Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 98 Antworten
und wurde 5.586 mal aufgerufen
 Aktuelle Filme (DVD, Kino, TV)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Josh Offline




Beiträge: 7.829

18.07.2013 20:15
#31 RE: Besondere Filmvorführungen Zitat · antworten

Alte Klassiker gibt es in Köln genug, da gehe ich auch gerne öfters mal hin. Aber in Sachen Wallace ist bei uns tote Hose.

Josh Offline




Beiträge: 7.829

04.05.2014 12:51
#32 RE: Besondere Filmvorführungen Zitat · antworten

Der Filmclub 813 in Köln zeigt am Mittwoch, den 7.5.2014 um 20:00 Die neunschwänzige Katze. Vielleicht hat ja die ein- oder andere Gelbjacke hier aus dem Forum Lust, den mal in 35mm auf der großen Leinwand zu sehen. Wenn mir nichts dazwischen kommt, werde ich da sein.

Josh Offline




Beiträge: 7.829

05.07.2014 22:15
#33 RE: Besondere Filmvorführungen Zitat · antworten

Das Kölner Filmhaus hat mal wieder ein sehr interessantes Programm in der nächsten Zeit zu bieten, z. B. mit dem bislang nicht in Deutschland veröffentlichten Giallo von Pupi Avati Neun Leichen hat die Woche. Ich poste hier mal den Link zum Dirty Pictures-Forum

http://dirtypictures.phpbb8.de/film-allg...s-t179-300.html

Absolute Pflichttermine, sofern nichts dazwischen kommt, sind für mich der 11.7. und der 30.8.

Mr Keeney Online




Beiträge: 1.326

05.07.2014 22:37
#34 RE: Besondere Filmvorführungen Zitat · antworten

Danke für den Hinweis!

Also der 11.07. scheidet bei mir aus, da ich an dem Tag vermutlich in Belgien sein werde und mich das Programm auch nicht sonderlich anspricht

Aber den 30.08. behalt ich mal im vollgemüllten Hinterkopf Bei der Gelegenheit könnte man ja auch ein paar (Mühlen-) Kölsch gemeinsam killen!

Für Dich mit kurzer Anfahrt wäre ja auch der TAG DER KOBRA erwägenswert...

Josh Offline




Beiträge: 7.829

05.07.2014 22:48
#35 RE: Besondere Filmvorführungen Zitat · antworten

Zitat von Mr Keeney im Beitrag #34
Danke für den Hinweis!

Also der 11.07. scheidet bei mir aus, da ich an dem Tag vermutlich in Belgien sein werde und mich das Programm auch nicht sonderlich anspricht

Aber den 30.08. behalt ich mal im vollgemüllten Hinterkopf Bei der Gelegenheit könnte man ja auch ein paar (Mühlen-) Kölsch gemeinsam killen!

Für Dich mit kurzer Anfahrt wäre ja auch der TAG DER KOBRA erwägenswert...

Alles klar, melde dich bei mir, wenn du kommst. Die Idee mit dem Kölsch klingt gut Tag der Cobra ist nicht so ganz mein Film, aber falls ich nichts bessers zu tun habe, könnte ich mir den auch geben.

Der schwarze Abt Offline



Beiträge: 3.879

25.09.2014 23:12
#36 RE: Besondere Filmvorführungen Zitat · antworten

Am kommenden Sonntag um 11:00 Uhr vormittags zeigt das Cineplex Kino in Kassel den Alfred-Hitchcock-Klassiker

Vertigo - Aus dem Reich der Toten

Das wird meine Erstsichtung sein!

Bereits vor ein paar Wochen konnte ich dort "Das Fenster zum Hof" bewundern - in guter Bild- und Tonqualität. Nur war die Anzahl der Zuschauer mit etwa 20 Leuten doch sehr gering.

Josh Offline




Beiträge: 7.829

26.09.2014 09:52
#37 RE: Besondere Filmvorführungen Zitat · antworten

Zitat von Der schwarze Abt im Beitrag #36
Bereits vor ein paar Wochen konnte ich dort "Das Fenster zum Hof" bewundern - in guter Bild- und Tonqualität. Nur war die Anzahl der Zuschauer mit etwa 20 Leuten doch sehr gering.

Das sind bei uns in Köln meistens leider auch nicht viel mehr, außer vor kurzem bei den beiden Zombiefilmen von Fulci, da war die Hütte gut gefüllt.

Elford Offline




Beiträge: 1.005

26.09.2014 09:58
#38 RE: Besondere Filmvorführungen Zitat · antworten

Zitat von Josh im Beitrag #37
Zitat von Der schwarze Abt im Beitrag #36
Bereits vor ein paar Wochen konnte ich dort "Das Fenster zum Hof" bewundern - in guter Bild- und Tonqualität. Nur war die Anzahl der Zuschauer mit etwa 20 Leuten doch sehr gering.

Das sind bei uns in Köln meistens leider auch nicht viel mehr, außer vor kurzem bei den beiden Zombiefilmen von Fulci, da war die Hütte gut gefüllt.

Ich habe "Vertigo" im Juni 2012 im Hamburger "Metropolis" gesehen. Waren leider auch nur ca. 30 Zuschauer dabei. Trotzdem ein tolles Erlebnis diesen Klassiker auf der grossen Leinwand zu sehen.

Clifton Morris Offline



Beiträge: 104

04.10.2014 23:12
#39 Besondere Filmvorführungen: Winnetou II Zitat · antworten

Am Sonntag, 26.10.2014, zeigt das Cineplex Hamm (Westfalen) um 12.oo Uhr "Winnetou II". Zuvor ist um 11.30 Uhr ein Interview mit einem Ehrengast geplant. Eingeladen wurde ein serbischer Darsteller aus diversen Karl-May-Filmen. Im Foyer wird es eine Ausstellung zum Film geben. Der Erlös geht an die Bosnienhilfe Hamm. Infos gibt`s unter http://www.cineplex.de/hamm/aktionen/detail/3739/ .

Gubanov Offline




Beiträge: 14.541

12.10.2014 13:55
#40 RE: Besondere Filmvorführungen Zitat · antworten



Bisher noch nicht hier im „Besondere Filmvorführungen“-Thread vertreten sind die Eva-Lichtspiele in der Berliner Blissestraße. Das ist eigentlich ein Unding, und zwar aus mehreren Gründen: 1. Die Eva-Lichtspiele führen an jedem Mittwoch einen UFA-Klassiker auf – dabei erblicken viele seltene Filme abseits der herkömmlichen 30er- und 40er-Jahre-Titel wieder das außerarchivarische Licht der Welt. 2. Man legt dort Wert darauf, die Filme von den originalen Filmrollen zu zeigen, anstatt wie in einigen anderen Häusern einfach DVDs auf Leinwand zu projizieren. 3. Die „Der alte deutsche Film“ genannte Reihe erfreut sich nach Angaben der Betreiber „wachsender Beliebtheit“.

Percy Lister und ich konnten uns davon am 1. Oktober überzeugen – und wurden überrascht: Wir kannten bereits einige Klassiker-Aufführungen des Berliner Zeughauskinos und hatten deshalb eine ähnliche Zuschauerzahl auch in der Blissestraße erwartet. Aber nichts da: Erstmal hieß es: Für die Tickets anstehen. Der Saal war dann auch erstaunlich gut gefüllt (um die 50 Personen) – einerseits mit vielen Rentnern, die die Zeitreise sichtlich genossen, aber auch mit Familien mit Kindern, die sich unbeschwerte Unterhaltung erwarteten.

Gezeigt wurde am 1.10. der Film „Geheimnis eines alten Hauses“. Passend dazu präsentieren sich die Eva-Lichtspiele in einem nostalgischen Look: Neon-Leuchtschriftzug auf der Fassade und ein Kinosaal alter Schule, der verrät, dass es sich hier um das älteste noch betriebene Kino in Berlin-Wilmersdorf handelt (eröffnet 1913). Gesessen haben wir allerdings sehr bequem – so viele Jahre hat die Bestuhlung dann doch noch nicht auf dem Buckel. Vor Filmbeginn gab es eine kurze Einleitung, wobei man hier nicht die Professionalität und Tiefe der Einleitungen im Zeughauskino erwarten sollte. Statt eines Experten spricht (etwas improvisatorisch) ein Filmfan, der immerhin der Organisator persönlich ist.

Kleines Problem an der Reihe „Der alte deutsche Film“: Gespielt wird immer mittwochs um 15:45 Uhr. Zu dieser Zeit kann es natürlich gut sein, dass der Job dazwischenkommt – gerade bei längeren Anfahrten.

Im restlichen Jahr 2014 werden gezeigt:

15.10.: Stärker als Paragraphen (Krimi / Psychodrama von 1936)
22.10.: Eine Frau, nach der man sich sehnt (Melodram von 1929)
29.10.: Was will Brigitte? (Komödie von 1941)
05.11.: Das Lied ist aus (Operette von 1930)
sowie:
12.11.: Fräulein Hoffmanns Erzählungen
19.11.: Der Postmeister
26.11.: Maja zwischen zwei Ehen
03.12.: Die Hochstaplerin
10.12.: Die lustigen Vagabunden
17.12.: Arzt aus Leidenschaft
30.12.: Arm wie eine Kirchenmaus

www.eva-lichtspiele.de
Nächster U-Bahnhof: Blissestraße (U7)

Percy Lister Offline



Beiträge: 3.380

12.10.2014 14:12
#41 RE: Besondere Filmvorführungen Zitat · antworten



BEWERTET: "Geheimnis eines alten Hauses" (Deutschland 1936)
mit: Magda Schneider, Wolf Albach-Retty, Grete Weiser, Käthe Haack, Arthur Malkowsky, Kurt Vespermann, Paul Bildt, Ernst Waldow, Karl Ettlinger u.a. | Drehbuch: S.S. von Varady | Regie: Rudolf van der Noß | Ein Majestic-Film der Tobis Rota

"Mein entzückendes Fräulein, wer Sie sieht, ist verliebt, weil es so etwas Schönes auf der Welt nicht noch einmal gibt! Mein entzückendes Fräulein, soviel ist mir schon klar: Eines Tages, mein Fräulein, sind wir beide ein Paar!"

Der Liedertext von H.F. Beckmann drückt aus, was sich zwischen den Hauptdarstellern auch privat abspielt: Magda Schneider und der österreichische Schauspieler Wolf Albach-Retty heiraten am 11. Mai 1937 auf dem Standesamt in Berlin-Charlottenburg. Das für die Nachwelt weitaus wichtigere Ereignis findet am 23. September 1938 in Wien statt: Tochter Rosemarie Magdalena, genannt Romy, wird geboren. Auch wenn der Ruhm der Eltern angesichts der Weltkarriere von Romy Schneider etwas verblasst ist, darf man nicht vergessen, dass sie in den Dreißiger und Vierziger Jahren neben Willy Fritsch und Lilian Harvey das Traumpaar der Kinoleinwand waren.

Der Film beginnt mit der Einweihung des im Jahr 1736 fertig gestellten Hauses des Baumeisters Tobias Eberlein (Arthur Malkowsky). Er ist erzürnt, weil ihm seine Auftraggeberin, die vermögende Ursula Maria Hofmeyer (Käthe Haack) dafür kein Kompliment ausspricht. Er wettet mit ihr, dass sein Werk auch in zweihundert Jahren noch stehen wird. Andernfalls müssten seine Erben ihren Nachkommen eine stattliche Summe aushändigen. Die Wette wird von einem Notar beglaubigt. Im Jahr 1936 lebt Mary Hofmeyer (Magda Schneider) nach dem Tod ihres Vaters allein in dem großen Haus, das an einigen Stellen baufällig ist und für dessen Besichtigung sie Eintritt verlangen muss, da ihr Beruf als Modezeichnerin wenig abwirft. Als sie den Architekten Teddy Eberlein (Wolf Albach-Retty) kennenlernt, ahnt sie nicht, dass er und sie durch das baldige Auslaufen der Wettfrist näher miteinander zu tun bekommen und es zu einem zähen Kampf um das angereifte Kapital kommen wird. Geld, das beide Parteien dringend benötigen....

Die Selbstbehauptung der Frau tritt in Gestalt von Käthe Haack, Magda Schneider und Grete Weiser im pfiffigen Jargon der Zeit hervor. Schlagfertige Dialoge und unbeirrtes Verfolgen der gesetzten Ziele zeigen, dass das weibliche Geschlecht in der Zeit vor ihrer totalen Vereinnahmung durch das reaktionäre NS-Frauenbild zu neuen Ufern aufbrach und Selbständigkeit lebte. Je nach Image der Darstellerin kommt dies in eleganter oder burschikoser Weise zum Ausdruck. Die Männer hingegen zeigen, dass sie sich nicht so schnell wieder abwimmeln lassen, wenn es darum geht, die Dame ihres Herzens für sich zu gewinnen. Originalität, Humor und Wortwitz sind wichtige Eigenschaften, die man mitbringen muss, um zwischen der aufkommenden Hektik in den Großstädten und der damit einhergehenden Konkurrenz zu bestehen. Einfallsreichtum und Pragmatismus erhalten durch Schneider und Albach-Retty eine charmante Note, wobei die Frau durchaus schroffe Spitzen abfeuert, wenn es die Situation erfordert und er sie auch einmal beleidigt, wenn er sich gekränkt fühlt. Das junge Paar spiegelt sich in Weiser und Vespermann, die sich weitaus schneller einig sind und deren Turteln mit leichtfüßigen Gassenhauern einhergeht. Spannung wird durch den kniffligen Plan erzeugt, beiden Seiten gerecht zu werden und sowohl das Haus und die Wettprämie als auch die Beziehung des Paares Mary und Teddy zu retten. Obwohl es sich um ein herrschaftliches Gebäude handelt, wirkt es wohnlich und es braucht die geballte Kraft eines Gewitters, um dort eine düstere Stimmung zu schaffen. Anders, als es der Titel vermuten lässt, handelt es sich bei dem Film nicht um einen Gruselfilm, sondern um eine Gesellschaftskomödie, die duftig wie ein Frühlingswind daherkommt, dabei aber nicht in seichte Fahrwasser abdriftet, sondern auf unterhaltsame Weise Themen anspricht, die immer aktuell sind: Geldprobleme, Häusersorgen und die Schwierigkeiten einer sich anbahnenden Liebesbeziehung.

Marmstorfer Offline




Beiträge: 7.278

09.03.2015 16:39
#42 RE: Besondere Filmvorführungen Zitat · antworten

Das Beluga-Kino in Quickborn und das Burg-Kino in Uetersen veranstalten am kommenden Sonnabend, 14. März jeweils einen Edgar-Wallace-Abend. Gezeigt werden drei Filme: Im Banne des Unheimlichen, Das indische Tuch & Die toten Augen von London. Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt kostet 21 Euro - im Preis enthalten sind ein "mörderisches Buffet" (1. Pause) und eine "English Teatime mit Gebäck" (2. Pause).

http://www.beluga-kino.de/index.php?show...s&eventid=36734
http://burg.cineprog.de/index.php?show=w...s&eventid=36733

Josh Offline




Beiträge: 7.829

09.03.2015 20:56
#43 RE: Besondere Filmvorführungen Zitat · antworten

Zitat von Marmstorfer im Beitrag #42
Das Beluga-Kino in Quickborn und das Burg-Kino in Uetersen veranstalten am kommenden Sonnabend, 14. März jeweils einen Edgar-Wallace-Abend. Gezeigt werden drei Filme: Im Banne des Unheimlichen, Das indische Tuch & Die toten Augen von London. Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt kostet 21 Euro - im Preis enthalten sind ein "mörderisches Buffet" (1. Pause) und eine "English Teatime mit Gebäck" (2. Pause).

http://www.beluga-kino.de/index.php?show...s&eventid=36734
http://burg.cineprog.de/index.php?show=w...s&eventid=36733


Schöne Veranstaltung, gehts du hin? Wenn ja, freue ich mich über einen Bericht von dir. Unser Filmhauskino darf so etwas auch mal gerne machen.

Marmstorfer Offline




Beiträge: 7.278

10.03.2015 13:51
#44 RE: Besondere Filmvorführungen Zitat · antworten

Zitat von Josh im Beitrag #43
Schöne Veranstaltung, gehts du hin?


Wahrscheinlich nicht, da ich eigentlich schon etwas anderes vorhabe und auch erst gestern durch Zufall auf die Veranstaltungen gestoßen bin. Aber letztere sollten auf keinen Fall unerwähnt bleiben.

Gubanov Offline




Beiträge: 14.541

10.03.2015 14:30
#45 RE: Besondere Filmvorführungen Zitat · antworten

Der 14. ist aber auch ein selten ungünstiger Tag. Wer schaut da schon Wallace-Filme, wenn zeitgleich Melfest und MGP laufen?
Und wenn der Tee nach dem zweiten Film serviert wird, kommt er zu reichlich unbritischer Urzeit in den Kinosessel ...
Trotzdem eine sehr interessante Veranstaltung. Hoffentlich benutzt man richtige Filmbänder. Wobei sicher auch die abgebildeten VHS-Kassetten auf der Leinwand ihren Reiz hätten.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Grand Prix »»
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen