Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 71 Antworten
und wurde 6.477 mal aufgerufen
 Filmbewertungen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Georg Offline




Beiträge: 2.773

26.03.2012 19:28
#46 RE: Bewertet: "Neues vom Hexer" (19) Zitat · antworten

Danke für die "Aufklärung", Gubanov & Cora Ann.

Zitat
Dass René Deltgen den Gerichtsdiener spielte, ist lediglich ein kleiner Insider-Scherz, der mit der eigentlichen Filmhandlung nichts zu tun hat.

Aber offensichtlich ist der "Scherz" nicht gelungen. Wenn der Schauspieler des Hexers für den Zuseher halbwegs erkennbar in einer Maske auftritt (in diesem Fall als Gerichtsdiener) und dann doch in einer anderen stecken soll, dann ist das wenig effizient und glaubhaft. Als besonders genialen Insider-Scherz kann ich das nicht empfinden.

Cora Ann Milton Offline




Beiträge: 5.110

26.03.2012 19:56
#47 RE: Bewertet: "Neues vom Hexer" (19) Zitat · antworten

Gern geschehen, Georg!

Der gute Alfred Vohrer und/oder seine Autoren haben sich doch etliches in dieser Hinsicht einfallen lassen.

Das Erbe der Familie Lebanon ist ja auch an einen Mann vermacht worden, der zur Entstehungszeit des Films "Das indische Tuch" schon etliche Jahre tot war ...
Ich finde das mittlerweile amüsant - aber das ist Ansichtssache.

“Das ganze ist eine Sache der Vorstellungskraft. Phantasie ..."
(Heinz Drache in "Der Hexer")

Georg Offline




Beiträge: 2.773

26.03.2012 20:12
#48 RE: Bewertet: "Neues vom Hexer" (19) Zitat · antworten

Keine Frage, die meisten Insider-Gags sind unterhaltsam - wie jener, in dem im Buch "Neues vom Hexer" nachgelesen werden soll, wie's weitergeht. Nur im Falle des Gerichtsdieners fand ich's eben verwirrend. Bin aber scheinbar der Einzige, dem das so ergangen ist!

Cora Ann Milton Offline




Beiträge: 5.110

26.03.2012 20:22
#49 RE: Bewertet: "Neues vom Hexer" (19) Zitat · antworten

Überhaupt ist der Humor in "Neues vom Hexer" immer wieder köstlich:

"Lady Curtain wurde ermordet!" - "Oh, das ist aber sehr unangenehm!" - "Besonders für Lady Curtain ..."

Das finde ich immer wieder von neuem wunderbar!

“Das ganze ist eine Sache der Vorstellungskraft. Phantasie ..."
(Heinz Drache in "Der Hexer")

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.275

26.03.2012 20:24
#50 RE: Bewertet: "Neues vom Hexer" (19) Zitat · antworten

Zitat von Georg
Die Idee mit dem Tonband-Alibi hat Reinecker dann ja noch mehrfach verwertet, spontan fiel mir die vorzügliche Kommissar-Folge "Noch 10 Minuten zu leben" ein.


Diese Folge hab ich am Wochenende zum ersten mal gesehen - und dachte auch an eine Tonbandaufnahme. Dass Herr Reinecker allerdings so dreist war, dies nach NEUES VOM HEXER ein paar Jahre später beim KOMMISSAR wieder zu machen, konnte ich jedoch bis zur tatsächlichen Auflösung fast nicht glauben.

Georg Offline




Beiträge: 2.773

26.03.2012 20:28
#51 RE: Bewertet: "Neues vom Hexer" (19) Zitat · antworten

@ Edgar007: Wie die meisten Vielschreiber hat auch Herr Reinecker ein paar Mal bei sich abgeschrieben. Bei über 600 Drehbüchern ist das aber auch nicht so schlimm ...

@ Cora Ann: In der Tat ist der Humor im Film vorzüglich. Die Kritikpunkte beziehen sich bei mir ja auf andere - für einen Krimi nicht unwesentliche - Dinge.

Mr Keeney Offline




Beiträge: 1.326

27.03.2012 11:54
#52 RE: Bewertet: "Neues vom Hexer" (19) Zitat · antworten

Wobei die „Idee mit dem Tonband“ mich im Umfeld von etwas realistischeren Serien wie „Der Kommissar“ (im Gegensatz zu Wallace) immer als realitätsfremd und zu unglaubwürdig etwas abstößt.

Als ganz schlimm und die gesamte Folge (die ich aber ohnehin über dies hinaus als eher zäh, dröge und allgemein arg „Kommissar-Spätphasig“ empfinde) herunterziehend empfinde ich dies bei den bereits erwähnten „Noch 10 Minuten zu leben“.

Etwas verklausuliert, letztlich reichlich undurchsichtig und gerade daher im Kontext weniger störend, ja aufgrund dieser Beschaffenheit sogar bombig zu dem großartigen furiosen Brynych-Gewitter und der wirr-virtuosem Großtat dieses Maestros, als welche sich diese Folge erweist, passend, finde ich die Verwendung eines zumindest ähnlichen dramaturgischen Tonband Kunstgriffes in „Tod einer Zeugin".
Ein dreckiger Märchenkrimi sozusagen

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.275

27.03.2012 13:15
#53 RE: Bewertet: "Neues vom Hexer" (19) Zitat · antworten

Zitat von Mr Keeney
Als ganz schlimm und die gesamte Folge (die ich aber ohnehin über dies hinaus als eher zäh, dröge und allgemein arg „Kommissar-Spätphasig“ empfinde) herunterziehend empfinde ich dies bei den bereits erwähnten „Noch 10 Minuten zu leben“.


Da gebe ich Dir Recht. Obwohl ich sonst nicht der Beste im Mörder-Erraten bin, fiel mir bei dieser Folge gleich die Sache mit dem Tonband ein. Ich konnte es aber Anfangs nicht glauben, da ich dem Autor diese Dreistigkeit eigentlich nicht zutrauen wollte. Am Ende wurde ich eines Besseren belehrt. Es konnte im Prinzip kein Anderer der Mörder sein. Die Story selbst fand ich aber zumindest durchschnittlich.

brutus Offline




Beiträge: 12.801

27.03.2012 15:22
#54 RE: Bewertet: "Neues vom Hexer" (19) Zitat · antworten

Es stellt sich mir die Frage, ob der Gag mit Rene Deltgen als Gerichtsdiener von Anfang an geplant war, oder nur aus der Not geboren, weil man die Figur des Faktotums zur Auflockerung der Gerichtsszene erst kurz vor dem Dreh hinzugefügt hat und dann natürlich vor der Frage stand, wer aus dem Cast diese denn spielen kann, fast alle Darsteller des Films sind in dieser Szene ja selbst im Einsatz. Da blieb ja fast nur Deltgen übrig.

Viele Grüße
Brutus

Mark Paxton Offline




Beiträge: 341

27.03.2012 17:57
#55 RE: Bewertet: "Neues vom Hexer" (19) Zitat · antworten

Wie vieles bei Edgar Wallace könnte das auch erst kurz vorm Drehen entstanden sein. Überhaupt vermute ich, dass die komischen Szenen von Regisseur und Schauspieler wohl erst selbst erarbeitet wurden. Von Herbert Reinecker, dem Weltverbesserer und ernsten Menschen, stammen die Gags sicherlich nicht. Auch Szenen wie jene mit den Zwillingen stammen wohl eher von Vohrer/ Wendlandt/ Arent als aus dem Hause Reinecker.

Gubanov Offline




Beiträge: 14.778

23.07.2014 00:07
#56 RE: Bewertet: "Neues vom Hexer" (19) Zitat · antworten

"Neues vom Hexer" belegt im Edgar-Wallace-Filmgrandprix 2014 Platz 20 von 36. Der Film erhielt 70,49 % der möglichen Punkte. Das entspricht einer durchschnittlichen Filmwertung von 3,52 von 5 Punkten.

1. 3,9 Punkte p.P. = Platz 15 (+5) in der Kategorie Ermittler
2. 3,1 Punkte p.P. = Platz 32 (–12) in der Kategorie Verbrecher und Verbrechen
3. 3,5 Punkte p.P. = Platz 21 (–1) in der Kategorie Regie und Inszenierung
4. 3,2 Punkte p.P. = Platz 27 (–7) in der Kategorie Drehbuch und Logik
5. 3,8 Punkte p.P. = Platz 18 (+2) in der Kategorie Atmosphäre
6. 3,2 Punkte p.P. = Platz 26 (–6) in der Kategorie Musik
7. 3,6 Punkte p.P. = Platz 14 (+6) in der Kategorie Prätitelsequenz und Vorspann
8. 4,0 Punkte p.P. = Platz 14 (+6) in der Kategorie Wallace-Faktor
9. 3,4 Punkte p.P. = Platz 23 (–3) in der Kategorie freie Wertung

In der Vorrunde (Kampf um die Top-10) wurde "Neues vom Hexer" auf Platz 29 gewählt.

Cora Ann Milton Offline




Beiträge: 5.110

16.08.2014 12:16
#57 RE: Bewertet: "Neues vom Hexer" (19) Zitat · antworten

Ein bißchen Spass mit James W. Wesby, Archibald Finch und Sir John in "Neues vom Hexer"







"Das ganze ist eine Sache der Vorstellungskraft. Phantasie."
(Heinz Drache in "Der Hexer")

patrick Offline




Beiträge: 2.762

01.10.2014 21:03
#58 RE: Bewertet: "Neues vom Hexer" (19) Zitat · antworten



Filmdaten
Originaltitel Neues vom Hexer
Neues vom Hexer Logo 001.svg
Produktionsland Bundesrepublik Deutschland
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 1965
Länge 91 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Alfred Vohrer
(Will Tremper)
Drehbuch Herbert Reinecker
Produktion Horst Wendlandt
Musik Peter Thomas
Kamera Karl Löb
Schnitt Jutta Hering
Besetzung
Heinz Drache: Inspektor James W. Wesby,Barbara Rütting: Margie Fielding, Brigitte Horney: Lady Aston, René Deltgen: Arthur Milton, der „Hexer“, Margot Trooger: Cora Ann Milton, Siegfried Schürenberg: Sir John, Eddi Arent: Archibald Finch, Klaus Kinski: Diener Edwards, Robert Hoffmann: Archie Moore, Karl John: Dr. Mills, Hubert von Meyerinck: Richter Matthews, Heinz Spitzner: Rechtsanwalt Bailey
Kurt Waitzmann: Lanny, Lia Eibenschütz: Lady Curtain, Teddy Naumann: Charles, Gisela Hahn: Susan Copperfield, Lu Säuberlich: Miss Angel, Albert Bessler: Vorsitzender bei Gericht, Michael Chevalier: Marshall, Ester Olsen: Zwilling, Charlotte Olsen: Zwilling, Edith Hamann: Gerichtsschreiberin, Wilhelm Vorwerg: Lord Curtain, Alfred Vohrer: Mann an der Rezeption


Lord Curtain wird von seinem Neffen Archie Moore unter Mithilfe des Dieners Edwards ermordet. Als Alibi dient ein Kassettenrecorder mit der Aufnahme eines Schusses und eines Schreies, welchen er neben die Leiche legt und abspielt, während er in Anwesenheit von Lady Curtain und Lady Eston am Tisch sitzt.Die Tat wird dem Hexer in die Schuhe geschoben, welcher sich tatsächlich längst wieder in Australien befindet.
Bei der Gerichtsverhandlung maskiert sich der, mittlerweile nach London zurückgekehrte, Arthur Milton alias der Hexer allerdings als Richter und verwickelt Archie Moore in Widersprüche. Dieser muß daraufhin flüchten und wird in Folge ermordet. Vorher wird jedoch auch noch Lady Curtain getötet. Nun sieht es ganz danach aus, als wollte jemand die gesamte Familie Curtain auslöschen. Nur wer ist der Drahtzieher?
Auch auf Margie Fielding, eine Nichte Lord Curtains, und Charles, das jüngste Familienmitglied, welches noch ein Kind ist, werden Mordanschläge verübt. Ersterer wird von Inspektor Wesby, letzterer von Arthur Milton vereitelt. Edwards lässt bei einem der Mordversuche sein Leben und durch Zufall wird entdeckt, dass er über sein Hörgerät Anweisungen erhielt. Die Stimme wird von Margie Fielding und Lady Eston als jene von Philipp Curtain erkannt, welcher längst tot sein sollte und zu seinem Bruder Lord Curtain ein schlechtes Verhältnis hatte. Er war einst mit Lady Eston verlobt, was diese unter Tatverdacht bringt. Charles wird entführt und ein weiterer Mordanschlag auf ihn verübt,der auch wieder vereitelt werden kann. Schließlich täuscht Margie Fielding, die ihren Onkel hasste, vor, auf Philipp Curtains Seite zu stehen, was zu einer Begegnung führt bei der der Haupttäter vom Hexer auf phantasievolle Weise unschädlich gemacht wird.

Für mich hat "Neues vom Hexer" viel mehr Wallace-Atmosphäre als sein Vorgänger.Die Szenen im Haus und auch die Dialoge sind recht unheimlich und kühl gehalten, was mir durchaus gefällt. Den geringeren Erfolg, sowohl an den Kinokassen, als auch hier im Forum ,verdankt der Streifen wahrscheinlich der Tatsache, dass am Schluss eine Person als Haupttäter entlarvt wird, deren Gesicht wir als Zuseher nicht kennen. Auch wird recht früh geklärt, um wen es sich dabei handelt. Für mich tut das dem Film keinen Abbruch, den ich trotzdem für ziemlich gelungen halte. Zugegebenermaßen ist die Sache mit dem Kassettenrecorder etwas naiv gestaltet. Eine Szene, in der Charles, ein stiller und sensibler Junge, die Tiger zähmt gefällt mir übrigens recht gut. Arthur Milton darf nun langfristig sein wahres Gesicht zeigen, welches mittlerweile nicht mehr fremd ist. Bei der Gerichtsverhandlung wird man als Zuseher insofern getäuscht, dass der uniformierte Beamte wie Arthur Milton aussieht. Tatsächlich führt dieser unter der Maske des Richters die Verhandlung.
Klaus Kinski als Diener Edwards mit Hörgerät ist natürlich ein besonderes "Schmankerl". So gern ich Blacky als Wallace-Ermittler auch habe, so froh bin ich auch, dass er seinen Hexer-Higgins nicht mehr wiederholen musste/wollte. Die Ermittlungen wurden hier dem, mit dem nötigen ernst ausgestatteten Heinz Drache überlassen.

Alles in Allem vergebe ich hier 4 Smileys

tilomagnet Offline



Beiträge: 496

03.10.2014 18:19
#59 RE: Bewertet: "Neues vom Hexer" (19) Zitat · antworten

Mal von der Tatsache abgesehen, dass der Täter am Ende nur pro forma ins Bild gehalten wird, ist in NEUES VOM HEXER für meine Begriffe auch der Spannungsaufbau misslungen und die Geschichte so uninteressant wie selten in der Reihe. Es treten zu viele Nebenfiguren auf (Bailey, der Arzt, Lady Curtain), die obwohl von guten Darstellern gespielt, belanglos bleiben. Auch zieht sich der Film doch recht frei von wirklichen Höhepunkten in die Länge. Es fehlt ein charismatischer Bösewicht und Widerpart für Heinz Drache, der zwingend notwendig gewesen wäre, wenn man schon keinen klassischen maskierten Mörder auftreten lässt!

Nachdem ich zwar auch den ersten HEXER nicht gerade als Highlight betrachte, so finde ich die Fortsetzung mittlerweile trotz handwerklicher Qualität ziemlich fade und deutlich schwächer als Teil I. Damit summa summarum eines der Schlusslichter in s/w.

patrick Offline




Beiträge: 2.762

03.10.2014 23:38
#60 RE: Bewertet: "Neues vom Hexer" (19) Zitat · antworten

Zitat von tilomagnet im Beitrag #59
Mal von der Tatsache abgesehen, dass der Täter am Ende nur pro forma ins Bild gehalten wird, ist in NEUES VOM HEXER für meine Begriffe auch der Spannungsaufbau misslungen und die Geschichte so uninteressant wie selten in der Reihe. Es treten zu viele Nebenfiguren auf (Bailey, der Arzt, Lady Curtain), die obwohl von guten Darstellern gespielt, belanglos bleiben. Auch zieht sich der Film doch recht frei von wirklichen Höhepunkten in die Länge. Es fehlt ein charismatischer Bösewicht und Widerpart für Heinz Drache, der zwingend notwendig gewesen wäre, wenn man schon keinen klassischen maskierten Mörder auftreten lässt!

Nachdem ich zwar auch den ersten HEXER nicht gerade als Highlight betrachte, so finde ich die Fortsetzung mittlerweile trotz handwerklicher Qualität ziemlich fade und deutlich schwächer als Teil I. Damit summa summarum eines der Schlusslichter in s/w.


Der grösste Schwachpunkt des Films ist zweifelsohne, dass am Schluss ein unbekanntes Gesicht präsentiert wird. Ähnlich, wie bei der blauen Hand. Den Spannungsaufbau um den "toten" Bruder Philipp find ich persönlich nicht so fad, wenn auch sicher nicht den Höhepunkt der Reihe. Die Atmosphäre ist in meinen Augen ziemlich gelungen. Kinskis Rolle (wenn auch nicht als Hauptbösewicht) gefällt mir sogar ausgesprochen gut. Auf jeden Fall find ich den Streifen deutlich besser und unterhaltsamer als den (als dritten Hexer geplanten) Buckligen.
Meine SW-Schlusslichter sind eher "Rote Orchidee", "Gelbe Schlange", "Gruft mit dem Rätselschloss" und "Zimmer 13".

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen