Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 81 Antworten
und wurde 5.856 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Jan Offline




Beiträge: 1.217

06.10.2017 22:52
#76 RE: RE:Ungelöste Rätsel Zitat · antworten

Zitat von Ray im Beitrag #74
Die Passage habe ich zufällig recht aufmerksam gelesen, weil mich das auch interessierte. Die Rolle war tatsächlich - soweit ich das richtig überblickt habe - im Drehbuch genauso klein.

Ich kenne Vohrers Original-Exemplar und konnte sehr ausführlich darin blättern. Interessant wäre da ein Vergleich. Hatte das Exemplar in Düsseldorf auch Seiten, die vollständig überklebt waren? Das war meiner Erinnerung nach vor allem im letzten Drittel der Fall. Da wurde heftig umgeschrieben. Zudem waren ganze Abschnitte völlig gestrichen - gefühlt bestimmt 20 Minuten Spielzeit. Daran, dass der Anwalt indes der eigentliche Drahtzieher war, kann ich mich nicht mehr erinnern. Möglich, dass ich das aber auch überlesen habe.

Gruß
Jan

Lord Low Offline




Beiträge: 511

06.10.2017 23:03
#77 RE: RE:Ungelöste Rätsel Zitat · antworten

Solche Entdeckungen sind mit ein Grund, warum es mir so Spaß macht, ein Wallace-Fan zu sein.

Danke an euch alle, die auch diese Leidenschaft teilen!

Ray Offline



Beiträge: 732

07.10.2017 17:57
#78 RE: RE:Ungelöste Rätsel Zitat · antworten

Zitat von Jan im Beitrag #76

Ich kenne Vohrers Original-Exemplar und konnte sehr ausführlich darin blättern. Interessant wäre da ein Vergleich. Hatte das Exemplar in Düsseldorf auch Seiten, die vollständig überklebt waren? Das war meiner Erinnerung nach vor allem im letzten Drittel der Fall. Da wurde heftig umgeschrieben. Zudem waren ganze Abschnitte völlig gestrichen - gefühlt bestimmt 20 Minuten Spielzeit. Daran, dass der Anwalt indes der eigentliche Drahtzieher war, kann ich mich nicht mehr erinnern. Möglich, dass ich das aber auch überlesen habe.



Das Exemplar in Düsseldorf war gänzlich unbearbeitet, also weder handschriftliche Anmerkungen noch Streichungen noch überklebte Seiten. Eine Seite fehlte irgendwo, aber die ist wahrscheinlich einfach mal verloren gegangen. Vermutlich also ein frühes Exemplar, mit dem man in die Produktion gegangen ist, das dann noch überarbeitet wurde.

Mr. Igle Offline




Beiträge: 68

08.10.2017 13:15
#79 RE: RE:Ungelöste Rätsel Zitat · antworten

Ah, sehr interessant. Ich war vor einigen Jahren - wenn auch aus einem anderen Grund - in der deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt a. M. Dort lagert auch das Schriftgut des ebenfalls in der Stadt beheimateten deutschen Filminstituts/Filmmuseums. Aus Interesse hatte ich vorab nachgefragt, ob auch Wallace-Drehbücher vorhanden wären und zu meiner Überraschung besitzt das Filminstitut einen reichen Fundus an Wallace-Scripten. Der Hintergrund dabei ist, dass das Museum die Exemplare wohl als Altbestände von der FSK in Wiesbaden übernommen hat. Scheinbar wurden Kopien bereits in der Präproduktionsphase von Rialto Film in Wiesbaden zur Vorbegutachtung eingereicht. Leider hatte ich seinerzeit nur rund drei Stunden Zeit über und habe mir nur ein paar Drehbücher (DER HEXER, DIE BLAUE HAND, DER MÖNCH MIT DER PEITSCHE, IM BANNE DES UNHEIMLICHEN, DER MANN MIT DEM GLASAUGE) ausheben lassen und habe die - aufgrund des Zeitdrucks - auch nur selektiv durchgelesen. An was ich mich noch erinnere:

DER HEXER
- hier fehlten einige kleinere Passagen in der Endfassung (v.a Interaktion zw. Sir John/Schürenberg und seiner Sekretärin/Savo)

DER MÖNCH MIT DER PEITSCHE
- kleine Änderungen und Kürzungen im Handlungsverlauf (mehr Interaktion im Gefängnis u.a. Keeney/Rauch & Bartling/Sokatscheff)

IM BANNE DES UNHEIMLICHEN
- viele Kürzungen (v.a. die atmosphärische Prätitelsequenz die Joachim Kramp in seinem "Hallo!"-Buch beschreibt)
- Titel: DER UNHEIMLICHE
- Peggy Ward/Mattson hatte mehr Szenen und war noch weniger "damenhaft" als im Film
- Dr. Brand/Rauch hatte - glaube ich - eine tragendere Rolle

DER MANN MIT DEM GLASAUGE
- hier erinnere ich mich nur noch, dass zuoberst diverse Seiten mit nachträglichen Änderungen eingeheftet waren

DIE BLAUE HAND
- hier waren in der Tat unfassbar viele Seiten (ca. 30!!) zum Streichen vermerkt
- Reynolds & Mangrove hatten mehr Auftritte (inklusive Verhaftung)
- Lady Emerson war die Tochter des Butlers (dito)
- der Anwalt war der "Boss" (dito)
- Richard lag wirklich tot im Sarg (so macht die Szene mehr Sinn)

Alles in allem ein äußerst spannendes Feld!

"Entspannen Sie sich, durch Hochspannung!"

Ray Offline



Beiträge: 732

08.10.2017 14:52
#80 RE: RE:Ungelöste Rätsel Zitat · antworten

Zitat von Mr. Igle im Beitrag #79

DIE BLAUE HAND

- Richard lag wirklich tot im Sarg (so macht die Szene mehr Sinn)



Das kann ich auch bestätigen. Danke für die interessanten Einblicke.

Count Villain Offline



Beiträge: 3.837

08.10.2017 18:57
#81 RE: RE:Ungelöste Rätsel Zitat · antworten

Zitat von Mr. Igle im Beitrag #79
- der Anwalt war der "Boss" (dito)
- Richard lag wirklich tot im Sarg (so macht die Szene mehr Sinn)


Nicht nur die Szene, das komplette Ende des Films würde mehr Sinn ergeben. Sehr, sehr schade, dass man da wegen eines letzten Twists noch herumgepfuscht hat. Das ursprüngliche Ende hätte den Film in meiner Gunst steigen lassen.

Gubanov Offline




Beiträge: 14.783

10.10.2017 11:58
#82 RE: RE:Ungelöste Rätsel Zitat · antworten

Zitat von Ray im Beitrag #71
Dummerweise befand sich ausgerechnet das Drehbuch des "Peitschenmönchs" nicht an seinem eigentlichen Standort ... Vielleicht ist bis dahin das Drehbuchexemplar wieder aufgetaucht.

Diese Episode erinnert ja frappierend an "Im Banne des Unheimlichen" und das einzige, nicht zu greifende Exemplar des Buches von Professor Bound. Aber so bleibt das Thema ja auch "on topic": Wenn die offenen Fragen hier geklärt werden könnten, wären sie ja schließlich nicht mehr "Ungelöste Rätsel" ...

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen