Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 359 Antworten
und wurde 20.266 mal aufgerufen
 Filmbewertungen
Seiten 1 | ... 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24
Andreas Offline




Beiträge: 435

06.06.2019 16:43
#346 RE: Wallace der Woche (30): Der Gorilla von Soho (1968) Zitat · Antworten

Zitat von Ray im Beitrag #29

Wie schon geschrieben wurde, lässt das Timing in vielen bekannten Szenen stark zu wünschen übrig, was teilweise an den Darstellern, teilweise an der Inszenierung und mal an beidem festzumachen ist. Äußerst unangenehm fallen aus heutiger Sicht obendrein die Nacktszenen im Club sowie das Scharmützel zwischen der "Kampflesbe" und einem anderem Mädchen im "St. Maria" auf. Getoppt werden diese Momente eigentlich nur noch durch Sir Arthurs Club-Bekanntschaft mit ihrem ewigen "Gehen wir nun Arthur oder gehen wir nicht?" - ein Running Gag wahrlich zum Davonlaufen.

An einigermaßen gelungenen bzw. wirkungsvollen Neuerungen wären einzig die solide Prätitelsequenz sowie der "Twist" im Finale, dass Parker sich gegen seine Partnerin wendet und sie kaltblütig erschießt, zu nennen. Aber auch da muss man sich fragen, warum nicht öfter anders als im Vorbild? Warum nicht Sugar in der Fahrstuhl-Szene mal davonkommen lassen o.ä.? Die durchaus noch vorhandenen dramaturgischen Chancen, die sich aus der gewählten Herangehensweise ergeben haben, wurden insgesamt ebenfalls nicht ausreichend genutzt.

Die Musik von Peter Thomas wurde treffend als "uninspiriert" umschrieben, wobei man zu Thomas' Ehrenrettung einräumen muss, dass der Film alles andere als inspirierend ist. Gleichwohl handelt es sich um die schlechteste Musik in der Farbära.

Alles in allem gibt es außerhalb von chronologischen Sichtungen eigentlich keinen Grund, sich den alles andere als "affenstarken" "Gorilla von Soho" anzutun. Der Stadtteil Soho im Titel eines Wallace-Films scheint kein gutes Omen zu sein. 2 von 5 Punkten.


Was ist denn eine Kampflesbe???

Andreas Offline




Beiträge: 435

06.06.2019 18:52
#347 RE: Wallace der Woche (30): Der Gorilla von Soho (1968) Zitat · Antworten

Zitat von Baal1985 im Beitrag #20
Zitat von greaves im Beitrag #6
Schade eigentlich,dass das erste vorgesehene Drehbuch aus unerklärlichen Gründen fallengelassen wurde...
Aus dem hätte man ein guter Wallace —Reisser machen können...
Die zuerst vorgesehenen Schauspieler wären auch toll ausgewählt gewesen.
Drehort Berliner Zoo wäre eine gute Option gewesen


Man war sich nicht sicher, ob man die Drehgenehmigung für den Berliner Zoo überhaupt bekommt.



Ich denke nicht, dass es mit einem "echten" Gorilla besser geworden wäre.

greaves Offline




Beiträge: 520

06.06.2019 19:26
#348 RE: Wallace der Woche (30): Der Gorilla von Soho (1968) Zitat · Antworten

Den echten Gorilla hätte es aus meiner Sicht gar nicht gebraucht

Gubanov Offline




Beiträge: 16.067

06.06.2019 20:54
#349 RE: Wallace der Woche (30): Der Gorilla von Soho (1968) Zitat · Antworten

Was es gebraucht hätte, wäre eine höherwertige Inszenierung gewesen. Ein echter statt eines Faschingsgorillas hätte u.U. zu dieser beigetragen; wie die Wirkung aber im Detail gewesen wäre, ist aber natürlich reine Spekulation. Auf jedem Fall schließe ich mich dem Bedauern darüber an, dass das ursprünglich geplante Drehbuch mitsamt eines Regisseurswechsels zu Harald Philipp nicht wie vorgesehen umgesetzt wurde. Folglich ist der "Gorilla", wie er letztlich entstand, halt eine totale Verlegenheitslösung, was man ihm so deutlich wie keinem anderen Film anmerkt.

Dem Geätze von @Dr.Mangrove gegen Herbert Fux kann ich mich als alter Lästerer nur anschließen. Das ist ganz klar einer dieser Schauspieler, bei denen wenigstens ich mich schon immer in den Vorspännen frage, ob ich nicht doch lieber noch rasch einen anderen Film einlegen soll. Ich assoziiere ihn zwar weniger mit Klamauk als vielmehr mit billigen B-Filmen und abseitigen Sexklamotten nach Zeitgeschmack, aber prinzipiell würde ich der Aussage, dass ein Herbert-Fux-Film selten ein hochwertiger Film ist, ungern widersprechen.

Da Harry Wüstenhagen zu diesem Zeitpunkt noch immer wallacefilm-aktiv war, hätte man die Rolle des Sugar statt an Fux ja auch wieder an ihn geben und dafür, wie schon vorgeschlagen, inhaltlich ein wenig gegenüber den "Augen" variieren können; das wäre ein würdevollerer Fingerzeig gewesen.

In der Diskussion um Uwe Friedrichsen kann ich mich denjenigen anschließen, die ihn zumindest sympathisch finden. Bei den vielen verkappten Fehlentscheidungen, mit denen man sich beim "Gorilla" herumplagen muss, ist seine Darstellung sicher nicht das ärgste Problem.

Count Villain Offline




Beiträge: 4.241

06.06.2019 21:40
#350 RE: Wallace der Woche (30): Der Gorilla von Soho (1968) Zitat · Antworten

Der Gorilla war allerdings auch schon in Reineckers nicht genutztem Drehbuchentwurf nur ein Kostüm. Allerdings als Verkleidung insofern naheliegender als beim letztendlichen Film, da bei Reinecker einer der Handlungsorte tatsächlich ein Zoo ist.

Ray Offline



Beiträge: 1.280

06.06.2019 21:43
#351 RE: Wallace der Woche (30): Der Gorilla von Soho (1968) Zitat · Antworten

Zitat von Andreas im Beitrag #30
Was ist denn eine Kampflesbe???


Das ist grundsätzlich eine abwertende Bezeichnung für eine lesbische Frau mit äußerlich männlichem Aussehen. Sollte aber hier ein Wortspiel sein, weil sie ja in der fraglichen Szene tatsächlich "kämpft". Daher auch in Anführungszeichen.

Andreas Offline




Beiträge: 435

07.06.2019 20:42
#352 RE: Wallace der Woche (30): Der Gorilla von Soho (1968) Zitat · Antworten

Kennt jemand diesen "ursprünglichen" Plot, der nicht realisiert wurde?

Marmstorfer Offline




Beiträge: 7.445

07.06.2019 22:06
#353 RE: Wallace der Woche (30): Der Gorilla von Soho (1968) Zitat · Antworten

In Joachims „Hallo“-Buch findet sich eine ausführliche Zusammenfassung des Plots.

Wallacefreund Offline




Beiträge: 235

07.06.2019 22:30
#354 RE: Wallace der Woche (30): Der Gorilla von Soho (1968) Zitat · Antworten

Was für ein Streifen! Hatten sich die Farbfilme bis jetzt an Dingen aus den s/w Filmen bedient (Peitschenmönch beim Ur - Mönch, Im Banne bei der Bande usw.), so hat man dies allerdings noch mit einem gewissen Niveau und mit einer guten Darstellerriege getan. Dieser Film präsentiert für mich den Höhepunkt der Einfallslosigkeit der Wallace Reihe.
Ein fast wort und szenengetreues Remake der Toten Augen von London.
Die Schauspieler manifestieren den schlechten Eindruck des Films zusätzlich noch.H. Tapperts Inspektor Perkins ist noch ok.
Ralf Schermuly und Herbert Fux gehen im Vergleich zu ihren Pendants in den Augen gnadenlos unter. Auch alle anderen können mit ihren Pendants nicht mithalten und wirken ihnen gegenüber eher wie B-Schauspieler.
U. Friedrichsen total überdreht und nervig.U. Glas bei Wallace gewohnt bieder und farblos. H.v.Meyernick mit seiner "Geilheit" ist die Krönung. Armes Scotland Yard.
Hätte man auf das Gorilla Kostüm verzichtet und Jack so herumlaufen und morden lassen, wäre es bei dem entstellten Gesicht durchaus wirkungsvoller und unheimlich gewesen.
Mehr möchte ich zu diesem Ärgernis von Film gar nicht mehr schreiben.
Ein völlig uninspirierter, belangloser Film, der in allen Belangen den Eindruck eines B-Movies macht. Ein Vergleich mit den Augen verbietet sich eigentlich, da dies eine Beleidigung dieses Klassikers ist. Aber wenn man dies tut, so spielt dieser in allen Belangen in einer anderen Galaxie.

Fazit :0,5 von 5 Punkten.

.

Andreas Offline




Beiträge: 435

08.06.2019 12:07
#355 RE: Wallace der Woche (30): Der Gorilla von Soho (1968) Zitat · Antworten

Man darf den Streifen eben nicht ernst nehmen. Dann funktioniert er auch. :)

Andreas Offline




Beiträge: 435

08.06.2019 16:21
#356 RE: Wallace der Woche (30): Der Gorilla von Soho (1968) Zitat · Antworten

Im Übrigen ist der GORILLA einer von zwei Filmen aus der Reihe, die bekifft super zu sehen sind.

Dr.Mangrove Offline




Beiträge: 84

08.06.2019 16:28
#357 RE: Wallace der Woche (30): Der Gorilla von Soho (1968) Zitat · Antworten

Zitat von Andreas im Beitrag #39
Man darf den Streifen eben nicht ernst nehmen. Dann funktioniert er auch. :)


So ganz ernst nehmen braucht man sowieso viele der EW-Reihe nicht - außer vielleicht die ganz frühen.
Ich habe auch durchaus manchmal Lust auf Trash - aber der Gorilla ist für mich weder spannend noch in irgendeiner Weise lustig.
Und dann wird es schwierig, durchzuhalten...

Wallacefreund Offline




Beiträge: 235

08.06.2019 16:37
#358 RE: Wallace der Woche (30): Der Gorilla von Soho (1968) Zitat · Antworten

Also selbst wenn ich Lust auf Trash habe, würde ich mir den Gorilla nicht ansehen. Der Film ist für mich weder lustig, noch unterhaltsam, noch sonst irgend etwas, außer einfach nur grottenschlecht.

Andreas Offline




Beiträge: 435

08.06.2019 17:31
#359 RE: Bewertet: "Der Gorilla von Soho" (1968, 27) Zitat · Antworten

Welche Filme aus der Reihe sind denn trashiger als der 🦍?

Vielleicht der BUCKLIGE? Aber sonst?

Count Villain Offline




Beiträge: 4.241

04.08.2019 17:14
#360 RE: Wallace der Woche (30): Der Gorilla von Soho (1968) Zitat · Antworten

Der schurkische Nachschuss: Durch das Drehbuchrecycling der Farbwallace mit dem größten Original-Wallace-Bezug. Das rettet zusammen mit der Musik vor dem Totalabsturz. 2,5 von 5 Punkten.

Seiten 1 | ... 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen