Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 87 Antworten
und wurde 7.962 mal aufgerufen
 Filmbewertungen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Fabi88 Offline



Beiträge: 3.510

17.06.2008 15:19
#46 RE: RE:Bewertet: "Die Gruft mit dem Rätselschloss" (16) Zitat · antworten

Wie ich schon des Öfteren angemerkt habe ist Gottlieb ein toller Regisseur gewesen, hat allerdings als Drehbuchautor niemals wirklich überzeugende Arbeit abliefern können. Seine Filme zeichnen sich durch teilweise einfach nur geniale Kameraeinstellungen und sehr stimmungsvolle schwarz-weiß-fotografie aus. Hier müssen meines Erachtens sogar Reinl, Vohrer und Roland zurückstehen. Das Problem ist nur, dass die von ihm bearbeiteten Drehbücher meistens an Spannung zu wünschen ließen. Dementsprechend kamen optisch beeindruckende Filme heraus, die man in bester Bild-Qualität genießen sollte, die aber eine deutliche Spannungskurve vermissen lassen. Filme wie die Gruft oder auch Fluch und Abt schaue ich mir aber dennoch immer gerne allein wegen der tollen Bilder und der Atmosphäre an.

Danny Fergusson Offline




Beiträge: 24

11.08.2008 13:43
#47 RE: RE:Bewertet: "Die Gruft mit dem Rätselschloss" (16) Zitat · antworten

Ja da kann ich mich nur anschließen! " Die Gruft mit dem Rätselschloss" ist für mich einer der schwächsten Filme der Wallace Reihe!
Ich mag Eddi Arent als Schauspieler sehr aber in diesem Film nervt er nur noch!
Leibnitz ist gut besetzt und macht seine Rolle auch gut über die Schauspielerische Leistung einiger anderer Schauspieler kan ich nur die Augen verdrehen.

Mamba91 Offline



Beiträge: 745

06.05.2009 16:24
#48 RE: RE:Bewertet: "Die Gruft mit dem Rätselschloss" (16) Zitat · antworten
Trotz einiger absurder Szenen finde ich doch, dass die "Gruft" zu einem der besten Wallace- Filme zählt. Die Kamera putzt dem Film im Cinemascope- Format ungeheuer herraus und auch Peter Thomas´ Kompositionen wirken mit Ausnahme der Titelmeldie durchweg stimmig. Auch die Besetzung gibt ihr bestes. Schade nur das Harry Meyens Rolle in den Hintergrund rückt, obwohl er ja eigentlich eine tragende Rolle im Film hat, während Eddi Arent, sonst Nebendarsteller fast eine Hauptrolle übernimmt.
Größter Nachteil sind, wie bereits genannt die unfreiwillig komischen/absurden Szenen.
Welcher Polizist schießt den bitte hinter seinem Vorgesetzen eine Loch in die Wand, nur um zu demonstrieren das der Schuss völlig lautlos ist?
Oder die Szene in der Feder- Lizzy erschossen wird: Statt in Deckung zu gehen bleiben Real und Spedding bei der Toten stehen und bieten somit die perfekte Zielscheibe.
Außerdem finde ich Jimmy Flynns Charakterwandel sehr unglaubwürdig. Erst alles tun damit Kathleen Kent vor Conner & Co beschützt wird und als der alte Real tot ist aus Habgier wieder zum Verbrecher werden. Alles ziemliche Drehbuchpatzer.
Die Rolle von Ilse Steppat ist meiner Meinung nach völlig überflüssig.

Trotzallem mag ich den Film.
4/5 Punkten
HorstFrank Offline



Beiträge: 697

06.05.2009 18:24
#49 RE: RE:Bewertet: "Die Gruft mit dem Rätselschloss" (16) Zitat · antworten

Finde den Film auch ganz gut, außer das Eddi Arent und Klaus Kinski hier verschleudert werden.
Arents Part ist zu enorm albern und Kinskis Part ist ein müder "Abklatsch" vom Zinker.

tilomagnet Offline



Beiträge: 497

06.05.2009 21:38
#50 RE: RE:Bewertet: "Die Gruft mit dem Rätselschloss" (16) Zitat · antworten
Meiner Meinung nach eher ein Negativbeispiel, wie man es nicht machen sollte...

Gottlieb hatte kein glückliches Händchen bei Wallace und es gibt deutliche Parallelen zum SCHWARZEN ABT: Handwerklich sehr gut und toll besetzt, aber sonst völlig verkorkst.

Der Film ist überfrachtet mit nervigen Elementen, die die eigentliche Story untergraben und den Spannungsaufbau zunichte machen. Da ist allen voran Eddi Arent, der diesmal völlig übertreibt und unerträglich ist. Die blinkende und piepsende Gruft ist das geringere Übel, hätte man sich aber trotzdem guten Gewissens sparen können. Dagegen fällt man bei der Figur des Sir John ins andere Extrem. Schürenbergs Auftritt ist nicht nur sehr kurz, hier ist er richtiggehend genervt und agressiv. Die Darstellung ist eher befremdlich für den Zuschauer, der den typischen etwas trotteligen, aber immer liebenswerten Sir John gewohnt ist.

Ansonsten hat man eine großartige Besetzung, die sich überhaupt nicht entfalten kann. Das Buch gibt ohnehin nicht viel her und viele Szenen schwanken unentschlossen irgendwo zwischen Krimi und klamaukiger Blödelei, ohne sich für das eine oder andere zu entscheiden. Da wird schon von vornherein viel Potential vergeudet. Die schon erwähnte Fehlbesetzung Meyen/Leibnitz ist gegen diese elementaren Böcke dann eher noch eine Randnotiz.

Lobenswert muss ich dagegen den Schluss in der Mühle erwähnen, der wirklich in jeder Hinsicht hervorragend gelungen ist.

Fazit: Bis auf wenige Szenen eine Enttäuschung auf ganzer Linie. Eine treffisichere Mischung aus Spannung und Humor ist das Erfolgsrezept für einen Wallace-Reißer und Gottlieb kriegt diese Kurve überhaupt nicht. Der "Humor" ist viel zu affektiert und penetrant, die eigentliche Geschichte zu langweilig als dass die tolle, aber hier hilflose Besetzung den Streifen irgendwie retten kann. Ein Reinl sicherlich und vielleicht auch ein Vohrer in seinen guten Tagen hätten das sicher anders gelöst. Höchtstens 2/5 Punkten.
Havi17 Offline




Beiträge: 2.959

07.05.2009 08:47
#51 RE: RE:Bewertet: "Die Gruft mit dem Rätselschloss" (16) Zitat · antworten

Zustimmung, für mich ist dieser Film einer der schwächsten der Reihe.

Gruss
Havi17

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

07.05.2009 20:34
#52 RE: RE:Bewertet: "Die Gruft mit dem Rätselschloss" (16) Zitat · antworten

was si9nd den die parallelen zum schwarzen abt?

hier spricht blinder jack! ;)

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.279

07.05.2009 23:17
#53 RE: RE:Bewertet: "Die Gruft mit dem Rätselschloss" (16) Zitat · antworten

Definitiv einer der schwächsten Wallace-Filme mit dem farblosestem Ermittler der gesamten Serie.

Havi17 Offline




Beiträge: 2.959

07.05.2009 23:24
#54 RE: RE:Bewertet: "Die Gruft mit dem Rätselschloss" (16) Zitat · antworten

Volle Zustimmung auch bei dem Ermittler

Gruss
Havi17

Sir 100 ASA Offline



Beiträge: 241

14.06.2009 12:47
#55 RE: RE:Bewertet: "Die Gruft mit dem Rätselschloss" (16) Zitat · antworten

Nachdem ich mir im Rahmen des EWGP gestern seit langem Mal wieder diesen Film mit dem wahrscheinlich grottigsten Titel der ganzen Serie angesehen habe, möchte ich nun auch hier ein klein wenig Senf beigeben.

Der Titel selbst ist mein Hauptkritikpunkt an diesem Film. "Gruft" und "Schloss" wecken Grusel-Assoziationen, die in Verbindung mit Wallace nicht unwahrscheinlich erscheinen. Trotzdem werden da Erwartungen beim Zuschauer geweckt, die der Film nicht erfüllt. Stattdessen wäre so etwas wie "Der Tresor mit dem Rätselschloss" passender gewesen, denn es handelt sich ja um einen Gangsterfilm.

Als solcher gesehen finde ich ihn auch gut gelungen. Leipniz hat hier als Quasi-Ermittler eine Rolle zu spielen, die strukturell wohl am ehesten noch an die des Humphrey Connery aus dem "Hund von Blackwood Castle" erinnert - einem weiteren Film, der den "klassischen Wallace-Inspektor" als Helden nicht zu bieten hat. Es handelt sich bei Flynn wohl um die stärkste Rolle von Leipnitz bei Wallace.
Ebenso finde ich, daß Eddi Arent in diesem Film einen der drei stärksten Auftritte in seiner charakteristischen Rolle bei Wallace hat. Wer natürlich seinen Humor nicht mag, kann dementsprechend wenig mit dem Film anfangen.
EF Fürbringer gibt einen durchaus auch manchmal sympathisch wirkenden Bandenchef ab, und seine Chargen Massey und der von Wüstenhagen hervorragend verkörperte Goyle stehen ihm da an nichts nach.
Wesentlich weniger Sympathiepunkte gibt es für Mr. Real mit seinen fiesen Erfindungen, der als Gönner und gleichzeitiger Antagonist die Ursache für die Handlung des ganzen Films zu verantworten hat. Rudolf Forster spielt ihn allerdings hervorragend.
Daß die Rolle von Inspektor Angel so klein ist, macht es eher unbedeutend, daß Harry Meyen sowohl von Schürenberg als auch von Leipnitz an die Wand gespielt wird. Angel ist allerdings so clever, die Drecksarbeit des Ermittelns größtenteils von anderen erledigen zu lassen.
Werner Peters ist als Anwalt hervorragend und ebenso eine der wichtigen zwielichtigen Figuren im Film.
Die stummen, über den Film verstreuten Kurzauftritte von Kinski als der große Mystery-Man, der auch mal als Killer auftritt, hätte kaum ein anderer Darsteller so überzeugend rüberbringen können, wie er, der dem Publikum aus den Vorgängerfilmen bereits in einem solchen Rollentypus bekannt war. Hier wird viel mit Anspielungen gearbeitet. Auch die Besetzung von Ilse Steppat als Hauswirtin gehört zu dieser Art Anspielungen.
Die Todesmaschinen des Mr. Real zeugen vom Ideenreichtum der Drehbuchautor(en) und der Tresor selbst gibt in seinem für damals futuristischen Design durchaus ein gutes Set ab, welches aber mit der Gruft im Titel rein gar nichts zu tun hat, und bei Kenntnis des Titels eher Gelächter auslöst, weil es eben keine "Tür mit den 7 Schlössern" ist, sondern aus heutiger Sicht wie ein billiger Spielautomat wirkt.
Defizite hat der Film bei den Frauenrollen. Judith Dornys spielt die "unschuldige" Miss Kent gut, aber die Figur ist sich ihrer mißlichen Lage nie wirklich so bewußt, daß es beim Zuschauer Hochspannung erzeugen könnte, denn immer hat sie einen Westlake, einen Flynn, einen Angel oder auch einen Connor an ihrer Seite, der ihr zumindest scheinbar helfen will. Im Finale in der Mühle bleibt Dornys blaß, allerdings in Connors Haus spielt sie ganz gut. Die Figur der Lissie kommt vom Drehbuch her zu kurz, um ihrer Darstellerin mehr Möglichkeiten zu geben, sich zu entfalten.
Fazit: Ein guter Wallace, der für etwas Abwechslung in der Serie sorgt, den man sich immer wieder mal anschauen kann.

Ein Photo bitte, Madam? *blitz*

Count Villain Offline



Beiträge: 3.865

14.06.2009 14:34
#56 RE: RE:Bewertet: "Die Gruft mit dem Rätselschloss" (16) Zitat · antworten

Ich kann mich Sir 100 ASA nur voll und ganz anschließen. Zwar nicht einer der besten, aber doch einer der unterhaltsamsten und bestimmt auch oftmals unterschätzten Wallacefilme.

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

14.06.2009 16:19
#57 RE: RE:Bewertet: "Die Gruft mit dem Rätselschloss" (16) Zitat · antworten

Zitat von Sir 100 ASA
Nachdem ich mir im Rahmen des EWGP gestern seit langem Mal wieder diesen Film mit dem wahrscheinlich grottigsten Titel der ganzen Serie angesehen habe, möchte ich nun auch hier ein klein wenig Senf beigeben.

Der Titel selbst ist mein Hauptkritikpunkt an diesem Film. "Gruft" und "Schloss" wecken Grusel-Assoziationen, die in Verbindung mit Wallace nicht unwahrscheinlich erscheinen. Trotzdem werden da Erwartungen beim Zuschauer geweckt, die der Film nicht erfüllt. Stattdessen wäre so etwas wie "Der Tresor mit dem Rätselschloss" passender gewesen, denn es handelt sich ja um einen Gangsterfilm.

Daß die Rolle von Inspektor Angel so klein ist, macht es eher unbedeutend, daß Harry Meyen sowohl von Schürenberg als auch von Leipnitz an die Wand gespielt wird. Angel ist allerdings so clever, die Drecksarbeit des Ermittelns größtenteils von anderen erledigen zu lassen.

Werner Peters ist als Anwalt hervorragend und ebenso eine der wichtigen zwielichtigen Figuren im Film.

Die Todesmaschinen des Mr. Real zeugen vom Ideenreichtum der Drehbuchautor(en) und der Tresor selbst gibt in seinem für damals futuristischen Design durchaus ein gutes Set ab, welches aber mit der Gruft im Titel rein gar nichts zu tun hat, und bei Kenntnis des Titels eher Gelächter auslöst, weil es eben keine "Tür mit den 7 Schlössern" ist, sondern aus heutiger Sicht wie ein billiger Spielautomat wirkt.



Der deutsche Original-Romantitel im Goldmann-Verlag lautet: DER SAFE MIT DEM RÄTSELSCHLOSS, wobei ich hier anmerken möchte dass der O-Titel ANGEL ESQUIRE lautet und der dt. Romanersttitel: DER VERTEUFELTE HERR ENGEL. Da man 1964 der Auffassung war, dass "Safe" zu harmlos klingt hat man - da der Safe im Untegeschoß liegt - halt "Gruft" daraus gemacht - was durchaus Sinn macht. Stemmle nannte die Geschichte in seinem ersten Drehbuch noch DIE MÜHLE DES GRAUENS.

Die Rolle von Spedding (Werner Peters) ist auch im Roman größer, er schmiedet Intrigen gegen Kahleen Kent.

Leiptnitz verkörpert tatsächlich Flynn - bis kurz vor Ende analog zum Roman - ausgezeichnet. Nur dass er dann - entgegen dem Roman - umschwenkt und Kathleen Kent quasi verrät - ist nicht nur unlogisch sondern vermiest einem den Gesamteindruck des Films. Inspektor Angel kommt im Film - auch entgegen des Romans - zu kurz.

Der Ideenreichtum von Real ist bereits in Wallace' Roman enthalten und entspringt nur zum kleinsten Teil der Ideen der Drehbuchautoren.

Joachim.

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

15.06.2009 21:23
#58 RE: RE:Bewertet: "Die Gruft mit dem Rätselschloss" (16) Zitat · antworten

heute habe ich diesen film wieder gesehen und er gefällt mir deutlich weniger als früher. viele dinge, die ich früher gut fand, wurde wie ins gegenteil umgekehrt.
doch zunächst das positive:
die darsteller sind im großen und ganzen sehr gut. harald leipnitz wurde herlich in szene gesetzt und sein charakter steht im ziemlich gut. man jkann nicht erahnen, was es mit ihm auf sich hat und die kamera hat ihn ab und zu in gutem licht eingefangen. ebenfalls hervorzuheben ist ernst fritz fürbringer. er gibt den connor mit einer unglaublichen präsenz. halb dämonisch und dennoch halb seriös. klasse leistung. der rest der riege, bis auf judith dornys, klaus kinski und eddi arent spielen alle recht gut. doch auch werner peters hat hier leider seinen schlechtesten walalce auftritt.
arent nervt absolut mit seinem dämlichen rumgelaber. seine witze beginnen ganz witzig und nach zehn minuten ist es einfach nur dumm. gegen ende reißt sich arent nochmal zusammen und animiert zum schmunzeln.
judith dornys wirkt einfach deplaziert. ähnlich wie kinski. kinskis part ist dermaßne unnötig, dass es mir leidtut, dass so ein genie wie er mit so einer rolle gedemütigt wird. zurück zu dornys: sie wirkt auf mich, als hätte sie keine richtige ausbildung als schauspielerin. wer "wirtshaus in dartmoor" kennt, weiß, dass sie es durchaus besser kann. naja...
die musik ist toll und schafft teilweise eine tolle stimmung. der film ist toll eingefangen, aber mitunter sind große regiefehler vorhanden und die erfindung sind schlecht eingefangen.
dennoch kann der film den ersten platz in box nr. 5 halten, aber der abstand ist sehr knapp geworden und ich verteile die punkte mit 3,1 von 5 punkten.

"der da war's! der und die kleine nutte!"

Gubanov Offline




Beiträge: 14.942

15.06.2009 21:28
#59 RE: RE:Bewertet: "Die Gruft mit dem Rätselschloss" (16) Zitat · antworten

Zitat von Blinde Jack
zurück zu dornys: sie wirkt auf mich, als hätte sie keine richtige ausbildung als schauspielerin. wer "wirtshaus in dartmoor" kennt, weiß, dass sie es durchaus besser kann. naja...

Also ich fand den Unterschied zwischen "Gruft" und "Wirtshaus" in ihrer Darstellung nun keinesfalls bemerkenswert. Sie gehört aber tatsächlich wohl nicht zu den wirklich guten weiblichen Hauptdarstellerinnen. Abträglich war ihr sicherlich, dass sie von einer anderen Frau nachsynchronisiert wurde.

2. Edgar-Wallace-Grand-Prix: Übersicht / Epigonen-Grandprix: Übersicht / Quoten
UND NOCH MEHR LINKS: Der Lümmel-Blog / Das Lümmel-Forum
/ JBV1 JBV2 / EWP1 EWP2 EWP3

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

15.06.2009 21:31
#60 RE: RE:Bewertet: "Die Gruft mit dem Rätselschloss" (16) Zitat · antworten

Zitat von Gubanov
Zitat von Blinde Jack
zurück zu dornys: sie wirkt auf mich, als hätte sie keine richtige ausbildung als schauspielerin. wer "wirtshaus in dartmoor" kennt, weiß, dass sie es durchaus besser kann. naja...

Also ich fand den Unterschied zwischen "Gruft" und "Wirtshaus" in ihrer Darstellung nun keinesfalls bemerkenswert. Sie gehört aber tatsächlich wohl nicht zu den wirklich guten weiblichen Hauptdarstellerinnen. Abträglich war ihr sicherlich, dass sie von einer anderen Frau nachsynchronisiert wurde.


im ernst...das mit dem nachsynchronsieren wusste ich gar nicht. im wirtshaus spielt sie für mich um längen besser, aber du hast recht, wenn du sagst, dass sie nicht zu den besten wallace-girls gehörte.

"der da war's! der und die kleine nutte!"

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen