Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 219 Antworten
und wurde 14.070 mal aufgerufen
 Filmbewertungen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 15
Der Hexer Offline



Beiträge: 373

08.06.2005 16:23
#16 RE:Bewertet: "Das indische Tuch" (14) Zitat · antworten

Ich kann mich Dirk nur anschließen. Meiner Meinung nach neben "Augen" und "Gasthaus" der beste Wallace-Film.
Ganz klare 5/5 Punkte.

Dirk Offline



Beiträge: 2.788

08.06.2005 16:27
#17 RE:Bewertet: "Das indische Tuch" (14) Zitat · antworten

In Antwort auf:
Ich habe den Eindruck, dass manche Leuten fast alle alten Wallace-Filme je "der beste" zu sein scheinen - des Widerspruchs bin ich mir bewusst, deshalb schreibe ich das ja hier.

Ist mir nicht aufgefallen. Eine zahlreiche 5 Punkte-Vergabe könnte daher kommen, dass in der Phase der bisher bewerteten Filme eben die Meisterwerke und einige andere tolle Filme entstanden sind. Im Gegenteil rinnere dich doch zum Beispiel mal an Narzissen, der fast von allen eher schlecht bewertet wurde.

Billyboy03 Offline




Beiträge: 703

10.06.2005 17:40
#18 RE:Bewertet: "Das indische Tuch" (14) Zitat · antworten

Melde mich erst jetzt zum Thema.
Auch ich bin durch diesen Film zum Wallace-Fan geworden. Da im Osten aufgewachsen, konnte ich den Film zwischen 1980 und 1989 diverse Male im Kino sehen, einmal im Sommer im Freiluftkino Dresden, wo hunderte meist jugendliche Zuschauer die spannende Story unter dem klaren sternenhimmel mitverfolgt haben. Tolles Erlebnis.
Die Story ist zwar "geklaut", aber das 10-kleine-Negerlein-Motiv trifft man ja öfter im Krimi an. Gut ist, daß es eben N I C H T um die Erbschaft geht, wie man glauben soll, sondern um einen wahnsinnigen Täter. Die Besetzung ist Klasse, Fuchsberger, Clarin, Flickenschildt, Hans Nielsen und Ady Berber ("Regen, Regen...") spielen ihre Rollen sehr glaubwürdig.
Daß es sich um einen Studiofilm handelt, mag man bemägeln. ich halte es für eine gelungene Art, auf die Unwirklichkeit der Handlung hinzuweisen. Es ist eine Art Märchen in einer Kulisse, das wird dem Zuschauer immer vor Augen geführt.
Die Musik hat es mir angetan! Ich habe als Jugendlicher ohne engen Bezug zur Klassik lange gesucht, bis ich das entsprechende Chopin-Stück gefunden habe, welches das Leitmotiv für die gesamte Filmmusik darstellt. Durch das "Indische Tuch" bin ich zur klassischen Klaviermusik gekommen.
Mein Fazit: ohne Probleme 5/5 Punkte für "Das indische Tuch"!
Mit der Lizenz zum Verhüten

korrigert: natürlich Heinz Drache!!!und nicht Blacky Fuchsberger

BillyBoy03

ewok2003 Offline




Beiträge: 1.290

11.06.2005 09:26
#19 RE:Bewertet: "Das indische Tuch" (14) Zitat · antworten

In Antwort auf:
Die Besetzung ist Klasse, Fuchsberger, Clarin, Flickenschildt, Hans Nielsen und Ady Berber ("Regen, Regen...") spielen ihre Rollen sehr glaubwürdig.

Du meinst wahrscheinlich Drache und nicht Fuchsberger.
Ansonsten stimme ich deiner Meinung voll zu!

Gruß, Ewok

Fan von Edgar Wallace Offline



Beiträge: 357

11.06.2005 11:10
#20 RE:Bewertet: "Das indische Tuch" (14) Zitat · antworten

--- Bester Wallace Film ---

fritz k Offline



Beiträge: 243

03.07.2005 18:42
#21 RE:Bewertet: "Das indische Tuch" (14) Zitat · antworten

Hallo,
meiner Meinung nach ist "Das indische Tuch" einer der besten Wallace-Filme. Auch wenn die Zehn-Negerlein-Geschichte schon sehr bekannt ist, bietet der Film doch eine Fülle von guten Einfällen. ( es gibt sehr viel langweiligere Verfilmungen des Agatha-Christie-Stoff ). Außerdem ist die Demaskierung des Täters dramaturgisch so gelungen wie in keinem anderen Wallace-Film und schon gar nicht in einem anderen A.-Christie-Film. Dabei so glanzvolle Schauspieler wie allen voran Hans Clarin, aber fast alle anderen auch zu nennen. Heinz Draches Macho-Gehabe finde ich aus heutiger Sicht ein bißchen peinlich, ich hätte mir ihn etwas undurchsichtiger gewünscht. Musik klasse, Kamera allererste Sahne und Regie mit Vohrer natürlich top.
Da "Das indische Tuch" nur Innenaufnahmen hat, ist das der Wallace-Film, der am meisten Kammerspielcharakter hat; und das tut dem Film keinen Abbruch! Selbstironie, Spannung und Dramatik in glücklichster Einheit -
und deswegen natürlich volle Punktzahl!

Peitschenmönch Offline




Beiträge: 536

27.11.2005 12:52
#22 RE: RE:Bewertet: "Das indische Tuch" (14) Zitat · antworten
"Das indische Tuch" zählt auch zu meinen Top-Five der Wallace-Filme.
Die "Zehne kleine Negerlein"-Story ist super umgesetzt. Hans Clarin spielt genial und auch die übrige Besetzung ist ausnahmslos eine Freude. Gerade Hans Nielsen gefällt mir hier sehr gut und zählt zu den Darstellern an deren Performance ich mich in Bezug auf diesen Film als erstes erinnere.
Die Beziehung zwischen Ermittler und dessen "Mädchen" (Corny Collins) ist hier sehr, sehr gut gezeichnet und bietet nie mehr oder weniger Kitsch als gut für einen Wallace-Film. Klaus Kinski spielt hier eine seiner coolsten Rollen und Ady Berber schöpft seinen tragischen Part gekonnt aus.
Die Musik hörte ich erst vor ein Paar Tagen auf einer hier im Forum verlinkten sehr schönen Fansite, wo man sie im Hintergrund laufen lassen konnte. Gefiel mir da auch wieder absolut.
Der Schluss-Gag mit "J. Fuchsberger" (mit der Stimme von Rainer Brandt) und H. Drache, wie er zum Zuschauer spricht, ist auch sehr gelungen.

5/5 Punkten

niobe Offline




Beiträge: 106

27.11.2005 20:59
#23 das indische tuch Zitat · antworten

nun möchte auch ich hier meinen beitrag zum indischen tuch leistn...

ersteinmal war das mein erster edgar wallace film den ich gesehen habe. schon allein das gewitter am anfang, die not im schloss bleiben zu müssen weil draußen alles schlammig und moorig ist, hat mich im sessel gefesselt.

es ist auch einer meiner lieblingsfilmen weil mich die story einfach hinhaut. klar finde ich auch die schauspielerischen leistungen super. an der stelle von heinz drache, könnte ich mir in diesem film auch kein joachim fuchsberger oder sonstwem vorstellen. auch andere schauspieler wie gisela uhlen, hans nielsen, siegfried schürenberg, klus kinski und eddi arent und elisabeth flickenschildt sind hervorragend. einen jedoch muss man nicht vergessen, und zwar adi berber, der den chico spielt. er hat im indischen tuch zwar wenig text, wie auch in die toten augen von london, aber er spielt seine rolle dementsprechend hervorragend. auch hans clarin hat im indischen tuch diesen leeren blick drauf wenn er klavier spielt.

wenn die selbe musik auftritt immer wenn einer ermordet wird, nennt man das leitmotiv. dann wird eine musik immer zu einem bestimmten ereignis oder einer bestimmten person zugeordnet. die klaviermusik, die hans clarin spielt, ist von frederic chopin und ist ein satz aus seiner impromptu.

dass es keine außenaufnahmen gibt stört mich nicht im geringsten, denn in diesem film stehen wirklich die personen im vordergrund und nicht der schauplatz.

Danke für die aufmerksamkeit niobe

niobe Offline




Beiträge: 106

27.11.2005 21:08
#24 RE: das indische tuch Zitat · antworten

jetz mal eine frage! wie alt seid ihr denn alle? bei manchen kann man lesen dass sie die edgar wallace filme schon vor 20 jahren gesehen haben und mich würde es mal interessieren wie alt ungefähr die mehrheit in diesem forum ist!

Danke niobe

Benny Offline




Beiträge: 2.451

27.11.2005 21:56
#25 RE: das indische tuch Zitat · antworten

Ein Großteil hat sich hier eingetragen, blätter mal durch
http://1686.homepagemodules.de/t56593f22...eid-ihr-II.html

PS: Einige Beiträge sind etwas älter - ich z.B. werde inzwischen im Dezember 21.
Gez.:
H.

Hans Kinski Offline



Beiträge: 2

05.09.2006 15:11
#26 RE: RE:Bewertet: "Das indische Tuch" (14) Zitat · antworten

SEHR SCHÖNER GESICHTSAUSDRUCK VON HANS KLARIN AM ENDE

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

28.12.2006 19:30
#27 RE: RE:Bewertet: "Das indische Tuch" (14) Zitat · antworten

alle die etwas gegen diesen film auszusetzten haben, sind seltsam! der film ist mein lieblings ew. er ist echt der beste! also schauspieler sind super und das rätselraten ist auch dabei! also echt alles top! auch die musik gefällt mir! insbesondere mit dem maintheme! also sau gut!



fazit: 7 von 5!^^

ps: die story ist zwar nicht mehr neu, aber hier gefällt mir die besondere aufbereitung des films!

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.522

29.12.2006 21:08
#28 RE: RE:Bewertet: "Das indische Tuch" (14) Zitat · antworten
Ich finde den Film eher schwach. Langweilig durch das ständig gleiche Prinzip "der aktuell Verdächtigste wird als nächts gekillt". Zudem ist der Humor meiner Meinung nach albern, mit Arent folgendem Teewagen oder den absolut beschi**enen Schluss"gags". Das beste an dem Film ist die Besetzung, aber das hat ja auch "Hotel der toten Gäste" nicht gerettet...
2v5 Punkte
---
http://www.agentennetz.de.vu
---

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

29.12.2006 21:23
#29 RE: RE:Bewertet: "Das indische Tuch" (14) Zitat · antworten

also der folgende teewagen lockert das ganze wieder auf, denn ein ew ophne witze ist sinnlos! da braucht man einfach so ein paar kleine jokes!
das mit dem umbringen ist aber echt gut gelöst, weil der zuschauer sich immer dem urteil aus dem film anschließt und denkt der ist jetzt der mörder, aber dann wird der umgebracht! zudem kommt noch die kleine nebenhandlung mit dem testament ins spiel! vorallem durch flickenschild gewinnt der film noch zusätzlich an präsenz! siehat so was mystisches, fast magisches ansich möchte man sagen! also für mich klar ein geiler ew! ist zwar ein wenig abwendent von den anderen ew filmen,wegen dem leichten agatha christie touch, aber gerade das macht ihn zu einem der besten krimis der damaligen zeit und auch nioch heute, denn es ist ein super mix aus ew und agatha christie!

daher volle 5 von 5!
mfg Dittmann

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.522

30.12.2006 00:28
#30 RE: RE:Bewertet: "Das indische Tuch" (14) Zitat · antworten

Mit Agatha Christie kann ich rein garnichts anfangen...
Langweilig finde ich es ja gerade, dass jemand als verdächtig gezeigt wird. Dann weiß ich: "Ui, der ist es schon einmal nicht, der stirbt gleich". Warum konnte man nicht einfach den guten Roman mehr oder weniger 1:1 verfilmen, wie gut das geklappt hat, sieht man doch an dem Hörspiel von Titania-Medien. Stattdessen setzt man einem sowas vor, AUA!
Der Humor vorallem ist einfach Mist! Ein Teewagen folgt Arent auf Schritt und Tritt ohne, dass erklärt wird warum, Edgar Wallace erbt den ganzen Mist am Ende und dann ruft auch noch Blacky an, NÖÖÖÖÖ. Da kann man besser während der Testamentseröffnung einen Kometen auf die Erde prallen lassen und so den Film beenden und statt des Teewagens zwischendurch eine grün leuchtende Katze durch das Bild laufen lassen, die den am Tisch sitzenden die Getränke einschenkt...
---
http://www.agentennetz.de.vu
---

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 15
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen