Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 112 Antworten
und wurde 7.418 mal aufgerufen
 Filmbewertungen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 8
Peitschenmönch Offline




Beiträge: 534

27.10.2005 02:09
Bewertet: "Das Rätsel des silbernen Dreieck" (1965/6, Außer der Reihe) Zitat · antworten

Ich halte den Film für einen der besten Wallace-Filme.
Es ist auch der einzige, stilistisch auffällig aus dem Rahmen fallende und trotzdem als Wallace voll überzeugende Film, würde ich meinen. Selbst die "Rächer"-Verfilmung, die ich als Krimi mit Wallace-Grundlage sehr gern mag, versprüht nicht so viel Wallace wie dieser Film.
Die Besetzung ist genial, mit Leo Genn als ermittelnder Inspektor und Heinz Drache in einem undurchsichtigen "Gegenpart". Christopher Lee, Anthony Newlans, Skip Martin und Klaus Kinski geben dem Film viel Atmosphäre. Eddi Arent überzeugt voll und ganz.
Und der klasse Titeltrack, der mich immer ein bisschen an den großartigen "Halstuch"-Track erinnert, haut auch richtig rein.
Nicht zu vergessen das tolle Intro, welches den Bogen zwischen gutem Wallace-Kino und britisch mitproduzierten Filmen wie dem "Verrätetor" ideal schlägt und bei weitem mehr optimiert.

Fazit:

Sehr genial, man findet keinen recht vergleichbaren Film unter den Wallace-Verfilmungen. Schön stetig düstere Atmosphäre. Der Mord mit den Geldscheinen wurde klasse in Szene gesetzt. Klasse Titeltrack. Sehr gute deutsch-britische Besetzung. Cooles Finale.
Und: Im Gegensatz zu einigen Rialto-Filmen, speziell einigen Fuchsberger-Filmen und auch dem "Rächer": überhaupt kein Kitsch vorhanden!
Eine Koproduktion in Idealform!
Man hätte lediglich noch etwas mehr Action reinwürzen können, dann wäre es ein Meisterwerk.

Allgemein (im Vergleich zu Krimis dieser Zeit generell):

4,5/5 Punkten

Im Vergleich mit den anderen typischen Wallace-Filmen (da die sich ja auch nicht wirklich viel durch Action auszeichnen):

5/5 Punkten

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.507

27.10.2005 02:19
#2 RE: Bewertet: Das Rätsel des silbernen Dreiecks (Außer der Reihe) Zitat · antworten
Die Coproduktionen der Rialto halte ich alle nicht für sehr prickelnd. "Das Geheimnis der weißen Nonne" halte ich für fast so großen Schrott wie den "Gorilla von Soho" oder "Das Gesicht im Dunkeln", "Das Verrätertor" ist bestenfalls Wallace-Mittelmaß und ich fand auch "Das Geheimnis der gelben Narzissen" beim letzten Anschauen nicht so prickelnd. Da habe ich das Dreieck, wenn auch lange her, dass ich ihn gesehen habe, als viel besser in Erinnerung. Der gefiel mir sehr gut, nicht ohne Grund hing lange Zeit das Plakat in meinem Zimmer. Bewertung entfällt erst einmal, da ich den Film auch nicht mehr auf VHS habe...

---
FSK 12 heißt: Der Gute bekommt das Mädchen
FSK 16 heißt: Der Böse bekommt das Mädchen
FSK 18 heißt: JEDER bekommt das Mädchen
---

Andreas Offline




Beiträge: 349

27.10.2005 09:58
#3 RE: Bewertet: Das Rätsel des silbernen Dreiecks (Außer der Reihe) Zitat · antworten

einer der besten nicht-rialto-wallace filme. habe den film in der s/w fassung auch auf farb dvd. in farbe kommt der wirklich besser rüber, allein wegen dem bunten zirkus. Der Film ist sowohl spannend als auch lustig, die besetzung stimmt. auf jeden fall besser als NONNE und die anderen angesprochenen Filme. Die Story wurde im ansatz auch in der tv-verfilmung WHITEFACE verwendet, nur das dort der messerwerfer eine weiße maske trägt.
ich gebe diesem film 4/5 Punkten

Benny Offline




Beiträge: 2.451

27.10.2005 10:21
#4 RE: Bewertet: Das Rätsel des silbernen Dreiecks (Außer der Reihe) Zitat · antworten

Der Film ist nicht nur der beste Nicht-Rialto Wallace, sondern gehört sowieso zu den besten Wallace Filmen überhaupt. Die Besetzung ist mit Kinski,Drache,Arent, Lee und dem Rest der Zirkustruppe erstklassig. Auch die Story und Spannung halten sich die ganze Zeit auf einen hohen Niveau - Angefangen beim großen Überfall bis hin zum Showdown in den Höhlen und der Entlarvung des Täters im Zirkus. Für Humor ist unter den Zirkusleuten auch gesorgt. Ob ich den Film in Farbe besser finden würde bezweifle ich - trotzdem würde ich ihn so gern mal sehen. An die Musik kann ich mich nicht mehr so gut erinnern - hab aber eher einen positiven Eindruck in Erinnerung. 5 von 5 Punkten!
Gez.:
H.

fritz k Offline



Beiträge: 243

27.10.2005 13:03
#5 RE: Bewertet: Das Rätsel des silbernen Dreiecks (Außer der Reihe) Zitat · antworten

Kann mich größtenteils anschließen, auch für mich der beste Nicht-Rialto-Wallace. Die typische Rialto-Atmosphäre ( Verbindung von Unheimlichem und Parodistischem ) hat er wie alle englischen Wallace-Filme nicht, aber trotzdem hat er eine eigenstänndigen guten Stil.
Die Schauspieler sind ausnahmslos gut und auch z.T. sehr gut besetzt.
Von allen Filmen, in denen Eddi Arent einen Bösewicht gibt, ist seine Rolle hier am logischsten und effektvollsten eingesetzt. Und von Klaus Kinski, der zwar einen nicht allzu großen Part hat, gibt es einige der schönsten Aufnahmen der ganzen Serie.
Heinz Drache, der für mich der ideale Wallace-Hauptdarsteller ist, finde ich als Liebhaber immer ein bißchen seltsam (im Gegensatz zu Fuchsberger). Als strategisch denkender Inspektor hätte er mir hier noch besser gefallen, obwohl natürlich Leo Genn auch ein toller Darsteller ist.
Die Musik hat mir als Alternative zu Böttcher/Thomas auch ganz gut gefallen.
Nicht so spektakulär wie die besten Rialto-Wallace-Filme, aber ein solider Krimi über dem Mittelmaß:
4 von 5 Punkten

Peitschenmönch Offline




Beiträge: 534

27.10.2005 14:21
#6 RE: Bewertet: Das Rätsel des silbernen Dreiecks (Außer der Reihe) Zitat · antworten

Ich würde die Rolle von Heinz Drache in diesem Film keinesfalls auf "Liebhaber" charakterisieren und auch nicht mit den Rollen Fuchsbergers vergleichen wollen.
Im Mittelpunkt steht bei der Rolle die persönliche Rache und der Gerechtigkeitssinn der Figur.
Ich fand das Ende an dem Film besonders klasse, weil es erst da zur ersten wirklichen Liebesszene kam und das auch nur kurz und andeutungsweise. Zu vordergründig wie bei Fuchsberger war die Liebesgeschichte in diesem Film lange nicht. Da liegen, meiner Meinung nach, Welten dazwischen.
Ich fand Heinz Drache in der Rolle besonders überzeugend, wenngleich ich ihn auch als jüngeren Inspektor für eine Ideallösung halte. Gerade seine Rolle macht den Film letztlich zu etwas ganz Besonderem, da er als einziger Mitwirkender neben Arent wirklich "gegen den Strich" besetzt ist, wohingegen die anderen Bestleistungen in recht typischen Rollen bieten (Lee, Martin, Kinski). Dazu kommt Leo Genn, den man natürlich nicht so sehr festlegen kann und von daher auch nicht von einer Besetzung gegen den Strich sprechen könnte.
Der Inspektor ist in diesem Film auch gar nicht so zentral, wie meist bei Rialto, was ich in diesem Fall sehr gelungen fand. Umso wichtiger ist es, dass Leo Genn die Rolle überzeugend spielt.

fritz k Offline



Beiträge: 243

27.10.2005 17:14
#7 RE: Bewertet: Das Rätsel des silbernen Dreiecks (Außer der Reihe) Zitat · antworten

Drache ist natürlich nicht nur Liebhaber, aber eben auch. Ich ganz persönlich finde nun einmal, ihm steht das nicht so gut, da er weniger der "Womanizer" ist als z.B. Joachim Fuchsberger. Drache finde ich ganz hervoragend als forschen, intelligenten und fast ein bißchen undurchsichtigen Hauptdarsteller.
Das heißt nun auch nicht, daß ich total fehlbesetzt in "Das Rätsel des silbernen Dreieck" finde. In "Der Zinker", "Der Hexer" und "Der Hund von Blackwood Castle" gefallen mir seine Rollen am besten.

fritz k Offline



Beiträge: 243

27.10.2005 17:14
#8 RE: Bewertet: Das Rätsel des silbernen Dreiecks (Außer der Reihe) Zitat · antworten

Drache ist natürlich nicht nur Liebhaber, aber eben auch. Ich ganz persönlich finde nun einmal, ihm steht das nicht so gut, da er weniger der "Womanizer" ist als z.B. Joachim Fuchsberger. Drache finde ich ganz hervoragend als forschen, intelligenten und fast ein bißchen undurchsichtigen Hauptdarsteller.
Das heißt nun auch nicht, daß ich total fehlbesetzt in "Das Rätsel des silbernen Dreieck" finde. In "Der Zinker", "Der Hexer" und "Der Hund von Blackwood Castle" gefallen mir seine Rollen am besten.

fritz k Offline



Beiträge: 243

27.10.2005 17:15
#9 RE: Bewertet: Das Rätsel des silbernen Dreiecks (Außer der Reihe) Zitat · antworten

Drache ist natürlich nicht nur Liebhaber, aber eben auch. Ich ganz persönlich finde nun einmal, ihm steht das nicht so gut, da er weniger der "Womanizer" ist als z.B. Joachim Fuchsberger. Drache finde ich ganz hervoragend als forschen, intelligenten und fast ein bißchen undurchsichtigen Hauptdarsteller.
Das heißt nun auch nicht, daß ich total fehlbesetzt in "Das Rätsel des silbernen Dreieck" finde. In "Der Zinker", "Der Hexer" und "Der Hund von Blackwood Castle" gefallen mir seine Rollen am besten.
Text

nico2312 Offline



Beiträge: 153

27.10.2005 22:10
#10 RE: Bewertet: Das Rätsel des silbernen Dreiecks (Außer der Reihe) Zitat · antworten

ein wallacefilm der spitzenklasse,

"DAS SILBERNE DREIECK" hatte noch starbesetzung! KLAUS KINSKI, CHRISTOPHER LEE..eddie arend..!

Georg Offline




Beiträge: 2.751

28.10.2005 12:11
#11 RE: Bewertet: Das Rätsel des silbernen Dreiecks (Außer der Reihe) Zitat · antworten

Ich verstehe nicht, warum immer alles an den Rialto-Filmen gemessen werden muss, da liest man oft "Besser als der schlechteste Rialto Film" etc. Als ob nur Rialto gute Filme produzieren konnte ...
Für mich ist der Film allemal besser und spannender als die immer so hochgelobten und meiner Meinung nach spannungsarmen und überschätzten Filme DER HEXER oder DAS GASTHAUS AN DER THEMSE.
"Das Rätsel des silbernen Dreieck" bietet schöne britische und unheimliche Atmosphäre und hat eine 1a-Besetzung. Die Story ist gut durchdacht (zwei Parallelhandlungen) und spannend. Sogar der Sir John-Darsteller ist für mich ein gutes Pendant zu Siegfried Schürenberg. Dass der Film in Deutschland nur in s/w in die Kinos kam, ist meiner Meinung nach kein Nachteil sondern gibt dem Film mehr Atmosphäre.
5/5 Punkten von mir.


Peitschenmönch Offline




Beiträge: 534

29.10.2005 21:38
#12 RE: Bewertet: Das Rätsel des silbernen Dreiecks (Außer der Reihe) Zitat · antworten
Ich persönlich messe direkt an Rialto, weil ich den Eindruck habe, dass diese Filme oftmals als das non plus ultra dargestellt werden, zumindest insgesamt betrachtet überdeutlich.
Beispiele, die diese "Non plus ultra"-Stellung widerlegen, bringe ich daher an, da es doch ziemlich eindimensional ist Wallace fast zu 100% mit Rialto zu assoziieren.

nico2312 Offline



Beiträge: 153

30.10.2005 00:54
#13 RE: Bewertet: Das Rätsel des silbernen Dreiecks (Außer der Reihe) Zitat · antworten

einer der besten wallacefilme!!!!

................................


nico

Benny Offline




Beiträge: 2.451

30.10.2005 01:51
#14 RE: Bewertet: Das Rätsel des silbernen Dreiecks (Außer der Reihe) Zitat · antworten

Ich verteidige hier jetz mal die Vergleiche:

Egal um welche Art eines Produktes es sich handelt(Romane,Filme u.ä.), wenn es ähnliche Arten oder ganze Reihen gibt, ist es üblich bei einer Kritik mit den anderen zu vergleichen, damit die Leser einer Kritik sich das auch besser abschätzen können.

FAKT IST, dass Rialto die meisten und auch die bekanntesten Wallace-Filme produziert haben und somit auch den meisten Vergleichsstoff bieten. Natürlich kann man nicht die Filme alle unter einem Hut stellen, denn auch bei Rialto sind die Filme qualitätsmäßig sehr unterschiedlich und das kann auch wieder von den Meinungen der unterschiedlichen Personen abhängen.
Der Leser kann sich aus dem Kontext eigentlich herausziehen welche Art der Filme hier im Vergleich gemeint sind.

Übrigens wenn da steht: Der beste Nicht-Rialto hat das nichts mit einem Vergleich zu den Rialto-Filmen zu tun, sondern eher mit den anderen nicht-rialto. Das ist auf jeden Fall leichter einzuordnen als ihn irgendwo zwischen den 32 Rialto-Wallace einzuordnen.
Gez.:
H.

fritz k Offline



Beiträge: 243

30.10.2005 10:20
#15 RE: Bewertet: Das Rätsel des silbernen Dreiecks (Außer der Reihe) Zitat · antworten

Kann mich da Benny anschließen.
Schließlich haben sich fast alle Krimi-Macher in den 60iger Jahren ganz deutlich selbst an den Rialto-Filmen orientiert oder versucht, auf der Rialto-Welle mitzuschwimmen. Immerhin hat nur Rialto es geschafft, eine phänomenal lange und erfolgreiche Reihe Krimi- ( und ja auch Western-) Reihe zu produzieren. Das ist ein unglaublicher Verdienst von Wendtland u.a. . Es ist zwar sehr spekulativ, aber ich glaube, andere Produzenten hätten eine Wallace-Serie viel früher gegen die Wand gefahren.
Bei Vergleichen ist ja auch immer noch offen, ob ein "nicht-Rialto" positiv oder negativ bewertet wird.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 8
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen