Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 81 Antworten
und wurde 10.040 mal aufgerufen
 James-Bond-007-Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Martin ( Gast )
Beiträge:

29.09.2003 14:00
Schlechteste Bond-Filme Zitat · antworten
Hallo zusammen Da mein neues Thema zwar in der Sparte "Top 5 der Bond-Filme" zwar manchmal schon etwas aufgegriffen wurde, möchte ich dieses Thema extra trotzdem bringen, damit wir dieses besser besprechen können: WELCHES FINDET IHR DIE ZWEI SCHLECHTESTEN BOND-FILME? Meiner Meinung nach die schlechtesten Bond-Filme: -Diamantenfieber (Man wird als Zuschauer die ganze Zeit an der Nase herumgeführt, kein spannendes Finale wie im Vorgänger "Im Geheimdienst Ihrer Majestät", häufig komisch, nur durchschnittliche Darsteller.) -Der Mann mit dem Goldenen Colt (abgesehen von einem guten Bösewicht und einem witzigen Moore und ein paar netten Einfällen bietet der Film eine schlechte Story, fast gar keine Action, und ein langweiliges Finale.)

Dirk Offline



Beiträge: 2.788

29.09.2003 16:19
#2 RE:Schlechteste Bond-Filme Zitat · antworten

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.489

29.09.2003 17:04
#3 RE:Schlechteste Bond-Filme Zitat · antworten

1. Stirb an einem anderen Tag (Ich weiß jetzt nichts negatives dazu, weil alles negativ ist...)
2. Lizenz zum Töten (Der Film, der am meisten dem Bond-Charakter zuwiderläuft.)
3. Der Morgen sirbt nie (Nur wenig besser als "LzT" und "SaeaT".)
4. Hauch des Todes (Ich mag Timothy Dalton nicht.)
5. Sag niemals nie (Sean Connery ist zu alt und wirkt auf mich nicht so toll.)

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.239

30.09.2003 08:10
#4 RE:Schlechteste Bond-Filme Zitat · antworten

Hallo,

interessantes Thema! Natürlich sollte man bedenken, dass die letzten Bond-Filme (vor allem die mit Brosnan) viel mehr actiongeladener sind als die älteren Filme. Mir persönlich gefallen die älteren (Goldfinger, Geheimdienst, Spion usw.) besser als die neueren. Folgende Bond-Filme gefallen mir am wenigsten:

1. DER MANN MIT DEM GOLDENEN COLT (blöde Story, langweilig)
2. die beiden Dalton-Filme (Dalton ist einfach kein James Bond)
3. Octopussy (irgendwie langatmig und Roger Moore wirkt in diesem Film sehr alt!)

Grüsse
Wolfgang

Mönch Offline




Beiträge: 219

05.10.2003 11:19
#5 RE:Schlechteste Bond-Filme Zitat · antworten

Auch wenn es sicherlich eine subjektive Meinung ist, aber wieso findet ihr "Die another day" so schlecht? - Meiner Meinung nach der beste Brosnan-Bond, da es endlich mal wieder (nach langer Zeit) einen wirklich fiesen Bösewicht gibt und man um Bond (auch nach langer Zeit) mal wieder so richtig zittern muss. Dass in den neueren Filmen zuviel Action mit dabei ist liegt leider an der heutigen Zeit. Stell dir mal vor, man würde einen Bond ala "Golden gun" machen. Da würde kein Mensch reingehen! Und das ist das einzige, was zählt: Geld! Meine schlechtesten Bonds:

1. Der Mann mit dem goldenen Colt
2. Die Welt ist nicht genug
3. Diamantenfieber
1

Dirk Offline



Beiträge: 2.788

05.10.2003 11:26
#6 RE:Schlechteste Bond-Filme Zitat · antworten

Hmm...ich weiss gar nicht was ihr alle gegen The man with the golgen gun habt

Nr.4 ( Gast )
Beiträge:

14.10.2003 12:09
#7 RE:Schlechteste Bond-Filme Zitat · antworten
Und ich weiß nicht, was ihr alle gegen "Diamantenfieber" habt. Zu meinen schlechtesten Bond-Filmen gehören: 1.Moonraker(Lonsdale schlecht,viel zu albern (habe aber nichts gegen Roger Moore)) 2.Lizenz zum töten(Song schlecht,kein Bond-Film) Aber sonst finde ich die Bond-Filme eigentlich immer gelungen. Gruß,Nr.4

Martin ( Gast )
Beiträge:

23.10.2003 11:44
#8 RE:Schlechteste Bond-Filme Zitat · antworten
Natürlich würde ein Film wie "The man with the golden gun" heute wohl kaum mehr ankommen. Aber warum muss man gleich diesen Film als Beispiel nehmen? Filme in der Art wie "For Your Eyes only" oder "The living Daylights" würden auch heute noch gut ankommen. Sie bieten genug Action, aber es explodiert nicht alle fünf Minuten etwas und es macht nicht nur "Päng-Päng." Viele Fans der älteren Filme wären da sicherlich sehr froh, aber auch die Fans der neuen Filme würden sich wahrscheinlich trotzdem gut unterhalten. Auch Filme der Art "GoldenEye" wären gerade noch O.K, solche Filme sind zwar wieder extrem actionreich, aber wenigstens hätte man nicht das Gefühl, dass Bond fast schon eine Comicfigur ist.

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

23.10.2003 14:38
#9 RE:Schlechteste Bond-Filme Zitat · antworten

Hallo,
um es einmal vorab zu sagen: es gibt keinen schlechten Bond-Film. Bei (über) 20 Filmen gibt es immer Filme die einem besser oder weniger gefallen. Zudem ist bei einer 40jährigen Laufzeit einer Serie das Gefallen einzelner Filme auch ein Generationsproblem. Unter anderem kann ich mich noch sehr gut daran erinnern, daß vor und nach dem Start von MOONRAKER (August/ September 1979) der Film als bester Bond gelobt wurde. Bei anderen Bonds war dies ähnlich. Was letztendlich zählt sind die Geschichten und wie der Regisseur sie umsetzt. Hier zählen vor allem die Drehbücher von Richard Maibaum zu den best umgesetzten Geschichten. Es gibt auch keinen "schludrigen" in Eile gedrehten Bond. Selbst der viel geschmähte MANN MIT DEM GOLDENEN COLT hatte letztendlich nur das Problem, daß die beiden Produzenten im Clinch lagen, und sich ja nach der Produktion trennten. Und was LIZENZ ZUM TÖTEN betrifft kann ich einem meiner Vorschreiber keineswegs Recht geben. Er gehört zu den gelungensten Bond-Filmen überhaupt, in der noch Pyrotechnik eingesetzt wurde und nicht die heutige Computertechnik. Man mußte sich seinerzeit noch etwas einfallen lassen. Zum Song ist noch zu sagen, daß er im vergangenen Jahr in einer SR-Jury zu den 100 besten Filmmusiken ausgewählt wurde. Andererseits muß ich sagen, daß Pierce Brosnan zwar ein guter Bond-Darsteller ist aber bei den Geschichten fehlt der berühmte Maibaum-Schliff was die Filme hinten anstehen läßt. Ich kann also keine Bewertung zu schlechten Bond-Filmn abgeben, nur die letzten Filmen innerhalb einer Hitliste. Dies sind neben den Brosnan-Filmen MOONRAKER, DER SPION, DER MICH LIEBTE und IM ANGESICHT DES TODES.
Und was CASINO ROYALE betrifft muß ich einmal darauf aufmerksam machen, daß dieser Film bei der Startwerbung (Weihnachten 1967) nicht als Bond-Film gepowert wurde sondern als GRÖSSTE JAMES BOND SHOW DER WELT. Und Show trifft vom ersten bis letzten Meter bei diesem Film zu. Und wer diesen Film ernst nimmt, dem ist nicht mehr zu helfen, denn als Persiflage ist dieser Film ein "Traum"!!!

Joachim

Martin ( Gast )
Beiträge:

23.10.2003 15:39
#10 RE:Schlechteste Bond-Filme Zitat · antworten
Warum würdest Du "Der Spion, der mich liebte" eher hinten anstellen? An diesem Film stört mich fast nichts. Er gefällt mir sogar sehr, sehr gut. Er ist in der Hitliste laut Umfragen auch ganz weit vorne.[frage]

Martin ( Gast )
Beiträge:

23.10.2003 15:40
#11 RE:Schlechteste Bond-Filme Zitat · antworten
Warum würdest Du "Der Spion, der mich liebte" eher hinten anstellen? An diesem Film stört mich fast nichts. Er gefällt mir sogar sehr, sehr gut. Er ist in der Hitliste laut Umfragen auch ganz weit vorne.[frage]

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

23.10.2003 18:19
#12 RE:Schlechteste Bond-Filme Zitat · antworten

Hallo Martin,
grundsätzlich habe ich gegen DER SPION DER MICH LIEBTE nichts einzuwenden, nur wenn man bei 1 beginnt und dann durchnumeriert ist bei mir eben der Film am Ende der Liste. Mir gefallen eben die Connerys, die beiden Daltons,die restlichen vier Moore-Filme und Im Geheimdienst ihrer Majestät eben besser. Geheimdienst habe ich z.B. öfters (zudem im Kino) gesehen als die genannten Filme alle zusammen.Wie geschrieben gibt es keinen schlechten Bond-Film.

Joachim.

Martin ( Gast )
Beiträge:

09.11.2003 19:51
#13 RE:Schlechteste Bond-Filme Zitat · antworten
Was mir an "Diamantenfieber" gar nicht gefällt, sind die enttäuschend schlecht gemachten Explosionen. Es wird ein helles Bild eingeblendet, und dann hört man es donnern. Anschliessend sieht man nur noch eine kleine Rauchwolke. - Hier wurde wohl Geld gespart. Wenn man den Film mit "You only live twice" vergleicht, - wo es auch viele Explosionen gibt - dann sieht man, dass sich Regisseur Lewis Gilbert dort deutlich mehr Mühe gegeben hat als Guy Hamilton in Diamantenfieber.

Dirk Offline



Beiträge: 2.788

09.11.2003 20:04
#14 RE:Schlechteste Bond-Filme Zitat · antworten

"Diamantenfieber" mochte ich sowieso noch nie besonders gerne. Dass Connery zu dick sein soll stört mich eigentlich weniger, aber er wirkt in dem Film leider sehr lustlos. Auch die Story dümpelt nur vor sich hin und ist mir insgesamt zu albern. Die Bond-Girls tun ihr übriges dazu.

Peitschenmönch Offline




Beiträge: 534

27.01.2006 18:50
#15 RE: Schlechteste Bond-Filme Zitat · antworten
"1." Stirb an einem anderen Tag (unterm Strich billig)
"2." Die Welt ist nicht genug (Mainstream-Mitläufer, der den altgedienten Fans nicht wehtun will, aber trotzdem nun unverhohlen auf den modernen Actionthriller-Wellen und miesen Klischees mitschwimmt)
------------
"3." Im Angesicht des Todes (unnahbar, die Atmosphäre ist nicht das Wahre, stylische Nebenfiguren, die den Film sympathisch machen fehlen auch verhältnismäßig auffällig, zu stark 80s-Action-lastig und überhaupt zu stark 80er-Stil-lastig im negativen Sinn)
"4." Moonraker (wie die Story langsam aber sicher in den Weltraum gezogen wird, um einen Bogen von früheren Bonds zu Star Wars zu schlagen nervt, obwohl der Film ansonsten viele gute Elemente hat; bei Bond rutscht man da schnell 10 Plätze runter...)
"5." Sag niemals nie (teilweise zu überzeichnet, vor allem der weibliche Bösewicht, aber oft auch sehr spannend und atmosphärisch und vor allem auch mit Brandauer)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen