Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 81 Antworten
und wurde 8.640 mal aufgerufen
 Schauspieler/-innen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
schwarzseher Offline



Beiträge: 592

16.11.2016 20:01
#76 RE: Klaus Kinski - Meinungen zum Schauspieler ( 40 ) Zitat · Antworten

Ein weiteres Beispiel .....E. Hemingway...ein gefeierter und wohl mit allem Ausgezeichnet was man sich in der Literatur denken kann...nach eigenen Angaben ( zB . Briefen usw. ) ein Kriegsverbrecher (....ich töte gerne....zig Kriegsgefangene erschossen usw usw.)
Denke "Zwiespalt" und trennen von Werk und Person .....was bleibt sonst übrig ? ( wenn man es dann kann )
Ein heikles Thema.

Fräulein Janine Offline




Beiträge: 125

16.11.2016 22:43
#77 RE: Klaus Kinski - Meinungen zum Schauspieler ( 40 ) Zitat · Antworten

@Mr. Igle
Du hast schon recht, ich schau mir auch nach wie vor Filme mit ihm an und bin mit dir einer Meinung, dass man Werk und Mensch trennen kann.
Aber dieses Gewese was um ihn gemacht wird, inklusive Werbung "Wahnsinn made in Germany" von web.de finde ich unangebracht.

Lord Low Offline




Beiträge: 659

25.08.2017 20:52
#78 RE: Klaus Kinski - Meinungen zum Schauspieler ( 40 ) Zitat · Antworten

Kennt ihr das hier schon?

Uli1972 Offline



Beiträge: 42

08.04.2018 03:04
#79 RE: Klaus Kinski - Meinungen zum Schauspieler ( 40 ) Zitat · Antworten

Das Interview mit Fuchsberger war eines der wenigen, das nicht aus dem Ruder lief, weil er Blacky respektiert hat. Kinski ist für mich ein Phänomen. Trotz seiner ganzen Eskapaden wurde er immer wieder für Filme engagiert. Als Schauspieler fand ich ihn nicht so herausragend. Den Psycho konnte er sicherlich in vielen Rollen überzeugend darstellen, aber in den wenigen "normalen" Rollen, die er hatte, konnte er nicht normal spielen. Insoweit fand ich seine schauspielerischen Fähigkeiten beschränkt. Seine Bücher zeugen von einem literarischen Talent, aber seine vielen darin erfundenen Geschichten fand ich doch sehr fragwürdig. Sein Leben war doch spannend genug. Da hätte es diese Märchen nicht gebraucht. Für die Wallace-Filme war er sicherlich eine Bereicherung. Diesen Rollentypus konnte er ja auch überzeugend verkörpern. Nicht mehr und nicht weniger.

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.386

09.04.2018 13:38
#80 RE: Klaus Kinski - Meinungen zum Schauspieler ( 40 ) Zitat · Antworten

Meine 100%-ige Zustimmung! Als "Psychopath" war er Genial. Alles andere fand ich nicht so überzeugend.

Daniel86 Offline



Beiträge: 674

21.07.2020 09:35
#81 RE: Klaus Kinski - Meinungen zum Schauspieler ( 40 ) Zitat · Antworten

Ebenso umstritten wie Kinski selbst scheint wohl auch seine Herkunft zu sein. Wenn ich nicht gerade Wallace-Filme schaue, beschäftige ich mich häufig mit Ahnen- und Familienforschung, wo Kinski mir kürzlich auch "begegnet" ist. Falls es jemanden interessiert: Im Ahnenforschung.Net-Forum befassen sich einige Nutzer mit seiner Familie. Die Identität seiner Mutter scheint wohl nicht ganz klar zu sein.

Jan Offline




Beiträge: 1.489

21.07.2020 10:49
#82 RE: Klaus Kinski - Meinungen zum Schauspieler ( 40 ) Zitat · Antworten

Zitat von Daniel86 im Beitrag #81
Ebenso umstritten wie Kinski selbst scheint wohl auch seine Herkunft zu sein. Wenn ich nicht gerade Wallace-Filme schaue, beschäftige ich mich häufig mit Ahnen- und Familienforschung, wo Kinski mir kürzlich auch "begegnet" ist. Falls es jemanden interessiert: Im Ahnenforschung.Net-Forum befassen sich einige Nutzer mit seiner Familie. Die Identität seiner Mutter scheint wohl nicht ganz klar zu sein.

Das ist ein interessanter Beitrag. Nicht weil ich mich sonderlich dafür begeistere, wer nun die Mutter vom Kläuschen war, sondern mit welcher Hingabe dort geforscht wird und was sich alles noch heute herausfinden lässt. Ich habe das zu meinen eigenen Vorfahren - deutlich laienhafter - auch getan und war schon da erstaunt, wie leicht man an Geburts- oder Sterbeurkunden gelangt. Dass Adressbücher vielfältig sogar digitalisiert im Internet abrufbar sind, hat die Sache auch deutlich erleichtert. Leider hatte ich in meinem Fall das Problem, dass Teile meiner mir unbekannten Verwandtschaft in der SBZ und dann in der DDR lebten. Leider deswegen, weil es dort ab ca. 1950 keine Adressbücher mehr gab. Für den Westteil war das dann doch deutlich einfacher.

Gruß
Jan

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
«« Biggi Freyer
Walter Wilz »»
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz