Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 65 Antworten
und wurde 4.396 mal aufgerufen
 Kurzgeschichten-Wettbewerb
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
kaeuflin Offline




Beiträge: 1.252

20.03.2011 12:41
#46 RE: Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb - Bewertungsthread Zitat · antworten

Fasnacht und ihre Nachwirkungen habe ich überstand - Zeit für die weiteren Wertungen!


Henry Beckmann: Die Schuhe des Mr. Ferrer

Kriminalfall:
Mr. Reeder ist zurück und auch dieses Mal gelingt es ihm aus wenigen, unauffälligen Begebenheiten einen kniffligen Fall zu konstruieren und ihn komplett aufzuklären. Dabei hilft ihm sein beinahe unfehlbares Gespür für logische Zusammenhänge und seine genauen Kenntnisse der Britischen Gesellschaft.
Der Erklärungen kommen mir nicht immer ganz Nachvollziehbar vor, allerdings werden sie so überzeugend verkauft, dass man keinen Moment an deren Richtigkeit zweifelt. 4.5 Punkte

Charaktere / Authentizität / Namensgebung:
Namensgebung gelungen, Mr. Reeder und die weiteren Personen bekommen dieses Mal mehr Spielraum um sich zu entwickeln und sind sehr liebevoll entworfen.
Auch wenn mir nicht jede ihrer Handlungen logisch vorkommet –Was besonders für Sir
Harold Malloy gilt 4.5 Punkte


Lesefluss / angemessener Sprachstil / Formulierung:
Henry geling es wie schon in seinem Ersten Beitrag vorzüglich die Welt des Mr. Reeder zu erschaffen.
Die Art zu sprechen, sich in eigentlich angespannten Situation ruhig und unaufgeregt zu verhalten wird dieses Mal sogar noch Effektiver umgesetzt und macht den besonderen Reiz dieser Geschichten aus.
Allerdings haben sich diesmal einige Flüchtigkeitsfehler eingeschlichen, die sogar ich bemerkt habe.
4 Punkte


Stringenz / Eloquenz / dramatische Wichtigkeit:

Die Geschichte konzentriert sich auf die Gedankengänge Mr. Reeders – wer jetzt denkt das muss doch langweilig sein, wenn man nicht bei der „Aktion“ selbst dabei ist wird wohl eine Überraschung erleben – Die Geschichte ist wirklich Spannend.
Henry gelingt die perfekte Balance zwischen Spannendem Fall und netten Ausschmückungen, die die Charaktere lebend werden lassen. 5Punkte



Wallace-Faktor:
Sicher, erinnert die Story an Scherlock Holms und andere Detektive, die eher mit ihrem Hirn als mit ihren Händen ermitteln. Trotz allem gelingt die Erschaffung einer Stimmigen Szenerie für die Figur Mr. Reed – und diese ist für mich eben auch Wallace!
4.5 Punkte

Don't think twice, it's all right ...
Bob Dylan

Happiness IS the road ! (Marillion)

kaeuflin Offline




Beiträge: 1.252

20.03.2011 12:43
#47 RE: Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb - Bewertungsthread Zitat · antworten

Thorsten Beckmann: Der Schleicher

Kriminalfall:

Ein Gut konstruierter, an die Wallace Romane angelehnter Fall, mit gelungenen Wendungen und passende Charakteren 5 Punkte

Charaktere / Authentizität / Namensgebung:
Die Charaktere wirken eigentlich alle wie aus den Romanen entsprungen, die Namensgebung ist ebenfalls gelungen.
Allerdings Entwickeln nicht alle die Präsens, die der Autor wohl beabsichtigte – Sie Funktionieren im Sinne der Geschichte aber sie bleiben nicht so prägnant in Erinnerung, wie jene aus anderen Geschichten des diesjährigen Wettbewerbs – vielleicht weil sie „Fertig“ aus den Romanen übernommen wurden und sich deshalb in eine bereits vorgegebene Richtung entwickeln ?
Der Autor sagt ja selbst er hat die Archetypen bewusst eingesetzt… Ich sehr vor meinem Geistigen Augen dann eher das Original und nicht die Kopie…
4 Punkte



Lesefluss / angemessener Sprachstil / Formulierung:
Ich hab´s geschafft – Ich habe mich an Count Villain Schreibstiel gewöhnt!
Oder ist es ihm dieses Mal wirklich gelungen seinen eigene Stiel so in den Hintergrund zu drängen und Wallace perfekt zu imitieren?
Wie auch immer – er hat wohl recht so nah war er noch nie an Wallace!
5 Punkte


Stringenz / Eloquenz / dramatische Wichtigkeit:
Der Schleicher ist für eine Kurzgeschichte schon sehr umfassend – Eher wie ein Kurzroman…
Dabei entsteht ein bisschen das Problem, das Count Villain (Ich benutze hier absichtlich deinen User-Namen weil wir schon einen Thorsten im Wettbewerb haben) zwischen Roman Stiel und angemessenem Stiel für eine Kurzgeschichte hin und her pendelt. Insgesamt gelingt ihm der Balanceakt recht gut, nur manchmal hätte ich mir manche Dinge von der „Gewichtung her anders gewünscht…
4 Punkte

Wallace-Faktor:
Ein enorm hoher Wallace Faktor – Aber das weist du ja selbst!
5 Punkte

Count Villain bisher gelungenster Beitrag zum Kurzgeschichten Wettbewerb – Aber die Konkurenz ist dieses Jahr so hart wie noch nie.

Gesamtwertung: 4.5 Punkte

Don't think twice, it's all right ...
Bob Dylan

Happiness IS the road ! (Marillion)

kaeuflin Offline




Beiträge: 1.252

20.03.2011 12:45
#48 RE: Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb - Bewertungsthread Zitat · antworten

Marc Freund: Der Teufel im Nachtexpress

Kriminalfall:
Nachdem der letztjährige Beitrag zwar näher an Wallace war, mich allerdings nicht 100% überzeugen konnte ist Marc wider bei dem angekommen was er am besten kann.
Gruselkrimi heißt das Zauberwort!
Dabei sind die Erzeugung einer Unheimlichen Stimmung und die Spektakulähren Begebenheiten deutlich wichtiger wie eine absolut logische Geschichte.
Und unter diesen Umständen enttäuscht der auch der Teufel nicht – Gerade beim ersten lesen wird man so durch die extrem wendungsreiche Handlung gezogen, das so manche Ungereimtheiten kaum auffallen. Allerdings kann ich diese in der Bewertung nicht komplett ignorieren … deshalb „nur“ 4,5 Punkte für den Fall.


Charaktere / Authentizität / Namensgebung:
Die Charaktere sind sehr prägnant und passen wunderbar in die Gruselige Umgebung, in welche sie geworfen werden.
Dabei ist kaum einer das was ehr vorgibt und jeder macht eine Entwicklung durch die – Im Vergleich zu Story selbst – stets nachvollziehbar ist.
Die Namen wirken auch sehr Passend und verstärken z.T. ihre misteriöse Aura
5 Punkte



Lesefluss / angemessener Sprachstil / Formulierung:
Marc ist einer der Autoren von dem ich auch Romane Kaufen würde – Er schafft es seine Geschichten so zu schreiben, dass man sie nicht aus der Hand legen kann, bevor man sie beendet hat.
Sprachstiel und Formulierungen sind auf absolut professionellem Nivous
5 Punkte


Stringenz / Eloquenz / dramatische Wichtigkeit:

Auch hierfür hat er ein wahnsinniges Gespür – Eine Fähigkeit immer im richtigen Moment das Tempo anzuziehen, Informationen ganz nebenbei einzuflechten und eine perfekte Stimmung, eine Einzigartige Atmosphäre aufzubauen
5 Punkte

Wallace-Faktor:
Wie schon des Öfteren angemerkt ist dies der größte Schwachpunkt der Geschichte.
Mit dem Wallace Romanen hat die gar nichts zu tun – mit manchen eher auf Gruselkrimi inszenierten Filmen noch am ehesten…
Wobei mir auch da andere Filme zuerst in den Sinn kommen …
2,5 Punkte

Ob Wallace oder nicht, Ich lese Marcs Geschichten unheimlich gerne – Nur für diesen Wettbewerb muss ich andere Maßstäbe anlegen…
Gesamtwertung: 4.5 Punkte

Don't think twice, it's all right ...
Bob Dylan

Happiness IS the road ! (Marillion)

Danny Fergusson Offline




Beiträge: 24

20.03.2011 21:47
#49 RE: Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb - Bewertungsthread Zitat · antworten

Meine Wertung:

Marc Freund: DER TEUFEL IM NACHTEXPRESS : 4 Punkte

Thorsten Beckmann: DER SCHLEICHER : 4 Punkte

Henry Beckmann: DIE SCHUHE DES MR. FERRER 3,5 Punkte

Peter Käuflin: DEN GEGNER UNTERSCHÄTZT : 4 Punkte

Thorsten Wirth: Inspektor Elk ermittelt: DER LETZTE FROSCH : 5 Punkte

Alexander Ohm: DIE SCHMUGGLERBANDE VON LONDON : 1,5 Punkte

Liebe Grüße Danny, und noch kurz die Geschicht "der letzte Frosch" war wirklich super spitze!

Danny


Here Comes The Young, The New Generation

Gubanov Offline




Beiträge: 14.541

24.03.2011 23:39
#50 RE: Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb - Bewertungsthread Zitat · antworten

Weil der Hemmschuh der Eigenbewertungen der Autoren nach wie vor nicht beseitigt ist, werde ich auch meiner eigenen Geschichte eine Punktzahl zuteilen müssen. Ich möchte für diese Beurteilung von meinem ausführlichen Schema abweichen, um ausführlichere Anmerkungen zur eigenen Ausgeburt regelgemäß auf die Zeit nach dem Wettbewerb zu verschieben.

Henry Beckmann: Die Schuhe des Mr. Ferrer
Den Kerngrund für meine Punktvergabe stellt die Tatsache dar, dass ich meine eigene Kurzgeschichte freilich genau so abgefasst habe, wie ich mir den bestmöglichen Kurzgeschichtenbeitrag vorstelle, der zu verfassen mir möglich ist. Ich habe dabei auf eine ausgefeilte kriminalistische Komponente geachtet, die Mr. Reeders Fähigkeiten zum Tragen kommen lässt und beim Leser vielleicht in der einen oder anderen Hinsicht eine erstaunte Reaktion bewirkt. Wichtig war mir außerdem, mich auf wenige Handlungsträger zu beschränken und einen kurzen Beitrag zu verfassen, mit dem ich mich auch von Stil und Umfang her von den meisten anderen Einreichungen deutlich abhebe. Die einzige Sache, die mich im Nachhinein wirklich ärgert, ist meine vorschnelle Anfertigung der Endfassung, durch die mir eine ganze Reihe von Fehlern durch die Lappen gegangen ist. Dafür gibt es definitiv Punktabzug. Ich gebe mir 4,5 von 5 Punken.

An alle Werter: Sieben Leute haben ihre Wertungen nun komplett oder zum großen Teil abgegeben. Bislang habe ich aber noch keine Zusatzstimme per PM erhalten, mit der ihr eure diesjährige Lieblingsgeschichte küren könnt. Vielleicht überlegt ihr euch auch dahingehend noch eine Entscheidung.

Billyboy03 Offline




Beiträge: 687

25.03.2011 22:26
#51 RE: Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb - Bewertungsthread Zitat · antworten

ich schließe mich hier Gubanow an und möchte meine letzte Bewertung, die meiner eigenen Geschichte, einstellen. Auch ich habe wieder einmal gezögert damit und bin zu einem ähnlichen Entschluß gekommen wie Gunabow vor mir: Ich werde meinen eigenen Beitrag nur kurz bewerten.

Auch ich bin beim Einstellen natürlich der Auffassung gewesen, die perfekte Geschichte, so wie ich sie mir vorstelle, abgeliefert zu haben. Die ersten Reaktionen offenbarten allerdings, daß ich mich in verschiedenen Details vertan hatte. Trotzdem halte ich meine Geschichte für sehr gut gelungen. Im Anschluß an die Bewertungsrunde könnte ich das Eine oder Andere ausführen, ich habe die Geschichte auch an einigen entscheidenen Stellen bearbeitet und erste Reaktionen der Testleser deuten darauf hin, daß mir eine Verbesserung gelungen ist.

Da die Geschichte sehr gut ist, allerdings in meinen Augen nicht perfekt, bewerte ich sie mit 4,5 Punkten (der "Flüsterer" hatte z.B. 5 Punkte verdient).

BillyBoy03

"Liberal ist nur ein Fremdwort für haltungs- und charakterlos" Alfred Dorfer, Kabarettist

Der Autor distanziert sich vollinhaltlich von allem, was Alfred Dorfer je gesagt hat, noch sagen wird oder nie zu sagen beabsichtigte!

kaeuflin Offline




Beiträge: 1.252

27.03.2011 13:37
#52 RE: Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb - Bewertungsthread Zitat · antworten

Nun denn - mach ich meine Wertund auch mal komplett


Peter Käuflin: DEN GEGNER UNTERSCHÄTZT

Wie der eine oder ander von euch sicher weis, hat "Den Gegner Unterschätzt" eine recht lange Entwicklungszeit hinter sich...

Das wirkt sich einerseits sicher positiv auf den Schreibstiel aus - Danke für die Positiven reaktionen! - macht aber die Story nicht zwangsläuflig besser...
Vom Fall her glaube ich das mein letzjähriger Beitrag deutlich durchdachter war, dafür ist die Umsetzung diesmal deutlich Wallacelastiger...

Ich gebe mir 4 von 5 Punkten für einen ordentlichen Beitrag der aber nicht mit den Stärksten Storys hier mithalten kann

Don't think twice, it's all right ...
Bob Dylan

Happiness IS the road ! (Marillion)

Count Villain Offline



Beiträge: 3.783

27.03.2011 15:31
#53 RE: Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb - Bewertungsthread Zitat · antworten

Damit sind alle Wertungen komplett. Auf die Zusatzwertung hat Gubanov ja schon hingewiesen.

Hier daher nur noch einmal ein Aufruf an alle, die bisher noch überhaupt nicht gewertet haben. Bewertungen abgeben ist weiterhin noch möglich! Wer also auf das (im Moment wirklich sehr knappe) Resultat einwirken will, kann das in den nächsten Tagen noch tun.

Billyboy03 Offline




Beiträge: 687

27.03.2011 15:39
#54 RE: Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb - Bewertungsthread Zitat · antworten

Schade ist es, daß es uns nicht gelungen mehr Mitglieder zu motivieren, die Geschichten zu bewerten. Das Interesse an einer aktiven Teilnahme ist offenabr überschaubar. Allerdings läßt die große Anzahl an Downloads der Geschichten (hatte daniel mal erwähnt) zumindest Interesse an der passiven Nutzung der Geschichten erkennen.
Ich werde meine persönliche Lieblingsgeschichte noch an Gubanow mailen und mich dann zurücklehnen. Ist denn ein Ende der Abstimmung geplant? Ende April vielleicht? Oder doch früher?

BillyBoy03

"Liberal ist nur ein Fremdwort für haltungs- und charakterlos" Alfred Dorfer, Kabarettist

Der Autor distanziert sich vollinhaltlich von allem, was Alfred Dorfer je gesagt hat, noch sagen wird oder nie zu sagen beabsichtigte!

kaeuflin Offline




Beiträge: 1.252

27.03.2011 16:05
#55 RE: Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb - Bewertungsthread Zitat · antworten

Ich habe für das Ende den 28.April gepant Sollte das Interrese widererwaren grösser sein würde ich auf den 9.05. verlängern - vielleicht entschißts sich ja doch noch
der eine oder andere Leser zu einer Wertung - Jetzt nachdem der Thread wider ein bisschen
öfter benutzt wurde...

An alle User: Bitte bewertet die Geschichten, wenn ihr sie Gelesen habt!
Danke

Don't think twice, it's all right ...
Bob Dylan

Happiness IS the road ! (Marillion)

Josh Offline




Beiträge: 7.829

03.04.2011 19:50
#56 RE: Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb - Bewertungsthread Zitat · antworten

Hat etwas länger gedauert, aber hier kommen meine Bewertungen:

Der letzte Frosch: 5 Punkte
Die Schuhe des Mr. Ferrer: 4,5 Punkte
Der Schleicher: 4,5 Punkte
Den Gegner unterschätzt: 4 Punkte
Teufel im Nachtexpress: 3,5 Punkte
Die Schmugglerbande von London: 2,5 Punkte

Allen Autoren ein großes Kompliment für die tollen Leistungen und die Zeit, die sie dafür aufgewandt haben. Das Lesen der Geschichten hat wirklich viel Spass gemacht!

Viele Grüße

Josh

Count Villain Offline



Beiträge: 3.783

23.04.2011 00:23
#57 RE: Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb - Bewertungsthread Zitat · antworten

Hier noch einmal der Hinweis:

Trotz des Starts des Wallacevision-Wettbewerbs ist es immer noch möglich Bewertungen für die Geschichten abzugeben. Es wäre schön, wenn noch die ein oder andere Wertung kommen würde.

Also: Lesebrille aufgesetzt und ran an die Tasten!

kaeuflin Offline




Beiträge: 1.252

26.04.2011 10:35
#58 RE: Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb - Bewertungsthread Zitat · antworten

2 Tage sind noch Zeit um zu Bewerten - Das Ergebniss ist extrem Knapp !

Jede Stimme zählt

Peter

Don't think twice, it's all right ...
Bob Dylan

Happiness IS the road ! (Marillion)

kaeuflin Offline




Beiträge: 1.252

29.04.2011 13:08
#59 RE: Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb - Bewertungsthread Zitat · antworten

Alles hat irgendwann ein Ende…

Auch in diesem Jahr, gab es viele tolle Geschichte zu lesen.
Dabei ist den Autoren das Kunststück gelungen, ihre Früheren Arbeiten z.T. noch einmal deutlich zu übertreffen.

Die Entscheidung war auch dieses Mal sehr knapp.



Die Ergebnisse setzen sich auf der Öffentlichen Bewertung hier im Thread und der Bonusstimme für die Persönliche Lieblingsgeschichte zusammen :




Platz 6 "Die Schmugglerbande von London" 17,5 Punkte
Platz 5 "Den Gegner unterschätzt" 30,5 Punkte
Platz 4 "Der Teufel im Nachtexpress" 33,5 Punkte

Platz 3 "Die Schuhe des Mr. Ferrer" 36 Punkte (davon 2 Punkte aus der Zusatzstimme)
Platz 2 "Der Schleicher" 36,5 Punkte



Platz 1 "Der letzte Frosch" 41 Punkte (davon 3 Punkte aus der Zusatzstimme)


Glückwunsch an Billyboy03 alias Thorsten Wirth!


Aufschlüsselung der Zusatzwertung : 3 Stimmen für "Der letzte Frosch" (kaeuflin, Billyboy03, Josh), 2 Stimmen für "Die Schuhe des Mr. Ferrer" (Gubanov, Count Villain)




Und nun noch einige Anmerkungen von mir...

Ich finde es sehr bedauerlich, dass unser Wettbewerb hier im Forum nicht (mehr?) die Beachtung bekommt,
die die Autoren eigentlich verdient hätten…

Sicher, haben wir uns alles andere als geschickt verhalten… allerdings glaube ich nicht,
dass die zwischenzeitliche Unruhe allein die Schuld an der schwachen Resonanz auf unsere Arbeiten
und den Wettbewerb als solches hatte.

Ich hoffe ihr, die ihr gelesen, gewertet und / oder geschrieben habt hattet trotz allem etwas Spaß an dieser 3. Kurzgeschichten - Wettbewerbs – Runde.



Ich selbst möchte noch einmal allen Autoren und Mitorganisatoren danken.
Tolle Storys, super Aufbereitung und ein Passender Rahmen für die Durchführung!

Vielleicht entsteht ja noch etwas Diskussion, wenn die einzelnen Geschichten „Nachbesprochen“ werden.

Ich selbst verabschiede mich erst einmal für die nächsten 10 Tage in den Urlaub (Ohne Internet!)…
Ein Grund, warum ich auch am Wallacevision Song Contest 2011 nicht Teilnehme … Hat also nichts mit verärgerung über den KGW oder Forenmüdigkeit zu tun!

Ach ja, das ist mein 1000.ster Post hier – Immerhin etwas halbwegs Sinnvolles...


Peter

Mag der Buchswald tot sein, der Buchsgeist lebt weiter!



Happiness IS the road ! (Marillion)

wallace-fan Offline




Beiträge: 895

29.04.2011 13:22
#60 RE: Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb - Bewertungsthread Zitat · antworten

Zitat von DanielL
Wenn die Teilnehmerzahl nicht jene der vorherigen Ausgaben unterschreitet (jeweils 7 Autoren), werde ich als Seitenbetreiber einen (kleinen) Preis stiften.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen