Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 58 Antworten
und wurde 4.375 mal aufgerufen
 Filmbewertungen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Peitschenmönch Offline




Beiträge: 534

25.02.2006 01:35
Bewertet: "Das Geheimnis der schwarzen Koffer" (1961, BEW 1) Zitat · antworten

Ich glaube, es ist jetzt an der Zeit mal die BEW-Filme durchzugehen. Ich habe mir die Boxen noch nicht geholt, kenne nur die Filme, die auch alle in näherer Vergangenheit mal im ZDF liefen.

Dementsprechend kenne ich auch den ersten nicht und bringe daher wieder mein Sprüchlein: Mich würde auch hier interessieren, ob und unter welchen Gesichtspunkten sich der Film lohnt.
Dank für Bewertungen und Infos!

PS: Zur "neunschwänzigen Katze" gibt es bereits einen Bewertungsthread. Der wurde aber noch nicht ins "Filmbewertungen"-Forum verschoben.

fritz k Offline



Beiträge: 243

25.02.2006 09:54
#2 RE: Bewertet: BEW - "Das Geheimnis der schwarzen Koffer" (1) Zitat · antworten

Ich fand den Film gar nicht so schlecht, auf jeden Fall besser als das Remake.
Leonhard Steckel ( einer der größten deutschsprachigen Theaterschauspieler )als dubioser Doktor ist eine Superbesetzung, Senta Berger hätte ich gern auch in Wallace-Filmen gesehen, Joachim Hansen als Inspektor finde ich noch akzeptabel, Peter Carsten kommt in diesem Film leider zu kurz.
Die erste Hälfte des Films fand ich sehr spannend und misteriös, danach wirds leider etwas vorhersehbar. Am besten gefallen mir die Szenen mit Stanislav Ledinek, wie er Besuch vom Arzt bekommt bis zu seiner toll in Szene gesetzten langen Flucht vor seinem Mörder.
Nicht auf Rialto-Niveau, aber ansehnlich.
3 von 5 Pkt

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.510

25.02.2006 12:42
#3 RE: Bewertet: BEW - "Das Geheimnis der schwarzen Koffer" (1) Zitat · antworten

Sehr (unfreiwillig) komisch, unheimlich billig und armselig inszeniert, aber unterhaltsam. Alles Wallace-stilisiert, was ja etwas überrascht, da der Film gerade mal kurze Zeit nachdem die Wallace-Welle in Schwung gekommen war gedreht wurde. Ich fand ihn ganz witzig, aber eben nix neues und Leute, die gute Krimis suchen sind eh fehl am Platze. Chris Howland gefällt mir in dem Film ganz gut, wäre er nicht, bekäme der Film von mir wohl auch keine Punkte.
2v5 unter dem Gesichtspunkt unterhaltsam...
---
http://www.agentennetz.de.vu
---

Benny Offline




Beiträge: 2.451

25.02.2006 13:02
#4 RE: Bewertet: BEW - "Das Geheimnis der schwarzen Koffer" (1) Zitat · antworten

Langweiliger Film mit wenig Höhepunkten. 2 von 5 Punkten
Gez.:
H.

Der Hexer Offline



Beiträge: 373

10.03.2006 08:45
#5 RE: Bewertet: BEW - "Das Geheimnis der schwarzen Koffer" (1) Zitat · antworten

Ein Film mit einigen eklatanten Schwächen: blasser und hölzerner Hauptdarsteller (Hansen), schwaches Drehbuch, kaum Höhepunkte und die vorhersehbarste Auflösung in einem Wallace-Krimi überhaupt.
Positiv: Musik und Kamera, Senta Berger, Leonard Steckel, einige Nebendarsteller (Ledinek, Waitzmann, Bessler) und Chris Howland, der keineswegs wie ein billiger Eddi-Imitator wirkt, sondern seinen eigenen Humor effektvoll einsetzt.
"Das Geheimnis der schwarzen Koffer" wirkt, als ob man erstmal billig ausprobieren wollte, ob Bryan Edgar Wallace läuft oder nicht.
Vor alllen Dingen enttäuscht dieser Film, wenn man das Remake ("Todesrächer") vorher kennt - weil er nicht so viel besser ist, wie man gehofft bzw. erwartet hat.
Insgesamt der schwächste s/w-BEW: 2,5/5.

Der Hexer Offline



Beiträge: 373

02.04.2007 10:24
#6 RE: Bewertet: BEW - "Das Geheimnis der schwarzen Koffer" (1) Zitat · antworten

Ich korrigiere mich: "Das 7. Opfer" ist genau so schwach.

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.510

02.04.2007 10:57
#7 RE: Bewertet: BEW - "Das Geheimnis der schwarzen Koffer" (1) Zitat · antworten

Mittlerweile muss ich dir mit der Theorie, die "Koffer" wären nur eine kostengünstige Meinungsumfrage, zustimmen. Nur so lässt sich erklären, warum Brauner dann gleich mit dem zweiten Film, dem "Würger", volle Kanne gab und sozusagen für ungleich mehr Geld die ganze Edgar Wallace-Truppe verpflichtete und auch sonst wohl weit mehr Budget locker machte...

---
http://www.agentennetz.de.vu --> Letztes Update: 26.03.2007!
---
http://www.triumvirat-film.de/dvdcover/

Mike Pierce ( gelöscht )
Beiträge:

28.10.2007 11:52
#8 RE: Bewertet: BEW - "Das Geheimnis der schwarzen Koffer" (1) Zitat · antworten

"Das Geheimnis der schwarzen Koffer" ist eigentlich sehr gut gemacht.Nur die Story ist zu leicht vorhersehbar,wie im "Todesrächer" von mir schon erwähnt.Im Vergleich zu den anderen BEW-Filmen ist er auch zu holprig inzeniert worden.Werner Klingeler gelingt das im "Das Testament des Dr.Mabuse" viel besser und routinierter.Dennoch hat der Film eine schöne SW-Aura und braucht sich hinter anderen SW-EW-Filmen nicht zu verstecken.Schön z.B. Die Messerhand,die sich immer im Hintergrund versteckt.Joachim Hansen ist zwar sicherlich etwas hölzern,aber ich mag ihn.Kenne ihn schliesslich auch von vielen anderen Deutschen Nachkriegsfilmklassikern.Für mich als Hans Reiser-Verehrer ist der Film sowieso ein Klassiker!

Markus Offline



Beiträge: 600

06.12.2007 09:28
#9 RE: Bewertet: BEW - "Das Geheimnis der schwarzen Koffer" (1) Zitat · antworten

Ich poste hier nochmal eine ältere Frage an diejenigen, die den Film greifbar haben (Mitschnitt oder DVD), wobei meine Beobachtung die DVD betrifft:

Als der Kriminalforscher, der rauschgiftsüchtig ist, zum ersten Mal in die Bar geht, wird er vom Besitzer durch ein Guckloch im Gemälde beobachtet. Er sagt zu seinem Gehilfen, der mit englischem Akzent spricht, etwas wie "Er sollte nicht zu oft herkommen" usw. 3 Sätze.
Diese Sätze sind recht auffällig nachsynchronisiert und das - dem Eindruck nach - nicht in der Urfassung, sondern später: der Ton hat eine andere Qualität und der Sprecher ist ein anderer.

Gab es hier ein Problem mit der Tonspur? Die Stelle ist nur kurz und nicht sehr störend, aber ich bin neugierig, was hier passiert ist...

Gruß
Markus

Gubanov Offline




Beiträge: 14.587

06.12.2007 22:02
#10 RE: Bewertet: BEW - "Das Geheimnis der schwarzen Koffer" (1) Zitat · antworten
Diese Frage kommt mir - woher auch immer - bekannt vor. Interessant ist, dass in dieser Szene offenbar zwischen O-Ton und Nachsynchronisation hin- und hergeschnitten wurde, da sich die Stimmen, wie ich sie in Erinnerung habe, ja durchaus mindestens einmal abwechseln.

2. Edgar-Wallace-Grand-Prix: Übersicht / Epigonen-Grandprix: Übersicht
UND NOCH MEHR LINKS: Der Lümmel-Blog / Das Lümmel-Forum
/ JBV1 JBV2 / EWP1 EWP2 EWP3 / DVD-Cover
(letztes Cover: 21.11.2007)
ewok2003 Offline




Beiträge: 1.290

16.12.2007 18:52
#11 RE: Bewertet: BEW - "Das Geheimnis der schwarzen Koffer" (1) Zitat · antworten
"Das Geheimnis der schwarzen Koffer" zählt für mich bei den klassischen Bryan Wallace Filmen neben "Das siebte Opfer" zu den beiden schwächeren Filmen der Serie.
Joachim Hansen als Inspektor wirkt auf mich zu trocken und charakterlos und Chris Howland kann leider in der komischen Rolle nicht mit Eddi Arent mithalten. Hans Reiser fand ich schon immer sehr farblos.
Gut im Film ist die weibliche Besetzung, mit Senta Berger ist Atze Brauner sicherlich ein guter griff gelungen!
Leonard Steckel spielt die Rolle des dubiosen Arztes meiner Meinung nach auch gut (schade, dass man ihn nicht aus anderen Wallace kennt) und Stanislav Ledinek hat mich auch überzeugt (tolle Verfolgungsszene!).
Dennoch gebe ich insgesamt nur 2/5 Punkten.

PS: Wieder mal ein Film, in dem Albert Bessler nur etwa 20 Sekunden auftritt, er ist noch nicht einmal bei IMDB erwähnt.

Gruß, Ewok

Mike Pierce ( gelöscht )
Beiträge:

22.10.2008 15:59
#12 RE: Bewertet: BEW - "Das Geheimnis der schwarzen Koffer" (1) Zitat · antworten

Unter dem Titel "Das Schloss des Schreckens" gab es damals auch dieses Plakat:
http://www.essenzposters.com/relaunch/sh...il.php4?id=9305

Gruß
Mike

DanielL Offline




Beiträge: 3.697

16.03.2009 11:07
#13 RE: Bewertet: BEW - "Das Geheimnis der schwarzen Koffer" (1) Zitat · antworten


Gestern mal wieder gesehen und folgendes ist mir aufgefallen: Joachim Hansen kommt in seinem Spiel zwar ohnehin nicht an die Rialto-Ermittler heran, aber hätte Artur Brauner seinem Hauptdarsteller mal einen passenden Anzug spendiert, wäre er zumindest im Ersteindruck vielleicht etwas besser angekommen. Das Sakko ist bestimmt zwei Nummern zu groß!

Chris Howland, den ich gerne sehe, driftet hier leider in die Albernheit ab.

Die Regie ist ordentlich. In Erinnerung bleibt die Szene, in der Stanislav Ledinek durch seinen Verfolgungswahn durch den Wald getrieben wird.

Gruß,
Daniel

HorstFrank Offline



Beiträge: 694

25.04.2009 11:02
#14 RE: Bewertet: BEW - "Das Geheimnis der schwarzen Koffer" (1) Zitat · antworten

Der Film ist tlw. recht spannungsarm und ohne große Höhepunkte. Der Film ist gut besetzt, und man freut sich auch über noch so kleine Auftritte z.B. von Albert Bessler. Chris Howland lockert den Film gut auf. Nur Peter Carsten hätte man öfter einsetzen können. Ansonsten gibt es einige gute Szenen, wie die schon oft erwähnte mit Ledinek oder gute Howland-Szenen.
Die Musik finde ich ganz gut gelungen.

Ansonsten würde ich 2-2,5/5 Punkten geben, da man sich tlw. stark durch die Handlung langweilt.

HorstFrank Offline



Beiträge: 694

25.04.2009 11:04
#15 RE: Bewertet: BEW - "Das Geheimnis der schwarzen Koffer" (1) Zitat · antworten

Und noch was:
Der Typ, mit englischem Akzent, den Kurt Waitzmann auf Hans Reiser ansetzt - ist das zufällig Alain Dijon, der auch bei Dr. Mabuse mehrfach mitgewirkt hat? Er sieht so aus, aber der Name ist weder bei Imdb noch sonst wo erwähnt...

mfg HorstFrank

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen