Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 112 Antworten
und wurde 10.231 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Edgar007 Offline




Beiträge: 2.239

12.01.2005 15:35
#61 RE:Goofs bei Wallace? Zitat · antworten

Funk :-)

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.489

12.01.2005 20:48
#62 RE:Goofs bei Wallace? Zitat · antworten

...oder Soul!
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Es ist auch irrelevant, was "die meisten Deutschen" denken, denn die meisten Deutschen denken nur Scheiße. Das sollte man nicht als Maßstab wählen.

schwarzer Abt 2 Offline



Beiträge: 5

16.01.2005 12:47
#63 RE:Goofs bei Wallace? Zitat · antworten

Hallo Leute,

das ist jetzt zwar kein echter Goof, aber ist Euch mal aufgefallen, wie unrealistisch die Tür in "Die blaue Hand" zerbröselt, durch die sich Harald Leipnitz "schmeißt", um den angeblich bevorstehenden Mord an Dave zu verhindern!?
Aus was die wohl war? Lego? Jedenfalls zerbricht wohl keine Tür in 1000 Teile, wenn man sich dagegen wirft!
Wie gesagt, kein echter Goof, aber trotzdem ganz amüsant...

Blauer Mönch Offline



Beiträge: 3

29.01.2005 13:11
#64 RE:Goofs bei Wallace? Zitat · antworten

Nebelpfanne beim "Gasthaus"

Es ist zwar schon mehfach angesprochen worden, aber wenn ich mich nicht irre (und wenn ich mich nicht verlesen habe ), leider ohne Erfolg.

Hat denn von euch schon jemand die entsprechenden Szene gefunden und kann evtl. etwas dazu sagen?

Ich hab mich schon fast tot gesucht aber leider nüscht gefunden !

Danke, das wars


ewok2003 Offline




Beiträge: 1.290

30.01.2005 16:55
#65 RE:Goofs bei Wallace? Zitat · antworten

Gibt es eigentlich einen Wallace ohne Goofs???

Gruß, Ewok

Reinhard Offline



Beiträge: 1.373

30.01.2005 18:44
#66 RE:Goofs bei Wallace? Zitat · antworten

@Blauer Mönch: Eva Ebner beschreibt diese Szene ja in einem Interview, aber meiner Meinung nach hat sie sich einfach vertan und von der Anfangssequenz gesprochen, in der Donovan in seinem Boot durch den Nebel langsam auf die Kamera zukommt und größer und größer wird. Nach Eva Ebners Beschreibung einer Nebelpfanne könnte auch der Nebel in dieser Szene dazu passen!

Mir ist auch noch was aufgefallen:

Bei "NEUES VOM HEXER" in der Szene, in der Finch den Haupttäter erschießt:

Bei der Großaufnahme des zu Boden sinkenden Täters sind am ganzen Körper keine Einschüsse zu sehen, weder am Kopf und Hals, noch in der Bauch und Herzgegend.


Gruß,

Christoph

Benny Offline




Beiträge: 2.451

30.01.2005 18:56
#67 RE:Goofs bei Wallace? Zitat · antworten

Wobei ja nicht wirklich der Haupttäter von Finch erschossen wird...
Gez.:
H.

tilomagnet Offline



Beiträge: 496

30.01.2005 20:17
#68 RE:Goofs bei Wallace? Zitat · antworten

In Antwort auf:
Bei "NEUES VOM HEXER" in der Szene, in der Finch den Haupttäter erschießt:

Bei der Großaufnahme des zu Boden sinkenden Täters sind am ganzen Körper keine Einschüsse zu sehen, weder am Kopf und Hals, noch in der Bauch und Herzgegend.



Das ist mir in diesem Fall auch schon öfters aufgefallen, allerdings ist es den meisten Fällen so, dass man bei Toten keine Eintrittslöcher oder so etwas sieht.
Apropox Einschusslöcher:In DIE TOTEN AUGEN VON LONDON gibt es etwas Merkwürdiges, als in der Szene, in der Fuchsberger in der Kanzlei von Judd sich so hinlegt als sei er tot und Kinski dann dazukommt, um nachzuschauen, ob Fuchsberger wirklich tot ist. Fuchsberger liegt auf dem Rücken, also müsste Kinski ja stutzig werden, da Fuchsberger ja kein einziges Einschussloch hat. Kinski scheint aber gar nichts zu bemerken und steigt seelenruhig über den angeblich Toten.
Auch kein wirklicher Film-, sondern eher ein Logikfehler, aber ich wollts loswerden, weil es mir aufgefallen ist, als ich den Film das letzte Mal gesehen habe.

Nr.4 Offline



Beiträge: 110

31.01.2005 18:15
#69 RE:Goofs bei Wallace? Zitat · antworten

Hmm... Aber wenn Fuchsberger den Schrank geöffnet hätte, hätten ihn die Kugeln ja im Bauch getroffen und nicht auf dem Rücken, oder?

DanielL Offline




Beiträge: 3.561

31.01.2005 18:18
#70 RE:Goofs bei Wallace? Zitat · antworten

Ich würde mal behaupten in der Welt der deutschen Edgar- Wallace- Verfilmungen sind Einschusslöcher und Blut einfach weitestgehend absichtlich vermieden worden. Krimi ja- Brutal Nein war ja auch mehr oder weniger das Motto.

Gruß,
Daniel

tilomagnet Offline



Beiträge: 496

31.01.2005 18:39
#71 RE:Goofs bei Wallace? Zitat · antworten

In Antwort auf:
Hmm... Aber wenn Fuchsberger den Schrank geöffnet hätte, hätten ihn die Kugeln ja im Bauch getroffen und nicht auf dem Rücken, oder?

Ja, wenn er den Schrank geöffnet, hätten ihn die Schüsse in den Kopf, die Brust oder den Bauch treffen müssen. Aber da Fuchsberger ja dann auf dem Rücken liegt, hätte Kinski ja ggf. die Einschusslöcher sehen müssen, bzw. natürlich die nicht-vorhandenen Einschusslöcher im Kopf/Brust-Bereich bemerken müssen. Das hätte Kinski wohl stutzig werden lassen müssen.

Reinhard Offline



Beiträge: 1.373

31.01.2005 22:52
#72 RE:Goofs bei Wallace? Zitat · antworten

Vielleicht eine kleine Blutpfütze, die unter dem Körper hervortritt- Ob das jetzt ein Fehler ist oder nicht, darüber könnte man wohl noch viele Worte verlieren.

@tilomagnet: 1. werden doch immer die Kleider zerlöchert, das sieht man normalerweise schon, vor allem bei den alten Waffen..., 2. hat man dem Zinker bei seiner Ermordung am Schluss auch einige Löcher ins Jackett gemacht- das ist dann ein bischen inkonsequent.


Gruß,

Christoph

nico2312 Offline



Beiträge: 144

06.02.2005 20:37
#73 RE:Goofs bei Wallace? Zitat · antworten


ich stimme dir zu Daniel,

beim HUND VON BLACKWOOD CASTLE fehlt auch eine Verletztung. Der Mord an Catherine Fontaine - Wilson (MADY RAHL)im Kampf mit Douglas Fairbanks (HORST TAPPERT). Ein Schuss fällt,Sie bricht zusammen aber das Kleid ist noch vollkommen unbeschädigt. kein Loch, kein Blut.

Arthur Milton Offline



Beiträge: 55

08.02.2005 11:53
#74 RE:Goofs bei Wallace? DER HEXER Zitat · antworten

Ein Goof, etwas Unlogisches oder zumindest etwas, das ich nicht verstehe:

Schlussszene in "Der Hexer": Warren (aka Der Hexer), Frau Milton und Finch sind im Raum. Man sieht aber, wie jemand mit dem Stockdegen von Mr. Messer die Geheimtür einen Spalt öffnet. WER SOLL DAS SEIN?

Kann eigentlich nur Westby (Heinz Drache) sein, der kurz danach durch die Tür kommt?

Da der Hexer Mr. Messer mit dem Stockdegen ermordet, müsste nach dem Löschen des Lichtes die Geheimtür von Westby, dem Hexer oder dem Unbekannten geöffnet worden sein. Dann müsste der Hexer Kommissar Westby den Degen entrissen haben (gerade dem!) oder ihn von dem Unbekannten erhalten haben, um Mr. Messer damit zu töten. Irgendwie extrem unwahrscheinlich, dass Westby sich den Degen mal eben abnehmen lässt?

Aber es wird noch verwirrender: Nachdem das Licht wieder angeht, dauert es einen langen Moment, bis Westby ganz entspannt (nicht etwa gerade niedergeschlagen und wieder aufgerappelt) durch die Geheimtür erscheint, d.h. er kam gar nicht schon in den Raum während der Dunkelheit, um sich den Degen abnehmen zu lassen - bleibt also nur ein unbekannter Helfer?

Wer war da also hinter der Geheimtür, um den Degen zu übergeben / sich abnehmen zu lassen und wo blieb der jenige???

Kann das hier jemand logisch erklären?

Benny Offline




Beiträge: 2.451

08.02.2005 12:13
#75 RE:Goofs bei Wallace? DER HEXER Zitat · antworten

*G* Diese Diskussion hatten wir schonmal - Fakt ist: für den Mord an Messer gibts keine 100% erklärbare Lösung...
Gez.:
H.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen