Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 38 Antworten
und wurde 2.486 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker national
Seiten 1 | 2 | 3
Mike Pierce ( gelöscht )
Beiträge:

11.11.2007 22:58
Lange Beine - lange Finger (1966) Zitat · Antworten

Dieser Film harmoniert auf der ganzen Linie, was der Regie und den gut aufgelegten Darstellern sowie der Musik von Martin Böttcher zu verdanken ist. Der Film wartet auch mit viel Humor auf, was für mich auch viel an Martin Held liegt. Die Titelmusik ist schön fetzig. Dieser Film ist ein Genuss!

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.548

12.11.2007 12:19
#2 RE: Lange Beine - lange Finger (1966) Zitat · Antworten

Finde ich auch. Das Zusammenspiel Senta Berger / Blacky Fuchsberger finde ich besonders gut. Und Martin Held ist in diesem Film einfach toll!

Gubanov ( gelöscht )
Beiträge:

12.11.2007 15:11
#3 RE: Lange Beine - lange Finger (1966) Zitat · Antworten

Habe schon viel Gutes über den Film gehört. In welche Richtung geht er? Krimi, Komödie, Trash, ...? Mit welchem Film könnte man ihn vergleichen?

Mike Pierce ( gelöscht )
Beiträge:

12.11.2007 16:51
#4 RE: Lange Beine - lange Finger (1966) Zitat · Antworten

Stell' Dir den Film als Gaunerkomödie vor!

rainbow Offline




Beiträge: 1.597

13.11.2007 05:13
#5 RE: Lange Beine - lange Finger (1966) Zitat · Antworten

Richtig, und vergleichen kann man ihn eigentlich kaum mit einem anderen Film. "Lange Beine - lange Finger" ist auf jeden Fall wirklich sehr lustig und das Duo Berger / Blacky einfach nur klasse.

Jan Offline




Beiträge: 1.720

17.11.2007 18:52
#6 RE: Lange Beine - lange Finger (1966) Zitat · Antworten

Zitat von Gubanov im Beitrag #3
Habe schon viel Gutes über den Film gehört. In welche Richtung geht er?

Es ist definitiv eine äußerst gut gemachte Gaunerkomödie, die - gottlob! - nie in Richtung Liebeskomödie abdriftet. Der Film ist mit viel Aufwand inszeniert, hat Schwung und eine überraschende Starriege. Er gehört zu Alfred Vohrers besten Filmen überhaupt. Besonders gut besetzt neben den Hauptdarstellern ist Hanns Lothar. Einer der besten deutschen Schauspieler. Darüber hinaus gibt es jede Menge Sixties-Ambiente und schöne Aufnahmen aus Jerusalem, wo er an Originalschauplätzen gedreht wurde. Leider macht der Film sich im TV ähnlich rar wie Vohrers weiteres Meisterwerk JEDER STIRBT FÜR SICH ALLEIN!

Gruß
Jan

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

27.12.2007 08:17
#7 RE: Lange Beine - lange Finger (1966) Zitat · Antworten

Man kann davon ausgehen, dass es sich hier um die beste Komödie von Alfred Vohrer handelt und zudem ist es einer der wenigen Filme, die er für Artur Brauner realisiert hat. Brauner war beim Budget auch nicht knauserig, zumal er im Vorfeld für diesen Film bereits eine Prämie kassiert hat, da der Film bereits seit 1962 in Vorproduktion war, etliche Drehbuchautoren (u.a. Peter Lambda) verschlang und die in Frage kommenden Regisseure (u.a. Terence Young) und Darsteller (u.a. Liselotte Pulver, Boy Gobert, Gunther Philipp) nicht gerade wenig waren. Rundherum ein Vergnügen! 5 von 5 Punkten.

Joachim.

DanielL Offline




Beiträge: 4.141

07.01.2008 22:34
#8 RE: Lange Beine - lange Finger (1966) Zitat · Antworten

Bei der Gelegenheit ärgert mich auch wieder die unzureichende Qualität der Universum-Disc, die ja nur in der "Senta-Berger-Jubiläumsbox" erhältlich ist. Der Film wäre es doch eigentlich wert, mal wieder eine kleine Revolte zu starten. Ich fordere eine eigenständige Disc! Mindestens mit richtigem Bildformat, brillianterem Bild und Kinotrailer!

Gruß,
Daniel

StefanK Offline



Beiträge: 936

07.01.2008 22:58
#9 RE: Lange Beine - lange Finger (1966) Zitat · Antworten

Besonders ärgerlich ist ja, dass sogar die ARD-TV-Ausstrahlung eine etwas bessere Qualität hat und sogar noch den Nora-Verleihvorspann mitliefert.

DanielL Offline




Beiträge: 4.141

07.01.2008 23:10
#10 RE: Lange Beine - lange Finger (1966) Zitat · Antworten

Ja, genau! Ich vermute, im TV lief aber auch das falsche Bildformat? Habe den Film nie im TV gesehen, sondern bisher *Angebermodus an* nur im Kino (dank Filmclub 813)!

Gruß,
Daniel

eastmancolor Offline



Beiträge: 2.589

08.01.2008 16:22
#11 RE: Lange Beine - lange Finger (1966) Zitat · Antworten

Dann bin ich mal froh, dass ich den Film nicht kenne. Sonst würde ich mich über die DVD nur aufregen.

DanielL Offline




Beiträge: 4.141

08.01.2008 16:54
#12 RE: Lange Beine - lange Finger (1966) Zitat · Antworten

Dann darfst du dich noch auf ein Highlight freuen!

Gruß,
Daniel

eastmancolor Offline



Beiträge: 2.589

10.01.2008 11:52
#13 RE: Lange Beine - lange Finger (1966) Zitat · Antworten

Wenn ich es hoffentlich mal in korrekter Qualität zu sehen bekomme?

Wallace Wilton Offline



Beiträge: 260

21.02.2008 07:33
#14 RE: Lange Beine - lange Finger (1966) Zitat · Antworten

Ich habe den Film erstmals auch im Kino gesehen (gleiche Vorstellung wie Daniel) und habe mir dann extra, um die miese DVD zu vermeiden, eine VHS gekauft. Ist zwar nicht up-to-date ... aber was soll's. Eine DVD kaufe ich erst, wenn sie es wert ist, gekauft zu werden. Also wer kurbelt was wie wo an?

LG,
Wallace Wilton
**************
Filmfan Autor Buchfan Entdecker Literat Humorist Alternativ Freigeist Tiefsinnig
**************

Mamba91 Offline



Beiträge: 745

15.01.2009 15:41
#15 RE: Lange Beine - lange Finger (1966) Zitat · Antworten

"Lange Beine - lange Finger" ist eine spritzige und skurrile Komödie. Während die erste halbe Stunde durch die Außenaufnahmen in Israel besticht, werden danach immer wieder gezielt Wallace-Stars "in London" eingesetzt. Neben Joachim Fuchsberger, der, wie ich finde, hier nichts Neues bietet, sind Walter Wilz, Friedrich Schönfelder, Tilo von Berlepsch, Rudolf Schündler und Alexander Engel zu sehen. Auch Senta Berger, die ich in Das Testament des Dr. Mabuse und Sherlock Holmes und das Halsband des Todes äußerst blass fand, kann hier überzeugen. Die total durchgeknallte Art Hanns Lothars und Dialoge wie „Sugar, wie heißt du? – Scheiße“ sowie die fast schon futuristischen Klamotten und Frisuren wissen perfekt zu unterhalten. Ohne die Musik von Martin Böttcher wäre der Film für mich jedoch nur halb so gelungen.

Verdammt guter Film. 5 von 5 Punkten.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz