Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 162 Antworten
und wurde 5.510 mal aufgerufen
 Francis Durbridge
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
Gubanov Offline




Beiträge: 15.392

09.05.2018 18:55
#121 RE: Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Ergebnisse (Seite 8, #107) Zitat · antworten

Auflösung für das Rätsel vom 2.5.:



(A) Back Room Girl

Gubanov Offline




Beiträge: 15.392

09.05.2018 19:00
#122 RE: Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Ergebnisse (Seite 8, #107) Zitat · antworten



Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Plätze 18 bis 15

Platz 18 (3,57 Punkte): Paul Temple: Der grüne Finger (1946)

  • Wertungen von 6 von 12 Teilnehmern
  • mit 3,50 Punkten Platz 25 in der Kategorie „Darsteller“ (–7)
  • mit 3,83 Punkten Platz 14 in der Kategorie „Drehbuch / Story“ (+4)
  • mit 3,50 Punkten Platz 19 in der Kategorie „Inszenierung / Spannung“ (–1)
  • mit 3,50 Punkten Platz 19 in der Kategorie „Wendungen / Cliffhanger“ (–1)
  • mit 3,50 Punkten Platz 18 in der Kategorie „freie Wertung“ (~0)


Platz 17 (3,68 Punkte): Paul Temple: Jagd auf Z (1950)
  • Wertungen von 5 von 12 Teilnehmern
  • mit 3,60 Punkten Platz 23 in der Kategorie „Darsteller“ (–6)
  • mit 3,80 Punkten Platz 15 in der Kategorie „Drehbuch / Story“ (+2)
  • mit 3,70 Punkten Platz 16 in der Kategorie „Inszenierung / Spannung“ (+1)
  • mit 3,60 Punkten Platz 17 in der Kategorie „Wendungen / Cliffhanger“ (~0)
  • mit 3,70 Punkten Platz 16 in der Kategorie „freie Wertung“ (+1)


Platz 16 (3,72 Punkte): Plötzlich und unerwartet (1983)
  • Wertungen von 9 von 12 Teilnehmern
  • mit 4,03 Punkten Platz 12 in der Kategorie „Darsteller“ (+4)
  • mit 3,67 Punkten Platz 19 in der Kategorie „Drehbuch / Story“ (–3)
  • mit 3,63 Punkten Platz 17 in der Kategorie „Inszenierung / Spannung“ (–1)
  • mit 3,50 Punkten Platz 19 in der Kategorie „Wendungen / Cliffhanger“ (–3)
  • mit 3,77 Punkten Platz 14 in der Kategorie „freie Wertung“ (+2)


Platz 15 (3,87 Punkte): Es ist soweit (1960)
  • Wertungen von 12 von 12 Teilnehmern
  • mit 4,14 Punkten Platz 09 in der Kategorie „Darsteller“ (+6)
  • mit 3,68 Punkten Platz 18 in der Kategorie „Drehbuch / Story“ (–3)
  • mit 3,91 Punkten Platz 12 in der Kategorie „Inszenierung / Spannung“ (+3)
  • mit 3,86 Punkten Platz 12 in der Kategorie „Wendungen / Cliffhanger“ (+3)
  • mit 3,77 Punkten Platz 12 in der Kategorie „freie Wertung“ (+3)

brutus Offline




Beiträge: 12.895

09.05.2018 20:24
#123 RE: Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Ergebnisse (Seite 8, #107) Zitat · antworten

Plötzlich und unerwartet konnte sich also doch nicht an einem Mehrteiler vorbeischieben und Wer ist Rex? wird als bester Paul Temple Film eingestuft werden (was durchaus in Ordnung geht). Das Es ist soweit die rote Mehrteiler-Laterne trägt kommt meinem persönlichen Geschmack sehr entgegen, den hab ich auch ziemlich schlecht bepunktet (aber wohl nicht alleine, immerhin der erste Kandidat, den alle 12 Teilnehmer bewertet haben).

Fazit: von 15 einteiligen Filmen landen 13 in der hinteren Hälfte des Tableaus, gerade mal 2 (Teckman, Rex) können an der Riege der Mehrteiler kratzen (wie stark, wird man sehen)

Jan Offline




Beiträge: 1.317

09.05.2018 22:40
#124 RE: Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Ergebnisse (Seite 8, #107) Zitat · antworten

Ja, "Es ist soweit" gehört auch nicht wirklich zu meinen Lieblingen. So richtig schlecht ist der Mehrteiler eigentlich nicht, er krankt wohl am recht eingeschränkten Whodunit; die allermeisten erwarten vermutlich von Durbridge etwas anderes. Auch vermag das Verhalten der Eltern vielleicht nicht restlos zu überzeugen. "Es ist soweit" ist der Mehrteiler, den ich von allen am wenigsten häufig gesehen habe. So richtig packt der einfach nicht.

Gruß
Jan

Gubanov Offline




Beiträge: 15.392

10.05.2018 12:42
#125 RE: Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Ergebnisse (Seite 8, #107) Zitat · antworten

Dass die beiden nächsten Paul-Temple-Filme "Der grüne Finger" und "Jagd auf Z" ähnlich abschneiden, ist eigentlich ganz gerechtfertigt; beide sind nette, aber nicht optimale Filme, die mittelprächtig gealtert sind und für deren vollständigen Genuss den meisten Leuten hier offenbar die vertrauten Schauspielergesichter fehlen (das bedeutet zumindest für meine Begriffe aber nicht, dass die britischen Darsteller schlecht sind). Eine recht ernüchternde Feststellung, die aus diesem Wettbewerb mitgenommen werden muss, ist lediglich der Umstand, dass die Paul-Temple-Filme trotz der "Luxus-Veröffentlichungen" von Pidax hier bisher kaum interessiertes Publikum gefunden haben, was sowohl in Anbetracht der typischen Durbridge-Plots als auch der Mühe, die Georg in die DVDs investiert hat, sehr bedauerlich ist. Aber das ist wohl eher ein Thema für diesen Thread: Der Blick über den Tellerrand: neue alte Krimis für das Forum?

Was die deutschen Mehrteiler angeht, so stellte sich mir von Anfang an die Frage, ob es einem Mehrteiler gelingen würde, die allseits mysteriös unbeliebte "Kette" punktetechnisch zu unterbieten. Und wenn, dann kamen dafür eigentlich nur "Es ist soweit" oder "Tim Frazer" in Frage. "Es ist soweit" hat das also schonmal geschafft. Diese Wahl zum schwächsten hiesigen Durbridge-Straßenfeger sehe ich zwiegespalten - einerseits ist die Story wirklich nicht das Gelbe vom Ei und verleidet einem den doch recht langen Krimi gen Ende hin zusehends; andererseits ist die Machart so hochwertig (und ich finde auch: die Darsteller so passend), dass die Teilnehmer hier doch etwas großzügiger hätten sein dürfen.

Gubanov Offline




Beiträge: 15.392

10.05.2018 12:59
#126 RE: Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Ergebnisse (Seite 8, #107) Zitat · antworten

Zitat von Georg im Beitrag #117
Andererseits wäre es auch unfair, den 80er-TV-Filmen keine Chance zu geben, denn sie hatten mit mehreren Herausforderungen zu kämpfen: 1. eine Story ohne Unterbrechung (und Cliffhanger) zu erzählen und 2. die in einem Raum spielende Theaterhandlung doch irgendwie filmischer zu gestalten. Im Falle von Besuch und Mord am Pool hat man hier gar nichts verändert und der gesamte Film spielt wie im Theater in einem Raum. Die anderen Adaptionen gehen wenigstens aus diesem Raum hinaus, am meisten Film ist sicherlich Tagebuch.

Da hast du natürlich Recht und ich werde die 80er-Jahre-Durbridges früher oder später sicher auch kennenlernen, aber sagen wir es so: Die Ergebnisse ermutigen mich nicht, das unbedingt sofort und mit hohen Erwartungen zu tun.

Wobei natürlich auch von vornherein klar war, dass die Mehrteiler die Nase eindeutig vorn haben würden. Und das sicher auch zurecht.

Gubanov Offline




Beiträge: 15.392

10.05.2018 20:15
#127 RE: Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Ergebnisse (Seite 8, #107) Zitat · antworten

Auflösung für das Rätsel vom 3.5.:



Wie ein Blitz

Gubanov Offline




Beiträge: 15.392

10.05.2018 20:15
#128 RE: Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Ergebnisse (Seite 8, #107) Zitat · antworten



Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Plätze 14 bis 11

Platz 14 (3,88 Punkte): Der Fall Teckmann (1954)

  • Wertungen von 5 von 12 Teilnehmern
  • mit 3,94 Punkten Platz 14 in der Kategorie „Darsteller“ (~0)
  • mit 4,06 Punkten Platz 06 in der Kategorie „Drehbuch / Story“ (+8)
  • mit 4,00 Punkten Platz 06 in der Kategorie „Inszenierung / Spannung“ (+8)
  • mit 3,63 Punkten Platz 16 in der Kategorie „Wendungen / Cliffhanger“ (–2)
  • mit 3,75 Punkten Platz 15 in der Kategorie „freie Wertung“ (–1)


Platz 13 (3,90 Punkte): Die Spur mit dem Lippenstift (1971)
  • Wertungen von 6 von 12 Teilnehmern
  • mit 3,91 Punkten Platz 15 in der Kategorie „Darsteller“ (–2)
  • mit 3,95 Punkten Platz 08 in der Kategorie „Drehbuch / Story“ (+5)
  • mit 3,95 Punkten Platz 08 in der Kategorie „Inszenierung / Spannung“ (+5)
  • mit 3,91 Punkten Platz 11 in der Kategorie „Wendungen / Cliffhanger“ (+2)
  • mit 3,77 Punkten Platz 12 in der Kategorie „freie Wertung“ (+1)


Platz 12 (3,92 Punkte): Die Puppe (1975)
  • Wertungen von 9 von 12 Teilnehmern
  • mit 3,69 Punkten Platz 21 in der Kategorie „Darsteller“ (–9)
  • mit 4,22 Punkten Platz 04 in der Kategorie „Drehbuch / Story“ (+8)
  • mit 3,94 Punkten Platz 09 in der Kategorie „Inszenierung / Spannung“ (+3)
  • mit 4,06 Punkten Platz 08 in der Kategorie „Wendungen / Cliffhanger“ (+4)
  • mit 3,69 Punkten Platz 17 in der Kategorie „freie Wertung“ (–5)


Platz 11 (3,93 Punkte): Paul Temple: Wer ist Rex? (1948)
  • Wertungen von 4 von 12 Teilnehmern
  • mit 3,88 Punkten Platz 16 in der Kategorie „Darsteller“ (–5)
  • mit 3,88 Punkten Platz 12 in der Kategorie „Drehbuch / Story“ (–1)
  • mit 4,13 Punkten Platz 05 in der Kategorie „Inszenierung / Spannung“ (+6)
  • mit 3,75 Punkten Platz 13 in der Kategorie „Wendungen / Cliffhanger“ (–2)
  • mit 4,00 Punkten Platz 09 in der Kategorie „freie Wertung“ (+2)

brutus Offline




Beiträge: 12.895

11.05.2018 11:55
#129 RE: Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Ergebnisse (Seite 8, #107) Zitat · antworten

Die Abstände der Plätze 11 bis 15 sind ja nun wirklich minimal, da entscheiden meist nur Kleinigkeiten.
Wer ist Rex? wird sowohl als die beste nichtdeutsche Produktion als auch der beste Einzelfilm eingestuft (durchaus zu recht). Alle die ihn noch nicht kennen, sollten diese Wertung durchaus zum Anlass nehmen...

Fazit: Wie zu erwarten war, bleiben die deutschen Mehrteiler in den Top 10 unter sich (einer musste ja rausfallen, zum Glück der Richtige )

Gubanov Offline




Beiträge: 15.392

11.05.2018 15:40
#130 RE: Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Ergebnisse (Seite 8, #107) Zitat · antworten

Richtig: Gerade bei den Filmen mit weniger Abstimmern hätte hier ein halber Punkt mehr oder weniger von einem Teilnehmer in einer der Kategorien schon für eine Platzverschiebung gesorgt. Sehr dichtes Feld. Das spricht auch für das gute Mittelmaß, das diese Produktionen liefern - gute, aber nicht spektakuläre Unterhaltung auf inhaltlich anspruchsvollem Krimi-Rätsel-Niveau.

Die beiden Siebzigerjahre-BBC-Mehrteiler haben recht gut abgeschnitten, nachdem es nicht nur positive Meinungen zu diesen Krimis gibt. Mir selbst hatte "Die Puppe" bei meiner Erstsichtung z.B. nicht besonders gefallen, aber das ist ziemlich lange her und müsste ggf. nochmal nachgeprüft werden. Ich habe deshalb auch nur "aus der Erinnerung" abgestimmt (also mit halbem Stimmgewicht). "Die Spur mit dem Lippenstift" kenne ich noch nicht.

Dass "Der Fall Teckmann" und "Wer ist Rex?" schon an der unteren Top-10 und damit den SWR- / WDR-Mehrteilern kratzen konnten, ist auch in meinen Augen sehr verdient; bei den beiden Filmen handelt es sich klar um die stärksten Spielfilme des Line-ups. Im Zuge meiner britischen "Teckman"-Bestellung hatte ich mir von Network auch gleich noch einen weiteren Durbridge-Kinofilm, "Portrait of Alison", geordert, den ich auch noch demnächst in Augenschein nehmen werde. Ich kann brutus' Empfehlung für "Rex", aber auch für diese Fifties-Inszenierungen generell nur unterstreichen und hoffe, dass die Ergebnisse des GP dazu beitragen werden, dass die Filme noch etwas mehr Verbreitung erfahren.

Die deutschen Mehrteiler machen die Top-10 unter sich aus - hier würde mich ja auch 'mal interessieren, wie ihr die kommenden Ergebnisse abschätzt. Ein Tippspiel hatten wir diesmal schließlich nicht dabei. Kann "Die Kette" noch weitere Titel hinter sich lassen? Hält "Melissa" den in der Veranstaltung 2012 errungenen Spitzenplatz? Wie schneiden die umstrittenen Mehrteiler (Tim Frazer, Harry Brent) ab? ...

brutus Offline




Beiträge: 12.895

11.05.2018 19:02
#131 RE: Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Ergebnisse (Seite 8, #107) Zitat · antworten

Ich gehe ganz vorne mal von einem Kopf-an-Kopf Rennen zwischen Melissa und dem Halstuch aus. Interessanterweise zwei sich doch ähnelnde Geschichten um einen Erpresser, der sich einer Mitwisserin und Helfershelferin rabiat entledigt und den Verdacht geschickt auf einen anderen zu lenken versucht (Kitty Tracy würde jetzt nicht zu Unrecht fragen: Und was ist mit mir?)

Harry Brent finde ich nach nochmaligen Anschauen eigentlich ganz gut, ist der hier wirklich so umstritten?
Gleiches gilt auch für Tim Frazer. An Max Eckard musste ich mich etwas gewöhnen, aber seine Interpretation eines Ingenieurs, der quasi als blutiger Ermittlungslaie die Profiagenten mit seiner naiven Zähigkeit aufmischt gefällt mir inzwischen auch (ich persönlich mag seinen zweiten Auftritt allerdings noch etwas mehr).

Ray Online



Beiträge: 1.003

11.05.2018 21:14
#132 RE: Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Ergebnisse (Seite 8, #107) Zitat · antworten

Wenn es um was ginge, würde ich annehmen, dass "Melissa" wieder die Nase vorn hat.

Ansonsten kann ich mir auch einen Überraschungssieg von "Wie ein Blitz" vorstellen!

brutus Offline




Beiträge: 12.895

11.05.2018 22:34
#133 RE: Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Ergebnisse (Seite 8, #107) Zitat · antworten

Zitat von Ray im Beitrag #132
Ansonsten kann ich mir auch einen Überraschungssieg von "Wie ein Blitz" vorstellen!

So extrem überraschend wär das nun auch nicht

Jan Offline




Beiträge: 1.317

11.05.2018 22:54
#134 RE: Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Ergebnisse (Seite 8, #107) Zitat · antworten

Ich gehe sogar ganz fest davon aus, "Wie ein Blitz" sehr weit vorne zu sehen. Ähnliches erwarte ich aber auch vom "Messer" und wohl auch von "Melissa". Läge "Das Halstuch" vor einem von diesen Dreien, wäre ich doch überrascht. Sollte ich mich jetzt festlegen, würde ich sagen, "Wie ein Blitz" reißt es dieses Mal.

Gruß
Jan

brutus Offline




Beiträge: 12.895

11.05.2018 23:09
#135 RE: Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Ergebnisse (Seite 8, #107) Zitat · antworten

Gubi spannt und heute ganz schön auf die Folter

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen