Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 133 Antworten
und wurde 9.216 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker international
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 9
Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

02.03.2007 19:57
Der Italo-Western Zitat · antworten

Wie findet ihr denn die drei Filme:


- Für eine handvoll Dollar
- Für ein paar Dollar mehr
- Zwei glorreiche Halunken

Vor allem der letzte iast geil! Einer meiner Lieblingsfilme überhaupt! Besonders gut gefällt mir Lee van Cleef!!!! Meine Gute ist der cool! Er spielt einfach wunderbar den Bösen Killer! Ich hätte gerne noch ein paar Meinung von euch über die Filme.

mfg Dittmann

Fadecounter Offline




Beiträge: 2.081

02.03.2007 20:25
#2 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

Ich gebe Dir recht. Der dritte ist der beste. Den habe ich schon so oft gesehen, dass ich ihn synchron sprechen könnte. Mein Favorit allerdings ist Eli Wallach. Der Typ ist unbeschreiblich.
Gruß Fadecounter

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

02.03.2007 20:28
#3 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

Wie gefällt die dieser Dreier Duell? Das ist sowas von GENIAL von Sergio Leone verfilmt und dazu noch diese HAMMER Musik von Ennio Moricone! Das Duell ist echt das geilste, was es zu diesen TZhema in den Italo Western gibt! Aber mein Liebling ist einfach Lee van Cleef. Schon der Name ist cool!

mfg Dittmann

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.511

02.03.2007 20:48
#4 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

Lee van Cleef gefällt mir eigentlich nur als Sabata WIRKLICH gut, ich meine im Sinne von cool:

---
http://www.agentennetz.de.vu --> Seit dem 13.01.2006 wird geupdated!
---

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

02.03.2007 20:54
#5 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

Also als General Mortimer in "Für ein paar Dollar mehr" und als Sentenza in "Zwei Glorrecihe Halunken" gefällt er mir sher gut. Vor allem eben im letzteren genannten!

mfg Dittmann

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.511

02.03.2007 21:00
#6 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

Gut sicherlich, aber ich persönlich finde die dreckigen Westernhelden rein garnicht cool. Da gefallen mir Sabata und Sartana viel besser. Die SIND cool...

---
http://www.agentennetz.de.vu --> Seit dem 13.01.2006 wird geupdated!
---

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

02.03.2007 21:05
#7 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

Also bist du mehr für die Guten?

mfg Dittmann

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.511

02.03.2007 21:25
#8 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

Ich finde die Männer in Anzügen cooler als die staubigen, dreckigen Westernfiguren. Sympathien teile ich auch mit den anderen, die mag ich zum großen Teil genauso wie Sabata und Sartana, aber wenn es um Coolness geht, dann hängen die beiden einfach alle ab!

---
http://www.agentennetz.de.vu --> Seit dem 13.01.2006 wird geupdated!
---

Fadecounter Offline




Beiträge: 2.081

02.03.2007 21:30
#9 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

Ich muß ehrlich sagen, Sabata empfand ich als Absacker von Lee van Cleef.
Gianfranco Parolini ist eben kein Sergio Leone.
Gruß Fadecounter

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

02.03.2007 21:46
#10 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

Also in "Zwei glorreiche Halunken" hat Lee van Cleef auch eine Art schwarzen Mantel.

mfg Dittmann

Reinhard Offline



Beiträge: 1.373

03.03.2007 05:05
#11 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten
Was das Auftreten der Westernhelden betrifft so gehören meine Sympathien auch eher den "dreckigen" Rächerfiguren in zerschlissenen Klamotten, unrasiert und mit diesem Blick der nur eins sagt: RACHE! Sprich: All den armen Einzelgängern die in Deutschland Django heißen. Höhepunkt ist hierbei in meinen Augen "Töte, Django", einer der herausragendsten Italowestern überhaupt.

Was Leone anbelangt so wäre jeder Zweifel an der Genialität seiner Filme ein Frevel, allerdings würde ich maximal "Für eine Hand voll Dollar" als klassischen Italo-Western bezeichnen, der Rest fällt aus genretypischen Rahmen und ist eher dem populären Autorenfilm zuzuordnen, vor allem "Spiel mir das Lied vom Tod".
Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

03.03.2007 10:34
#12 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

Als für mich gehören die beiden anderen Dollar Filme auch zu den typischen Italo Western. Aber bei "Spiel mir das Lied vom Tod" hast du irgendwo recht! Aber trotzdem ist es ein super Film, schon alleine wegen der Musik!

mfg Dittmann

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

03.03.2007 10:51
#13 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass ital. Western-Filme fast immer Autorenkino ist. Zumnindest sind mir nur wenige Fälle bekannt, die eine Vorlage haben. Witzigerweise beruht schon der erste große Italo-Western FÜR EINE HANDVOLL DOLLAR auf "Yojimbo - Der Leibwächter" von Akira Kurosawa. Ein anderes Beispiel ist MIT DJANGO KAM DER TOD der auf der Oper "Carmen" basiert. Grundsätzlich haben sowohl Leone als auch Corbucci sich von anderen Filmen oder Büchern beeinflussen lassen und dies in ihren Filmen verwendet. Ist ja auch legitim, wird heute ja bis zum Erbrechen praktiziert.

Was Lee van Cleef angeht so gehörte er zu den bedeutesten und kontinuierlichsten Italo-Westernhelden überhaupt. Hier kann man noch Franco Nero, Tomas Milan, Gian Maria Volonté und den wirklich "fiesen" Jack Palance hinzuzählen.

Van Cleef überzeugte mich in den beiden Dollar-Filmen mehr, und war auch in FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR "sauber" gekleidet, als in den beiden Sabata-Filmen, wobei der zweite Sabat-Film nur ein allerwelts Western ist. Wesentlich besser finde ich Van Cleef in DER TOD RITT DIENSTAGS, VON MANN ZU MANN und DER GEHETZTE DER SIERRA MADRE.

Zu der Dollar-Trilogie ist zu sagen, dass ZWEI GLORREICHE HALUNKEN für mich, nach SPIEL MIR DAS LIED VOM TOD, die absolute Spitze des Italo-Western ist. Kein Film, vor allem von dieser Länge geht so zügig vorbei wie dieser Western. Natürlich gibt es auch andere sehr gute Western, aber in meinem goldenen Dutzend der Italo-Western befinden sich elf Filme der beiden Sergios.

Joachim.

Fadecounter Offline




Beiträge: 2.081

03.03.2007 11:21
#14 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

Hier möchte ich ein leider sehr vernachlässigten Leone-Film ins Spiel bringen.
Todesmelodie.
Ich weiß nicht, warum er nicht die gleiche Würdigung erfährt, wie die anderen.
Nach meiner Meinung einer der besten Western, die je gedreht wurden.
Gruß Fadecounter

Reinhard Offline



Beiträge: 1.373

03.03.2007 18:45
#15 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten
@ Fadecounter:

Das ist der einzige Leone-"Western" den ich noch nicht kenne aber er steht schon ganz oben auf meiner Wunschliste! Ich habe den Italowestern für mich via Fernsehen entdeckt (als ich noch bei meinen Eltern wohnte) und "Todesmelodie" kam immer nur zu unchristlichen Zeiten, deswegen ist er bislang an mir vorbeigezogen. Wird aber demnächst nachgeholt.

@ Joachim Kramp:

Aus welchen Filmen setzt sich denn dein goldenes Dutzend zusammen? Ich persönlich mag auch die Italowestern der zweiten Reihe sehr gerne, wie etwa die Filme von Sergio Garrone ("Django und die Bande der Bluthunde"), Giulio Questi ("Töte, Django"), Damiano Damiani ("Töte Amigo!"), Antonio Margheriti ("Satan der Rache") und- sehr wichtig- Enzo G. Castellari, einer der wichtigsten italienischen Regisseure für Action, Thriller und Western der uns nicht nur das Meisterwerk "KEOMA" beschert hat, den ich für einen der besten Italowestern neben den Leone- und Corbucci-Filmen halte sondern auch interessante Experimente wie "Johnny Hamlet" aka "Django- Die Totengräber warten schon".


Und- GANZ, GANZ WICHTIG: Sergio Sollima- Sicherlich auf eine Stufe zu stellen mit Leone und Corbucci, es wundert mich fast das ihn hier noch niemand erwähnt hat!

Ich wollte noch erwähnen das ich die Filme von Sergio Leone vollkommen losgelöst vom Genre-Begriff "Italo-Western" sehe. Wenn das Gespräch auf Italowestern kommt sagen die meisten Leute dann, "Jaja, Sergio Leone und so..." was nicht ganz richtig ist. Um wirklich diesem Genre zugeordnet zu werden sind die Filme zu komplex und vor allem episch erzählt. Anders steht es um Corbucci, der sowohl typische Genrevertreter wie eben "Django" gedreht hat, aber eben auch sozialkritisch angehauchte Autorenfilme wie "Leichen pflastern seinen Weg".
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 9
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen