Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 133 Antworten
und wurde 9.336 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker international
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

19.02.2009 20:49
#46 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

Zitat von Fabi88
"Wild Bunch" und "Pat Garrett" kenne ich schon lange. Ich denke bei den Peckinpah-Filmen nur nie an Ami-Western. Die Filme sind ja eher sozialkritische Filme über die Entstehung von Gewalt und Eskalation. Mit Ami-Western verbinde ich eher schwarz-weiß gezeichnete Cowboy-Abenteuer Marke "Sheriff rettet Stadt und bekommt als Lohn die hübsche Tochter des Bürgermeisters und gründet eine Farm" oder Ähnliches.

Bei aller "Freundschaft" aber da kennst Du scheinbar nur wenig Ami-Western.
Ich erinnere nur an Filme wie "Land der 1000 Abenteuer", "Big Jake" oder "Das war der Wilde Westen" - alle weit entfernt von Deinen Argumenten (natürlich gibt es noch mehr als diese Drei).
Ob Packinpah's Western sozialkritisch sind oder nicht - es sind eben amerikanisch produzierte Western und zählen zu dem Genre.

Joachim.

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.511

19.02.2009 20:58
#47 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

Zitat von Joachim Kramp
[...]da kennst Du scheinbar nur wenig Ami-Western.[..]

Absolut richtig, denn ich schaue diese Filme ja aus Prinzip nicht.
Western in schwarz-weiß sehe ich mir aus purer Ignoranz nicht an und ich mag John Wayne in Western-Kluft nicht. Auch ansonsten passen mir die Darsteller in Ami-Western nicht. Selbst beim großartigen "Wild Bunch" fehlte mir schon markantes Personal wie Aldo Sambrell oder andere Knitter- und Gangster-gesichter. Außerdem liebe ich politisch inkorrekte Filme, da komme ich wohl bei den Ami-Filmen (meistens) nicht weit. Zu guter Letzt sind das aber alles nur vorgeschobene Gründe. Der größte Grund ist einfach, dass ich mich ganz konsequent bestimmten Genres verweigere, weil meine DVD-Kaufliste sonst noch weiter anwächst.
Es war schon ein Fehler nach dem Genuss von "Kill Bill" ein paar Eastern anzutesten. Ich hoffe, diese Entwicklung kann ich noch stoppen.
Nach dem Sehen der Peckinpah-Western hatte ich auch zum Glück nicht das Bedürfnis andere Ami-Western zu sehen, denn es wird wohl sowieso kaum Filme in diesem Stil geben, oder?
Ich möchte auf jeden Fall erst einmal die wichtigsten Italo-Western kennen, bevor ich das "Italo-" vor dem Genre zu streichen bereit bin. Wobei... diese ominösen Kebab-Western interessieren mich dann doch schon seit Jahren...

Tarzan Offline



Beiträge: 890

19.02.2009 22:31
#48 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten
Ob die Italiener jetzt politisch bessere Filme gedreht haben ... soll wohl ein Scherz sein?

Die Amis haben schon Wahnsinns-Western gedreht. Das meiste ist vielfach besser als der Schund, den die Italiener drehten.

Aber wenn die politische Meinung vorgefasst ist, dann soll es wohl so sein.

Das heißt aber nicht, dass man sich für alles interessieren kann, wie den Italo- oder sonstigen Western. Man sollte nur mal etwas offener sein, wenn es um die Meinung anderer geht - das gilt auch im Hinblick auf den "Duke".
Havi17 Offline




Beiträge: 3.028

19.02.2009 22:40
#49 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

Die italienischen Western haben mit den Gialis etwas gemeinsam, sie hängen öfters
mal durch, man sollte gut ausgeschlafen sein.

Gruss
Havi17

Jan Offline




Beiträge: 1.320

19.02.2009 23:42
#50 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

Zitat von Tarzan

Aber wenn die politische Meinung vorgefasst ist, dann soll es wohl so sein.


Naja, es dürfte wohl weniger um eine wie auch immer geartete politische Meinung gehen, als vielmehr um die Political Correctness als Metapher.

Ich persönlich kann mit den z.T. am Fließband produzierten und in der Tat aalglatten US-Western der 40er/50er Jahre ebenfalls beinahe gar nichts anfangen. Einge (heute als sog. Edel-Western bezeichnete) Streifen mal ausgenommen, missfällt mir die sterile Botschaft, die da sauber und klinisch rein präsentiert wird. Was heißt, sie missfällt mir... Sie langweilt mich eher. Witzigerweise war das spätere Infant terrible Sam Peckinpah daran teilw. bereits als Autor beteiligt (vielfach auch für's TV).

Der versoffene Mr. Peckinpah als Regisseur hingegen inszenierte wahrhafte Meisterwerke. Vor allem ABGERECHNET WIRD ZUM SCHLUSS ist für mich eine Perle der Filmgeschichte, die, wenn ich's recht weiß, im Kino dereinst ein gewaltiger Flop war, wovon Peckinpah als Regisseur ja mehrere hinnehmen musste. Kann ich nur jedem empfehlen, den mal zu sehen. Ebenso schließe ich mich Joachims Buchempfehlung voll an: ein kurzweiliges und dennoch informatives Werk.

Gruß
Jan

lasher1965 Offline




Beiträge: 412

13.04.2009 01:24
#51 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten
Ist zwar kein Kinofilm, aber hier sollte auch jeder Western-Interessierte mal reingesehen haben: Die Serie "Deadwood". Ich war jedenfalls nach ein, zwei Folgen aus der Videothek "hooked", so dass ich mir dann gleich das Komplettpaket gekauft habe.
Lord Peter Offline




Beiträge: 475

05.05.2009 17:25
#52 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

Weiß eigentlich jemand, wie man an die alte Taurus-VHS von "Für ein paar Dollar mehr" rankommt? Ich hab leider nur die 10 Minuten kürzere Marketing-Kassette, und auf den DVDs ist ja "nur" die alte Kinosynchro.

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

05.05.2009 19:04
#53 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

Zitat von Lord Peter
Weiß eigentlich jemand, wie man an die alte Taurus-VHS von "Für ein paar Dollar mehr" rankommt? Ich hab leider nur die 10 Minuten kürzere Marketing-Kassette, und auf den DVDs ist ja "nur" die alte Kinosynchro.

Versuch's mal über ebay!
Meist wird im TV auch die neue Synchro-Fassung ausgestrahlt.

J.
P.S.: Auf der DVD ist die Original-restaurierte Fassung.

Lord Peter Offline




Beiträge: 475

05.05.2009 20:39
#54 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

Tja,

alles schon versucht. Bei Ebay gibts immer nur die Marketing-Fassung (da habe ich meine ja her), und die DVD habe ich auch. "FeHD" konnte ich mir in der Brandt-Fassung ja auf Premiere mitschneiden (3 Minuten länger als das Marketing-Tape), aber "FepDm" läuft da in der Originalsynchro, ebenso im Free-TV.
Hierzulande fällt man von einem Extrem ins nächste. Erst ist jahrelang die Originalsynchro nirgendwo zu hören, dann wird die ausgegraben, und dafür verschwindet Alfons in der Versenkung...

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.305

06.05.2009 07:17
#55 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

Ich kenne nur die "Neu"-Synchro mit "Alfons" und kann mir den Film anders gar nicht vorstellen, da diese kleinen Gags wunderbar in den Film passen.

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

06.05.2009 07:59
#56 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

Zitat von Edgar007
Ich kenne nur die "Neu"-Synchro mit "Alfons" und kann mir den Film anders gar nicht vorstellen, da diese kleinen Gags wunderbar in den Film passen.

Da ich ein Verfechter von Original-Synchros bin habe ich den Film versucht zu "vermeiden", denn Alfons hat mich immer "genervt". Daher bin ich froh und dankbar dass es endlich wieder die "echte" Synchro gibt. Ähnlich bzw. noch schlimmer ist es bei dem Film VIER FÄISTE FÜR EIN HALLELUJA. Die Neu-Synchro ist hier ein ganz anderer Film - daher hoffe ich dass EMS endlich die DVD mit der Ersatsynchro veröffentlicht. Weitere so "gräßliche" Neusynchros haben Gott vergibt - Django nie, Hügel der blutigen Stiefel, Vier für ein Ave Maria, Halleluja...Amigo, Sie verkaufen den Tod, Django und die Bande der Gehenkten, Lasst uns töten, Companeros und Balduin, der Trockenschwimmer.

Joachim.
P.S.: Mag ja sein, dass jemand der nur die Alfons-Synchro kennt dies gut findet - kann ich verstehen, da er ja sonstnichts kennt.

Lord Peter Offline




Beiträge: 475

06.05.2009 10:13
#57 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten
Ich kenne beide Versionen, und beide haben ihr Pro und ihr Contra. Übersetzungsschwächen hat auch die alte Fassung, etwa die Motivation Eastwoods im ersten Teil. Während er in beiden deutschen Fassungen auf die Frage "Warum tun sie das für uns?" lapidar mit "Ich kann Ungerechtigkeit nicht leiden." antwortet (sinngemäß), sagt er in der englischen Fassung: "Ich kannte einmal eine Frau wie Sie, und der wurde nicht geholfen."
Pro beider Fassungen ist natürlich die Besetzung Eastwoods mit Klaus Kindler. Bei der Erstfassung (von FeHD) darüber hinaus die Selbstsynchros von Koch, Rupp, Eggert und Lukschy, während bei Brandt nur noch Lukschy dabei ist. Auch gewinnt die erste Szene Eastwoods mit Silvanito an Glaubwürdigkeit, da er nicht wie ein alter Freund empfangen wird, sondern der Wirt ihn etwas weniger familiär anspricht.
Dafür hört man in der Zweitfassung für den kleinen Jesus einen echten Jungen sprechen (und das garnicht mal schlecht), während in der alten Synchro eine Vorläuferin von Edith Hancke grausam ins Mikro quietscht. Was die "Schnodder"-Sprüche in der Neufassung angeht - für Rainer-Brandt-Verhältnisse ist das relativ zahm, man vergleiche dagegen mal "Die 2". Die übrigen Sprecher gehen beide Male eigentlich in Ordnung, wobei interessant ist, daß Rainer Brandt himself in beiden Fassungen zu hören ist (für Volonte bzw. Rupp).
Bei "FepDm" sieht es im Prinzip ähnlich aus, in der alten Fassung Selbstsynchros von Zips und Abrolat, für Kinski hat es aber leider nicht gereicht, der wird in beiden Fassungen fremdgesprochen, Werner Uschkurat bzw. Friedrich Georg Beckhaus leihen ihm die Stimme. Hier hat klar die alte Fassung die Nase vorn. Dafür kommt mir Lee van Cleef mit Heinz Engelmann etwas farblos rüber, da hatte Brandt dann mit Heinz Petruo die bessere Besetzung bei der Hand.

Und nicht zu vergessen - die alten Fassungen liegen jetzt ungekürzt und top restauriert auf DVD vor, die Brandt-Fassungen gibt's nur geschnitten auf VHS.

Aber letztendlich ist es wirklich Geschmackssache, welche Fassung man vorzieht, sicher spielt hier auch der Erstkontakt eine wichtige Rolle. Für mich haben beide Fassungen ihre Daseinsberechtigung.
Edgar007 Offline




Beiträge: 2.305

06.05.2009 11:41
#58 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

@Joachim: Daß VIER FÄUSTE FÜR EIN HALLELUJA auch neu synchronisiert wurde, ist mir neu. Anscheinend kenne ich hier auch nur die "neue" Fassung, die dann früher auf Video 2000, im TV und jetzt auf DVD zu hören war bzw. ist. Was ist denn hier groß verändert worden? Beim "1. Teil" DIE RECHTE UND DIE LINKE HAND DES TEUFELS gibt's anscheinend nur eine Fassung - und die ist ja auch zum brüllen komisch ("Woher weiß er denn, daß wir Brüder sind?).

Havi17 Offline




Beiträge: 3.028

06.05.2009 11:57
#59 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

Die alte Kinofassung, wurde übrigens als DVD herausgebracht, ist um Dimensionen
besser (lustiger, mehr Niveau) synchronisiert. Die Produktionsfirma teilte mir
vor über 1 Jahr mit, daß diese Fassung in HDTV kommen soll. Doch hier sind die
Gelder noch immer eingfroren. Die oben erwähnte DVD Fassung ist übrigens von
16 mm und leider sehr mäßig, allerdings ungekürzt und einiges länger.

Gruss
Havi17

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

06.05.2009 17:19
#60 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

Zitat von Havi17
Die alte Kinofassung, wurde übrigens als DVD herausgebracht, ist um Dimensionen
besser (lustiger, mehr Niveau) synchronisiert. Die Produktionsfirma teilte mir
vor über 1 Jahr mit, daß diese Fassung in HDTV kommen soll. Doch hier sind die
Gelder noch immer eingfroren. Die oben erwähnte DVD Fassung ist übrigens von
16 mm und leider sehr mäßig, allerdings ungekürzt und einiges länger.

Von welcher Firma herausgebracht?? Im EMS-Forum wird die DVD mit der alten Synchro seit einem Jahr verschoben. Dort scheinen alle zu warten dass er erscheint.
@Wolfgang; Der Unterschied zu beiden Synchronfassungen ist noch größer als bei TOTEN AUGEN VON LONDON & DER GORILLA VON SOHO. Bei RECHTE UND LINKE HAND hatte Tobis in der Tat keine neue Synchro gemacht (soweit mir nach deren Unterlagen bekannt ist).

Joachim.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen