klaus Kinski neben Romy Schneider in "Nachtblende - L'important c'est d'aimer". Da frage ich mich immer wieder ob das nur Interpretation und Schauspiel war, oder ob da auch ne gute Portion Privatperson dabei war.

RialtoExklusiv Offline



Beiträge: 37

22.01.2008 18:33
#50 RE: Klaus Kinski - Meinungen zum Schauspieler ( 40 ) Zitat · antworten

Über Klaus Kinski brauch man nicht viel schreiben! Er war einer der besten Schauspieler, die Deutschland hervorgebracht hat! Er prägte, genauso wie Eddi Arent, die gesamte Wallace-Filmreihe!

Einfach nur großartig!

RialtoExklusiv Offline



Beiträge: 37

23.01.2008 15:10
#51 RE: Klaus Kinski - Meinungen zum Schauspieler ( 40 ) Zitat · antworten

Auch die Meinungen der Schauspielkollegen über Kinski sind interessant. Fuchsberger hat ihn und seine Fähigkeiten bewundert und respektiert. Charles Regnier hingegen verweigerte 1998 in einem Interview jeglichen Kommentar über seinen ehemaligen Kollegen Kinski im Film "Der schwarze Abt".

Mike Pierce ( gelöscht )
Beiträge:

11.03.2008 09:29
#52 RE: Klaus Kinski - Meinungen zum Schauspieler ( 40 ) Zitat · antworten

Ich finde auch,viel gibt es über Kinski nicht mehr zu sagen.

Ein grandioser Schauspieler.

Wallace ohne ihn wäre einfach undenkbar.


Für Fans:
http://www.kinski.de

MfG
Mike

Kleine Offline




Beiträge: 77

22.07.2008 20:13
#53 RE: Klaus Kinski - Meinungen zum Schauspieler ( 40 ) Zitat · antworten
Habe einen Bericht über ihn gefunden, also für alle die es interessiert.

Klaus Kinski war in Berliner Psychiatrie

Berlin (dpa) - Über den für seinen Jähzorn bekannten Schauspieler Klaus Kinski (1926-1991) gibt es eine Patientenakte aus einer Berliner Psychiatrie.


Klaus Kinski in dem englisch/deutschen Film "Circus of Fear/Das Rätsel des silbernen Dreiecks" von 1965/66.
© dpa

Nach wissenschaftlichen Angaben war Kinski, der später mit Filmen wie "Fitzcarraldo" Kinogeschichte schrieb, 1950 drei Tage lang in einer Klinik, nachdem er eine Ärztin tätlich angegriffen hatte. Der Fall gehört zu einem riesigen Aktenfundus, den der Vivantes-Konzern am Montag dem Berliner Landesarchiv übergab. Die Kinski-Akte sorgte am Dienstag für Schlagzeilen.

Vivantes-Psychotherapeutin Christina Härtel lehnte es ab, Kinski wegen des Vorfalls als "Irren" abzustempeln. "Wenn er einmal auffällig geworden ist, ist er noch lange kein Psychopath", sagte Härtel. Er sei ein "toller Schauspieler" gewesen, hob sie hervor. In der Filmgeschichte gilt Kinski als ein Beispiel, wie sich Genie und Wahnsinn bei einem Künstler vermischen. In der Dokumentation "Mein liebster Feind" (1999) zeigt Regisseur Werner Herzog auch die Wutausbrüche seines exzentrischen Hauptdarstellers.

Gesundheit
Die bekanntesten Duos der Filmwelt
Die Filmgeschichte ist voller berühmter Paare. Kennen Sie alle? mehr
Der historische Aktenbestand der Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik umfasst rund 90 000 Dokumente aus 80 Jahren Psychiatriegeschichte (1880-1960). Diese stehen nun im Landesarchiv Forschern auf Antrag zur Verfügung. Zu den Patienten in der Klinik in Reinickendorf, die heute in der Stadt den Spitznamen "Bonnies Ranch" trägt, gehörte einst auch die vermeintliche russische Zarentochter Anastasia Romanowa - eine polnische Fabrikarbeiterin, die sich als Anastasia ausgab.

Quelle: http://magazine.web.de/de/themen/gesundh...59541fnCHV.html

Sei der, der du selbst glaubst zu sein.

Either one hates him, or one loves him. I prefer the second possibility.:-D

Thomas Offline




Beiträge: 236

22.07.2008 22:44
#54 RE: Klaus Kinski - Meinungen zum Schauspieler ( 40 ) Zitat · antworten
Darüber war heute auch ein größerer Artikel in der Bild und ich hatte auch schon überlegt das hier zu posten. Ich habe ihn jetzt auch online gefunden und zwar unter http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/leu...izophrenie.html .
Barnaby Offline




Beiträge: 312

23.07.2008 22:15
#55 RE: Klaus Kinski - Meinungen zum Schauspieler ( 40 ) Zitat · antworten

Ein wesentlich ausführlicheren Artikel findet sich in der heutigen Ausgabe vom Berliner Tagesspiegel.

Kurzes Zitat daraus: "Kollegen wie Joachim Fuchsberger und Brigitte Grothum, die in den Edgar-Wallace-Verfilmungen "Die seltsame Gräfin" (1961) und "Das Gasthaus an der Themse" (1962) mit ihm gespielt haben, erlebten ihn als freundlich und sogar unauffällig."

Den ganzen Artikel könnt ihr unter folgendem Link lesen:

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/K...art1117,2577704

Barnaby

Markus Offline



Beiträge: 608

25.07.2008 15:13
#56 RE: Klaus Kinski - Meinungen zum Schauspieler ( 40 ) Zitat · antworten
Verzeihung, aber was ist denn daran neu?
Über den Vorfall hat Kinski bereits vor drei Jahrzehnten in seiner Autobiographie geschrieben und in mindestens einem Interview erwähnt, das auszugsweise in einer arte-Doku zu sehen war.

Gruß
Markus
der seltsame Graf Offline




Beiträge: 155

15.01.2009 14:39
#57 RE: Klaus Kinski - Meinungen zum Schauspieler ( 40 ) Zitat · antworten

wieder Neuigkeiten zu Klaus Kinski! Erstaunlich, wie sehr man sich immer noch Jahre nach seinem Tod mit ihm beschäftigt:

Kinskis Angehörige klagen gegen Kölner Künstler

Angehörige des Schauspielers Klaus Kinski (1926-1991) klagen gegen eine unabhängige Kölner Theaterproduktion wegen angeblicher Urheberrechtsverletzung . Der Zivilprozess um das Ein-Personen-Stück "Kinski - Wie ein Tier in einem Zoo" beginnt nach Angaben eines Gerichtssprechers am Mittwoch vor dem Kölner Landgericht.

Die Ex-Frau des 1991 gestorbenen Kinski, Minhoi Laonic, und der gemeinsame Sohn Nikolai Kinski hätten auf Unterlassung geklagt. Sie wollten weitere Aufführungen stoppen. Ihr Vorwurf: Mehr als ein Drittel des 50-Minuten-Stücks bestehe aus Kinski-Zitaten - teilweise verändert und Büchern, Interviews oder Talkshows entnommen.

Die beklagten Künstler, der Schauspieler Hanno Dinger und der Regisseur Stefan Krause, wiesen die Vorwürfe zurück. Die Verwendung der Zitate sei im Rahmen einer szenischen Collage legitim. Zudem seien sie die falschen Adressaten für die Klage. Diese müsse sich gegen den Theaterverlag richten. (up/ddp)

Quelle: Saarbrücker Zeitung 15.1.09

Der unheimliche Mönch Offline




Beiträge: 299

15.01.2009 17:33
#58 RE: Klaus Kinski - Meinungen zum Schauspieler ( 40 ) Zitat · antworten

Wenn man sich einen Film mit Kiski ansieht muss man ihm nur die ganze Zeit ind die Augen sehen.Teilweise spiegelt sich dort echter Wahnsinn wieder

Das macht Freude
Eddi Arent

Reverend Hopkins Offline




Beiträge: 18

08.02.2009 13:01
#59 RE: Klaus Kinski - Meinungen zum Schauspieler ( 40 ) Zitat · antworten

Hallo zusammen,

was mir aufgefallen ist, das Kinski kaum einem Film zusammen mit Harald Reinl gedreht hat, vor allem während seiner
Wallace Zeit.

Weiß jemand mehr hierzu?

Gruß Henning

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

16.08.2009 14:20
#60 RE: Klaus Kinski - Meinungen zum Schauspieler ( 40 ) Zitat · antworten

kennt jmd. den film "kinski paganini" von und mit klaus kinski? meiner meinung nach ist dies sein letzter beendeter film und darin verkörpert er zum einen, den genial niccolo paganini, seines zeichens geigenvirtuose im 19. jh. das interessante ist, dass kinski sich bei diesem film mit paganini identifiziert und teilweise eregnisse aus seinem eigenen leben mit einfließen lässt.
dieser film ist denke ich eine wertvolle "station" im leben kinskis, weil sie sich meiner meinung nach gut mit seinen probleme auseinander setzt. allerdings erhliet der film nicht sehr viel anklang, was kinski, wie ihr euch sicher vorstellen könnt, zum ausrasten brachte.
ich jedenfalls finde den film sehr interessant, da ich in beide personen eine gewisse ähnlichkeit sehe und bewundere.
jeder für sich ein genie.

"der da war's! der und die kleine nutte!"

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
«« Karin Baal
Ann Savo »»
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen