Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 307 Antworten
und wurde 22.995 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum intern
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 21
KlausS Offline



Beiträge: 278

03.03.2005 08:57
#31 RE:Wer seid ihr? II Zitat · antworten

Hallo Daniel,

ja, vom Stoff und Thematik her gibt es bei EW sehr gute und immer noch "moderne" Ansätze für ein PC-Adventure. Allein diese Mönch/Okkult-Thematik ist ja immer noch ein guter Stoff (siehe Romane von Dan Brown), ebenso die "Tote-Augen"-Szenerie.

Die kanadische Firma Dreamcatcher setzt derzeit bereits einige Agatha Christie-Romane als PC-Spiel um. Das erste ist, glaube ich "And then there were none".

Leider ist die Adventure-Gemeinde in den letzen Jahren extrem geschrumpft, so dass viele Distributoren dieses Genre nicht mehr anfassen mögen. Aus meiner Sicht als Entwickler hätte ich riesig Spass daran. Wie gesagt, der nüchterne, kaufmännische Verstand raten allerdings davon ab.

Eigentlich schade.

Viele Grüße
Klaus

Dirk Offline



Beiträge: 2.788

03.03.2005 10:35
#32 RE:Wer seid ihr? II Zitat · antworten

Kennt man denn das ein oder andere Spiel von dir?

KlausS Offline



Beiträge: 278

04.03.2005 18:08
#33 RE:Wer seid ihr? II Zitat · antworten

Hallo Dirk,

falls es jemand interessiert kann er gerne auf unserer Webseite http://www.dartmoorsoft.com nachschauen. Viele haben mich gefragt: Wie kommt man auf den Namen "Dartmoor"....ich denke, Ihr könnt Euch den Grund schon denken bzw. wer den Anstoss zu diesem Namen gegeben hat.....

Viele Grüße
Klaus


Andreas Offline




Beiträge: 349

06.03.2005 00:53
#34 RE:Wer seid ihr? II Zitat · antworten

Andreas, geboren 12.Juli 1978, akademiker, Berlin :)

Pips Offline



Beiträge: 2

06.03.2005 14:17
#35 RE:Wer seid ihr? II Zitat · antworten

Thomas,geboren 6.Jänner 1975,Dreher,Wien/Österreich

HiersprichtEdgarWallace ( Gast )
Beiträge:

17.06.2005 15:54
#36 Update Zitat · antworten
Dann möchte ich die Gelegenheit als relativ neuer Member dieses hervorragenden Forums mal nützen und mich ein wenig vorstellen.

Ich wurde in Wien geboren,
lebe in Wien (ui ein Ösi...aber keine Panik, nicht alle Österreicher sind so wie viele Deutsche denken, aber einige ganz sicher)
habe nach meinem Abi in der IT-Branche Fuss gefasst und arbeite lange Zeit bei Siemens ehe ich zu einer Firma im Bankensektor (wieder in der EDV wechselte).

Privat bin ich Vater von 2 Kindern (die bei Ihrer Mutter leben, ich sehe die Kleinen regelmässig),
lebe glücklich mit einer neuen Partnerin,
fahre einen Skoda Fabia und bin - wie sollte es anders sein - seit meiner Kindheit Filmfreak.
Vor allem Krimis, Thriller, Horror, aber auch deutsche Komödien und dergleichen begistern mich.
Ich sehe mein Hobby Film als Lebenswerk, vor allem im Aspekt meine Privatsammlung für meine Nachwelt (Kinder) zu erhaklten und meine Kinder auch für den Film zu begeistern.

Meine Lieblingsschauspieler sind u.a. Fuchsberger, Dor, Schürenberg, P.Alexander, Arent, Kinski, Drache und und und
(sollte jetzt weder eine Wertung sein, noch ist die Liste vollständig...dazu gibt es zu viele grosse Namen).

Wenn jemand Fragen an mich hat so sollen diese gestellt werden.
Ich antworte garantiert auf jede Message und Mail, es kann nur ein wenig (stressbedingt) dauern.

Zur Zeit bin ich noch auf der Suche nach einigen Filmen auf DVD (egal ob Deutsch oder in Englisch, egal welcher Regionencode, egal ob mit Cover oder ohne wie so manche Heft-DVDs aus Programmzeitschriften)und würde Euch bitten falls mir jemand den einen oder anderen Titel organisieren kann oder mir einen guten Kauftipp geben kann, mich kurz zu kontaktieren. Im Gegenzug könnte ich unzählige Hörbücher des Genres Krimi (Wallace, Wallander, Durbridge, Sherlock Holmes, und und und) anbieten , da ich alle meine Hörbücher schon gehört habe und es eigentlich schade ist die Original-CDs im Regal verstauben zu lassen.

Meine Wunschliste wäre hier:

WEINERT WILTON:
Das Geheimnis der chinesischen Nelke
Das Geheimnis der schwarzen Witwe
Der Teppich des Grauens

Blutbad im Park

Liebe Grüße Euch Allen,
HiersprichtEdgarWallace
aka Markus

Dr.Stalletti Offline



Beiträge: 35

01.07.2005 15:16
#37 RE:Tja wer ist dieser "HierSprichtedgarWallace" aka Markus? Zitat · antworten

Hallo zusammen.
Ich heiße Reik, bin 33 J. und komme aus Ostthüringen. Ich arbeite als Ingenieur, bin ledig, hab eine Wohnung, ein paar Hobbies und auch eine Freundin.
Ich dachte bisher immer, ich würde mit meinem Faible für diese „alten Schinken“ alleine dastehen und bin angenehm überrascht, dass dies offenbar nicht so ist. Ich freue mich richtig darüber, dass sich auch junge Leute dafür begeistern können, trotz (oder gerade wegen) all dem techniküberlasteten Schund, der da heute aus Ami-Land herüberschwappt.
Seit meiner Kindheit bin ich Fan der Edgar-Wallace-Filme (bes. Eddi Arent) und habe es auch zu DDR-Zeiten geschafft, dort die wenigen und sehr rar aufgelegten Romane von E.W. zu lesen. Gleich nach der Wende hab ich mir den größten Teil der Goldmann-Jubiläumsedition besorgt (2,95 DM / Band). Mittlerweile stehe ich den Romanen und auch den Verfilmungen etwas skeptischer gegenüber, doch zumindest die ersten Teile der DVD-Edition sind auch für mich ein Muß.
Daneben mag ich filmisch viel aus den 60’ern (Karl May, James Bond, wallaceähnliche Krimis, Agentenfilme, Fantomas, Louis de Funes,….), bin da in meiner Kindheit stehengeblieben.
Mich würde aber mal interessieren, ob auch die Romanvorlagen von Wallace & Co. ein Kriterium für dieses Forum sind. Man könnte ja Filme und Romane mal miteinander vergleichen und die Umsetzung bewerten oder nur mal Bücher besprechen.

Tschüß Reik alias Dr.Stalletti

DanielL Offline




Beiträge: 3.560

04.07.2005 08:19
#38 RE:Tja wer ist dieser "HierSprichtedgarWallace" aka Markus? Zitat · antworten

In Antwort auf:
Man könnte ja Filme und Romane mal miteinander vergleichen und die Umsetzung bewerten oder nur mal Bücher besprechen.

Eine interessante Idee! Allerdings hat man nicht immer alle Romane präsent...

Gruß,
Daniel

Dr.Stalletti Offline



Beiträge: 35

04.07.2005 12:31
#39 RE:Tja wer ist dieser "HierSprichtedgarWallace" aka Markus? Zitat · antworten

Ich denke, um die Filme beurteilen zu können, sollte man auch die Vorlagen gelesen haben. Beim „Frosch“ und den „Toten Augen“ oder dem „Fälscher“ z.B. sind die Romane und die Filme richtig gut, auch die Handlung der Filme ist noch stark an die Romanvorlage angepasst. Der „Bogenschütze“ ist ein richtig guter Krimi als Buch, aber die filmische Umsetzung ist trotz Gerd Fröbe recht misslungen (wer hat nur Klausjürgen Wussow die Rolle des Inspektors gegeben ?), auch wenn die Handlung weitgehend mit dem Buch identisch ist. Auch aus dem „Roten Kreis“ hätte man mehr rausholen können, wenn man nur das Buch verfilmt hätte. Die Sache mit der erpressten Regierung hat schon was richtig Hochpolitisches.
Als ich den „Zinker“ gelesen hab, war ich total enttäuscht, da hat mir der Film um Längen besser gefallen. Die Idee mit dem Schlangengift im Blasrohr im Film ist allerdings auch von Wallace, und zwar gibt es das in dem Roman „Die drei Gerechten“. Solche Querverbindungen mal näher zu untersuchen, würde ich schon interessant finden.
Die späteren Filme, besonders die farbigen, haben mit den Büchern fast nichts mehr gemein oder sind frei erfunden – entsprechend ist auch oft die Qualität. Die Frühwerke sind doch echt die „Perlen“, mit denen ich Edgar Wallace verbinde. Da könnte ich jetzt noch lange drüber referieren, aber ich wollt halt nur mal auf die Wallace-Werke hinweisen, von denen beileibe nicht alle Meisterstücke sind. Aber die Bücher „Der leuchtende Schlüssel“ oder „Die gefiederte Schlange“ finde ich etwa richtig gut, da hätte man auch gute Filme draus machen können, ohne einen „Hund von Blackwood Castle“ oder „Tote in der Themse“ erfinden zu müssen. Schade.
Vielleicht können wir ja eine Rubrik einrichten, die sich mit den Büchern, auch der Qualität ihrer Übersetzung (Goldmann ist da manchmal echt grausam) beschäftigt. Ich würde die besten Wallace-Romane gerne noch mal ungekürzt und moderner übersetzt lesen, weiß aber nicht, ob Scherz oder Heyne-Verlag sie wieder mal aufgelegt haben.

So, dann weiter viel Spaß

Dr.Stalletti


Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

04.07.2005 18:32
#40 RE:Tja wer ist dieser "HierSprichtedgarWallace" aka Markus? Zitat · antworten

Hallo Dr. Staletti,
dies hier ist zwar insgesamt der falsche Thread und müßte in den Hauptteil. dennoch hast Du einige Fragen aufgeworfen, die ich hiermit gerne beantworte:

1. Einen Vergleich zwischen Verfilmungen und den Romanen finde ich eine tolle Idee, aber viele Threadbesucher kennen nicht die Romane.
2. Die heutigen Romane im Goldmann-Verlag und hier besonders die letzte Jubiläumsausgaben sind tw. "verstümmelte" Werke. Grundsätzlich sind die Originalübersetzungen des Goldmann-Verlages aus den 20ern und 30ern schon sehr gut. Übersetzungen von Karl Döhring (=Ravi Ravendro) oder Fritz Pütsch sind schon in Ordnung. Nur im Laufe der Jahre wurden diese Übersetzungen immer mehr gekürzt oder geändert. Z.B. DER GRÜNE BOGENSCHÜTZE wurde um ca. sechs Kapitel gekürzt, bei DIE BANDE DES SCHRECKENS wurden Daten verändert oder bei DIE TOTEN AUGEN VON LONDON fehlt die ganze Hinrichtungsszene. Dies sind nur Beispiele aber im meinem Wallace-Lexikon kannst Du alle diese und weitere Kürzungen nachlesen.
3. Was z.B. die Besetzung von KLausjürgen Wussow betrifft so kannst Du dies und mehr in meinem Hallo-Buch nachlesen. Die Herstellung der Filme in der damaligen Zeit (Ender der 50er/ Anfang der 60er) war sehr kodstspielig und man mußte auch hinsichtlich der Besetzung straff kalkulieren. Persönlich bin ich der Meinung, daß Wussow seine beiden Parts hervorragend spielte, ebenso wie Albert Lieven und Richard Häussler hervorragende Gangsterparts abgaben.
4. Was die End-Dramaturgie der ersten 16 Filme betrifft lag diese in den Händen des "Erfinders" der Wallace-Serie dem stellvertretenden Geschäftsführer und Produktionschef der Constantin-Film GERHARD F. HUMMEL. Ihm oblag es den Drehbuchautoren Vorgaben zur Umsetzung der Romane zu einem Drehbuch zu geben. Mitunter mußte gestrafft und verändert werden. Und auf politische Motive, wie sie oft in Wallace Romanen zu finden sind, wollte man in der damaligen Zeit voll und ganz verzichten. Wie es Dir beim ZINKER ging (bei dem mir weder der Roman noch der Film besonders gefällt) erging es mir bei DAS GEHEIMNIS DER GELBEN NARZISSEN. Da der Film erst 19981 erstmals im Fernsehen ausgestrahlt wurde und ich ihn vorher aus altersgründen nicht im KIno sehen konnte mußte ich mich vorab mit dem Roman zufrieden geben. Er gehörte nichre zu meinen Lieblingen. Und als ich dann den Film sah war ich voll und ganz begeistert. Für mich stimmt der Film von der ersten Sekunde an bis zum Ende auf dem Friehof. Eine Besetzung erstern Ranges vor allem der brilliante Christopher Lee. Ebenso erging es mir mit dem Film DER ROTE KREIS.

Soweit einige Erläuterungen zu Deinen Einträgen.

Bis zum nächsten Mal.
Herzliche Grüße
Joachim.

Dr.Stalletti Offline



Beiträge: 35

06.07.2005 11:56
#41 RE:Tja wer ist dieser "HierSprichtedgarWallace" aka Markus? Zitat · antworten

Hallo Joachim,

da werde ich mir doch das Wallace-Lexikon zulegen müssen, hab schon lange damit geliebäugelt. Fürchte nur, mich festzulesen…

Mir ist auch aufgefallen, dass viele Fans der Filme die Bücher nicht zu kennen scheinen. Bei der „Tür mit den sieben Schlössern“ wurde viel über die antiquierten Menschenversuche des Dr. Stalletti gemeckert, aber übersehen, dass diese Figur genauso aus dem Roman entnommen ist (wie ich finde genial diabolisch verkörpert durch Pinkas Braun). Ich finde sowieso, dass die „Tür“ sowohl in Buch wie in Film um Längen besser ist als so hochgeputschte Sachen wie „Der Hexer“. Aber das ist wirklich Geschmackssache.
Während meiner Studentenzeit waren sowohl von Scherz- und Heyne-Verlag ungekürzte neue Übersetzungen der bekanntesten Romane auf dem Markt. Konnte ich mir damals leider nicht leisten, hab aber mal drinne rumgeblättert und wirklich fast überall „neue“ Stellen gefunden, z.B. Prolog beim „Frosch“, blutigere Darstellung der Schießerei beim „Bogenschützen“, die bewusste Hinrichtungsszene bei den „toten Augen“, die bewusste Richtigstellung der Daten von den 30er in die 20er Jahre bei der „Bande des Schreckens“ und und und….
Eine Schande ist es von Goldmann, Bücher so zu verstümmeln.
Beim „Roten Kreis“ war ich anfangs vom Film enttäuscht, weil ich da das Buch schon kannte, aber mittlerweile finde ich den Film trotz einiger Unklarheiten genauso wie das Buch richtig gut. Sogar Klausjürgen Wussow passt die Rolle des glatten arroganten und ein bisschen schmierigen Privatdetektivs Derrick Yale wie angegossen, aber er darf Gottseidank zum Schluß auch nicht Karin Dor heiraten, sondern findet sein wohlverdientes Ende….

Auf alle Fälle bin ich gespannt, ob im Wallace-Lexikon auch die wenigen DDR-Ausgaben der Wallace-Bücher Eingang gefunden haben. Es ist heute vielleicht nicht mehr vorstellbar, aber damals war deren Erscheinen zumindest für Fans eine kleine Sensation im Ossi-Land. Es gab da z.B. einen sehr schönen gebundenen Doppelband „Der Fälscher / Der Feuerrote Kreis“ mit dunklem Schloß und Blutspritzern auf dem Einband und liebevoll übersetzt, hab ich mir später noch mal als Taschenbuch-Ausgaben besorgt…

Ich verbleibe voller Vorfreude

Dr.Stalletti

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

06.07.2005 20:01
#42 RE:Tja wer ist dieser "HierSprichtedgarWallace" aka Markus? Zitat · antworten

Hallo Dr. Staletti,
wir scheinen beide nicht nur die Filme zu mögen, sondern auch die Romane.
Im Lexikon, entgegen der Ansicht einiger Personen, besteht nicht nur aus Filmen, sondern mir ging es auch darum vor allem alle Wallace-Werke so gut als möglich zu besprechen. Hier sind nicht nur auch die Romane, die niemals in Deutschland erschienen sind besprochen, sondern auch die DDR-Erscheinungen. Z.B. gibt es von DER ROTE KREIS in Deutschland insgesamt sieben Übersetzungen.
Apropos ROTER KREIS Wussow bekommt am Schluß nicht Karin Dor sondern nicht Renate Ewert.

Fürs erste darf ich Dir viel Spaß mit dem Lexikon wünschen, denn Du wirst Dich tatsächlich festlesen.

Herzliche Grüße
Joachim.

Dr.Stalletti Offline



Beiträge: 35

07.07.2005 09:21
#43 RE:Tja wer ist dieser "HierSprichtedgarWallace" aka Markus? Zitat · antworten


hab mir jetzt das Lexikon bestellt und bin gespannt wie ein Flitzebogen. Apropos: Das mit Wussow und Karin Dor habe ich auf den „Grünen Bogenschützen“ bezogen. Da schleimt sich Wussow durch den ganzen klamaukigen Film und bekommt zum Schluß auch noch die Dor ab – igitt. Das ärgert mich vor allem so, da ich den „Bogenschützen“ neben dem „Roten Kreis“ und den „Toten Augen“ für das Beste von Wallace halte. Hätte da halt lieber Herrn Fuchsberger als Inspektor Featherstone gesehen. Beim „Kreis“ finde ich Wussow, wiegesagt, ganz okay.
Ich habe die Romane von Wallace vor einem guten Dutzend Jahren gelesen, seither hat sich mein Geschmack schon geändert und ich lese lieber andere Sachen. Aber aus Nostalgie blättere ich öfter noch mal in den Romanen herum. Vor zwei Jahren hab ich mal „Die vierte Plage“ gelesen (war eine Sonderausgabe), aber das hat mich zu sehr an den „Kreis“ erinnert (hieß ja auch „die rote Hand“).
Na, für eine Besprechung der Bücher von Wallace bin ich jedenfalls immer zu haben. Da brauchen wir halt bloß noch ein paar Mitverschwörer….

Herzliche Grüße

Dr. Stalletti

rainbow Offline




Beiträge: 1.597

05.08.2005 05:06
#44 RE:Wer seid ihr? II Zitat · antworten

Mein Geburtsdatum ist der 7.Mai 1971 (und scheine damit schon zu den Senioren hier zu gehören ). Wallace Filme schaue ich schon seit Ewigkeiten, mein Vater ist ein grosser Fan der Filme und hat mich schon sehr früh auf den Geschmack gebracht ;)
Beruflich habe ich Maler und Lackierer(in) gelernt und den Beruf auch ca. 15 Jahre ausgeübt, seit ca. 3 Jahren arbeite ich aber nun im Bereich Grünpflege.
In meiner Freizeit mag ich neben Filme und Musik vor allem Dinge die mich kreativ werden lassen wie zum Beispiel Bildbearbeitungen, ich erstelle tonnenweise Collagen und Wallpapers aber auch Photo Mosaike, also die Dinger bei denen man ein grosses Photo von weitem sieht und wenn man näher heran tritt sieht man das es aus vielen kleinen Bildern besteht. Ausserdem schreibe ich meine eigenen Geschichten, meistens im Berich Mystery, teilweise auch mit Horror kombiniert.
Bis vor kurzem hatte ich einen Hund, leider litt mein geliebter Agent Doggie dann aber im Alter von (wahrscheinlich!) 16 Jahren an Nierenversagen. Hier ist ein Photo von meinem kleinen Engel:

Franco Offline



Beiträge: 31

04.12.2005 21:58
#45 RE: RE:Wer seid ihr? II Zitat · antworten

Hallo!
Nachdem ich jetzt seit vielen Jahren immer wieder auf dieses Forum komme und die interessanten Beiträge lese, habe ich mich heute reg...
Wie lange gibt es das Forum eigentlich schon?
lg
F.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 21
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen