Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 45 Antworten
und wurde 3.786 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker international
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Gubanov ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2008 00:15
Desyat negrityat / Das letzte Weekend (1987) Zitat · Antworten

In einem Agatha-Christie-Forum bin ich gerade auf eine russische Verfilmung des Stoffes "Ten Little Niggers" (Zehn kleine Negerlein) aus dem Jahr 1987 gestoßen. Laut den dortigen Informationen soll dieser Film die originalgetreueste Adaption des Romans sein, einschließlich des Endes. Ein User sprach sogar von einem "Meisterwerk". Muss also 'was dran sein. Darüber hinaus wurde dort erwähnt, dass dieser Film wohl in der DDR im Kino lief, also eine deutsche Synchronisation vorhanden sein sollte. Kennt einer von euch den Film oder sogar die deutsche Synchro?

Informationen zum Film:

Markus Offline



Beiträge: 668

09.02.2008 10:04
#2 RE: Desyat negrityat / Das letzte Weekend (1987) Zitat · Antworten

Tolle Adaption, wenn auch ungewöhnlich: einerseits aufgrund des russischen Ambientes, andererseits weil das Spielersch-Ironische, das die anderen Verfilmungen (und m.E. auch der Vorlage) charakterisiert, völlig fehlt. Das Ende entspricht hier dem Roman.

Der Film lief 1989 in der DDR im Kino mit DEFA-Synchro.

Gruß
Markus

Mike Pierce ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2008 10:05
#3 RE: Desyat negrityat / Das letzte Weekend (1987) Zitat · Antworten

Der Film hört sich gut an. Interessant wäre, ob er 'mal im TV lief.

OFDB-Eintrag zum Film

Plakate des Films:

UMDB (Filmposter)
UMDB (russisches DVD-Cover)

Gubanov ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2008 11:06
#4 RE: Desyat negrityat / Das letzte Weekend (1987) Zitat · Antworten

Zitat von Markus im Beitrag #2
Tolle Adaption, wenn auch ungewöhnlich: einerseits aufgrund des russischen Ambientes, andererseits weil das Spielersch-Ironische, das die anderen Verfilmungen (und m.E. auch der Vorlage) charakterisiert, völlig fehlt. ...

Du hast den Film also gesehen? Gibt es andere Möglichkeiten, ihn zu Gesicht zu bekommen, als die misslungene und offenbar (laut dem Wikipedia-Artikel) unlizenzierte DVD, die es hin und wieder für einen recht hohen Preis bei einem amerikanischen eBay-Shop gibt? Wer hat die Rechte an der deutschen Fassung? Lief sie einmal im TV? Ist eine DVD-Veröffentlichung möglich, wenn ja, durch wen? Icestorm-Entertainment?

Ein Unterton von Ironie darf für meine Begriffe bei diesem ernst-melancholischen Opus von Mrs. Christie übrigens gern auf der Strecke bleiben. Eine ernsthafte Adaption, wie diese es offenbar ist, wäre aus meiner Sicht die bestmögliche Herangehensweise an den Stoff.

Markus Offline



Beiträge: 668

09.02.2008 13:20
#5 RE: Desyat negrityat / Das letzte Weekend (1987) Zitat · Antworten

Ich tippe wegen russisch und DEFA auch mal auf Icestorm als Rechtekandidat. Dumm nur, dass der Film im Westen extrem unbekannt ist. Man müsste vielleicht mal bei Icestorm anklopfen ...

Gruß
Markus

Gubanov ( gelöscht )
Beiträge:

25.02.2008 16:19
#6 RE: Desyat negrityat / Das letzte Weekend (1987) Zitat · Antworten

Heute erhielt ich (nach längerer Wartezeit) die Antwort von Icestorm Entertainment, die erfreulicherweise keine einfache Standardbenachrichtigung war, sondern sich wiefolgt liest:

Zitat von Icestorm Entertainment
Sehr geehrter Herr Gubanov,

Herzlichen Dank für Ihr Interesse an unserem Programm.

Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass der von Ihnen gesuchte Film

(1)
Originaltitel/Archivtitel DESJAT NEGRETJAT
Deutscher Verleihtitel Das letzte Weekend
Produktionsland Sowjetunion
Filmart Ausländischer Film (Z)
HerstJ/Freigabe von 1987
Anlaufdatum 24.03.1989
Produzent Filmstudio Odessa
Verleih PROGRESS Film-Verleih
Synchronisation (Studio) DEFA-Studio für Synchronisation
Filmformat 35 mm
Länge 3352 m
Farbe F
Quellen Filmobibliographischer Jahresbericht 1989, S. 290
Regie Goworuchin, Stanislaw

noch nicht auf DVD erschienen ist, da uns noch keine Recht-Freigabe unseres Lizenzgebers vorliegt. Derzeit können wir Ihnen auch noch nicht sagen, ob bzw. wann diese Produktion von uns veröffentlicht wird.

Sie können gerne bei der DEFA-Stiftung nach einer Einzelkopie anfragen, Kosten ca. 80 €.

Über unsere Neuheiten informiert Sie unsere Homepage: http://www.icestorm.de

Mit freundlichen Grüßen
ICESTORM Entertainment GmbH


Demnach wäre eine Kopie offenbar noch zu erwerben. Über den Preis lässt sich natürlich streiten, aber unter diesen Umständen werde ich den Film wohl noch etwas ruhen lassen (müssen) ...

Wallace Wilton Offline



Beiträge: 260

25.02.2008 23:22
#7 RE: Desyat negrityat / Das letzte Weekend (1987) Zitat · Antworten

Also ich denke nicht, dass die besagte amerikanische DVD-Version inoffiziell ist, zumal man diese auf Amazon.com beziehen kann.

Oder wird derartiges auf Amazon nicht geprüft?

LG,
Wallace Wilton
**************
Filmfan Autor Buchfan Entdecker Literat Humorist Alternativ Freigeist Tiefsinnig
**************

Gubanov ( gelöscht )
Beiträge:

26.02.2008 07:40
#8 RE: Desyat negrityat / Das letzte Weekend (1987) Zitat · Antworten

In anderen Foren wurde bereits über diese DVD-Veröffentlichung diskutiert. Ob es nun eine offizielle ist oder nicht, weiß wohl niemand so genau. Ein Pro-Indiz wäre der Verkauf über Amazon (allerdings nur von Privatverkäufern, deshalb kein stichhaltiges Argument!). Dagegen spricht der häufige Verkauf über eBay, die angeblich eher schlechte Bildqualität und die völlig fehlerhaften englischen Untertitel.

Enrico Rosseni Offline




Beiträge: 124

26.02.2008 08:06
#9 RE: Desyat negrityat / Das letzte Weekend (1987) Zitat · Antworten

Zitat von Gubanov im Beitrag #6
Sie können gerne bei der DEFA-Stiftung nach einer Einzelkopie anfragen, Kosten ca. 80 €.

Wäre es nicht möglich zusammenzulegen und dann auf diese Möglichkeit zurückzugreifen. Ich gehe mal nicht davon aus, dass eine Einzelkopie Kopierschutz haben wird und von daher würde es legal sein, im Rahmen der Privatkopie die DVD zu kopieren. Ich wäre auf jeden Fall interessiert und würde nicht auf das Original bestehen.

Gubanov ( gelöscht )
Beiträge:

26.02.2008 13:47
#10 RE: Desyat negrityat / Das letzte Weekend (1987) Zitat · Antworten

Meinetwegen können wir etwas derartiges gern versuchen, allerdings sollten sich dazu noch einige weitere User bereit erklären, um einen Betrag in "Möglichkeitsgröße" zu erreichen. Schlecht wäre nur, wenn - wie zum Beispiel bei einer Sendekopie des ZDF (Stichwort "Hotel Royal") - ausdrückliches Kopierverbot für die erworbene Disc besteht ...

Enrico Rosseni Offline




Beiträge: 124

26.02.2008 14:29
#11 RE: Desyat negrityat / Das letzte Weekend (1987) Zitat · Antworten

Es ist egal, ob da Kopierverbot drauf steht oder nicht. Die Privatkopie wird im § 53 UrhG geregelt, da kann der Anbieter drauf schreiben was er möchte. Außer natürlich, es besteht ein wirksamer Kopierschutz bei der DVD, was ich jedoch nicht glaube.

Ich habe mal in den "Hotel Royal"-Thread geschaut und dort schreibt das ZDF, dass es sich bereits um eine Privatkopie handelt bei dem Medium. Im Grunde macht man sich damit strafbar, da Privatkopien nicht gegen Entgelt weitergegeben werden dürfen.

Aber selbst Privatkopien darf man weitergeben. U.a. gibt es beim WDR einige Informationen darüber:

Zitat von WDR.de
Darf ich denn Privatkopien mit Freunden oder in der Familie tauschen? Kann ich also eine CD brennen, wenn die Musik-CD nicht geschützt ist, und sie weiter geben - sogar übers Netz?

Terhaag: Wenn kein Kopierschutz vorhanden ist, sind Privatkopien erlaubt, sowohl auf Datenträger wie online, das hat die letzte Novelle klargestellt. Bei einer Weitergabe über das Internet sollte man allerdings darauf achten, dass keine - nicht mal versehentliche - öffentliche Zugänglichmachung der Inhalte erfolgt. Dies wäre auf keinen Fall mehr als Privatkopie zu verstehen.


Was auf jeden Fall problemos ist, wäre das unentgeltliche Verleihen der DVD an einen deiner Wallace-Freunde.

Gubanov ( gelöscht )
Beiträge:

26.02.2008 15:02
#12 RE: Desyat negrityat / Das letzte Weekend (1987) Zitat · Antworten

Das beruhigt mich. Allerdings sind 80 durch 2 immer noch ein wenig heftig für einen armen Taschengeldempfänger ... Wer ebenfalls Interesse hat, der werfe den dritten, vierten oder auch fünften Stein!

Wallace Wilton Offline



Beiträge: 260

26.02.2008 21:25
#13 RE: Desyat negrityat / Das letzte Weekend (1987) Zitat · Antworten

Ich schließe mich gerne an, maximaler Preis inkl. Porto nach AT sollte um die 12-15 Euro sein.

LG,
Wallace Wilton
**************
Filmfan Autor Buchfan Entdecker Literat Humorist Alternativ Freigeist Tiefsinnig
**************

Gubanov ( gelöscht )
Beiträge:

07.03.2008 17:42
#14 RE: Desyat negrityat / Das letzte Weekend (1987) Zitat · Antworten

Nun, da ich die russische Verfilmung des Stoffes gesehen habe, kann ich ihr nur mein uneingeschränktes Lob aussprechen. Ich habe zwar erwartet, dass sie mir gefällt, aber dass sie meinen Vorstellungen von der Atmosphäre und den Charakteren des Originalromans zu annähernd einhundert Prozent entspricht, sie in einigen Szenen sogar noch übersteigt, ist eine mehr als freudige Überraschung. Alle Rollen sind erstklassig und passend besetzt, bei nahezu allen entsprach die Wahl der Darsteller dem Bild der Personen, das ich mir im Kopf zurechtgelegt habe. Einzig Mr. und Mrs. Rogers sowie Mr. Blore habe ich mir optisch anders vorgestellt, allerdings verbinden sich auch die Darbietungen dieser Besetzungen mit den wunderbaren (ja, dieses Wort ist das falsche, ich weiß) Charakteren aus dem Buch.

Die Laufzeit von beinahe zwei vollen Stunden lässt den Film nicht etwa langgezogen erscheinen, sondern kommt ihm in der Eindringlichkeit seiner Atmosphäre und der Übermittlung der Geschichte ausgesprochen positiv zugute. Ebenso ist die Entscheidung für das tragische Romanende eine großartige, da sie die düstere Geschichte mit bedrückendem Gefühl zu Ende führt und nicht zuletzt in Bezug auf die verbleibenden Protagonisten wesentlich glaubwürdiger erscheint. Die Musik, die im Laufe des Streifens immer exzessiver und aggressiver eingesetzt wird, verdeutlicht die angespannte Stimmung der Menschen, die auf der Insel gefangen sind, perfekt.

Alles in allem einer der gelungensten Filme, die je nach einer Vorlage von Agatha Christie gedreht wurden. Dafür meinen großen Respekt!

Enrico Rosseni Offline




Beiträge: 124

27.03.2008 08:15
#15 RE: Desyat negrityat / Das letzte Weekend (1987) Zitat · Antworten

Ich bin nun auch endlich in den Genuss dieser Christie-Verfilmung gekommen, finde diese auch erstklassig, dies aber nicht ganz so überschwenglich wie Gubanov.

Gefallen hat mir vor allem die düstere Atmosphäre des Films, die in der Nachbetrachtung nicht zuletzt durch das Ende entsteht. Die Musik, die zu Beginn nur selten zum Einsatz kommt, nimmt im Verlauf immer mehr Platz ein und verstärkt die Düsterheit des auf dem Felsen gelegenen Anwesens noch um einiges. Überrascht war ich von der sehr europäischen / britischen Stimmung. Hätte ich es nicht vorher gewusst, wäre ich nie im Leben darauf gekommen, dass es sich hier um eine russische Produktion handelt. Die Darsteller waren fast durchweg klasse in ihren Rollen, vor allem der Richter und der Arzt haben für mein Empfinden herausragende Leistungen in dem Ensemble geboten und ihre Figuren überzeugend dargestellt.

Was mir allerdings nicht so ganz gefiel, war vor allem die Darstellerin des ehemaligen Kindermädchens. In den ernsten, eher ruhigen Momenten war sie sehr gut, wenn es aber um Hysterieanfälle oder Weinkrämpfe ging, war sie einfach nur schlecht. Vollkommen überzogen, unnatürlich wirkend und mit krassem Overacting sorgte sie zusammen mit der in diesen Momenten nicht überzeugenden deutschen Synchro dafür, dass die Szenen eindeutig ihre Wirkung verfehlten. Besonders schwer ins Gewicht fiel dies für die Stimmung des Films, weil ihre Rolle ja immer tragender wird und ihre Anfälle bei dem Ende eine große Rolle spielen. Was mir sonst nicht ganz gefiel, war die Charakterisierung der einzelnen Personen, die doch ziemlich oberflächlich ausfiel und sie doch ziemlich stereotyp erscheinen ließ. Vor allem die Präsentation ihrer Verbrechen ging mir persönlich ein bissche zu sehr unter und geriet für meinen Geschmack fast schon zu nebensächlich.

Im Vergleich zu der 65er UK-Produktion "Da waren's nur noch neun" von George Pollock, die bislang meine Lieblingsinterpretation des Stoffes war, sehe ich diese Version aus den genannten Gründen nicht überlegen, aber auf jeden Fall gleichwertig. Das große Plus ist eindeutig die Verwendung des Roman-Endes, während das Pollock-Ende auf der Bühnenversion der Geschichte beruht. Bei der britischen Version gefiel mir die Ausarbeitung der Vergangenheit und die Einflechtung der Verbrechen deutlich besser. Ich sehe es für mich so, dass die UdSSR-Version eher in Richtung Thriller-Drama geht, während die UK-Variante mehr in Richtung Krimi tendiert. Beide Filme sind auf ihre Art klasse, aber keiner dem anderen überlegen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz