Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 106 Antworten
und wurde 4.464 mal aufgerufen
 Kurzgeschichten-Wettbewerb
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 8
Mr. Wooler Offline




Beiträge: 416

25.09.2008 11:59
Ein neuer Wallace-Klassiker? [Schreibwettbewerb] Zitat · antworten
Hallo liebe Wallace-Fangemeinde,

habe da folgende Idee: Da ja von unserem Idol Edgar Wallace keine neuen Romane zu erwarten sind und es in Sachen Film alles in allem auch eher mau aussieht, habe ich daran gedacht, neue Geschichten zu erfinden, die sich an den Wallace-Romanen und/oder an den Wallace-Filmen orientieren. Sozusagen „Wallace-like-Storys, ohne dabei das Original zu kopieren.
Ich bin Hobby-Autor und habe mich schon mal an einem ähnlichen Projekt versucht. Vielleicht gibt es ja hier im Forum noch weitere Gleichgesinnte, die ihre Ideen hier mal aufschreiben möchten.
Sicher ist es auch ganz interessant, daraus einen Thread zu gestalten, in dem wir ggf. eine eigene Rahmenhandlung zusammen entwickeln.
Es wäre doch spannend, wenn daraus ein Roman entsteht und vielleicht hat sogar jemand hier Kontakte zu Verlegern oder Verlagen.
Nur zum Verständnis sei dazu noch gesagt: Ich will an dieser Sache nichts verdienen und auch niemandem seine Ideen stehlen.
Bei der Idee geht es einzig darum, einen neuen „Wallace-Klassiker“ zu schaffen.
Was haltet ihr davon?
Gubanov Offline




Beiträge: 14.424

25.09.2008 16:24
#2 RE: Ein neuer Wallace-Klassiker? Zitat · antworten

Hallo Mr. Wooler,

tolle Idee dein Vorschlag. Sicher wäre ein Buch, nicht unbedingt im Stile, aber im Geiste Wallace' eine schöne Idee, besonders da sich in puncto Romanveröffentlichungen in letzter Zeit auf diesem Gebiet wenig Erfreuliches getan hat. Zwar habe ich mir persönlich noch nie Gedanken über einen eigenen Krimi nach Wallace'scher Manier gemacht und müsste dementsprechend über eine Grundidee erst einmal nachdenken, aber lohnen würde es sich sicherlich, wenn sich hier einige findige Köpfe zusammentun würden.

Meiner Meinung nach gäbe es zwei Möglichkeiten: Entweder man würde gemeinsam an einer Rahmenhandlung für eine längere Geschichte, z.B. in Form eines Romans, arbeiten und einer würde diese dann in Schriftform umsetzen. Nachteil hieran wäre, dass im Prinzip nur einer die schriftstellerische Tätigkeit übernehmen kann, wenn einigermaßen Konsistenz gewahrt werden soll. Sicherlich könnten Handlungsabläufe und gegebenenfalls auch Gesprächsfragmente bereits "vorgedacht" werden, aber ich denke, du weißt, was ich meine. Andererseits könnte man auch ein mehr Freiräume lassendes Grundthema vorgeben (bei Wallace denke ich zum Beispiel an das Stichwort "Erbschaftsangelegenheiten") und jeder, der möchte, könnte dann dazu eine Kurzgeschichte verfassen und diese dann hier vorstellen.

Im Prinzip dürfte beides ja möglich sein, unter Umständen auch, wie etwa bei den Sherlock-Holmes-Pastiches, unter Verwendung von Original-Figuren aus dem Werk des "kopierten" Autors (Mr. Reeder, die drei Gerechten, der Hexer usw.). Wie sieht es in diesem Punkt überhaupt mit Rechten aus? Darf man inzwischen, 76 Jahre nach Wallace' Tod, seine Figuren frei für eigene Geschichten benutzen?

PS: Ich verschiebe diesen Thread einmal ins Wallace-Forum, wo er mir weit passender erscheint.


2. Edgar-Wallace-Grand-Prix: Übersicht / Epigonen-Grandprix: Übersicht / Quoten
UND NOCH MEHR LINKS: Der Lümmel-Blog / Das Lümmel-Forum
/ JBV1 JBV2 / EWP1 EWP2 EWP3

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.507

25.09.2008 20:03
#3 RE: Ein neuer Wallace-Klassiker? Zitat · antworten

Die Idee mit den Kurzgeschichten ist weitaus besser als mehrere Autoren an einem Roman schreiben zu lassen.
Man könnte ja direkt einen Wettbewerb daraus machen:
Vorgegeben wird beispielsweise die Figur "Der Hexer", die Wahrung des Erzählstils von Wallace und ein Datum, bis zu welchem alle Teilnehmer eine Kurzgeschichte vorlegen müssen. Die Forenmitglieder wählen dann die beste Geschichte und diese wird dann in Daniels geplantem Edgar Wallace-Magazin veröffentlicht!

Mr. Wooler Offline




Beiträge: 416

26.09.2008 08:18
#4 RE: Ein neuer Wallace-Klassiker? Zitat · antworten

Hallo Gubanov,
hallo Fabi,
vielen Dank für eure Antworten und Anregungen zu dem Thema. Die Idee, einen Kurzgeschichten-Wettbewerb zu gestalten, halte ich für sehr gut und auch für leichter durchführbar als ein gemeinsames Roman-Projekt. Also, ich bin sofort dabei
Man sollte sich dabei, wie bereits erwähnt, zunächst über die rechtliche Seite informieren. Nach meinem Stand der Kenntnis erlischt das Urheberrecht an Romanen und Romanfiguren in Deutschland nach 70 Jahren, in England nach 50 Jahren. Das wäre also im Falle Edgar Wallace kein Problem. Es gibt jedoch die Möglichkeit, sich z. B. Romanfiguren als Markenrecht schützen zu lassen (z. B. Harry Potter). Ob dieser Sachverhalt aber bei Figuren wie dem Hexer, Mr. Reeder oder den drei Gerechten gegeben ist, wird vermutlich schwer in Erfahrung zu bringen sein. Im Internet bin ich auf einen Link gestoßen, wo jemand eine neue Sherlock Holmes Geschichte unter Verwendung der bekannten Figuren veröffentlichen wollte. Hier signalisierte man ihm von rechtlicher Seite, dass keine Bedenken bestehen, da dass Urheberrecht spätestens 70 Jahre nach Arthur Conan Doyles Tod erloschen ist.
Wenn die Rechtslage unsicher ist, kommt es darauf an, welchem Zweck so ein Projekt dient. Wenn man für sein privates Vergnügen Geschichten mit bekannten Roman- oder Filmfigren erfindet und niederschreibt, ist das freilich gestattet. Problematisch wird es, wenn dies für gewerbliche Zwecke genutzt werden soll.
Aber auch in dieser Hinsicht sehe ich zunächst keine Bedenken, denn die Geschichten sollen ja zunächst einmal den Mitgliedern dieses Forums vorgestellt werden. Vielleicht kennt sich ja hier jemand noch etwas besser bei diesem Thema aus. Ich werde parallel dazu aber auch noch einmal recherchieren.

Nun zu den Rahmenbedingungen eines möglichen Kurzgeschichten-Wettbewerbs (Vorschlag)
1) Die Geschichten sollten einen klar erkennbaren Bezug zu Edgar-Wallace-Romanen oder -Filmen haben.
2) Die Länge einer Geschichte sollte einen Seitenumfang von 10 DIN A4-Seiten (bei Schriftgröße 12 und normalem Zeilenabstand)nicht überschreiten.
3) Von Edgar Wallace verwendete Romanfiguren (z. B. Hexer, Inspektor Elk) oder Motive (z. B. Selbstjustiz bei Verbrechern, die durch die Maschen des Gesetzes geschlüpft sind) dürfen verwendet werden.
4) Einsendeschluss ist der 31.12.2008

zu klärende Punkte:
Die Geschichten sollten von einer hauptverantwortlichen Person aus dem Forum gesammelt und ggf. vorlektoriert werden.
Eine Jury aus mindestens drei Personen muss gebildet werden, die dann die Auswahl der Geschichten vornimmt und z. B. die besten drei Storys benennt und zur Veröffentlichung im Forum freigibt.

Wer hat Lust, diese "Ämter" zu bekleiden? Sicherlich würde es sich anbieten, wenn einer unserer Admins hier die Schirmherrschaft übernimmt, denn ich selbst bin hier ja noch nicht so lange dabei :o)

Viele Grüße,

Marc
(Mr. Wooler)

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.507

26.09.2008 13:37
#5 RE: Ein neuer Wallace-Klassiker? Zitat · antworten

Warum muss man eine Jury haben und eine Vorauswahl treffen? Alle Geschichten (so viele werden es erfahrungsgemäß sowieso nicht) werden hier im Forum veröffentlicht und jeder darf abstimmen. Eine solche Abstimmungsfunktion hat das Forum ja ohnehin.

Mr. Wooler Offline




Beiträge: 416

26.09.2008 15:55
#6 RE: Ein neuer Wallace-Klassiker? Zitat · antworten

Ok, so ist es natürlich noch einfacher und auch gerechter. Sorry, ich bin mit der Abszimmungsfunktion hier im Forum noch nicht so vertraut
Und dazu muss ich gleich noch eine Frage stellen: Was muss ein Teilnehmer tun, wenn er seine fertige Geschichte hier einstellen möchte, so dass man dafür voten kann?
Hoffe, ihr nehmt mir die Fragen nicht übel, bin halt in diesen technischen Dingen nicht sooo bewandert...

Gubanov Offline




Beiträge: 14.424

26.09.2008 16:12
#7 RE: Ein neuer Wallace-Klassiker? Zitat · antworten

Nach der Veröffentlichung der Geschichten müsste ein Thread mit einer Umfrage-Funktion eröffnet werden. In solchen Threads kann jeder User eine (oder bei Bedarf mehrere) Stimme(n) abgeben. Beispiele wären in diesem Forum etwa der Rühmann- oder der Browser-Thread.


2. Edgar-Wallace-Grand-Prix: Übersicht / Epigonen-Grandprix: Übersicht / Quoten
UND NOCH MEHR LINKS: Der Lümmel-Blog / Das Lümmel-Forum
/ JBV1 JBV2 / EWP1 EWP2 EWP3

DanielL Offline




Beiträge: 3.691

26.09.2008 16:20
#8 RE: Ein neuer Wallace-Klassiker? Zitat · antworten


Ich spende einen Sachgewinn und eine professionelle screenoptimierte E-Book-Veröffentlichung.

Gruß,
Daniel

der seltsame Graf Offline




Beiträge: 154

26.09.2008 16:50
#9 RE: Ein neuer Wallace-Klassiker? Zitat · antworten

also ich finde das auch eine tolle Idee und würde auch eine Geschichte schreiben!

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

26.09.2008 17:06
#10 RE: Ein neuer Wallace-Klassiker? Zitat · antworten

Ich hoffe nur dass es diesmnal mehr Engagemt gibt als bei DER ENGEL DES SCHRECKENS wo am Ende nur noch Gubonv und ich gearbeitet hatten.

Joachim.

Markus Offline



Beiträge: 598

26.09.2008 17:07
#11 RE: Ein neuer Wallace-Klassiker? Zitat · antworten

Ich würde eure Geschichten gern lesen.

Gruß
Markus

DanielL Offline




Beiträge: 3.691

26.09.2008 17:13
#12 RE: Ein neuer Wallace-Klassiker? Zitat · antworten


Vielleicht könnten die Initiatoren überlegen, den Umfang von 10 DIN-A4 Seiten bei 12pt. Schriftgröße herabzusetzen, zumindest die Minimalanforderung. Wer mehr schreiben möchte, kann dies ja dennoch tun. Vielleicht finden sich dann mehrere Teilnehmer.

Gruß,
Daniel

der seltsame Graf Offline




Beiträge: 154

26.09.2008 17:24
#13 RE: Ein neuer Wallace-Klassiker? Zitat · antworten

bleibt es denn bei der deadline 31. 12. 08?

Gubanov Offline




Beiträge: 14.424

26.09.2008 17:49
#14 RE: Ein neuer Wallace-Klassiker? Zitat · antworten

Ich wäre dafür, keine Mindest- oder Maximallänge des Textes festzulegen. Nur der Inhalt sollte die Länge der Geschichte bestimmen. Außerdem wäre es wohl klug, das Datum zur Vollendung der Kurzgeschichten erst nach einer Art Anmeldefrist, wie sie hier auch bei anderen "Wettbewerben" immer vertreten war, verbindlich anzugeben.


2. Edgar-Wallace-Grand-Prix: Übersicht / Epigonen-Grandprix: Übersicht / Quoten
UND NOCH MEHR LINKS: Der Lümmel-Blog / Das Lümmel-Forum
/ JBV1 JBV2 / EWP1 EWP2 EWP3

Mr. Wooler Offline




Beiträge: 416

29.09.2008 14:18
#15 RE: Ein neuer Wallace-Klassiker? Zitat · antworten

Vielen Dank für eure Rückmeldungen zu dem Thema!! Ist doch schonmal sehr erfreulich, dass sich schon andere Interessenten gemeldet haben und auch ein Preis in Aussicht gestellt wird.
Ich versuche das Ganze bis jetzt einmal zusammen zu fassen:

Aufruf für neue Storys im Geiste von Edgar-Wallace

1) Jeder Interessierte dieses Forums ist teilnahmeberechtigt, eine Story aus seiner Feder zu diesem Projekt beizusteuern.
2) Die Story sollte einen klar erkennbaren Bezug zu Edgar Wallace Romanen oder Edgar Wallace Filmen haben.
3) Eine Vorgabe über die Länge der Geschichte wird nicht erteilt. Von der Kurzgeschichte bis zur längeren Story darf alles eingereicht werden.
4) Wer interessiert ist, an diesem Projekt teilzunehmen, der teilt dies bitte in diesem Thread mit. Ich erkläre mich bereit, die Anmeldungen zu sammeln. Im Anschluss daran geben wir eine Deadline bekannt, bis wann die Geschichten fertig gestellt sein sollten.
5) Die Geschichten werden hier im Forum veröffentlicht. Die beste Geschichte wird mittels eines Votings (zur Teilnahme sind alle Forenmitglieder berechtigt) ermittelt. Die beste Geschichte wird mit einem von Daniel gespendeten Sachpreis und einer screenoptimierten E-Book-Veröffentlichung prämiert.

Ich hoffe, es ist alles klar verständlich wiedergegeben.
Also, wer Lust hat, teilzunehmen, der melde sich hier einfach! Wetzt die Feder, die Schreibmaschine oder den PC und auf geht's

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 8
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen