Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 55 Antworten
und wurde 2.492 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Prisma Offline




Beiträge: 7.549

08.02.2012 19:48
#31 RE: Welcher Wallace-Film wird dem Roman am besten gerecht? Zitat · Antworten

Zitat von Gubanov
Ist ja auch richtig. Der Film ist nicht zuletzt eine Dienstleistung, für die ich bezahle.



Eben. Daher ist der Ärger bei einer Enttäuschung umso größer. Trotzdem schiebe ich es dann ungerne komplett auf einen Film, da ich meine Entscheidung Geld auszugeben an erster Stelle sehe. Dafür kann der Film dann wieder nichts.

Blap Offline




Beiträge: 1.128

08.02.2012 20:25
#32 RE: Welcher Wallace-Film wird dem Roman am besten gerecht? Zitat · Antworten

Zitat von Gubanov

1. Ich glaube allerdings, dass man sehr wohl differenzieren muss und auch Originaltreue verlangen kann.
2. Den Titel und den Namen des Autors zu verwenden und dann etwas X-Beliebiges daherzuschreiben, ist per se erst einmal nicht die allerfeinste Art...
3. Der Vergleich zwischen Film und Buch erübrigt sich außerdem keineswegs; sicher sind es zwei unterschiedliche Medien, aber es steckt (hoffentlich) dieselbe Grundidee dahinter, die einer wie auch immer gearteten künstlerischen Auseinandersetzung bedarf.
4. Aber das ist alles sehr abstrakt und theoretisch.




1. Diese Ansicht teile ich nicht. Ich verlange gar nichts, ich wünsche mir Filme die mich berühren, packen und manchmal einfach nur unterhalten. Eine Romanverfilmung möglichst nahe am Original kann gut funktionieren, doch ich finde eine freie Interpretation in vielen Fällen deutlich reizvoller.

2. Ja, die Verwendung bekannter Buchtitel führt manchen Zuschauer eventuell aufs Glatteis, weckt vielleicht falsche Erwartungen, sofern man die Nähe zum Buch verlangt. Die Nutzung entsprechender Titel aus kommerziellen Gründen ist nicht von der Hand zu weisen. Für mich ergibt sich daraus kein Problem, siehe Punkt 1.

3. Da kommen wir nicht zusammen, ich verlange keine "hoffentlich selbe Grundidee". Gibt der Regisseur vor möglichst nahe an der literarischen Vorlage zu bleiben, scheint mir die kritische "Überprüfung" seitens des Zuschauers durchaus legitim.

4. Ja und nein.

Zitat von Prisma
Das hat überhaupt nichts mit dem Herunterschrauben von Qualitätsansprüchen zu tun, sondern geht eher in die Richtung der Wertschätzung für das Produkt, hinter dem generell sehr viel Arbeit steckt, egal in welcher Silhouette es sich präsentiert.



So sieht es aus!

---

Für mich sind Filme keine Dienstleistung. Ich liebe Filme, sie sind ein unverzichtbarer Teil meines Lebens. Mag sich verrückt anhören, ist aber so.

***



Vom Ursprung her verdorben

Prisma Offline




Beiträge: 7.549

08.02.2012 20:33
#33 RE: Welcher Wallace-Film wird dem Roman am besten gerecht? Zitat · Antworten

Zitat von Blap
Ich liebe Filme, sie sind ein unverzichtbarer Teil meines Lebens. Mag sich verrückt anhören, ist aber so.


Ach, verrückt finden das doch immer nur die Anderen

brutus Offline




Beiträge: 12.977

08.02.2012 21:40
#34 RE: Welcher Wallace-Film wird dem Roman am besten gerecht? Zitat · Antworten

Ich verlange von Buchverfilmungen nicht unbedingt Originaltreue, aber wenn sie, aus welchen Gründen auch immer, vorgeschoben wird, darf der Film die Aussagen des Buches nicht konterkarieren, dann sind Entäuschungen vorprogrammiert, egal welches Genre. Ich nenne mal extra ein kleines Beispiel, das ganz weit weg von Krimis ist: Mitte der 60er kam der Film 'Perry Rhodan - SOS aus dem Weltall' in die Kinos, ein herrlicher Euro-Trash. Der floppte an den Kassen gewaltig, weil die Filmmacher und der die gleichnamige Romanserie herausgebende Verlag diesen Film als die Verfilmung der Romanserie angepriesen hatten. Der Film hatte aber mit dem Inhalt der frühen Romanhefte eigentlich nix zu tun, es war ein reiner billiger Actionfilm mit neuerfundenen Gangstern (herrlich: Pinkas Braun als Oberschurke), die die auf dem Mond gefundenen Ausserirdischen kidnappen und sich ihre überlegenen Waffen unter den Nagel reissen wollen. Im zu Grunde liegenden Roman gibt es diese Story gar nicht, hier landet der Held nach dem Auffinden von Außerirdischen auf dem Mond eben nach dem Rückflug nicht in der amerikanischen Heimat, sondern m.W. in der Wüste Gobi um einen Weltkrieg zu verhindern. Er desertiert quasi um die Welt zu retten. Die überlegenheit der ausserirdischen Technologie in der Hand nur einer Grossmacht hätte das Gleichgewicht des Schreckens, welches alleine den Krieg bisher verhindert hat, sofort gekippt. ( Nachdem Verlagsverantwortliche die Rohfassung des Films gesehen hatten endete die bis dahin massive Werbung für den Film in den Romanheften schlagartig). Ob solcher massiven Unterschiede in der Aussage wandten sich die eingefleischten Leser der Serie natürlich von dem Film ab, der Verlag versuchte später sogar Wiederaufführungen zu verhindern. Er blockiert wohl noch heute eine Veröffentlichung auf DVD. Noch heute gilt eine Verfilmung auch nur von Teilen der Serie als nicht machbar.

Trotzden gefällt mir dieser Film, man darf ihn halt nicht als Literaturverfilmung sehen.

Viele Grüße

Brutus

brutus Offline




Beiträge: 12.977

09.02.2012 09:30
#35 RE: Welcher Wallace-Film wird dem Roman am besten gerecht? Zitat · Antworten

Wieder zurück zum Thema. Ich habe die Edgar Wallace Filme eigentlich nie mit den Büchern verglichen, sondern immer als eigene Werke betrachtet. Das rührt vielleicht auch daher, dass ich zuerst die Filme gesehen habe, bevor ich auch nur einen einzigen Wallace-Roman gelesen habe. Dadurch war ich natürlich beim Sehen völlig unvorbelastet. Vergleiche mit dem Buch hätte den Genuss der Filme nur unnötig eingeschränkt. Heute ist das natürlich ein wenig anders. Inzwischen kenne ich einige Bücher und nachdem ich die meisten Filme zum Teil schon Dutzende Male gesehen habe, male ich mir schon manchmal aus, wie es wäre, wenn ein Handlungsfaden oder eine Figur aus dem Buch im Film vorkäme, aber das betrachte ich mehr als nette intellektuelle Spielerei. Die Filme könne auch problemlos für sich stehen, die Produzenten haben ja auch nie behauptet, es handelte sich um eine Literaturverfilmung (das im Vorspann früher ein Hinweis auf dem 'gleichnamigen Goldmann-Krimi Nr. xxx' stand, halte ich eher für Werbung für den Verlag). Man hat halt die populären Romane eines populären Autoren adaptiert, Ergebnis: eine populäre Filmreihe. Die wenigsten Kinobesucher von damals hatten wohl vorher den jeweiligen Roman gelesen, darauf kam es ja auch nicht an, wichtig war der Film gefällt und die Leute kommen wieder. Dieser Plan ging jahrelang auf, es endstand das, was wir hier als Wallace-Flair bezeichnen, quasi als Alleinstellungsmerkmal. Durchaus möglich, dass dieser Erfolg der Filmreihe auch ohne umfangreiches Romanwerk des Autors enstanden wäre. Das man mit der Verfilmung auch nur eines Erfolgsromanes eine ganze Reihe begründen kann zeigt z.B 'Der dünne Mann' (eine Reihe die genauso lange existierte wie die Wallace-Reihe, nur mit weniger Filmen).

Viele Grüße

Brutus

Die Mendoza Offline




Beiträge: 50

09.02.2012 09:44
#36 RE: Welcher Wallace-Film wird dem Roman am besten gerecht? Zitat · Antworten

Zitat von Gubanov
Viel mehr freut mich, dass wieder einmal ein paar alte Wallace-Diskussionen nach oben kommen und die Vormachtstellung der Rätsel-Spiele etwas auflockern. Gerade bei Wallace ist es wichtig, zwischen Buch-Atmo und Film-Atmo zu unterscheiden, was besonders die Frage "Was ist Wallace und was nicht?" betrifft.



Tja, das war meine ursprüngliche Hoffnung, hier diesbezüglich noch mal was in Gang zu setzen, aber irgendwie ist "Wallace" schon wieder in den Hintergrund gerrückt...
Ist jetzt mehr ne Diskussion über Ansprüche an Literaturverfilmungen im Allgemeinen geworden... Dazu ist meine Meinung, dass ich eine Verfilmung als gelungen bezeichne würde, wenn sie die Essenz, oder auch die "Message" (if there is one) der Vorlage rüberbringt. Dazu ist es nicht immer nötig, Wort für Wort auf die Leinwand zu übertragen. Das kann dann auch schnell langweilig und "seelenlos" wirken... Und dann kommt es natürlich auch drauf an, was verfilmt wird. Mit "Trivialliterartur" kann man sicher etwas freier umgehen, als mit Shakespeare oder Thomas Mann... Ein Beispiel für eine schlechte Literaturverfilmung, ist meines Erachtens nach "Effi Briest" von Hermine Huntgeburth. Gelungene Filme sind Bondartschuks "Krieg und Frieden" oder auch Hitchcocks "Vögel". Letzterer hat mit der Vorlage von Daphne du Maurier nur ganz wenig gemein, und doch ist es eine sehr gute Verfilmung, die die düstere Stimmung der Vorlage gut rüberbringt.

Aber jetzt bin ich auch abgeschweift...

Noch jdm. hier, der Wallace-Romane-Film-Vergleiche ziehen kann?

kaeuflin Offline




Beiträge: 1.259

09.02.2012 12:25
#37 RE: Welcher Wallace-Film wird dem Roman am besten gerecht? Zitat · Antworten

Bei den meisten Romanen ist es schon eine ganze weile her, dass ich sie gelesen habe. Deshalb habe keinen eins zu eins vergleich...

Trotzdem muss ich sagen, das bei den Filmen wohl bei "Der Rächer" und beim "Fälscher von Londen" am meisten Roman Feeling rüber kommt.

Beim Rächer ist man sehr nahe am Roman und die requisiten wiken sehr altmodisch - man merkt nur an wenigen Stellen, das man sich ende der 50er befindet.
Die Zeit in der der Film spielt hat auch für die Handlung keinerlei Bedeutung.

Von den Rialto Filme ist für mich der Fälscher ganz klar am nächsten am Wallace Roman Feeling - (Nicht auf den Inhalt bezogen. Andere Filme waren da ähnlich nahe an der Vorlage - Manche sogar näher)
Aber auch der Fälscher wirkt Zeitlos, folgt seiner Internen Logik, seinen eigenen etablierten Gesetzten.
Zudem kann man mit einigen Figuren aufwarten die wunderbar auf der Grenze zwischen Überzeichnung,Tragik und Humor pedeln.
Die Darsteller tun ihr übriges.

Mag der Buchswald tot sein, der Buchsgeist lebt weiter!

Happiness IS the road ! (Marillion)

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.364

09.02.2012 12:28
#38 RE: Welcher Wallace-Film wird dem Roman am besten gerecht? Zitat · Antworten

Ich bin der Meinung, daß der Film schon "buchgerecht" ver-und bearbeitet sein soll, wenn damit geworben wird: "nach dem Roman .... von Edgar Wallace". Bei Filmen wie GLASAUGE, BLACKWOOD CASTLE usw. gibt's ja keine Buchvorlage, daher ist es auch egal.

Ich habe auch zuerst ein paar Wallace-Filme im TV gesehen bevor ich ca. 1983 mit dem Lesen der Romane begann. Natürlich waren dann einige Bücher (wie z.B. Der unheimliche Mönch, Im Banne des Unheimlichen, Das Gesicht im Dunkeln) vor den Filmen dran und ich war dann später fast immer von den Filmen enttäuscht. Vor allem bei IM BANNE DES UNHEIMLICHEN ging es mir so. Ich hatte kurz vor der ersten Sat1-Ausstrahlung den Roman gelesen und war dann vom Film, der außer den Titel nichts mit dem Buch gemein hatte, maßlos enttäuscht.

Sicher ist DER RÄCHER der Film, der wahrscheinlich am nächsten an der Romanvorlage liegt. Wobei fast alle Filme bis 1963 ziemlich viel "Roman-like" verfilmt wurden. Erst ab ca. 1964 begann man dann, völlig neue Stories, zunächst noch zu vorhandenen Titel, zu erfinden. Man denke nur an DER HEXER oder ZIMMER 13. Zum HEXER fällt mir noch ein, daß es hier ja zwei Romane gibt (im Original: THE GAUNT STRANGER und THE RINGER), die vor allem am Ende sehr unterschiedlich sind.

Mir fällt auch auf, daß ich selbst nur ungern Bücher (erneut) lese, die verfilmt wurden. Es betrifft hier natürlich nur die Romane, die einigermaßen "buchgerecht" verfilmt wurden. Ich weiß auch nicht warum, aber hier greife ich lieber zu "unbekanntere" Titel oder eben Romane, die mit den Verfilmungen nichts oder nicht viel gemeinsam haben.

brutus Offline




Beiträge: 12.977

09.02.2012 13:00
#39 RE: Welcher Wallace-Film wird dem Roman am besten gerecht? Zitat · Antworten

Zitat von Edgar007
Mir fällt auch auf, daß ich selbst nur ungern Bücher (erneut) lese, die verfilmt wurden. Es betrifft hier natürlich nur die Romane, die einigermaßen "buchgerecht" verfilmt wurden. Ich weiß auch nicht warum, aber hier greife ich lieber zu "unbekanntere" Titel oder eben Romane, die mit den Verfilmungen nichts oder nicht viel gemeinsam haben.



So geht mit das auch, nicht nur bei Wallace. Vielleicht ist die Prägung durch den jeweiligen Film zu groß, gerade die Edgar Wallace Filme habe ich ja schon sehr oft gesehen. Man kennt fast jede Szene und fast jeden Dialog des Films, dass kommt beim Lesen des entsprechenden Buches halt immer dazwischen.

Viele Grüße

Brutus

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.364

09.02.2012 13:07
#40 RE: Welcher Wallace-Film wird dem Roman am besten gerecht? Zitat · Antworten

Wahrscheinlich ist das so. Wie gesagt, eben nur bei Büchern, die den Filmen ziemlich nahe kommen.

Blap Offline




Beiträge: 1.128

09.02.2012 13:55
#41 RE: Welcher Wallace-Film wird dem Roman am besten gerecht? Zitat · Antworten

Zitat von Edgar007
Ich bin der Meinung, daß der Film schon "buchgerecht" ver-und bearbeitet sein soll, wenn damit geworben wird: "nach dem Roman .... von Edgar Wallace".



Ich muss widersprechen. Wo bleibt da die künstlerische Freiheit des Regisseurs, des Drehbuchautors, der Schauspieler etc..? Die Damen und Herren sind nicht für die Vermarktungsstrategie des Produzenten/Verleihs verantwortlich.

***

Vom Ursprung her verdorben

Die Mendoza Offline




Beiträge: 50

09.02.2012 14:29
#42 RE: Welcher Wallace-Film wird dem Roman am besten gerecht? Zitat · Antworten

Zitat von Blap

Zitat von Edgar007
Ich bin der Meinung, daß der Film schon "buchgerecht" ver-und bearbeitet sein soll, wenn damit geworben wird: "nach dem Roman .... von Edgar Wallace".



Ich muss widersprechen. Wo bleibt da die künstlerische Freiheit des Regisseurs, des Drehbuchautors, der Schauspieler etc..? Die Damen und Herren sind nicht für die Vermarktungsstrategie des Produzenten/Verleihs verantwortlich.




Na ja, aber generell denke ich, dass sich Regisseur, Drehbuchautor etc. nicht umsonst für ein bestimmtes Buch entscheiden. Also künstlerische Freiheit und Werktreue schließen sich ja nicht von vornherein aus. Was die späteren Wallace-Filme angeht, so sind diese wohl eher dem sich stetig ändernten Geschmack des Publikums verpflichtet, als dem Werk Wallace...

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.364

09.02.2012 15:54
#43 RE: Welcher Wallace-Film wird dem Roman am besten gerecht? Zitat · Antworten

Das sehe ich ähnlich wie Frau Mendozza. Wenn ein Buch/Roman verfilmt wird, sollte man sich schon an die literarische Vorlage halten. Wie sollte denn ein Buch sonst verfilmt werden bzw. warum hängt man sich dann noch an die Buchvorlage? Da kann man dann ja gleich etwas neues machen und sollte sich dann nicht mehr mit fremden Federn schmücken.

Blap Offline




Beiträge: 1.128

09.02.2012 16:15
#44 RE: Welcher Wallace-Film wird dem Roman am besten gerecht? Zitat · Antworten

Zitat von Edgar007
Das sehe ich ähnlich wie Frau Mendozza. Wenn ein Buch/Roman verfilmt wird, sollte man sich schon an die literarische Vorlage halten. Wie sollte denn ein Buch sonst verfilmt werden bzw. warum hängt man sich dann noch an die Buchvorlage? Da kann man dann ja gleich etwas neues machen und sollte sich dann nicht mehr mit fremden Federn schmücken.



Wir drehen uns im Kreis.

Es gibt keine allgemeingültige Antwort. Ich begrüße ausdrücklich eine eigenständige Interpretation literarischer Vorlagen, eine werktreue Umsetzung ist aus meiner Sicht eher weniger interessant (was selbstverständlich nicht in jedem Fall zutreffen muss).

***



Vom Ursprung her verdorben

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.364

10.02.2012 07:06
#45 RE: Welcher Wallace-Film wird dem Roman am besten gerecht? Zitat · Antworten

Zitat von Blap
Ich begrüße ausdrücklich eine eigenständige Interpretation literarischer Vorlagen, eine werktreue Umsetzung ist aus meiner Sicht eher weniger interessant


Aber es ist doch eine Mogelpackung, wenn draufsteht "nach dem Roman...." oder "ein echter Edgar Wallace". Dan sollte man den Bezug auf die literarische Vorlage doch gleich fallen lassen. Evt. könnte man ja dann ankündigen: "nach Motiven von...."

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz