Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 162 Antworten
und wurde 5.401 mal aufgerufen
 Francis Durbridge
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
Gubanov Offline




Beiträge: 15.359

13.05.2018 22:02
#151 RE: Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Ergebnisse (Seite 8, #107) Zitat · antworten



Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Plätze 3 bis 1

Platz 03 (4,34 Punkte): Das Halstuch (1961)

  • Wertungen von 12 von 12 Teilnehmern
  • mit 4,71 Punkten Platz 01 in der Kategorie „Darsteller“ (+2)
  • mit 4,13 Punkten Platz 05 in der Kategorie „Drehbuch / Story“ (–2)
  • mit 4,25 Punkten Platz 03 in der Kategorie „Inszenierung / Spannung“ (~0)
  • mit 4,33 Punkten Platz 03 in der Kategorie „Wendungen / Cliffhanger“ (~0)
  • mit 4,29 Punkten Platz 03 in der Kategorie „freie Wertung“ (~0)


Platz 02 (4,47 Punkte): Melissa (1965)
  • Wertungen von 12 von 12 Teilnehmern
  • mit 4,41 Punkten Platz 03 in der Kategorie „Darsteller“ (–1)
  • mit 4,43 Punkten Platz 02 in der Kategorie „Drehbuch / Story“ (~0)
  • mit 4,36 Punkten Platz 02 in der Kategorie „Inszenierung / Spannung“ (~0)
  • mit 4,64 Punkten Platz 01 in der Kategorie „Wendungen / Cliffhanger“ (+1)
  • mit 4,50 Punkten Platz 02 in der Kategorie „freie Wertung“ (~0)


Platz 01 (4,59 Punkte): Wie ein Blitz (1969/70)
  • Wertungen von 12 von 12 Teilnehmern
  • mit 4,64 Punkten Platz 02 in der Kategorie „Darsteller“ (–1)
  • mit 4,64 Punkten Platz 01 in der Kategorie „Drehbuch / Story“ (~0)
  • mit 4,66 Punkten Platz 01 in der Kategorie „Inszenierung / Spannung“ (~0)
  • mit 4,41 Punkten Platz 02 in der Kategorie „Wendungen / Cliffhanger“ (–1)
  • mit 4,61 Punkten Platz 01 in der Kategorie „freie Wertung“ (~0)
Herzlichen Glückwunsch an "Wie ein Blitz", ein echt spannender Durbridge-Krimi und wirklich würdiger Sieger dieses Grandprix!

Jan Offline




Beiträge: 1.315

13.05.2018 23:13
#152 RE: Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Ergebnisse (Seite 8, #107) Zitat · antworten

Fein, fein! "Wie ein Blitz" ganz vorne! So habe ich mir das nach dem Ausscheiden von Brent und Messer auch insgeheim gewünscht, wenngleich die beiden Podiumskollegen da nach meinem Dafürhalten so ganz und gar nicht hingehören. Im Falle von "Das Halstuch" schlägt hier gnadenlos das Hexer-Syndrom zu, um mal wieder eine Wallace-Parallele zu ziehen. Der bekannteste Titel der Reihe schiebt sich an zahlreichen Verfilmungen vorbei, die erheblich gelungener sind. Platz 1 in der Schauspieler-Wertung finde ich ziemlich übertrieben. Heinz Drache ist sicher eine gekonnte Besetzung, in der Reihe gibt es aber erheblich interessantere Inspektoren, die weniger glatt daher kommen. Der weitaus überwiegende Rest der Besetzung agiert wohl auch anständig, ein echtes Highlight vermag ich da aber nirgends auszumachen. Liegt's am hohen Anteil von Wallace-Veteranen auf der Besetzungsliste, dass hier so überschwenglich bepunktet wurde? Ich weiß es nicht, vermute es aber.

Dann "Melissa"... Nee, ich lass' es.

Gruß
Jan

Georg Offline




Beiträge: 2.908

14.05.2018 15:39
#153 RE: Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Ergebnisse (Seite 8, #107) Zitat · antworten

Ich finde auch, dass Wie ein Blitz unter den drei Filmen eindeutig der verdiente Gewinner ist. Die Story an sich bietet viele Twists (inklusive der Frage "Lebt das Todesopfer noch, das sich immer wieder meldet?") und hat eine der ungewöhnlichsten Storykonstruktionen (man sieht Mord und Mörder - und dennoch ist es ein Whodunit). Die detailverliebte Ausstattung (Szenenbild, sowohl innen und als auch außen) und die moderne, flotte Inszenierung inkl. des Soundtracks und interessanter Regieideen (Gordons Ermordung, Großaufnahmen...) sorgen für einen zeitlosen Krimi.
Das Halstuch fand ich auch immer viel zu überbewertet, wenngleich es natürlich auch sehr gute Ware ist. Nicht zuletzt hat Durbridge mal selbst in einem Interview gesagt, er halte Das Halstuch für seinen schlechtesten Mehrteiler. Ob das damals vor der Ausstrahlung von Tim Frazer reine Publicity war (immerhin war Das Halstuch der international meistverfilmte Durbridge-Stoff) oder ob doch ein Fünkchen Wahrheit darin lag, ist offen. Immerhin überarbeitete Durbridge den Stoff aber dann doch nochmal und machte 20 Jahre später daraus Auf eigene Faust - Kleinstadtaffäre (Breakaway - The Local Affair), wo die Story viel moderner rüber kommt.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem 1. Platz, da Wie ein Blitz von jeher mein Lieblingsmehrteiler war.

brutus Offline




Beiträge: 12.895

14.05.2018 18:28
#154 RE: Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Ergebnisse (Seite 8, #107) Zitat · antworten

Schönes Endergebnis

Das Podium ist unstrittig voll in Ordnung, diesmal ist der Blitz ganz oben, gefolgt von Melissa und dem Halstuch. Diese 3 sacken auch alle ersten Plätze in den Unterkategorien ein, 3 x Blitz, je einmal Melissa und Halstuch (der den absoluten Highscore 4,71 bei den Darstellern einfährt). Hinter diesem unangefochtenen Trio geht es dann ganz schön eng zu, die Plätze 4 und 15 trennen gerade mal 3 Zehntel.

Interessehalber hab ich mir nochmal die Ergebnisse von 2012 angesehen, hier kurz aufgelistet (damit keiner suchen muss). Da es damals ein Mehrteiler Grand Prix war, bei dem auch Nicht-Durbridge Titel dabei waren, die Platzierungen nur in Klammern:

4,52 Punkte: Melissa (Platz 1)
4,26 Punkte: Das Halstuch (Platz 4)
4,22 Punkte: Wie ein Blitz (Platz 6)
4,03 Punkte: Es ist soweit (Platz 8)
4,01 Punkte: Die Schlüssel (Platz 9)
3,85 Punkte: Tim Frazer: Der Fall Salinger (Platz 11)
3,78 Punkte: Ein Mann namens Harry Brent (Platz 12)
3,63 Punkte: Die Kette (Platz 13)
3,62 Punkte: Das Messer (Platz 14)
3,59 Punkte: Tim Frazer (Platz 17)
3,44 Punkte: Der Andere (Platz 21)

Die heutigen Top 3 waren auch damals schon dort (nur in leicht anderer Reihenfolge) dahinter gibt es eigentlich nur eine ganz deutliche Verschiebung: Der Andere und Es ist soweit haben praktisch ihre Positionen vertauscht.

brutus Offline




Beiträge: 12.895

14.05.2018 19:40
#155 RE: Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Ergebnisse (Seite 8, #107) Zitat · antworten

Unterm Strich war dieser Grand Prix mal wieder spannend und mit einigen Überraschungen (Durbridge halt ), sowie glänzend organisiert und durchgeführt von Gubanov und Georg , dafür mein besonderer Dank, gab er mir doch endlich wieder den Vorwand die alten Schätze aus dem Regal zu holen. Für den nächsten Durbridge-Grandprix, so in 5 Jahren (zum nächsten Jubiläum) wünsche ich mir wieder engagierte Mitstreiter mit vielleicht noch mehr Kenntnissen (gerade bei den Temple-Filmen ist noch Luft nach oben). Und möglicherweise taucht in den diversen Archiven ja noch ein zu Unrecht vergessenes Kleinod doch wieder auf (und/oder die Rechtelage lässt eine schöne Veröffentlichung zu).

Ray Offline



Beiträge: 984

14.05.2018 22:58
#156 RE: Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Ergebnisse (Seite 8, #107) Zitat · antworten

Damit hat also "Wie ein Blitz" tatsächlich das geschafft, was in einem Wallace-Grand-Prix wohl undenkbar wäre: als Farb-Beitrag als Sieger aus dem Wettbewerb hervorgehen. Es scheint so, als spiele die Frage S/W oder Farbe im Kontext Durbridge eine nicht ganz so große Rolle spielt. Vermutlich, weil hier anders als bei Wallace Inhalt vor Form geht.

Für mich ist "Wie ein Blitz" ein verdienter Sieger. Mal sehen, wie sich das Meinungsbild in Sachen Durbridge in den nächsten (fünf) Jahren verschiebt. Ich danke den Organisatoren für den reibungslosen Ablauf des Wettbewerbs und allen Teilnehmern fürs Mitmachen/Mitdiskutieren!

Gubanov Offline




Beiträge: 15.359

15.05.2018 18:03
#157 RE: Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Ergebnisse (Seite 8, #107) Zitat · antworten

Ich bin auch sehr zufrieden mit dem Sieg von "Wie ein Blitz", der ein wirklich hervorragender Mehrteiler ist und sich damit für meine Begriffe auch von den beiden umliegenden eher gurkigen Produktionen "Harry Brent" und "Messer" angenehm abhebt. Der "Blitz" ist in alle Kategorien gewissermaßen voll eingeschlagen, wobei ich insbesondere den Sieg bei Inszenierung und Spannung für absolut verdient halte. Die Farbe und die etwas härtere, abenteuerlichere Gangart werden hier punktgenau eingesetzt und lassen den Krimi weniger hausbacken als die Durbridges der Sechzigerjahre wirken, zugleich aber nicht so zeitgeistig wie andere Seventies-Produktionen. Der "Blitz" findet da einen idealen Kompromiss. Das scheinen im Übrigen alle Teilnehmer so zu sehen - von keinem erhielt "Wie ein Blitz" einen geringeren Durchschnitt als 4,0; zwei User bedachten ihn sogar mit dem selten vergebenen 5,0er-Schnitt.

Zitat von Jan im Beitrag #152
Dann "Melissa"... Nee, ich lass' es.

@Jan: Deine Abneigung gegen "Melissa" ist bekannt und du kannst dir auf die Schulter klopfen, damit wirklich etwas bewegt zu haben: Ohne deine Abstimmung hätten wir nämlich tatsächlich wieder "Melissa" als Siegerin gehabt und nicht den "Blitz" (dann mit 4,60 vor 4,57). Was zeigt das? Dass viele der Dinge, die ich gerade zum "Blitz" geschrieben habe, auch auf "Melissa" zutreffen, weil dies einfach Durbridges zweiter ganz fantastischer Stoff ist, der auch in den Augen der überwiegenden Mehrheit sehr gut umgesetzt wurde (aka "Siegerin der Herzen" ). Für mich war "Melissa" der einzige Kandidat für die volle Punktzahl in allen Kategorien - auch bei den mit Platz 3 noch am weitesten abfallenden Darstellern sowie der hier im Thread bemängelten Paul-May-Regie.

Bleibt noch ein kurzer Blick aufs "Halstuch", das seinen Bekanntheitsgrad sicher optimal nutzen konnte. Auch ich hätte es nicht unbedingt auf dem Treppchen gebraucht, würde die Abzüge aber weniger bei den Schauspielern als vielmehr bei der eher biederen Inszenierung vornehmen. Zugleich erweist sich diese aber irgendwie auch als "kleinster gemeinsamer Nenner", weil sie eine typische Nostalgieatmosphäre erzeugt, die hier im Forum bei ganz vielen nachvollziehbarerweise bestens ankommt.

Ergänzend zu dem Vergleich, den @brutus zu den Ergebnissen des Durbridge-Grandprix 2012 gezogen hat, möchte ich an dieser Stelle auch nochmal auf den alten "ewigen" Mehrteiler-Ranking-Thread verweisen (Link), bei dem der Zwischenstand so aussieht:

Platz 01 (7,96 Punkte): Wie ein Blitz
Platz 02 (6,82 Punkte): Melissa
Platz 03 (6,78 Punkte): Der Andere
Platz 04 (6,73 Punkte): Das Halstuch
Platz 05 (6,63 Punkte): Die Schlüssel
Platz 06 (6,52 Punkte): Tim Frazer: Der Fall Salinger
Platz 07 (6,06 Punkte): Tim Frazer
Platz 08 (4,73 Punkte): Es ist soweit
Platz 09 (4,72 Punkte): Ein Mann namens Harry Brent
Platz 10 (4,68 Punkte): Das Messer
Platz 11 (3,63 Punkte): Die Kette

schwarzseher Offline



Beiträge: 380

15.05.2018 18:45
#158 RE: Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Ergebnisse (Seite 8, #107) Zitat · antworten

Ach wenn ich mal wieder verpasst habe mitzumachen .......ich hoffe ich darf trotzdem was dazu sagen ?
Bei mir wäre Halstuch/Melissa/Schlüssel /Tim Frazer/ auch vorne gewesen ( Reihenfolge evtl wirklich so )Einzig wirklich anders hätte ich plaziert ,
Messer weiter vorne und Harry Brent am Schluss der Mehrteiler ( wegen des leider total fehlbesetzten Harry B )

Ich mag sie alle .....Atmosphäre und so..........

Gubanov Offline




Beiträge: 15.359

15.05.2018 19:01
#159 RE: Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Endergebnis (#159) Zitat · antworten



Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Gesamtrangliste Endergebnis

Platz 01 (4,59 Punkte): Wie ein Blitz (1969/70)
Platz 02 (4,47 Punkte): Melissa (1965)
Platz 03 (4,34 Punkte): Das Halstuch (1961)
Platz 04 (4,17 Punkte): Tim Frazer: Der Fall Salinger (1963)
Platz 05 (4,07 Punkte): Der Andere (1959)
Platz 06 (4,06 Punkte): Die Schlüssel (1964)
Platz 07 (4,03 Punkte): Das Messer (1971)
Platz 08 (4,02 Punkte): Ein Mann namens Harry Brent (1967)
Platz 09 (3,95 Punkte): Tim Frazer (1962)
Platz 10 (3,94 Punkte): Die Kette (1977)

Platz 11 (3,93 Punkte): Paul Temple: Wer ist Rex? (1948)
Platz 12 (3,92 Punkte): Die Puppe (1975)
Platz 13 (3,90 Punkte): Die Spur mit dem Lippenstift (1971)
Platz 14 (3,88 Punkte): Der Fall Teckmann (1954)
Platz 15 (3,87 Punkte): Es ist soweit (1960)
Platz 16 (3,72 Punkte): Plötzlich und unerwartet (1983)
Platz 17 (3,68 Punkte): Paul Temple: Jagd auf Z (1950)
Platz 18 (3,57 Punkte): Paul Temple: Der grüne Finger (1946)
Platz 19 (3,55 Punkte): Mord am Pool (1986)
Platz 20 (3,53 Punkte): Der Besuch (1982)

Platz 21 (3,53 Punkte): Interpol ruft Berlin (1957)
Platz 22 (3,39 Punkte): Paul Temple und der Fall Marquis (1952)
Platz 23 (3,15 Punkte): Kein Alibi für eine Leiche (1986)
Platz 24 (3,06 Punkte): Tagebuch für einen Mörder (1988)
Platz 25 (2,83 Punkte): Tim Frazer jagt den geheimnisvollen Mr. X (1964)
Platz 26 (2,81 Punkte): Piccadilly null Uhr zwölf (1963)
Platz 27 (2,79 Punkte): Dies Bildnis ist zum Morden schön (1987)
Platz 28 (2,38 Punkte): Der elegante Dreh (1979)

Rangliste Kategorie „Darsteller“

mit 4,71 Punkten auf Platz 01: Das Halstuch (1961)
mit 4,64 Punkten auf Platz 02: Wie ein Blitz (1969/70)
mit 4,41 Punkten auf Platz 03: Melissa (1965)
mit 4,39 Punkten auf Platz 04: Die Kette (1977)
mit 4,29 Punkten auf Platz 05: Die Schlüssel (1964)

mit 4,71 Punkten auf Platz 01: Das Halstuch (1961)
mit 4,64 Punkten auf Platz 02: Wie ein Blitz (1969/70)
mit 4,41 Punkten auf Platz 03: Melissa (1965)
mit 4,39 Punkten auf Platz 04: Die Kette (1977)
mit 4,29 Punkten auf Platz 05: Die Schlüssel (1964)
mit 4,28 Punkten auf Platz 06: Das Messer (1971)
mit 4,27 Punkten auf Platz 07: Der Andere (1959)
mit 4,16 Punkten auf Platz 08: Tim Frazer (1962)
mit 4,14 Punkten auf Platz 09: Es ist soweit (1960)
mit 4,06 Punkten auf Platz 10: Der Besuch (1982)

mit 4,05 Punkten auf Platz 11: Ein Mann namens Harry Brent (1967)
mit 4,03 Punkten auf Platz 12: Plötzlich und unerwartet (1983)
mit 3,98 Punkten auf Platz 13: Tim Frazer: Der Fall Salinger (1963)
mit 3,94 Punkten auf Platz 14: Der Fall Teckmann (1954)
mit 3,91 Punkten auf Platz 15: Die Spur mit dem Lippenstift (1971)
mit 3,88 Punkten auf Platz 16: Wer ist Rex (1948)
mit 3,73 Punkten auf Platz 17: Interpol ruft Berlin (1957)
mit 3,73 Punkten auf Platz 18: Mord am Pool (1986)
mit 3,71 Punkten auf Platz 19: Paul Temple und der Fall Marquis (1952)
mit 3,71 Punkten auf Platz 20: Piccadilly null Uhr zwölf (1963)

mit 3,69 Punkten auf Platz 21: Die Puppe (1975)
mit 3,61 Punkten auf Platz 22: Kein Alibi für eine Leiche (1986)
mit 3,60 Punkten auf Platz 23: Jagd auf Z (1950)
mit 3,54 Punkten auf Platz 24: Tagebuch für einen Mörder (1988)
mit 3,50 Punkten auf Platz 25: Der grüne Finger (1946)
mit 3,39 Punkten auf Platz 26: Tim Frazer jagt den geheimnisvollen Mr. X (1964)
mit 2,88 Punkten auf Platz 27: Dies Bildnis ist zum Morden schön (1987)
mit 2,50 Punkten auf Platz 28: Der elegante Dreh (1979)


Rangliste Kategorie „Drehbuch / Story“

mit 4,64 Punkten auf Platz 01: Wie ein Blitz (1969/70)
mit 4,43 Punkten auf Platz 02: Melissa (1965)
mit 4,27 Punkten auf Platz 03: Tim Frazer: Der Fall Salinger (1963)
mit 4,22 Punkten auf Platz 04: Die Puppe (1975)
mit 4,13 Punkten auf Platz 05: Das Halstuch (1961)

mit 4,64 Punkten auf Platz 01: Wie ein Blitz (1969/70)
mit 4,43 Punkten auf Platz 02: Melissa (1965)
mit 4,27 Punkten auf Platz 03: Tim Frazer: Der Fall Salinger (1963)
mit 4,22 Punkten auf Platz 04: Die Puppe (1975)
mit 4,13 Punkten auf Platz 05: Das Halstuch (1961)
mit 4,06 Punkten auf Platz 06: Der Fall Teckmann (1954)
mit 4,02 Punkten auf Platz 07: Der Andere (1959)
mit 3,95 Punkten auf Platz 08: Tim Frazer (1962)
mit 3,95 Punkten auf Platz 08: Die Spur mit dem Lippenstift (1971)
mit 3,91 Punkten auf Platz 10: Ein Mann namens Harry Brent (1967)

mit 3,90 Punkten auf Platz 11: Die Schlüssel (1964)
mit 3,88 Punkten auf Platz 12: Wer ist Rex (1948)
mit 3,87 Punkten auf Platz 13: Die Kette (1977)
mit 3,83 Punkten auf Platz 14: Der grüne Finger (1946)
mit 3,80 Punkten auf Platz 15: Jagd auf Z (1950)
mit 3,78 Punkten auf Platz 16: Das Messer (1971)
mit 3,72 Punkten auf Platz 17: Der Besuch (1982)
mit 3,68 Punkten auf Platz 18: Es ist soweit (1960)
mit 3,67 Punkten auf Platz 19: Plötzlich und unerwartet (1983)
mit 3,64 Punkten auf Platz 20: Mord am Pool (1986)

mit 3,57 Punkten auf Platz 21: Interpol ruft Berlin (1957)
mit 3,50 Punkten auf Platz 22: Kein Alibi für eine Leiche (1986)
mit 3,21 Punkten auf Platz 23: Paul Temple und der Fall Marquis (1952)
mit 3,12 Punkten auf Platz 24: Tagebuch für einen Mörder (1988)
mit 2,88 Punkten auf Platz 25: Der elegante Dreh (1979)
mit 2,85 Punkten auf Platz 26: Dies Bildnis ist zum Morden schön (1987)
mit 2,81 Punkten auf Platz 27: Tim Frazer jagt den geheimnisvollen Mr. X (1964)
mit 2,71 Punkten auf Platz 28: Piccadilly null Uhr zwölf (1963)


Rangliste Kategorie „Inszenierung / Spannung“

mit 4,66 Punkten auf Platz 01: Wie ein Blitz (1969/70)
mit 4,36 Punkten auf Platz 02: Melissa (1965)
mit 4,25 Punkten auf Platz 03: Das Halstuch (1961)
mit 4,14 Punkten auf Platz 04: Tim Frazer: Der Fall Salinger (1963)
mit 4,13 Punkten auf Platz 05: Wer ist Rex (1948)

mit 4,66 Punkten auf Platz 01: Wie ein Blitz (1969/70)
mit 4,36 Punkten auf Platz 02: Melissa (1965)
mit 4,25 Punkten auf Platz 03: Das Halstuch (1961)
mit 4,14 Punkten auf Platz 04: Tim Frazer: Der Fall Salinger (1963)
mit 4,13 Punkten auf Platz 05: Wer ist Rex (1948)
mit 4,00 Punkten auf Platz 06: Der Fall Teckmann (1954)
mit 3,98 Punkten auf Platz 07: Der Andere (1959)
mit 3,95 Punkten auf Platz 08: Die Spur mit dem Lippenstift (1971)
mit 3,94 Punkten auf Platz 09: Die Puppe (1975)
mit 3,93 Punkten auf Platz 10: Das Messer (1971)

mit 3,93 Punkten auf Platz 11: Ein Mann namens Harry Brent (1967)
mit 3,91 Punkten auf Platz 12: Es ist soweit (1960)
mit 3,90 Punkten auf Platz 13: Die Schlüssel (1964)
mit 3,84 Punkten auf Platz 14: Die Kette (1977)
mit 3,82 Punkten auf Platz 15: Tim Frazer (1962)
mit 3,70 Punkten auf Platz 16: Jagd auf Z (1950)
mit 3,63 Punkten auf Platz 17: Plötzlich und unerwartet (1983)
mit 3,53 Punkten auf Platz 18: Interpol ruft Berlin (1957)
mit 3,50 Punkten auf Platz 19: Der grüne Finger (1946)
mit 3,36 Punkten auf Platz 20: Paul Temple und der Fall Marquis (1952)

mit 3,32 Punkten auf Platz 21: Mord am Pool (1986)
mit 3,13 Punkten auf Platz 22: Der Besuch (1982)
mit 2,89 Punkten auf Platz 23: Tim Frazer jagt den geheimnisvollen Mr. X (1964)
mit 2,88 Punkten auf Platz 24: Tagebuch für einen Mörder (1988)
mit 2,82 Punkten auf Platz 25: Kein Alibi für eine Leiche (1986)
mit 2,77 Punkten auf Platz 26: Dies Bildnis ist zum Morden schön (1987)
mit 2,50 Punkten auf Platz 27: Piccadilly null Uhr zwölf (1963)
mit 2,00 Punkten auf Platz 28: Der elegante Dreh (1979)


Rangliste Kategorie „Wendungen / Cliffhanger“

mit 4,64 Punkten auf Platz 01: Melissa (1965)
mit 4,41 Punkten auf Platz 02: Wie ein Blitz (1969/70)
mit 4,33 Punkten auf Platz 03: Das Halstuch (1961)
mit 4,25 Punkten auf Platz 04: Tim Frazer: Der Fall Salinger (1963)
mit 4,15 Punkten auf Platz 05: Das Messer (1971)

mit 4,64 Punkten auf Platz 01: Melissa (1965)
mit 4,41 Punkten auf Platz 02: Wie ein Blitz (1969/70)
mit 4,33 Punkten auf Platz 03: Das Halstuch (1961)
mit 4,25 Punkten auf Platz 04: Tim Frazer: Der Fall Salinger (1963)
mit 4,15 Punkten auf Platz 05: Das Messer (1971)
mit 4,12 Punkten auf Platz 06: Die Schlüssel (1964)
mit 4,11 Punkten auf Platz 07: Ein Mann namens Harry Brent (1967)
mit 4,06 Punkten auf Platz 08: Die Puppe (1975)
mit 4,05 Punkten auf Platz 09: Der Andere (1959)
mit 4,00 Punkten auf Platz 10: Tim Frazer (1962)

mit 3,91 Punkten auf Platz 11: Die Spur mit dem Lippenstift (1971)
mit 3,86 Punkten auf Platz 12: Es ist soweit (1960)
mit 3,75 Punkten auf Platz 13: Wer ist Rex (1948)
mit 3,73 Punkten auf Platz 14: Mord am Pool (1986)
mit 3,68 Punkten auf Platz 15: Die Kette (1977)
mit 3,63 Punkten auf Platz 16: Der Fall Teckmann (1954)
mit 3,60 Punkten auf Platz 17: Jagd auf Z (1950)
mit 3,56 Punkten auf Platz 18: Der Besuch (1982)
mit 3,50 Punkten auf Platz 19: Der grüne Finger (1946)
mit 3,50 Punkten auf Platz 19: Plötzlich und unerwartet (1983)

mit 3,40 Punkten auf Platz 21: Interpol ruft Berlin (1957)
mit 3,14 Punkten auf Platz 22: Paul Temple und der Fall Marquis (1952)
mit 2,88 Punkten auf Platz 23: Tagebuch für einen Mörder (1988)
mit 2,86 Punkten auf Platz 24: Kein Alibi für eine Leiche (1986)
mit 2,81 Punkten auf Platz 25: Dies Bildnis ist zum Morden schön (1987)
mit 2,32 Punkten auf Platz 26: Piccadilly null Uhr zwölf (1963)
mit 2,28 Punkten auf Platz 27: Tim Frazer jagt den geheimnisvollen Mr. X (1964)
mit 2,13 Punkten auf Platz 28: Der elegante Dreh (1979)


Rangliste Kategorie „freie Wertung“

mit 4,61 Punkten auf Platz 01: Wie ein Blitz (1969/70)
mit 4,50 Punkten auf Platz 02: Melissa (1965)
mit 4,29 Punkten auf Platz 03: Das Halstuch (1961)
mit 4,23 Punkten auf Platz 04: Tim Frazer: Der Fall Salinger (1963)
mit 4,09 Punkten auf Platz 05: Ein Mann namens Harry Brent (1967)

mit 4,61 Punkten auf Platz 01: Wie ein Blitz (1969/70)
mit 4,50 Punkten auf Platz 02: Melissa (1965)
mit 4,29 Punkten auf Platz 03: Das Halstuch (1961)
mit 4,23 Punkten auf Platz 04: Tim Frazer: Der Fall Salinger (1963)
mit 4,09 Punkten auf Platz 05: Ein Mann namens Harry Brent (1967)
mit 4,07 Punkten auf Platz 06: Die Schlüssel (1964)
mit 4,02 Punkten auf Platz 07: Der Andere (1959)
mit 4,02 Punkten auf Platz 08: Das Messer (1971)
mit 4,00 Punkten auf Platz 09: Wer ist Rex (1948)
mit 3,89 Punkten auf Platz 10: Die Kette (1977)

mit 3,84 Punkten auf Platz 11: Tim Frazer (1962)
mit 3,77 Punkten auf Platz 12: Es ist soweit (1960)
mit 3,77 Punkten auf Platz 12: Die Spur mit dem Lippenstift (1971)
mit 3,77 Punkten auf Platz 14: Plötzlich und unerwartet (1983)
mit 3,75 Punkten auf Platz 15: Der Fall Teckmann (1954)
mit 3,70 Punkten auf Platz 16: Jagd auf Z (1950)
mit 3,69 Punkten auf Platz 17: Die Puppe (1975)
mit 3,50 Punkten auf Platz 18: Der grüne Finger (1946)
mit 3,50 Punkten auf Platz 18: Paul Temple und der Fall Marquis (1952)
mit 3,40 Punkten auf Platz 20: Interpol ruft Berlin (1957)

mit 3,36 Punkten auf Platz 21: Mord am Pool (1986)
mit 3,19 Punkten auf Platz 22: Der Besuch (1982)
mit 2,96 Punkten auf Platz 23: Kein Alibi für eine Leiche (1986)
mit 2,88 Punkten auf Platz 24: Tagebuch für einen Mörder (1988)
mit 2,82 Punkten auf Platz 25: Piccadilly null Uhr zwölf (1963)
mit 2,81 Punkten auf Platz 26: Tim Frazer jagt den geheimnisvollen Mr. X (1964)
mit 2,65 Punkten auf Platz 27: Dies Bildnis ist zum Morden schön (1987)
mit 2,38 Punkten auf Platz 28: Der elegante Dreh (1979)

Jan Offline




Beiträge: 1.315

15.05.2018 22:18
#160 RE: Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Endergebnis (#159) Zitat · antworten

Zitat von Gubanov im Beitrag #157

Zitat von Jan im Beitrag #152
Dann "Melissa"... Nee, ich lass' es.

@Jan: Deine Abneigung gegen "Melissa" ist bekannt und du kannst dir auf die Schulter klopfen, damit wirklich etwas bewegt zu haben: Ohne deine Abstimmung hätten wir nämlich tatsächlich wieder "Melissa" als Siegerin gehabt und nicht den "Blitz" (dann mit 4,60 vor 4,57). Was zeigt das?

Das zeigt nicht zuletzt, dass man jeden Tag eine gute Tat vollbringen kann! Ernsthaft: Ich habe "Melissa" so schätzungsweise rings um 3 Punkte bewertet. Selbst das Ensemble, meinen größten Kritikpunkt, habe ich nicht völlig abgestraft; schließlich ist auch Siegfried Wischnewski dabei, der für mein Dafürhalten den besten Inspektoren-Part aller deutschen Mehrteiler auf seinem Konto verbuchen kann. Aber es ist so: Bei "nur" zwölf Teilnehmern kann ein Einzelner eben den Ausschlag geben. Hätte ich strategischer bewertet, hätte ich "Melissa" vielleicht sogar noch auf Platz 3 hieven können.

Gruß
Jan

Georg Offline




Beiträge: 2.908

19.05.2018 12:17
#161 RE: Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Endergebnis (#159) Zitat · antworten

Ich möchte mich auch nochmals bei allen Jury-Mitgliedern und Rätselfreunden bedanken, ein spannendes Event hier im Forum, das den Durbridge-Thread wieder ein wenig belebt hat. Nochmals ein großes Lob und herzlichen Dank an @Gubanov für die bewährte und tolle Durchführung des Grand-Prix!

Gubanov Offline




Beiträge: 15.359

19.05.2018 14:37
#162 RE: Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Endergebnis (#159) Zitat · antworten



Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018:
Ergebnisse Wer weiß es? / Wer erkennt es?


Abschließend möchte ich noch einen Überblick geben, wie die Teilnehmer des Gewinnspiels abgeschlossen haben. Georgs Buchveröffentlichung „Paul Temple: Die verschollenen Fälle“ als Siegerpreis war offenbar sehr verlockend, denn nicht nur hat die Mehrheit der teilnahmeberechtigten Werter Antworten auf die Fragen und Bildrätsel eingereicht; drei von ihnen haben sich außerdem als besonders findig erwiesen und konnten lückenlos alle Aufgaben korrekt lösen. Glückwunsch an diese wahren Durbridge-Experten, @Percy Lister, @brutus und @Humphrey Connery!


Insgesamt können folgende Ergebnisse verbucht werden:

Platz 1 (70 Punkte): Percy Lister, brutus, Humphrey Connery
Platz 4 (62 Punkte): Jan
Platz 5 (41 Punkte): Grabert
Platz 6 (02 Punkte): Billyboy03

Um herauszufinden, wer das Exemplar des Paul-Temple-Buchs erhält, musste im Stechen eine Schätzfrage beantwortet werden:

„Der Andere“ war der erste Durbridge-Krimi, der fürs deutsche Fernsehen adaptiert wurde. Durbridge verkaufte vorab die TV-Rechte für den Stoff an den deutschen Sender. Wie viel Geld erhielt er damals dafür im Gegenzug (in Pfund)?

Die korrekte Antwort könnt ihr hier in der originalen Eintragung der Summe in Durbridges Einnahmenbuch, bereitgestellt von @Georg, sehen: die halbe Gebühr betrug 171 Pfund, 15 Shilling. Die gesamte Summe lag folglich bei 343 Pfund, 10 Shilling. (Zur Orientierung: Wenn man die Preissteigerungen seit damals mit einberechnet, entspricht das in heutigen Größenordnungen ungefähr 7600 Pfund.)



Antwort Humphrey Connery: 2200 Pfund
Antwort Percy Lister: 2000 Pfund
Antwort brutus: 825 Pfund

Der Sieger ist @brutus, weil sein Tipp am nächsten an der tatsächlichen Summe lag.

Jan Offline




Beiträge: 1.315

19.05.2018 23:02
#163 RE: Der Francis-Durbridge-Grandprix 2018: Endergebnis (#159) Zitat · antworten

Glückwunsch an brutus zum Sieg beim Wissenstest. Hut ab auch an die übrigen beiden 70-Pünkter. Ich musste, im Wesentlichen bei den Paul-Temple-Fragen, wild raten.

Ansonsten gebührt mein Dank mal wieder Gubanov für das wie gewohnt perfekte Organisieren des Grandprix.

Gruß
Jan

Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen