Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 66 Antworten
und wurde 3.848 mal aufgerufen
 James-Bond-007-Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Fabi88 Offline



Beiträge: 3.489

28.07.2008 21:41
#31 RE: RE:Bewertet: "Im Geheimdienst ihrer Majestät" (6) Zitat · antworten

Zitat von Mike Pierce
Für mich als Schlager-Fan ein tolles Lied!

Für mich der einzige Track, den ich bei diesem, dem besten aller Bond-Soundtracks, ohne Ausnahme überspringe.

Jan Offline




Beiträge: 1.091

28.07.2008 22:42
#32 RE: RE:Bewertet: "Im Geheimdienst ihrer Majestät" (6) Zitat · antworten

Zitat von Mike Pierce
Bei http://www.youtube.com kann man sich das Lied aus dem Film von Katja Ebstein "Wovon träumt der Weihnachtsbaum im Mai?" anhören.


Danke für den Tipp! Ich bin beileibe kein Schlagerfan aber dieses Trällerlied fand ich schon im Film ganz nett. Dass das von Katja Eppstein ist, wusste ich bis eben nicht. Scheint ja für unterschiedliche Ländermärkte in unterschiedlichen Sprachen eingesungen worden zu sein. Die englische Variante klingt ja total beknackt!

Gruß
Jan

SpikeHolland Offline




Beiträge: 158

05.08.2014 04:03
#33 RE: RE:Bewertet: "Im Geheimdienst ihrer Majestät" (6) Zitat · antworten

Hallihallo, noch jemand da?

Ja, ich bin's mal wieder, der alte Spike. Mich gibt's immer noch. Lange nicht hier gewesen. Auch schon lange keinen der älteren Bond-Filme mehr angesehen.

Aber heute Abend hab ich ein bisschen Zeit und ein bisschen Lust, und da werde ich mir "On Her Majesty's ..." wieder mal zu Gemüte führen. Zum ersten Mal auf Blu-ray, in der originalen englischen Fassung. Die deutsche hab ich gar nicht, stört mich aber nicht, weil mir die Sprünge zwischen alter und neuer Synchronisation eh sauer aufgestoßen wären.

Mal sehen, vielleicht schreib ich hinterher was über "mein Wiedersehen" mit dem Film. Und vielleicht interessiert's ja sogar noch jemanden. Wenn nicht, führ ich halt Selbstgespräche.

"Hätte der liebe Gott Farbe gewollt, hätte er die Bibel bunt gedruckt."

patrick Offline




Beiträge: 2.561

05.08.2014 07:34
#34 RE: RE:Bewertet: "Im Geheimdienst ihrer Majestät" (6) Zitat · antworten

Zitat von SpikeHolland im Beitrag #33
Hallihallo, noch jemand da?

Ja, ich bin's mal wieder, der alte Spike. Mich gibt's immer noch. Lange nicht hier gewesen. Auch schon lange keinen der älteren Bond-Filme mehr angesehen.

Aber heute Abend hab ich ein bisschen Zeit und ein bisschen Lust, und da werde ich mir "On Her Majesty's ..." wieder mal zu Gemüte führen. Zum ersten Mal auf Blu-ray, in der originalen englischen Fassung. Die deutsche hab ich gar nicht, stört mich aber nicht, weil mir die Sprünge zwischen alter und neuer Synchronisation eh sauer aufgestoßen wären.

Mal sehen, vielleicht schreib ich hinterher was über "mein Wiedersehen" mit dem Film. Und vielleicht interessiert's ja sogar noch jemanden. Wenn nicht, führ ich halt Selbstgespräche.


Da hast du eine gute Wahl getroffen. OHMSS ist ein Gustostückchen der Bond-Kunst. Werde mich später, wenn ich Zeit habe, auch noch dazu äussern.
Nur zu an die Originalversion. Ich schaue die Filme prinzipiell im Original an. Da kommt man erst drauf, was in der Synchro alles verbrochen wurde.

SpikeHolland Offline




Beiträge: 158

05.08.2014 10:15
#35 RE: RE:Bewertet: "Im Geheimdienst ihrer Majestät" (6) Zitat · antworten

Gleich mal vorneweg: Ich bin kein Synchron-Gegner und finde im Gegenteil, dass zu der damaligen Zeit (und auch vorher schon und nachher noch eine ganze Weile) die deutschen Synchronstudios überwiegend hervorragende Arbeit geleistet haben.

Aber: Sich gerade DIESEN Film im Original anzuschauen, wie ich es gerade getan habe, bringt noch mal einen gravierenden Unterschied mit sich - George Lazenby muss ohne die bis dahin gewohnte deutsche Bond-Stimme auskommen. Bekanntermaßen synchronisierte Gert Günther Hoffmann nicht nur Sean Connery (in "Dr. No" nicht, soweit ich weiß, ist aber egal), sondern eben auch George Lazenby in diesem Film. Damit war er zumindest fürs Ohr des damaligen deutschen Publikums (bzw. eben all der Zuschauer, die sich keine Originalversionen anschauen) nicht neu.

Das wirft, wenn man sich den Film im Original angeschaut hat, von Neuem die Frage auf, ob Sean Connery in diesem Film der bessere Bond gewesen wäre. Ich sage: Ja, wäre er gewesen. WENN Sean Connery zu jener Zeit noch der Bond aus "Liebesgrüße ...", "Goldfinger" und meinetwegen auch noch "Feuerball" gewesen wäre. War er aber nicht. Zu jener Zeit war er der Bond, dem die Rolle schon in "Man lebt nur zweimal" ein bisschen langweilig geworden zu sein schien und der in "Diamantenfieber" mit seiner Leistung keinen Hehl mehr daraus machte, dass er wirklich keine Lust mehr auf Bond hatte. DIESER Connery-Bond also wäre wahrscheinlich nicht besser als Lazenby gewesen; gut, vielleicht auch nicht schlechter. Aber es wäre müßig, diese Diskussion vom Zaun zu brechen, denn sie würde auf ewig theoretisch bleiben. Allerdings: Mit einem, sagen wir, "Goldfinger"-Connery-Bond wäre die Schlussszene zweifellos GRANDIOS geworden. So ist sie halt gut und denkwürdig. Ist ja auch nicht schlecht.

In jedem Fall ist "Im Geheimdienst ..." auch beim Wiedersehen im Jahr 2014 (ich werde ihn zuletzt wohl 2005 gesehen haben) ein großartiger und stellenweise auch wunderschöner Bond-Film. Der Schnitt ist in den Action-Szenen erstaunlich modern/rasant, und gelangweilt habe ich mich an keiner Stelle. Der Film nutzt seine Schauplätze gut aus. Die Geschichte, sprich der Plan des Bösewichts ist nicht allzu überdreht. Und Telly Savalas gibt immer noch den überzeugendsten Blofeld (wenn auch keinen der besten Bösen der Serie insgesamt). Man stelle sich den Donald-Pleasance-Blofeld z. B. in den Ski-Szenen vor ... lachhaft.

Natürlich klaffen ein paar Löcher im Plot: Warum erkennt Blofeld Bond nicht? Hat er ihn im letzten Film nicht gesehen? Ach so, da sah er ja noch aus wie Sean Connery ... Nein, im Ernst, die Maskerade als Sir Hilary ist doch so durchschaubar wie Supermans Clark-Kent-Gesicht. Aber gut, den erkennt ja auch keiner ...

Ein Schnitzer, der mir heute auffiel: Warum glaubt Blofeld einfach so, Bond läge nach dem Lawinenabgang in einem Grab, das so tief sei, dass nicht einmal 007 ihm entsteigen könne ... während er seinen Leuten quasi im selben Satz befiehlt, Tracy zu holen, die die Lawine überlebt hat? Was spricht also dagegen, dass Bond nicht auch verschont geblieben sein könnte? Ich weiß, nichts spricht dagen ... Hm.

Was den Film heraushebt: Es geht um James Bond. Er ist persönlich in die Geschichte, in den Fall involviert, er erfüllt diesmal nicht nur einen Auftrag im Geheimdienst Ihrer Majestät. Die Sache betrifft ihn selbst, bis zum bitteren Ende. Und: Tracy. Nicht nur ist sie, wie vielfach anerkannt, das wohl wichtigste Bond-Girl der Serie, sie ist mit Diana Rigg so bezaubernd, so fesselnd, kurzum, so PERFEKT besetzt, dass man zum Casting nur gratulieren kann. Es ist zumindest schwer, wenn nicht sogar unmöglich, sich eine andere Schauspielerin in dieser Rolle vorzustellen.

Wo ich "Im Geheimdienst ..." in einer persönlichen Bond-Bestenliste ansiedeln würde, kann ich nicht sagen. In den Top 5 auf jeden Fall, klar. Aber auf dem ersten Platz? Ich weiß es nicht. Andererseits weiß ich auch nicht, welchen anderen Film ich dort hinsetzen würde. Zu einer Antwort gezwungen, würde die wahrscheinlich jeden Tag anders ausfallen. Heute setze ich "Im Geheimdienst ..." einfach mal auf eine Stufe mit meinem Lieblings-Connery-Bond, "Goldfinger", und meinem LIeblings-Moore-Bond, "In tödlicher Mission". Und schon frage ich mich: Ist "In tödlicher Mission" wirklich genauso gut wie "Im Geheimdienst ..."? Ist "Im Geheimdienst ..." nicht wenigstens eine Spur besser? Eigentlich schon. Oder nicht?

Es bleibt in jedem Fall eines zu sagen: Ich habe heute wieder einmal einen der besten Bonds überhaupt gesehen - und sicher nicht zum letzten Mal!

"Hätte der liebe Gott Farbe gewollt, hätte er die Bibel bunt gedruckt."

SpikeHolland Offline




Beiträge: 158

05.08.2014 10:17
#36 RE: RE:Bewertet: "Im Geheimdienst ihrer Majestät" (6) Zitat · antworten

Ein Nachtrag noch zur Blu-ray-Qualität: Fantastisch finde ich (ich bin aber auch kein Experte). Stellenweise fand ich das Bild regelrecht plastisch. Habe die Anschaffung jedenfalls nicht bereuen müssen.

"Hätte der liebe Gott Farbe gewollt, hätte er die Bibel bunt gedruckt."

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.239

05.08.2014 21:27
#37 RE: RE:Bewertet: "Im Geheimdienst ihrer Majestät" (6) Zitat · antworten

Ich habe ja "nur" die deutschen BluRays - aber die sind allesamt fantastisch. An diesem Film stören mich eigentlich nur die Sprünge zwischen Alt- und Neu-Synchro. Eine doofere Stimme hätte man bond ja wirklich nicht geben können. Der Film selbst aber bleibt mein absoluter Liebling.

patrick Offline




Beiträge: 2.561

05.08.2014 21:48
#38 RE: RE:Bewertet: "Im Geheimdienst ihrer Majestät" (6) Zitat · antworten

Also zu den Logik-Lücken: In "Man lebt nur zweimal" sieht nicht nur Bond anders aus, sondern auch Blofeld.Aber im Ernst, man darf bei den Bondfilmen natürlich kein allzu genaues continuity erwarten. Schon gar nicht, wenn der Darsteller wechselt. Darüber sollte man hinwegsehen. Blofeld entdeckte mit seinem Fernglas Tracy´s Körper, aber nicht den von Bond. Dass er bei so einem Lawinenabgang mit dessen Ableben rechnete, ist mir einleuchtend.
On Her Majesty`s....ist auf jeden Fall ein Top-Bond, wenn auch nicht an erster Stelle. Dort stehen für mich Goldfinger und Feuerball, ohne dass ich einem von diesen Beiden den Vorzug geben kann und möchte.Da muss ich nicht lange überlegen. Danach befinden sich Liebesgrüsse,On Her Majesty`s und Der Spion der mich liebte so in etwa auf Augenhöhe, wobei ich geneigt bin, den ersten Beiden, wegen des 60er-Jahre Stils, ein Quäntchen Vorzug zu geben.
Auf jeden Fall ist On Her Majesty`s......spannend, abenteuerlich, handwerklich einwandfrei gemacht und besticht mit einer wunderschönen Schneelandschaft rund um den Piz Gloria. War Thunderball mit seinen wunderbaren Unterwasseraufnahmen der perfekte Aqua-Bond, ist OHMSS mit der Berglandschaft und den tollen Stunts im Schnee der perfekte Alpinen-Bond. Die Skiszenen wurden von dem ehemaligen Skistar Willy Bogner spektakulär gefilmt. Lazenby wurde dabei von dem, 2013 verstorbenen, ehemaligen Skirennläufer Ludwig Leitner gedoubelt.
Connery ist zwar mein Lieblingsbond.Aber an Lazenby´s Leistung hab ich trotzdem nichts auszusetzen. Er war besser als so manch einer seiner Nachfolger.Er hatte nur das Pech, unmittelbar nach Connery, direkt und mit voller Härte, mit diesem verglichen zu werden. Auch hatte er gewisse Marotten, die ihn beim Filmteam nicht unbeding zu everybody`s darling machten. Das Einspielergebnis war etwa 10 Prozent niedriger als bei den Vorgängern und damit immer noch ein Riesenerfolg. Der Abschlag lag sicher in Erster Linie daran,dass das Publikum den Abschied Connerys erst noch verdauen musste.
Die Chemie zwischen Tracy und Bond kommt sehr gut und glaubhaft rüber. Der chremige Song von "Satchmo" Louis Armstrong ist ein toller Ohrwurm, der wunderbar den Film begleitet.
Lazenby gab Bond hier auch weiche und menschliche Züge, die den traurigen Schluss unterstreichen.
Telly Savallas war für mich der beste Blofeld. Die parodistischen Züge, die später bei Roger Moore auftauchten, waren hier, Gott sei Dank, noch kein Thema.

Ach ja, natürlich ist die Synchronisation eine sehr wichtige Dienstleistung,allerdings kein Vergleich zum Original. Da wird, egal wie gut gemacht,immer vieles verfälscht.Geht gar nicht anders.

Fazit: Ein in jeder Hinsicht gelungenes Bond Meisterwerk. 5 von 5 Punkten.

Elford Offline




Beiträge: 1.002

05.08.2014 23:07
#39 RE: RE:Bewertet: "Im Geheimdienst ihrer Majestät" (6) Zitat · antworten

Zitat von SpikeHolland im Beitrag #35

Natürlich klaffen ein paar Löcher im Plot: Warum erkennt Blofeld Bond nicht? Hat er ihn im letzten Film nicht gesehen? Ach so, da sah er ja noch aus wie Sean Connery ... Nein, im Ernst, die Maskerade als Sir Hilary ist doch so durchschaubar wie Supermans Clark-Kent-Gesicht. Aber gut, den erkennt ja auch keiner ...




Man war sich bei der Produktion dieses Fehlers durchaus bewusst. Entstanden ist er durch die Reihenfolge der Romane. Im Roman OHMSS treffen Bond und Blofeld das erste Mal aufeinander. Der Roman "Man lebt nur zweimal" entstand nach OHMSS.

SpikeHolland Offline




Beiträge: 158

05.08.2014 23:48
#40 RE: RE:Bewertet: "Im Geheimdienst ihrer Majestät" (6) Zitat · antworten

Zitat von Elford im Beitrag #39
Zitat von SpikeHolland im Beitrag #35

Natürlich klaffen ein paar Löcher im Plot: Warum erkennt Blofeld Bond nicht? Hat er ihn im letzten Film nicht gesehen? Ach so, da sah er ja noch aus wie Sean Connery ... Nein, im Ernst, die Maskerade als Sir Hilary ist doch so durchschaubar wie Supermans Clark-Kent-Gesicht. Aber gut, den erkennt ja auch keiner ...




Man war sich bei der Produktion dieses Fehlers durchaus bewusst. Entstanden ist er durch die Reihenfolge der Romane. Im Roman OHMSS treffen Bond und Blofeld das erste Mal aufeinander. Der Roman "Man lebt nur zweimal" entstand nach OHMSS.


Ah, siehste, daran hatte ich nicht gedacht!

Aber gut, ich störe mich auch nicht wirklich dran, gerade bei der Bond-Reihe nicht. Ein anderes Gewicht hätte ein solcher Schnitzer z. B. bei einer auf Continuity angelegten Fernsehserie.

Weil's mir gerade einfällt und ich nicht extra einenneuen Thread aufmachen will (noch nicht): Wie wichtig sind Euch eigentlich die Soundtracks, also die Scores der Filme? Sammelt Ihr die auf CD oder welchem Medium auch immer?

Ich nämlich schon, unbd wenn ich nicht der Einzige hier bin, könnte man mal einen entsprechenden Bewertungsthread ("Nenne deine Top-3-Bond-Scores" oder so) eröffnen. Wobei ich ausdrücklich nicht die Titellieder meine, sondern eben nur die musikalische Untermalung der Filmhandlung.

"Hätte der liebe Gott Farbe gewollt, hätte er die Bibel bunt gedruckt."

patrick Offline




Beiträge: 2.561

06.08.2014 07:19
#41 RE: RE:Bewertet: "Im Geheimdienst ihrer Majestät" (6) Zitat · antworten

Zitat von SpikeHolland im Beitrag #40
Zitat von Elford im Beitrag #39
[quote=SpikeHolland|p7366257]
Natürlich klaffen ein paar Löcher im Plot: Warum erkennt Blofeld Bond nicht? Hat er ihn im letzten Film nicht gesehen? Ach so, da sah er ja noch aus wie Sean Connery ... Nein, im Ernst, die Maskerade als Sir Hilary ist doch so durchschaubar wie Supermans Clark-Kent-Gesicht. Aber gut, den erkennt ja auch keiner ...






Weil's mir gerade einfällt und ich nicht extra einenneuen Thread aufmachen will (noch nicht): Wie wichtig sind Euch eigentlich die Soundtracks, also die Scores der Filme? Sammelt Ihr die auf CD oder welchem Medium auch immer?

Ich nämlich schon, unbd wenn ich nicht der Einzige hier bin, könnte man mal einen entsprechenden Bewertungsthread ("Nenne deine Top-3-Bond-Scores" oder so) eröffnen. Wobei ich ausdrücklich nicht die Titellieder meine, sondern eben nur die musikalische Untermalung der Filmhandlung.


Ich liebe gute musikalische Untermalung, vor Allem bei Bond. Besonders in den Bond Filmen der 60er und 70er ist diese sehr gelungen.Habe noch eine alte Kasette mit den "Best of"zuhause. Allerdings sind dort hauptsächlich die Lieder oben. Werde mir demnächst mal eine CD zulegen. Aber ich hab ja die Filme selber.
Übrigens ist auf der Thunderball-DVD unter "Bonus" auch die alternative Titelsequenz mit dem Lied "Mr.Kiss Kiss Bang Bang" oben. Würd ich mir auch mal ansehen/-hören.

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.239

06.08.2014 08:02
#42 RE: RE:Bewertet: "Im Geheimdienst ihrer Majestät" (6) Zitat · antworten

Ich habe mir in den 80er Jahren mal ein paar Bond-soundtracks auf LP gekauft - war damals ein ziemlich schwieriges Unterfangen. Mittlerweilen hab ich auch ein paar CDs, die ich aber so gut wie nie höre.

SpikeHolland Offline




Beiträge: 158

06.08.2014 08:49
#43 RE: RE:Bewertet: "Im Geheimdienst ihrer Majestät" (6) Zitat · antworten

Zitat von patrick ebner im Beitrag #41

Übrigens ist auf der Thunderball-DVD unter "Bonus" auch die alternative Titelsequenz mit dem Lied "Mr.Kiss Kiss Bang Bang" oben. Würd ich mir auch mal ansehen/-hören.


Werde ich machen!

Einer der schönsten Scores ist der von "Man lebt nur zweimal", finde ich. Den höre ich wahrscheinlich asm häufigsten.

"Hätte der liebe Gott Farbe gewollt, hätte er die Bibel bunt gedruckt."

SpikeHolland Offline




Beiträge: 158

06.08.2014 08:57
#44 RE: RE:Bewertet: "Im Geheimdienst ihrer Majestät" (6) Zitat · antworten

Zitat von Edgar007 im Beitrag #42
Ich habe mir in den 80er Jahren mal ein paar Bond-soundtracks auf LP gekauft - war damals ein ziemlich schwieriges Unterfangen.


Das Problem kenne ich!

Meine Soundtrack-Sammelleidenschaft fing zum Erscheinen des Films mit der LP zu "Moonraker" an. Bis dahin wusste ich gar nicht, dass Filmmusiken auf Platte erhältlich waren. Ich wuchs allerdings auch in einem kleinen Ort auf; da gab es in den "Plattenläden" (sprich den "Musikabteilungen" der kleinen Elektrofachgeschäfte) keine Soundtracks, sondern nur gängige Interpreten und Hitparaden-Material.

Entsprechend schwierig war es dann natürlich, mir weitere Soundtracks auf Platte zu besorgen. In die nächst größere Stadt kam ich nicht oft, den Internet-Handel gab's ja noch lange nicht, und auch, dass es einen einschlägigen Spoezial-Versandhandel gab, wusste ich lange nicht. (Mei, ich muss wirklich am A... der Welt gelebt haben. )

Trotzdem hatte dieses schwierige Beschaffungsverfahren auch etwas Schönes: Ich hab mich jedes Mal wahnsinnig gefreut, wenn ich wieder einmal ein feines Stück für meine Sammlung ergattert hatte! Dieses Gefühl stellt sich heute leider nicht mehr ein, es ist ja alles nur ein paar Mausklicks entfernt. Aber das hat natürlich auch sein Gutes.

"Hätte der liebe Gott Farbe gewollt, hätte er die Bibel bunt gedruckt."

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.239

07.08.2014 10:10
#45 RE: RE:Bewertet: "Im Geheimdienst ihrer Majestät" (6) Zitat · antworten

Ich komme auch aus einem kleinen Dorf in Niederbayern und selbst in der nächsten grösseren Stadt (Passau) konnt man die Bond-Soundtracks in keinem Plattenladen finden - und so oft kam ich als Jugendlichen dann auch nicht nach Passau. Ich hab sie mir dann, wie die meisten meiner rund 1000 Platten, über einen Versandhandel bestellt. Aber auch dort waren sie ziemlich schwierig zu finden bzw. nicht gelistet - und auch richtig teuer...

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen