Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 300 Antworten
und wurde 10.342 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 21
Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

08.05.2003 19:03
Wallace-Neuverfilmungsmöglichkeiten Zitat · antworten

Hallo,
im Thread von „Pfarrer Braun“ stehen Meinungen zu Neuverfilmungen von Wallace-Romanen, die dort natürlich falsch stehen. Daher eröffne ich diese neue Seite damit am Thema Interessierte diese auch finden und antworten können.
Als Wallace-Experte habe ich hierzu ebenfalls eine Meinung. Für meine Begriffe gibt es vier Möglichkeiten Wallace-Kriminal-Romane heute noch zu verfilmen, wobei man immer auch die Kostenfrage berücksichtigen sollte. Abenteuer- und Unterhaltungsromane möchte ich hier im Moment einmal ausklammern. (wie z.B. DAS BUCH DER ALLMACHT, IN DEN TOD GESCHICKT, LORD WIDER WILLEN, NACH NORDEN STROLCH, DER TEUFELSMENSCH, VERDAMMTE KONKURRENZ, GANZ EUROPA ZUM TROTZ, GEHEIME MÄCHTE, DER JÜNGSTE TAG, DIE VIERTE PLAGE)
1. Romane, die wegen der Thematik höchsten bis in die 60er-Jahre verlegt werden können. Hierzu zählen DER FROSCH MIT DER MASKE, DER ROTE KREIS & DIE BANDE DES SCHRECKENS. Bei diesen drei Romanen spielt die Todesstrafe eine wesentliche Rolle.
2. Neuverfilmungen der Romane DER GRÜNE BOGENSCHÜTZE, DIE TÜR MIT DEN 7 SCHLÖSSERN & DAS VERRÄTERTOR. Hier wäre es denkbar das Geschehen bis in die 90er-Jahre zu verlegen.
3. Romane, deren Geschichten, ohne Wallace zu verfälschen auf jeden Fall heute spielen könnten, sogar mit Handy & Internet. Hierzu zählen DER UNHEIMLICHE, DER ENGEL DES SCHRECKENS, DAS GESICHT IM DUNKELN, DAS GEHEIMNIS DER STECKNADEL, HANDS UP!, GROSSFUSS, DER UNHEIMLICHE MÖNCH, KÄTHE UND IHRE ZEHN, DIE TODESKARTE, DER DERBYSIEGER, TURFSCHWINDEL, DER UNHOLD, A.S.DER UNSICHTBARE, IM BANNE DES UNHEIMLICHEN, DIE BLAUE HAND und DER MANN AUS MAROKKO.
4. Romane/Kurzgeschichten die man aufgrund von Hauptpersonen zu Fernsehserien verarbeiten könnte. Hierzu zählen Artur Milton als Hexer, J.G.Reeder-Geschichten, Redner-Geschichten, Briganten-Geschichten und Der Preller, der bekanntlich bereits 1992 als Fernsehserie fürs ZDF realisiert wurde. Hier hat man mit Aufwand die Filme in den 20ern spielen lassen. Das Desaster ist ja bekannt.
Persönlich halte ich nichts für ein Aufleben der Filme im Stil ab DER BUCKLIGE VON SOHO. Diese Filme, ob sie uns gefallen oder nichts, sind freierfundene Kriminalgeschichten und haben überhaupt nichts mit Wallace zu tun. Ihnen fehlt letztendlich der „Geist“ Wallace. Und wenn es neue Wallace-Realisierungen gibt kommt für mich im Moment nur Nr.3 in Frage, denn hier kann man das geschäftliche Risiko auf jeden Fall kalkulieren.

Soweit eine kurze Analyse zum Thema.

Joachim.

P.S.: Natürlich gibt es noch andere Romane die man verfilmen könnte, aber obige Titel sollten im Moment für eine Analyse genügen.

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.507

08.05.2003 19:28
#2 RE:Wallace-Neuverfilmungsmöglichkeiten Zitat · antworten

Ich könnte mir eine Neuverfilmung des "Hexers" sehr gut vorstellen. Der Hexer begeht aus irgendeinem Grund einen Rachemord und ist der Polizei bei seinen weiteren Morden und Taten immer voraus. So könnte er als Rache vielleicht auch einem Geschäftsmann ein Bild auf tolle Art und Weise stehlen und dieses einem Museum schenken oder zu guten Zwecken versteigern. Es muss ja nicht immer Mord sein und es paast so auch eher zum Zeitgeist des angebrochenen 21. Jahrhunderts.

Dennis M. Dellschow Offline



Beiträge: 598

08.05.2003 19:37
#3 RE:Wallace-Neuverfilmungsmöglichkeiten Zitat · antworten

Aber beim heuztigen Polizeiapparat würde aus dem Hexer bald eine andere Figur, eine Art Superspion wie z.B. THE SAINT mit Val Kilmer. Das wär doch etwas ganz anderes.

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.265

08.05.2003 19:57
#4 RE:Wallace-Neuverfilmungsmöglichkeiten Zitat · antworten

Hallo,

hier muss ich Dennis voll und ganz zustimmen. Von Simon Templar gefällt mir nur die alte Serie mit Roger Moore. Die Edgar-Wallace-Filme in die heutige Zeit zu verlagern finde ich nicht gut. Man sieht an den 8 Beispielen der letzten Jahre, dass dies einfach nicht zusammenpasst - Wallace und 21. Jahrhundert!

Joachim kann ich vor allem in einem Punkt nicht zustimmen: DAS GEHEIMNIS DER STECKNADEL passt meines Erachtens überhaupt nicht in die heutige Zeit. Der Trick mit der Stecknadel ist einfach für einen "modernen" Krimi nicht zeitgemäss. Aber warum lassen wir die Zeit nicht einfach dort, wo sie bei Edgar angesiedelt war? Es gibt doch viele, durchaus erfolgreiche, Filme, die nicht im aktuellen Zeitalter spielen. Gerade die Adaption eines Original-Wallace-Romans finde ich äusserst interessant - und vor allem spannend. Bei Wallace geht's nunmal nicht um Action (die haben wir bei den neuen Bond-Filmen im Überfluss) sonder um die Rafinesse des Verbrechens. Deshalb könnte ich mir vor allem die romangetreue Verfilmung vom unheimlichen Mönch, schwarzen Abt oder Der Unhold sehr gut vorstellen.

Viele Grüsse
Wolfgang

Micha Offline




Beiträge: 1.325

08.05.2003 20:25
#5 RE:Wallace-Neuverfilmungsmöglichkeiten Zitat · antworten

Hallo,

Desweiteren muss man bedenken, dass die Möglichkeiten zur Ergreifung eines Täters erheblich ausgebaut wurden! Wo man bei Wallace mehrere Wochen recherchierte ist durch die heutige Technick das Ermitteln ein Sache von Stunden.

Ich wäre wirklich dafür die Filme im 21. Jhd. spielen zu lassen! Wenn Filmemacher Wallacefilme in den 60er drehen, können sie wahrscheinlich nie davon ablassen damals typische Wallacekriterien einzubauen! An den letzten 8 TV-Filmen sieht man ja, dass es eher überzogen und peinlich wirkt als glaubhaft zu sein.

Ebenfalls glaube ich, dass der name "Wallace" viele moderne Zuschauer abstoßen würde und sie wohl nie einen Thriller erwarten würden wie sie heutzutage in den Kinos gezeigt werden.

Tschüss,
Micha

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

08.05.2003 20:54
#6 RE:Wallace-Neuverfilmungsmöglichkeiten Zitat · antworten

Hallo,
nur kurz eine kleine Zwischenbemerkung:
1. DER HEXER - hier geht es nur wenn bei einer Fernsehserie DER HEXER schneller die3 Mörder zur Strecke bringt als Scotland Yard. Dies wäre in der heutigen Zeit schon denkbar. Aber als ganzer Spielfilm nicht kostendeckend.

2. Kriminalfälle können auch innerhalb allerkürzester Zeit gelöst werden. Bestes Constantin/Rialto-Besispiel hierfür ist DAS GEHEIMNIS DER GELBEN NARZISSEN. Die Geschichte spielt innerhalb von 72 Stunden.

§. DAS GEHEIMNIS DER STECKNADEL. Hier bin ich überhaupt nicht Wolfgangs Meinung, denn die gesamte Geschichte "riecht" nur danach modernisiert zu werden. Hier könnte im geschlossene Raum Treshmare sogar noch ein Handy haben, aber er bekommt kein Netz.Außerdem ist der Chinese so toll, daß er auch in der heutigen Zeit Leichen könnte verschwinden lassen ohne daß sie je wieder auftaucht. Persönlich bin ich dabei dieses Geschichte in ein modernes Drehbuch umzuwandeln.

Soweit mein "Zwischenruf".

Joachim.

Dennis M. Dellschow Offline



Beiträge: 598

08.05.2003 21:35
#7 RE:Wallace-Neuverfilmungsmöglichkeiten Zitat · antworten

Hallo,

Edgar Wallace schrieb seine Romane bekanntlich um die Jahrhundertwende und diesbezüglich kann ich nur sagen: Wenn sie um etwa 100 Jahre in der Zeit vorverlegt werden, dann sind es keine Romanverfilmungen mehr (es können ja garkeine mehr sein) sondern Filme mit der Grundhandlung, die man dem Roman entnahm, sonst nichts. Entweder man lässt die Romane also in der Zeit in der sie spielen oder man verfilmt sie nicht richtig. Ich halte die SAINT Verfilmung auch nicht im Geringsten für den romangerecht.

Grüße
Dennis

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

09.05.2003 07:12
#8 RE:Wallace-Neuverfilmungsmöglichkeiten Zitat · antworten

Hallo Dennis,
ich will hier keine Diskussionen über Romanverfilmungen auslösen aber was Du da geschrieben hast ist völliger Blödsinn! Quer durch die gesamte Filmgeschichte gibt es Zeitverschiebungen in den meisten Verfilmungen nach lit. Vorlagen und diese gelten alle als Romanverfilmungen. Nach Deiner Aussage wären alle Constanrin/Rialto-Wallace-Filme, angefangen vom FROSCH bis VERRÄTERTOR keine Romanverfilmungen. Und das stimmt ja bekanntlich nicht. Alle modernisierte Remakes von Filmen wie Scarface, Die Spur des Falken, Die Feuerzangenbowle, Tote schlafen fest, Fahr zur Hölle Liebling u.v.a. gelten als Romanverfilmungen. Selbst die ersten Bond-Filme spielten nicht in der Zeit in der Ian Flemings Romane angesiedelt sind, dennoch sind es Romanverfilmungen. Jüngstes deutsches Beispiel sind die Ernst Kästner REmake wie Emil, Das fliegende Klassenzimmer oder Charlie & Louise. Selbst bei Monte Cristo gibt es eine Verfilmung die 1945/1968 spielt, die ebenfalls als Romanverfilmung gilt.
Allein wichtig bei einer Romanverfilmung ist die Wiedererkennung des Inhaltes des Romans, dabei spielt die spielende Zeit die geringste Rolle. Dagegen gelten Filme wie Die blaue Hand, Das Gesicht im Dunkeln oder Im Banne des Unheimlichen nicht als Romanverfilmungen denn hier benutzte man lediglich den Wallace Romantitel für eine freie Kriminalgeshichte. Und so könnte ich noch zig weitere Beispiele Romanverfilmungen nennen wo der Inhalt irgendwie identisch mit dem Roman ist aber die Handlung in einem anderen Zeitraum spielt.

Joachim.

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.265

09.05.2003 12:59
#9 RE:Wallace-Neuverfilmungsmöglichkeiten Zitat · antworten

Hallo Joachim,

grundsätzlich hast Du mit Deiner Meinung schon recht. Aber bedenke bitte vor allem bei den Bondfilmen, dass diese zum Teil nur ca. 10 Jahre nach dem Roman verfilmt wurden - und nicht wie bei Edgar Wallace fast 100 JAhre dazwischenliegen. Ein gut gemachter Krimi in der heutigen Zeit (s. Pfarrer Braun) ist schon in Ordnung. Aber EDGAR WALLACE war halt nunmal Anfang des 20. Jahrhunderts.

Grüsse
Wolfgang

Dennis M. Dellschow Offline



Beiträge: 598

09.05.2003 13:56
#10 RE:Wallace-Neuverfilmungsmöglichkeiten Zitat · antworten

Im konkreten Sinne sind es nur Filme mit der übernommenen Grundhandlung also keine typischen Romanverfilmung - wobei man sagen muss, dass eine Zeitverschiebung in die 60´er etwas anderes ist als eine Zeitverschiebung um 100 Jahre. Stimme da Wolfgang zu. Was Bond betrrifft so kann man sagen, dass die Figut aus den Romanen entnommen wurde und in die heutige Zeit versetzt wurde. Gerade bei heutigen Bondfilmen, wo von Fleming garnichts übrig blieb ist das signifikant.

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

09.05.2003 14:01
#11 RE:Wallace-Neuverfilmungsmöglichkeiten Zitat · antworten

Hallo Wolfgang,
natürlich wäre es schöner wenn Wallace-Verfilmungen in der Romanzeit spielen, wobei die allermeisten nicht um die Jahrunderwende sondern in den "Goldenen 20er" angesiedelt sind. Dies war auch nicht der Punkt, sondern die Behauptung, daß Filme die in enem anderen Zeitraum spielen als in dem zugrunde liegenden Roman sei keine Romanverfilmung, und das ist quatsch!
Man sollte auch bedenken daß die 60er-Jahre-Constantin/Rialto-Walace-Filme auch ca. 40 Jahre später spielen als in den Ramanen und sie dennoch zum größten Teil auasgezeichnet und unterhaltsam.
Ein weiteres aktuelles Beispiel ist die Christie-Verfilmung MORD IM ORIENTEXPRESS, die im vergangenen Jahr im ZDF lief. Mit Laptop, Internet & Handys. Dies mag zwar den eingefleischten Christie-Fans mißfallen, aber der Romninhalt wude zu 90% beibehalten und der film war äußerst unterhaltsam. Und darauf möchte ich hinaus, daß es auch auf dieser Basis möglich ist einige Wallace-Romane zu verfilmen ohne dem Geist von Wallace zu schaden.Und einige dieser Kriminalromane sind dafür bestens geeignet.(Es gibt noch sehr viele andere Christie-Verfilmungen die auch diesen Weg gegangen sind.)

Joachim.

Benny Offline




Beiträge: 2.451

09.05.2003 14:07
#12 RE:Wallace-Neuverfilmungsmöglichkeiten Zitat · antworten

Wobei es mit den heutigen Möglichkeiten aber auch leichter möglich ist sich in frühere Zeiten zurückversetzen zu lassen...

Gruß
Benny

DanielL Offline




Beiträge: 3.670

09.05.2003 16:48
#13 RE:Wallace-Neuverfilmungsmöglichkeiten Zitat · antworten

Also Schlösser, Nebel, Mörder, Waldgebiete... all dies gibt es heute noch! Warum also, sollte eine Wallace Verfilmung nicht mehr möglich sein? Die letzten fünf Wallace- Filme die auf RTL liefen, waren allein deswegen nicht erfolgreich, weil es einfach keine besonders guten Krimis waren- mit "Wallace- Geist" oder ohne! Was AGATHA CHRISTIE und BOND schaffen, sollte auch für WALLACE- Verfilmungen machbar sein. Es gibt sicherlich genug Romane, in denen man die Handlung in die Gegenwart versetzen könnte, ohne der ursprünglichen Geschichte zu schaden. Kleinere Änderungen aufgrund der Zeit (Todestrafe,...) kann man umschreiben- Wieviele Rialto- Krimis halten sich schon 100% an den Roman?
Wallace in der Gegenwart ist meines Erachtens die einzige Möglichkeit- Einen Film in den 60'igern oder in den 20'igern spielen zu lassen, würde den Eindruck einer Parodie machen, ähnlich wie bei der SOKO 5113 Sonderfolge.
Obwohl ich nicht von Neuverfilmungen der bereits exestierenden Filmen begeistert wäre, hier mal ein Beispiel an Hand der Figur des FROSCHES:
Warum sollte diese nicht mit modernster Verbrecherausrüstung in die Wohnsitze wohlhabender Engländer (à la THE SAINT, VERLOCKENDE FALLE,...) einsteigen? Seinen coolen "Glubschaugenanzug" kann er dabei sogar gleich anbehalten!
Ach man könnte hier noch so vieles schreiben... Jedenfalls denke ich: Es geht nur mit Weiterentwicklung und nicht mit Kopie! Auch wenn die Filme dann anders wirken- nämlich nicht mehr Nostalgisch!

Gruß,
Daniel

Micha Offline




Beiträge: 1.325

09.05.2003 17:02
#14 RE:Wallace-Neuverfilmungsmöglichkeiten Zitat · antworten

Das müssen sie auch nicht! In den 60ern war es ja auch keine Nostalgie

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

09.05.2003 17:36
#15 RE:Wallace-Neuverfilmungsmöglichkeiten Zitat · antworten

Hallo Daniel,
ich glaube Du hast verstanden um was es mir grundsätzlich geht. Die von mir genannten Titel waren bei der Fülle des Roamanwerkes von Wallace ja nur ein Bruchteil. Nur solte man sich um bisher nicht in Deutschland original-verfilmte Werke kümmern als um eventuelle Remakes nachzudenken. Ihr solltet einmal, soweit nicht schon geschehen, die von mir genannten Romane lesen und Ihr werdet feststellen daß es hier Inhalte gibt bei denen es heute noch unmöglich ist von Edgar Wallace nicht gefesselt zu sein. Übrigens der Roman BEI DEN DREI EICHEN gehört auch zu diesen Romanen, deren Handlung man ohne weiteres verlagern kann.

Joachim.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 21
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen