Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 339 Antworten
und wurde 20.621 mal aufgerufen
 Filmbewertungen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 23
Gubanov Offline




Beiträge: 14.778

31.03.2007 19:58
#31 RE: Bewertet "Das Geheimnis der grünen Stecknadel" (31) Zitat · antworten

Schau einfach mal hier unter "Kürzungen" nach!


Mordsarchiv - Mein Krimi-Weblog
Regeln der Runde 2 des 2. EW-GP

Reinhard Offline



Beiträge: 1.373

31.03.2007 20:53
#32 RE: Bewertet "Das Geheimnis der grünen Stecknadel" (31) Zitat · antworten

Seit ich vor kurzem die italienische Originalfassung gesehen habe erscheint mir das deutsche Schnittmassaker, das mich einst auch begeisterte nur noch halb so gut! Ich kann jedem, der den Film jetzt schon liebt, die tolle italienische DVD (mit engl. Ton und UT) empfehlen- ihr werdet den Film danach umso mehr lieben.

http://www.ofdb.de/view.php?page=poster&...view&Name=24510

Percy Lister Offline



Beiträge: 3.397

01.04.2007 12:34
#33 RE: Bewertet "Das Geheimnis der grünen Stecknadel" (31) Zitat · antworten

Beeindruckend, da wurde ja allerhand herausgeschnitten, und nicht einmal nur Bett- bzw. Nacktszenen, wie man vermuten könnte.

@ Christoph

Sicher hattest Du den Film in der deutschen Version schon sehr oft gesehen, als Du zum ersten Mal die italienische Originalfassung in Händen hieltst. Beschreibe bitte kurz Deinen Eindruck : Warst Du überrascht, war Dir einiges klarer, gab es zusätzliche Hinweise, die den Plot näher erklären bzw. die Lösung ausführlicher darstellen ?

Ich habe den Film gestern abend zum ersten Mal ( in der deutschen Fassung ) gesehen und war sehr angenehm überrascht. Eine spannende Geschichte - von den ersten bis zur letzten Minute. Ich habe den Film in s/w gesehen und er wirkte wie ein echter Film noir.

Ausführliche Wertung folgt !

Reinhard Offline



Beiträge: 1.373

01.04.2007 15:18
#34 RE: Bewertet "Das Geheimnis der grünen Stecknadel" (31) Zitat · antworten

@ Percy Lister:

Mein Eindruck nach Sichtung der Original-Fassung? Begeistert- sehr viel mehr eigentlich nicht. Es wird vor allem ein wenig ausführlicher auf die Figur von Solange eingegangen was m. E. sehr, sehr wichtig ist. Eher negativ ist aufgefallen, das der Film in der OF auch deutlich gewalttätiger ausfällt doch die Vorzüge relativieren die Nachteile. Im Gegensatz zu vielen anderen halte ich den Film für ein sehr ernsthaftes Psychodrama und weniger für einen reißerischen Sex-Thriller. Besonders seit ich Massimo Dallamanos Nachfolger "Der Tod trägt schwarzes Leder" gesehen habe. Generell würde ich behaupten das in der deutschen Fassung viele Kleinigkeiten fehlen, die sich aber unangenehm summieren.

Und du hast dir den Film s/w angesehen! Das scheint ja wirklich eine Marotte von dir zu sein! Denn hier gilt das gleiche wie bei dem großartigen "Augen der Angst": Die wundervollen Farbkompositionen und die akzentuierte Beleuchtungsarbeit sollten unbedingt in Farbe genossen werden.
Da es dich nicht gestört hat natürlich halb so schlimm aber irgendwo ist das ja auch ein Verstoß gegen die Intention von Regissseur und Kameramann, die die farbliche Gestaltung in diesem Fall offensichtlich bewusst angelegt haben, auch im historischen Kontext des Jahres 1971. Da wird mit der Farbe Gelb ein ausgestoßenes, einsames und frigides Gefühl erzeugt, mit blau und rot gearbeitet um zu verunsichern und zu beunruhigen und grau /-grün ist die Farbe der Gefahr und des Unheils, warme und dunkle Braun- und Rottöne wiederum werden in Momenten eingesetzt in denen sich emotionale Wogen der Protagonisten erheben und wieder glätten.

PS: Die italienischen DVD ist wirklich sehr gut und auch recht günstig- und da du ohnehin direkt an der Quelle bist...

http://www.ofdb.de/view.php?page=poster&...view&Name=24510

Reinhard Offline



Beiträge: 1.373

01.04.2007 15:18
#35 RE: Bewertet "Das Geheimnis der grünen Stecknadel" (31) Zitat · antworten

@ Percy Lister:

Mein Eindruck nach Sichtung der Original-Fassung? Begeistert- sehr viel mehr eigentlich nicht. Es wird vor allem ein wenig ausführlicher auf die Figur von Solange eingegangen was m. E. sehr, sehr wichtig ist. Eher negativ ist aufgefallen, das der Film in der OF auch deutlich gewalttätiger ausfällt doch die Vorzüge relativieren die Nachteile. Im Gegensatz zu vielen anderen halte ich den Film für ein sehr ernsthaftes Psychodrama und weniger für einen reißerischen Sex-Thriller. Besonders seit ich Massimo Dallamanos Nachfolger "Der Tod trägt schwarzes Leder" gesehen habe. Generell würde ich behaupten das in der deutschen Fassung viele Kleinigkeiten fehlen, die sich aber unangenehm summieren.

Und du hast dir den Film s/w angesehen! Das scheint ja wirklich eine Marotte von dir zu sein! Denn hier gilt das gleiche wie bei dem großartigen "Augen der Angst": Die wundervollen Farbkompositionen und die akzentuierte Beleuchtungsarbeit sollten unbedingt in Farbe genossen werden.
Da es dich nicht gestört hat natürlich halb so schlimm aber irgendwo ist das ja auch ein Verstoß gegen die Intention von Regissseur und Kameramann, die die farbliche Gestaltung in diesem Fall offensichtlich bewusst angelegt haben, auch im historischen Kontext des Jahres 1971. Da wird mit der Farbe Gelb ein ausgestoßenes, einsames und frigides Gefühl erzeugt, mit blau und rot gearbeitet um zu verunsichern und zu beunruhigen und grau /-grün ist die Farbe der Gefahr und des Unheils, warme und dunkle Braun- und Rottöne wiederum werden in Momenten eingesetzt in denen sich emotionale Wogen der Protagonisten erheben und wieder glätten.

PS: Die italienischen DVD ist wirklich sehr gut und auch recht günstig- und da du ohnehin direkt an der Quelle bist...

http://www.ofdb.de/view.php?page=poster&...view&Name=24510

Fadecounter Offline




Beiträge: 2.081

01.04.2007 16:32
#36 RE: Bewertet "Das Geheimnis der grünen Stecknadel" (31) Zitat · antworten

Das ist einer der " Wallace ", die für mich überhaupt keine sind.
Krimi: Ja, Wallace: Nein.
Nur 1 von 5 Punkten.

-------------------------------------------
Eine werdende Mutter aus Dillen
ließ mal ein Hähnchen sich grillen.
Das Hähnchen war leicht mit Hormonen verseucht –
nun kräht sie andauernd beim Stillen!
-------------------------------------------

Percy Lister Offline



Beiträge: 3.397

01.04.2007 18:59
#37 RE: Bewertet "Das Geheimnis der grünen Stecknadel" (31) Zitat · antworten

Ich sehe mir alle Kriminalfilme zuerst vorsichtshalber in s/w an, einfach weil ich es so gewohnt bin ( Schattenspiele, Nebel, düstere Atmosphäre, kein grell-rotes Blut, zeitlose Ausstrahlung ).

Beim nächsten Mal drehe ich die Farben wieder an, versprochen !

Den Kauf der Original-DVD werde ich ins Auge fassen, da ich der Meinung bin, daß man leider das traurige Schicksal der Schülerin Solange nur am Rande mitbekommen hat, obwohl der Film im Original doch " Cosa avete fatto a Solange ? " heißt. Die Geschehnisse um den Geheimclub werden erst sehr spät erläutert und Solange hat doch einen sehr kurzen Auftritt. Weißt Du zufällig um wieviele Minuten der Film für die deutsche Fassung gekürzt wurde ? Wurde der Film bevor er in Italien ins Kino kam auch schon gekürzt ( durch die Zensur )?

Gubanov Offline




Beiträge: 14.778

01.04.2007 19:03
#38 RE: Bewertet "Das Geheimnis der grünen Stecknadel" (31) Zitat · antworten
Zitat von http://www.imdb.de
Italy:103 min / UK:102 min / West Germany:96 min

Das macht eine Kürzung um sieben Minuten!

Mordsarchiv - Mein Krimi-Weblog
Regeln der Runde 2 des 2. EW-GP

Percy Lister Offline



Beiträge: 3.397

01.04.2007 19:06
#39 RE: Bewertet "Das Geheimnis der grünen Stecknadel" (31) Zitat · antworten

Ach, nicht mehr ? Nachdem ich die Liste der Kürzungen studiert hatte, dachte ich, die deutsche Fassung wäre deutlich kürzer, als die hier genannten sieben Minuten.

Gubanov Offline




Beiträge: 14.778

01.04.2007 19:11
#40 RE: Bewertet "Das Geheimnis der grünen Stecknadel" (31) Zitat · antworten

Aber es scheint korrekt zu sein. Die deutsche Version läuft laut Hallo-Buch auch 96 Minuten bei Kinoprojektion (24 Bilder pro Sekunde). Das sind 2633 Meter Filmmaterial. Die Universum-DVD läuft mit 25 Bildern pro Sekunde 92 Minuten, also stimmen diese Angaben.
Folglich müsste die italienische Fassung, für die bei Kinoprojektion 106 Minuten angegeben ist, auf DVD etwa 101 bis 102 Minuten lang sein. Das müsste Reinhard überprüfen, aber bei dieser Umrechnung tut sich immerhin schon ein Zeitunterschied von 9 bis 10 Minuten auf. Hmm...


Mordsarchiv - Mein Krimi-Weblog
Regeln der Runde 2 des 2. EW-GP

Enrico Rosseni Offline




Beiträge: 124

02.04.2007 08:20
#41 RE: Bewertet "Das Geheimnis der grünen Stecknadel" (31) Zitat · antworten

In Antwort auf:
Eher negativ ist aufgefallen, das der Film in der OF auch deutlich gewalttätiger ausfällt doch die Vorzüge relativieren die Nachteile.


Das dürfte aber auch dadurch relativiert werden, dass der Film doch eher für die kleinen Kinos zu sehen ist und nicht für das Multiplex. Also alles halb so schlimm, weil der Mainstreamkunde keinerlei Berührung damit hat und nur die auf ihn zugeschnittene Fassung zu sehen bekommt.

Percy Lister Offline



Beiträge: 3.397

25.04.2007 11:48
#42 RE: Bewertet "Das Geheimnis der grünen Stecknadel" (31) Zitat · antworten

Nachdem ich den Film jetzt auch in Farbe gesehen habe, hier nun meine Bewertung :

Was sofort auffällt, ist er Einsatz der Farbe Grün, die sich wie ein Faden durch den ganzen Film zieht.
Als Beispiele seien hier genannt : Rossenis Auto, Blätter und Schilf an der Themse, der Teppichläufer im Schulgebäude, Inspektor Barth trägt ein grünes Hemd, ebenso Rosseni in der gemieteten Wohnung, Prof.Bascombe hat eine grüne Tapete und einen grün gepolsterten Sessel in seinem Arbeitszimmer.

Die Rückblick-Sequenz ( die Mädchen radeln zu Ruth Holden ) wurde in Sepia gedreht.

Joachim Fuchsberger spielt den Inspektor Barth völlig anders als seine früheren, dynamischen Ermittler.
Er wirkt hier teilweise richtig grob und hat nichts mehr vom jugendlichen Charme seiner s/w-Filme.
Dies tut seiner Rolle keinen Abbruch - im Gegenteil : Insp.Barth ist ein erfahrener, abgebrühter Ermittler, der sachlich und ohne sich von Emotionen beeinflussen zu lassen, methodisch an seine Fälle herangeht.

Fabio Testi trägt den Film und man versteht sofort die Zusammenhänge seiner Tätigkeit an einem katholischen Mädchen-College, an dem vorwiegend unsympathische, verknöcherte Lehrer unterrichten, und seiner lockeren Umgangsweise mit den Schülerinnen. Er ist der "Fremdkörper" an der Schule, der das steife Gefüge aufgelockert hat und dem man deshalb zutraut, für die Morde verantwortlich zu sein.
Karin Baal ( sehr eindrucksvoll auf unscheinbar geschminkt ) überzeugt als seine Frau, die ihm nicht mehr traut, aber ihn dennoch halten möchte.
Die Mädchenrollen sind sehr gut besetzt. Claudia Butenuth als Anführerin der Clique, Christine Galbo als Elisabeth und Camille Keaton als verängstigte Solange.

Die Geschichte ist logisch aufgebaut und fesselt bis zum Ende.

Allerdings ist am Schluß nicht ganz klar, ob Brenda tot ist oder nur bewußtlos.
Man sieht Herta in den Keller gehen und Brenda schütteln. Wäre sie offensichtlich tot, hätte sie anders reagiert.

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.510

25.04.2007 12:09
#43 RE: Bewertet "Das Geheimnis der grünen Stecknadel" (31) Zitat · antworten

Fuchsberger wird die Rolle genau DESHALB angenommen haben, weil es sich eben nicht wieder um einen jugendhaften, netten Ermittler von Scotland Yard handelt, der am Ende das weibliche Opfer der Intrigen in den Armen hält, sondern um einen, für die damalige Zeit, relativ typischen italienischen Ermittlertyp handelt, wie man ihn oft in Gialli und Poliziotti sieht. Sicher, Blacky ist kein Merli, aber meiner Meinung nach, sieht man auch den handelnen Personen deutlich an, wer hier das Heft in der Hand hat...

http://www.euro-spy-trash.de.ms
Bunte Agentenabenteuer der 60er

Reinhard Offline



Beiträge: 1.373

26.04.2007 19:02
#44 RE: Bewertet "Das Geheimnis der grünen Stecknadel" (31) Zitat · antworten

@ Enrico Rosseni:

In Antwort auf:
Das dürfte aber auch dadurch relativiert werden, dass der Film doch eher für die kleinen Kinos zu sehen ist und nicht für das Multiplex. Also alles halb so schlimm, weil der Mainstreamkunde keinerlei Berührung damit hat und nur die auf ihn zugeschnittene Fassung zu sehen bekommt.




Ich meinte damit eigentlich eher das was ich auch in meinem OFDb-Review geschrieben habe. Durch die offenherzige Sex- und Gewaltdarstellung hat es der Film bei einem gewissen Publikum (Arthouse? ) sicherlich schwieriger, als ernsthafte Filmkunst akzeptiert zu werden und nicht als spekulatives Schundprodukt abgetan zu werden. Bei dem tragischen und ernüchternden Grundton des Films fallen diese Exzesse (die übrigens nicht Dallamanos Verdienst in erster Linie sind) unangenehm aus dem Rahmen- für manche zumindest, mich stört es nicht im Geringsten. Wie könnte ich sonst ernsthaft ein Fan von Dario Argento und Lucio Fulci sein?

Ich glaube, ich muss dieses Missverständnis im "300"-Thread doch noch aufklären...

http://www.ofdb.de/view.php?page=poster&...view&Name=24510

Enrico Rosseni Offline




Beiträge: 124

27.04.2007 08:46
#45 RE: Bewertet "Das Geheimnis der grünen Stecknadel" (31) Zitat · antworten

In Antwort auf:
Ich glaube, ich muss dieses Missverständnis im "300"-Thread doch noch aufklären...


Ich befürchte, dass wenn wir wirklich alle Missverständnisse, die aus unseren Grund verschiedenen Sichtweise auf scheinbar alles entstehen aufklären wollen, bleibt keine Zeit mehr für den Film an sich als Thema über

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 23
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen