Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 39 Antworten
und wurde 24.968 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker national
Seiten 1 | 2 | 3
Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

15.02.2010 09:24
Lümmel- und Paukerfilme 1968-1974 Zitat · antworten

Da es hier im Thread einige oder vielleicht auch viele gibt, die sich gerne die Lümmel- und Paukerfilme ansehen, hier einmal ein Überblick zu den wichtigsten Filme dieser Zeit die von über 40 Millionen Zuschauern gesehen wurden.

Zwischen 1968 und 1974 entstanden Verfilmungen die in der „schönen alten Schule“ spielen. Basierend auf einem Roman von Alexander Wolf löste der Film „Zur Hölle mit den Paukern“ ab Ostern 1968 die Lümmel- und Paukerwelle aus. Unter dem Oberbegriff „Die Lümmel von der ersten Bank“ entstanden sieben Teile in denen Oberlümmel Hansi Kraus seinem Direktor – und natürlich auch anderen Lehrern – das Schulleben meist zur Hölle macht. Daneben entstanden weitere Filme, einmal frei erfundene Geschichten aber auch nach Vorlagen von Heinrich Spoerl, Alexander Spoerl und Erich Kästner. Hier einmal die Auflistung der Filme von 1968 bis 1974 die mehr oder weniger dem Genre zugeschrieben werden. Die Filme sind nach Aufführungsdatum geordnet.


1. Zur Hölle mit den Paukern – Die Lümmel von der ersten Bank 1. Teil - Kinostart: 04.04.1968, Regie: Werner Jacobs, Darsteller: Hansi Kraus, Theo Lingen, Georg Thomalla, Uschi Glas, Hannelore Elsner, Gila von Weitershausen, Günther Schramm, Rudolf Schündler, Ruth Stephan, Hans Terofal, Balduin Baas, Herbert Weissbach u.a. Produktion: Seitz GmbH. Verleih: Constantin-Film. Der Film wurde mit der Goldenen Leinwand ausgezeichnet.

2. Immer Ärger mit den Paukern - Kinostart: 18.10.1968, Regie: Harald Vock, Darsteller: Roy Black, Uschi Glas, Georg Thomalla, Peter Weck, Franziska Oehme, Corinna Genest u.a. Produktion: Lisa Film. Verleih: Gloria-Film. Der Film wurde mit der Goldenen Leinwand ausgezeichnet.

3. Zum Teufel mit der Penne – Die Lümmel von der ersten Bank 2.Teil- Kinostart: 12.12.1968, Regie: Peter Alexander, Hansi Kraus, Theo Lingen, Hannelore Elsner, Willy Millowitsch, Rudolf Schündler, Inge Wolffberg, Hans Terofal, Balduin Baas, Joachim Teege, Gerd Vespermann, Heintje u.a. Produktion: Rialto Film Preben Philipsen & Terra Filmkunst. Verleih: Constantin-Film. Der Film wurde mit der Goldenen Leinwand ausgezeichnet.

4. Klassenkeile – Pauker werden ist nicht schwer, Schüler sein dagegen sehr - Kinostart: 28.03.1969, Regie: Franz-Joseph Gottlieb, Darsteller: Walter Giller, Uschi Glas, Werner Finck, Anita Kupsch, Willy Millowitsch, Wolfgang Condrus, Rudolf Schündler, Inge Wolffberg, Ulrich Beiger, Hans Terofal, Herbert Weissbach, Heidrun Hankammer, Gerd Lohmeyer, Siegfried Schürenberg, Tilly Lauenstein, Jochen Schröder, Harald Dietl, Wilma u.a. Produktion: Rialto Film Preben Philipsen. Verleih: Constantin-Film.

5. Pepe, der Paukerschreck – Die Lümmel von der ersten Bank 3. Teil - Kinostart: 27.06.1969, Regie: Dr. Harald Reinl, Darsteller: Hansi Kraus, Theo Lingen, Gustav Knuth, Uschi Glas, Hannelore Elsner, Carola Höhn, Gerhart Lippert, Rudolf Schündler, Ruth Stephan, Hans Terofal, Hans Clarin, Harald Juhnke, Walter Rilla, Michaela May, Jutta Speidel u.a. Produktion: Franz Seitz & Terra Filmkunst. Verleih: Constantin-Film.

6. Hurra, die Schule brennt – Die Lümmel von der ersten Bank 4. Teil - Kinostart: 18.12.1969, Regie: Werner Jacobs, Darsteller: Peter Alexander, Heintje, Hansi Kraus, Theo Lingen, Wolfgang Gruner, Gerlinde Locker, Rudolf Schündler, Ruth Stephan, Hans Terofal, Alexander Golling, Werner Finck, Harald Juhnke, Kristina Nel, Jutta Speidel u.a. Produktion: Franz Seitz & Terra Filmkunst. Verleih: Constantin-Film. Der Film wurde mit der Goldenen Leinwand ausgezeichnet.

7. Wir hau’n die Pauker in die Pfanne – Die Lümmel von der ersten Bank 5. Teil - Kinostart: 08.07.1970, Regie: Dr. Harald Reinl, Darsteller: Hansi Kraus, Theo Lingen, Uschi Glas, Fritz Wepper, Rudolf Schündler, Ruth Stephan, Hans Terofal, Balduin Baas, Kristina Nel, Jutta Speidel u.a. Produktion: Franz Seitz & Terra Filmkunst. Verleih: Constantin-Film.

8. Die Feuerzangenbowle - Kinostart: 18.09.1970, Regie: Helmut Käutner, Darsteller: Walter Gilla, Uschi Glas, Theo Lingen, Nadja Tiller, Willy Reichert, Fritz Tillmann, Hans Richter, Wolfgang Condrus, Helen Vita, Alice Treff, Herbert Weissbach, Willi Rose, Gerd Lohmeyer, Rudolf Schündler, Ulrich Beiger, Wolfgang Lukschy, Harry Wüstenhagen, Albert Lieven, Tilo von Berlepsch u.a. Produktion: Rialto Film Preben Philipsen. Verleih: Inter-Film - ab 1.Juli 1971: Constantin-Film.

9. Unsere Pauker gehen in die Luft - Kinostart: 25.09.1970, Regie: Harald Vock, Darsteller: Georg Thomalla, Wencke Myhre, Chris Roberts, Siegfried Schürenberg, Peter Weck, Ilja Richter, Mascha Gonska, Christiane Rücker, Rainer Basedow, Friedrich Schoenfelder, u.a. Produktion: Lisa Film & Divina Film. Verleih: Gloria-Film.

10. Musik, Musik – da wackelt die Penne - Kinostart: 16.10.1970, Regie: Franz Antel, Darsteller: Hansi Kraus, Chris Roberts, Mascha Gonska, Ilja Richter, Rudolf Schündler, Siegfried Schürenberg, Jacques Herlin, Gunther Philipp, Margot Mahler, Paul Löwinger, Graham Bonney, Kurt Stadel u.a. Produktion: Lisa Film. Verleih: Constantin-Film.

11. Zwanzig Mädchen und die Pauker – Heute steht die Penne Kopf - Kinostart: 25.02.1971, Regie: Werner Jacobs, Darsteller: Mascha Gonska, Heidi Kabel, Rudolf Schündler, Fritz Tillmann, Eva-Maria Meineke, Ralf Wolter, Gerhart Lippert, Jutta Speidel, Balduin Baas, Rolf Olsen, Ulrich Beiger, Brigitte Mira, Franz Muxeneder, Manuela u.a. Produktion: Terra Filmkunst & Allianz Film. Verleih: Constantin-Film.

12. Morgen fällt die Schule aus – Die Lümmel von der ersten Bank 6. Teil - Kinostart: 27.05.1971, Regie: Werner Jacobs, Darsteller: Heintje, Hansi Kraus, Theo Lingen, Fritz Tillmann, Carola Höhn, Heinz Reincke, Rudolf Schündler, Eva Maria Meineke, Hans Terofal, Ralf Wolter, Balduin Baas, Jutta Speidel u.a. Produktion: Franz Seitz & Terra Filmkunst & Hans Domnick. Verleih: Constantin-Film.

13. Betragen ungenügend! – Die Lümmel von der ersten Bank 7. Teil - Kinostart: 07.07.1972, Regie: Franz-Joseph Gottlieb, Darsteller: Hansi Kraus, Theo Lingen, Renate Roland, Rudolf Schündler, Ernst H. Hilbich, Hans Terofal, Balduin Baas, Evelyn Opela, Ilja Richter, Hans Korte, Ernst Srankovski, u.a. Produktion: Franz Seitz & Terra Filmkunst & Planet Film. Verleih: Constantin-Film.

14. Meine Tochter – Deine Tochter - Kinostart: 20.07.1972, Regie: Werner Jacobs, Darsteller: Georg Thomalla, Chris Roberts, Catharina Conti, Heinz Reincke, Peter Weck, Gila von Weitershausen, Hansi Kraus, Heinrich Schweiger, Ralf Wolter, Rainer Basedow u.a. Produktion: Lisa Film und Divina Film. Verleih: Gloria-Film.

15. Hauptsache Ferien - Kinostart: 14.09.1972, Regie: Peter Weck, Darsteller: Peter Alexander, Martin Held, Christiane Hörbiger, Theo Lingen, Marietta Schupp, Balduin Baas, Regina Claus, Hans Questr u.a. Produktion: Rialto Film Preben Philipsen & Terra Filmkunst. Verleih: Constantin-Film.

16. Das fliegende Klassenzimmer - Kinostart: 26.10.1973, Regie: Werner Jacobs, Darsteller: Joachim Fuchsberger, Heinz Reincke, Diana Körner, Bernd Herzsprung, Tilo von Berlepsch u.a. Produktion: Terra Filmkunst & Franz Seitz. Verleih: Constantin-Film.

17. Auch ich war nur ein mittelmäßiger Schüler - Kinostart: 25.10.1974, Regie: Werner Jacobs, Darsteller: Georg Thomalla, Detlev Eckstein, Jutta Speidel, Bernd Herberger, Rudolf Platte, Horst Tappert, Christiane Krüger, Gelinde Locker, Claus Biederstaedt, Konrad Georg, Margot Trooger, Günter Mack, Wolfgang Spier, Harald Juhnke, Gerhard Frickhöfer, Kristina Nel, Klaus Dahlen, Walter Gross u.a. Produktion: Terra Filmkunst & Allianz Film & Divina Film. Verleih: Constantin-Film.

Joachim.
*Filme bleiben ewig jung!*

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

01.03.2010 19:50
#2 RE: Lümmel- und Paukerfilme 1968-1974 Zitat · antworten

Die beiden erfolgreichen 70er-Jahre Immenhof-Filme gehören zwar nicht zur Pauker- und Penne-Kathegorie, dennoch hat jeder der beiden Filme nette Schulsequenzen - einmal mit Rudolf Schündler (Die Zwillinge vom Immenhof, 1973) und einmal mit Alexander Golling (Frühling auf Immenhof, 1974).

Joachim.
*Filme bleiben ewig jung!*

Matze K. Offline



Beiträge: 1.022

01.03.2010 20:04
#3 RE: Lümmel- und Paukerfilme 1968-1974 Zitat · antworten

meine Frau mag all die von dir beschriebenen Filme (und kennt sie auch *gg*) Aus meiner Sicht "nervt" manchmal das viele Gesinge in manchen Filmen (Unsere Pauker gehn in die Luft z.B:) Jep ich weiß es war damals so üblich anstatt den heutigen Videoclips. Eine Abgrenzung zu den weiten heiteren Musikkomöden (Ilja Richter, Roy Black, Hansi Kraus usw...)

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

01.03.2010 20:33
#4 RE: Lümmel- und Paukerfilme 1968-1974 Zitat · antworten

Zitat von Matze K.
meine Frau mag all die von dir beschriebenen Filme (und kennt sie auch *gg*) Aus meiner Sicht "nervt" manchmal das viele Gesinge in manchen Filmen (Unsere Pauker gehn in die Luft z.B:) Jep ich weiß es war damals so üblich anstatt den heutigen Videoclips. Eine Abgrenzung zu den weiten heiteren Musikkomöden (Ilja Richter, Roy Black, Hansi Kraus usw...)


Es kam immer auf die Songs an - aber meist wurden hier Hits der damaligen Zeit verarbeitet, so auch die beiden 70er-Hits von Wencke Myhre - aber Musik ist wie Film Geschmacksache.

Joachim.
*Filme bleiben ewig jung!*

WallaceFan Offline




Beiträge: 276

05.03.2010 19:47
#5 RE: Lümmel- und Paukerfilme 1968-1974 Zitat · antworten

Danke Joachim für diese tolle Übersicht !

Die Paukerfilme mit Theo Lingen und Hansi Kraus sind einfach Kult !

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

07.03.2010 09:30
#6 RE: Lümmel- und Paukerfilme 1968-1974 Zitat · antworten

Bewertung - ZUR HÖLLE MIT DEN PAUKERN - DIE LÜMMEL VON DER ERSTEN BANK 1. TEIL

Zu Beginn des Jahres 1967 beauftragte Constantin Film den Produzenten Franz Seitz den Roman "Zur Hölle mit den Paukern" von Alexander Wolf filmgerecht zu adaptieren. Es geht in der Geschichte um den Schüler Pepe Niernagel am Baden-Badener Momsen-Gymnasium. Das Gymnasium wird von dem Oberstudiendirektor Dr. Taft geleitet, der mit seiner Frau und seiner hübschen - aber noch minderjährigen Tochter - im Schulgebäude wohnt. Das Lehrpersonal versucht mit harten Mitteln die Schüler bei der Stange zu halten, die sich mit Streichen ihrerseits am Lehrpersonal erfreuen.

Die Geschichte spielt indes auf verschiedenen Ebenen - hier ist einmal die Schule mit dem Direktor und den Lehrern, weiterhin die Familie Nietnagel mit Pepe, seiner Schwester Marion und ihre Eltern vor allem Vater Kurt ein Briefmarkenhändler und zum Dritten das private Geschehen. Franz Seitz als Drehbuchautor Georg Laforet ist es gelungen die drei Ebenen geschickt miteinander zu verbinden. Die Besetzung an sich ist für heutige Begriffe ein Non-Plus-Ultra, denn zur Drehzeit - im Herbst 1967 - waren die große Durchbrüche für Gila von Weitershausen (Engelchen oder die Jungfrau von Bamberg) und Uschi Glas (Zur Sache Schätzchen) noch nicht in Sicht. Auch Hannelore Elsner und Günther Schramm hatten noch nicht den großen Bekanntheitsgrad. Einzig Theo Lingen als Direktor Taft und Georg Thomalls als Kurt Nietrnagel waren ein Begriff. Zu Beginn der Dreharbeiten war die Rolle von Pepe noch mit einem anderen Schauspieler besetz. Aber nach ersten Aufnahmen wirkte dieser zu lahm, so dass man hier kurzfristig eine Umbesetzung vornahm und dem Ludwig-Thoma-Darsteller Hansi Kraus die Rolle übertrug. Außenaufnahmen filmte man in Baden Baden und in der Umgebung von Hamburg sowie im Studio Hamburg. Für die Villa Nietnagel entschied sich Regisseur Werner Jacobs für eine in Hamburg gelegene Villa, die er bereits ein Jahr zuvor für seinen Jerry Cotton-Film "Der Mörderclub von Brooklyn" genommen hat.

Regisseur Werner Jacobs, der mit Kindern einen sehr guten Umgang hatte schuf mit "Zur Hölle mit den Paukern" einen Pilotfilm der alle Zutaten für einen großen Unterhaltungsfilm besitzt. Zu Ostern 1968 wurden alle Beteiligten belohnt: Der Film erwies sich als einer der größten Erfolge des Jahres 1968 und wurde für über 3 Millionen Besucher mit der Goldenen Leinwand ausgezeichnet. Insgesamt hatte der Film weit über 6 Millionen Zuschauer und war nicht nur der Beginn der siebenteilgen Serie "Die Lümmel von der ersten Bank" sondern zog in den kommenden sechs Jahren auch weitere schulbezogene Filme mit.

Joachim.
*Filme bleiben ewig jung!*

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

25.03.2010 16:42
#7 RE: Lümmel- und Paukerfilme 1968-1974 Zitat · antworten

Bewertung - ZUM TEUFEL MIT DER PENNE - DIE LÜMMEL VON DER ERSTEN BANK 2. TEIL

Nach dem sensationellen Erfolg von "Zur Hölle mit den Paukern" reagierte Constantin äußerst schnell. Durch den Konkurs bzw. Vergleich der alten Seitz-Produktion war es im Jahre 1968 unmöglich, dass Franz Seitz selber einen Film produzieren konnte. Im Constantin-Programm 1968/ 69 das gleichzeitig mit dem Film "Zur Hölle mit den Paukern" erschien (Ostern 1968) war die Programmankündigung "So ein Flegel" - eine Rialto-Filmproduktion unter der Regie von Rolf Thiele. Kurzentschlossen nahm man dieses Filmprojekt, das inzwischen mit großem Erfolg an die Kinobesitzer vermietet wurde und funktionierte es zu "Die Lümmel von der ersten Bank 2.Teil: Zum Teufel mit der Penne" um. Zudem wollte man für dieses Projekt auch Peter Alexander, der bei Constantin exklusiv unter Vertrag war als Hauptdarsteller. Franz Seitz konnte das Drehbuch schreiben und viele der Darsteller des ersten Teils (Theo Lingen, Hansi Kraus, Rudolf Schündler, Hans Terofal) wurden übernommen, wobei man hier als Pepes Schwester Marion Hannelore Elsner anstatt Uschi Glas nahm. Gedreht wurde im Großen und Ganzen in Berlin, wobei ich bis heute nicht herausbekam ob es überhaupt eine Szene außerhalb von Berlin gab. Als Vater von Pepe und Marion nahm man Willy Millowitsch und anstatt Ruth Stephan Inge Wolffberg. Dass hier der Familienname Notnagel anstatt Nietnagel ist geht auf Intervention von Peter Alexander zurück, der meinte Notnagel würde besser passen.

Ein ganz besonderes Ereignis war der erste Kino-Auftritt des bekanntesten Kindersänger Heintje, der ebenfalls exclusiv bei Constantin unter Vertrag war.

Alles in allem schaffte es Regisseur Werner Jacobs auch dieses Mal den Zusammenhalt der Schul- und Privatgeschichten so zu inszenieren, dass sie auch heute noch frisch wirken.

An Weihnachten 1968 gestartet bewies der Film, dass "Zur Hölle mit den Paukern" keine Eintagsfliege war, sondern das Publikum solche Art Filme sich wünschte. Mit rund 8 Millionen Besucher war "Zum Teufel mit der Penne" der erfolgreichste Lümmel-Film überhaupt, was aber auch dem Auftritt von aller Omas Liebling Heintje zu verdanken ist.

Joachim.
*Filme bleiben ewig jung!*

Gubanov Offline




Beiträge: 14.943

16.09.2011 14:13
#8 RE: Lümmel- und Paukerfilme 1968-1974 Zitat · antworten

Am 25. November 2011 erscheint bei Universum Film das 1970er Remake von "Die Feuerzangenbowle" auf DVD:



Achtung: Bei Amazon ist mit dem neuen Cover der Universum-Scheibe auch eine alte Rühmann-Fassung von Kinowelt / Studio Canal versehen worden. Falls jemand dort bestellt, nicht verwechseln! Hier noch der Link zur Herstellerseite: Klick mich!

Ob es sich um eine Neupressung oder eine Zweitverwertung der Scheibe aus der "Theo-Box" handeln wird?


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
WallaceFan Offline




Beiträge: 276

15.10.2011 11:35
#9 RE: Lümmel- und Paukerfilme 1968-1974 Zitat · antworten

Durch Zufall gerade entdeckt. Leider konnte ich die Threads "TV-Termine im Oktober" und "TV-Termine im November" nicht entdecken, deshalb poste ich es hier.

Die ARD wiederholt derzeit Samstag-Vor-/Nachmittags ALLE 7 Pauker-Filme der Lümmelreihe mit Hansi Kraus, Theo Lingen, etc. Insofern erwähnenswert, da auch die in den letzten 10 Jahren nur sehr selten gezeigten Teile 2, 6 und 7 gezeigt wurden/werden.

Teil 1,2 und 3 liefen bereits an den letzten 3 Samstagen, folgende Termine stehen noch aus:

Heute (15.10.2011): Hurra, die Schule brennt, 12:00 bis 13.30 Uhr, ARD
Samstag, 22.10.2011: Wir haun die Pauker in die Pfanne, 10:55 bis 12.15 Uhr, ARD
Samstag, 29.10.2011: Die Lümmel von der ersten Bank VI - Morgen fällt die Schule aus, 12:00 - 13.30 Uhr, ARD
Samstag, 05.11.2001: Die Lümmel von der ersten Bank VII - Betragen ungenügend, 12:00 - 13:30 Uhr, ARD

Merit-Seto Offline



Beiträge: 2

01.11.2011 20:23
#10 RE: Lümmel- und Paukerfilme 1968-1974 Zitat · antworten

Hallo zusammen :-)
Ich habe eigentlich nur eine kurze Frage und scheine hier ja die Auskennberts gefunden zu haben.
Ich habe vor einiger Zeit einen Film gesehen, in dem Peter Alexander einen Reporter spielte, der undercover ans Mommsengymnasium kam (ich glaube es war das Mommsen). Ich kann mich noch erinnern, dass er bei einem Interview im Kinderheim Zigaretten an die Kinder verteilt hat, weil es vor der Kamera besser rüber kommt und die Nonne meinte "Na gut, aber nur eine!" (Ich liebe die Stelle). Bei besagtem Interview entdeckte er auch Heintje. Leider kann ich mich an den Titel des Films nicht erinnern. Könnt ihr mir weiter helfen!?
Vielen Dank schon mal im Vorraus. Ich geh jetzt und erfreue mich an meiner nagelneuen Pepe-DVD-Box.
Ich mag die Filme sehr, auch wenn sie eher zu den Kindheitserinnerungen meiner Eltern gehören. Die Lehrer waren bei mir noch genauso alt und verknöchert, wie der Knörz und seine Angetraute. ;)

Josh Offline




Beiträge: 7.859

01.11.2011 20:29
#11 RE: Lümmel- und Paukerfilme 1968-1974 Zitat · antworten

Hallo Merit-Seto, und herzlich Willkommen. Der Film, den du suchst, müsste zum Teufel mit der Penne(Die Lümmel von der ersten Bank Teil 2) sein.

Cora Ann Milton Offline




Beiträge: 5.110

01.11.2011 20:30
#12 RE: Lümmel- und Paukerfilme 1968-1974 Zitat · antworten

Ich stehe da nicht so in der Materie, aber ich glaube besagter Film heißt "Zum Teufel mit der Penne".
Ich glaube Edith Schollwer spielt die Nonne.

Merit-Seto Offline



Beiträge: 2

01.11.2011 20:39
#13 RE: Lümmel- und Paukerfilme 1968-1974 Zitat · antworten

Genau, das ist er (die Filmbeschreibung klingt zumindest genau danach).
Vielen lieben Dank. :)

Cora Ann Milton Offline




Beiträge: 5.110

01.11.2011 20:50
#14 RE: Lümmel- und Paukerfilme 1968-1974 Zitat · antworten

Gern geschehen! Schön, wenn wir dir helfen konnten! Schreib mal wieder!

Pink F. Offline



Beiträge: 10

02.11.2011 20:39
#15 RE: Lümmel- und Paukerfilme 1968-1974 Zitat · antworten

@Merit-Seto

Aber verwechsel den Titel nicht mit dem Werk von Mario Scorbutto " Zum Teufel mit den Pennern".Das hat schon schon in einigen Foren für Verwirrung gesorgt.In diesem handelt es sich nun nicht im Schülergeschichten,sondern vielmehr um Vorstadtgeschichten.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen